1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sind die meisten Tierärzte nur noch bekloppt???

Diskutiere Sind die meisten Tierärzte nur noch bekloppt??? im Pferde Allgemein Forum; Hallo erstmal. Ich war heute am Stall, wollte longieren. Ich hol das Pferd aus der Box, denk noch was schmatzt er so komisch, hab aber erstmal...

  1. Katrin

    Katrin Inserent

    Hallo erstmal.

    Ich war heute am Stall, wollte longieren. Ich hol das Pferd aus der Box, denk noch was schmatzt er so komisch, hab aber erstmal nicht weiter darauf geachtet. Naja, dann Hufe ausgekratzt und die Decke runter gemacht. Und denke "Was ist das denn?" Meine RB hat sich total in den Flanken gezogen, total verspannt und klapperdürr. Hab ihn seit 5 Tagen nicht gesehen, das ist total aufgefallen. Hab dann auf Kolikanzeichen geachtet, war aber nichts. Naja, wollt dann zur Probe ein Leckerlie geben, aber er konnte es nicht. Er bekam das Maul nicht auf!! Keine Schwellung, nichts. Hab dann verscuht in´s Maul zu gucken, ging garnicht wirklich. hab dann Futterreste aus dem Maul geholt, soweit wie es ging und erstmal die Besi angerufen. Sie wollte sofort kommen. Ich hab dann in der Zwischenzeit die Besi des anderen Pferdes auf der Stallgasse gefragt, ob ihr was aufgefallen wäre, sie meinte, dass er seit gestern schon so komisch Stroh gefressen hätte. Also hat er seit mindestens 24 Stunden kein Futter mehr gehabt oder nur sehr wenig, wenn nicht sogar noch länger. Die Besi hat dann auch gleich den TA gerufen, der hier sehr bekannt ist und auch oft geholt wird. Allerdings ist dieser TA bei mir schon seit Jahren unten durch (das alles zu erzählen würde hier den Rahmen sprengen) Und wisst ihr, was er meinte? "Ja, der ist ja soweit fit, wenn er "nur" nicht fressen kann dann komm ich erst morgen."
    HALLO??? GEHT´S NOCH???
    Ich bin bald an die Decke gegangen!!! Das kann es doch nicht sein, oder? Ich meine, er hat das Pferd nicht einmal gesehen!!!
    Die Besi hat denn gleich einen anderen TA gerufen, die ist dann auch gleich gekommen. Naja, feststellen konnte sie so nichts, hat ihm erstmal eine Schmerzstillende Spritze gegeben und nach einiger Zeit konnte er auch wieder fressen. Sie meinte, da wird wohl eine Entzündung sein, die sie sich morgen nochmal genauer ansehen will. Mal sehen, was dabei rauskommt.
    Aber Der andere TA ist doch von allen guten Geistern verlassen, ich kann doch ein Pferd nicht einfach 2 Tage ohne Futter stehen lassen und der Besi einfach mal so vertrauen, dass es dem Pferd wirklich gut geht, da gibt es ja auch Spezis, die das sagen obwohl es dem Pferd dreckig geht...

    Ich bin immernoch auf 180, könnt ihm so an die Gurgel gehen!!
    Habt ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht? Hier gibt es ja schon den Kastrationsthread, aber so allgemein?

    Liebe Grüße
     
  2. kiarajessi

    kiarajessi Neues Mitglied

    warum wechselst du nicht den TA?
    Wenn ich einen nicht mag, kommt der garnicht an mein Pferd/e:mask: [​IMG]
     
  3. Schnuffel

    Schnuffel Guest

    Lies doch einfach mal: Kannst du vielleicht bei einer RB einfach so den TA wechseln??? Klappt nunmal nicht!

    Katrin, ich muss aber echt sagen, dass ich es super finde, dass die Besitzerin gleich bereit war einen anderen anzurufen! Viele beharren ja auf "ihrem" TA und es soll kein anderer ran!

    Ich drücke die Daumen, dass es "nur" eine Entzündung ist!
     
  4. Katrin

    Katrin Inserent

    Ich werd den Teufel tun und diesen TA anrufen, nur dei Besi meiner RB hatte den immer. Deshalb hatte sie den auch wieder angerufen, leider. Ich hoffe ja, dass sie jetzt immer den anderen TA ruft, wenn was ist.

    @ Schnuffel: Ja, ich bin auch froh, dass sie das gemacht hat, aber bei uns ist das auch vielleicht noch etwas anders, da wir uns schon einige Jahre kennen und durch Zufall wieder getroffen haben.

    Liebe Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2007
     
  5. Elli

    Elli Inserent

    Hallo,

    mir ist es auch schon passiert, dass ich den TA rufen musste wegen ner Allergie z.B. und er eher gesagt nicht mehr kommen "wollte" an dem Tag, da es schon abends war. Die fragen einen da am Telefon aus und stellen dann "Ferndiagnosen" :no:, sagen einem was man zur Überbrückung bis zum nächsten Tag tun soll - sowas gefällt mir gar nicht! Wenn ich nen TA rufe, dann ist es schon was wichtiges, wegen Lapalien rufe ich persönlich zumindest keinen Tierarzt, aber viele andere. Deswegen schätzen die die Behandlungsfälle oft anders ein als man selbst. In so einem Fall probiere ich es bei einem anderen TA. Ich habe zwei gute TA-Praxen in der Nähe, da variere ich dann öfters. Das ist echt praktisch. Wenn so etwas bei Dir bzw. bei deinem RB-Pferd vorgekommen ist, dann leg ihr mal ans Herz den TA zu wechseln bzw. nen Ausweich-TA festzulegen.

    Grüßle Nicole und Elli
     
  6. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Da liegt an sich doch der Hund begraben. Ich fahre ja nun selber bei einer TÄ mit, und es ist oftmals nicht einzuschätzen, wie schlimm es einem Pferd tatsächlich geht. Ich war jetzt auch schon bei vielen Notfällen dabei, Paradebeispiel in beide Richtungen:

    Ein Anruf von einer Besitzerin, ihr Pferd hätte eine Schramme auf der Nase, ob die TÄ mal gucken könnte. Da es in der Nähe war, sind wir dann gleich hin... und dieser Fall fiel mal unter die Kategorie