1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Shetty einschläfern? Ist jetzt schon der richtige Zeitpunkt?

Diskutiere Shetty einschläfern? Ist jetzt schon der richtige Zeitpunkt? im Pferde Allgemein Forum; Aha? Was ist dann der Hauptreheauslöser? Fructan/Zucker.

  1. *FrogFace*

    *FrogFace* Frosch ohne Locken


    Fructan/Zucker.
     
    elfenmaedel, satine, Lagonda und 4 anderen gefällt das.
  2. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Wenn der sehr langsam frisst, vielleicht noch mal auf die Zähne gucken lassen.
    Ich kenne mehrere Pferde die danach schlechter fressen konnten als vorher, weil da Fehler gemacht wurden.
    Und man kann das selbst eben nicht sehen.

    Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
     
    NaBravo und ulrike twice gefällt das.
  3. Mirage

    Mirage Bekanntes Mitglied

    Pico, und warum wurde er hinten nicht geröngt, wenn Spat/Arthrose dort vermutet wird?
     
    *FrogFace* gefällt das.
  4. Bumblebee1

    Bumblebee1 Inserent

    Mabel hat es schon geschrieben. Luzerne ist für stark beanspruchte Pferde ein gutes Leistungsfutter, bei stoffwechselbelasteten Pferden ist es mit Vorsicht zu genießen, am besten , wenn man es füttern möchte, nur als Mischfutter und nicht als Basisfutter.
     
  5. Lagonda

    Lagonda Aktives Mitglied

    Es gibt doch verschiedene Luzerne-Produkte. In meinem früheren Stall bekamen die Speckis immer das: https://www.semhof.de/de/semhof-bio-luzernepellets-topline.html
    Meist als "Kraftfutter", um Mineralfutter zuzumischen.

    Wie kommt es dann, dass es Produkte (z.B. von Lexa) gibt, die genau diese Kombi anbieten?
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dez. 2020
    *FrogFace* gefällt das.
  6. Lilith79

    Lilith79 Bekanntes Mitglied

    Genau, die Topline Luzerne Pellets hab ich für meine insulinresistente Cushing-Rehestute auch (da sie nur eine kleine Menge benötigt, ist der Preis egal). Ihr Mineralfutter ist auch auf Luzerne-Basis (das ist aber eher Zufall).

    Generell heißt es trotzdem dass man bei insulinresistenten und Hufrehepferden mit Luzerne vorsichtig sein soll, aber ich glaube das ist ein bisschen dem Problem geschuldet, dass diese Pferde halt auf sehr vieles empfindlich reagieren und man generell bei allem vorsichtig sein muss. Objektiv gibt es keinen wirklichen Grund der gegen Luzerne spricht, außer dass diese natürlich auch eine zu hohen Zuckergehalt haben kann.

    Aber die meisten Hufrehepferde entwickelt wenn sie sehr mager gefüttert werden mit der Zeit über die Jahre eher einen Mangel an Protein (und Mineralien/Spurenelementen), denn wenn man immer nur Weide weglässt und schaut das jedes Heu möglist zuckerarm und energiearm ist (oder es gar noch waschen muss) und kein Getreide füttert, dann schlägt das je nach Heu irgendwann um, weil es am Ende in der Ernährung an allem fehlt. Natürlich kann man diese Pferde mit zu viel Proteinen/zu viel Eiweiß dann trotzdem wieder überfüttern, wenn man es übertreibt, aber generell ist Eiweiß bei Rehe wie jemand schon anmerkte als Auslöser schon längst überholt.

    Das ist jetzt aber irgendwie off topic und ich denke bei dem Rehe-Shetty bringt es jetzt nichts ,da auch noch wahllos Luzerne zu füttern, weil da wird ja schon jetzt alles mögliche reingefüttert wo man nicht weiß ob es das Richtige ist oder überhaupt was bringt oder nicht sogar schadet.

    Ich denke auch nicht, dass es normal ist, dass ein 16 jähriges Shetty bei 24/7 Heu dünn ist und würde erstmal rausfinden lassen woran das liegt. Was ist mit Würmern? Eine Ex-Miteinstellerin hat mal so ein völlig abgemagertes Shetty auf einem Markt "gerettet" und das war komplett verwurmt, das bekam über Monate immer wieder Hammer-Wurmkuren und da kamen unglaubliche Mengen an Würmern raus. Sieht heute top aus.

    Generell finde ich das auch bisschen merkwürdig, dass angeblich alles schon untersucht und gemacht wurde und überhaupt nix gefunden wird?
    Außerdem würde ein Tierklinik die nix findet, doch nicht sagen dass es dem Pferd "doch gut geht" wenn es völlig abgemagert ist und kaum laufen kann? Eventuell spielen auch Wahrnehmungsunterschiede eine Rolle?

    Naja, gibt es irgendein Pferdezusatzfutterprodukt das nicht auf dem Markt angeboten wird?:mx10:
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dez. 2020
  7. Kigali

    Kigali Sternchenreiter Mitarbeiter

    Ich verstehe es nicht!
    Dein TA vermutet Spat o. Arthrose. Warum wird das nicht erstmal abgeklärt:confused:
    Ist kein Hexenwerk und kostet nicht all zu viel. Statt dessen wird darüber nachgedacht, das Pony zu euthanasieren :noe:

    1. Blutabnahme war in der Klinik, Cushing Test wurde gleich mitgemacht. Ist noch nicht lange her...
    Hast du das Blutbild?

    2. In der Klinik wurden von den Vorderbeinen Röntgenbilder gemacht, um Hufrehe auszuschließen.
    Rehe kann ach die Hinterhufe betreffen, ist nicht so oft aber durchaus möglich.

    4. Siehe 2., Hufbeinabsenkung und Rotation immer noch auf stand wo wir in Bekommen haben.
    Wie lange hast du ihn genau? Was wird dagegen gemacht? Was macht der Schmied? Rehebeschlag?
    Magst du uns mal Fotos von den Hufen zeigen?

    5. Bei mir hatte er keinen Reheschub mehr, wir haben nur den Behandelt wo er hatte als er ankam.
    :astrein:Was wurde gemacht?
    6. Zähne wurden vor ca. 5 Monaten gemacht.
    Da würde ich bei dem Fressproblem nochmal drüber schauen lassen.

    7. Gewogen haben wir nicht, jedoch kann man die Rippen sehr deutlich fühlen (sehen aufgrund des Shettypelzes nicht) und an den Flanken ist er sehr eingefallen.
    Kann mehrere Ursachen haben.
    Stress, Magenprobleme, Schmerzen, Zähne...

    8. Er hat 24/7 Heu zur verfügung, wie viel er frisst kann ich nicht genau sagen, jedoch frisst er sehr langsam und genüsslich. Seine Heucobs frisst er schneller.
    Zur Verfügung heißt nicht, das er auch dran gelassen wird. Wie wird das Heu gefüttert? kaut er "Röllchen"?

    Toll das du deinem TA vertraust, so sollte es sein, dennoch würde ich mir schnellstmöglich eine zweite Meinung einholen. Ein Leben beenden anhand einer Vermutung finde ich unakzeptabel.

    SORRY, wenn ich jetzt "gefährlich ehrlich" bin.
    Bist du bereit Geld in die Hand zu nehmen?
    Ich kann verstehen, wenn Du sagst, ich habe ihm das Leben gerettet ihn behandeln lassen, aber ich werde nicht noch Hunderte oder mehr Euro in das Pony stecken.
    Kannst du dir eine aufwendige Behandlung leisten?
    Wenn du beide Fragen mit "NEIN" beantwortest, ist das vollkommen legitim!
    Aber Fakt ist, es muss gehandelt werden.
    Lange Diskutieren bedeutet lange Schmerzen für dein Pony.
    Das Tier hat Schmerzen, also muss etwas passieren, entweder du lässt eine anständige Diagnose stellen und fragst nach den Behandlungskosten, wenn bezahlbar, dann behandeln, wenn zu hoch, dann lässt du das Pony gehen.
    Du kannst das Pony natürlich auch ohne Diagnose einschläfern lassen (mein TA würde das nicht machen) das musst du dann mit deinem Gewissen vereinbaren.

    Wenn die Schmerzen abgestellt sind, nimmt dein Pony wahrscheinlich automatisch zu.
     
    sarah2010, Barrie, Trin und 8 anderen gefällt das.
  8. Mahivo

    Mahivo Bekanntes Mitglied

    Teufelskralle in wirksamen Dosierungen macht übrigens üble Magenprobleme...

    Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
     
    Mabel gefällt das.
  9. aquarell

    aquarell Inserent

    Wurde auch auf Se untersucht?
    Wie hoch war der ACTH Wert und wann wurde das Blut entnommen und untersucht?
    Wie sieht das übrige Blutbild aus?
    Vor allem was wurde überhaupt als Blutuntersuchung gemacht? Blutuntersuchung ist nicht gleich Blutuntersuchung!
     
    *FrogFace* gefällt das.
  10. Tify

    Tify Bekanntes Mitglied

    MSM als Dauergabe auch. Dann noch Ingwer dazu - vielleicht muss man sich nicht wundern, dass das Pony dünn wird.
     
    NaBravo und Mabel gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Shetty einschläfern? Ist jetzt schon der richtige Zeitpunkt? - Ähnliche Themen

Shetty lässt mich nicht aus Koppel raus?
Shetty lässt mich nicht aus Koppel raus? im Forum Pferdeflüsterer
Shetty Hengst auf Koppel
Shetty Hengst auf Koppel im Forum Haltung und Pflege
Shetty nach Stallwechsel Verhaltens auffällig
Shetty nach Stallwechsel Verhaltens auffällig im Forum Pferde Allgemein
Shetty deutlich lahm, ohne Befund :-(
Shetty deutlich lahm, ohne Befund :-( im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Shetty Angst nehmen
Shetty Angst nehmen im Forum Bodenarbeit
Thema: Shetty einschläfern? Ist jetzt schon der richtige Zeitpunkt?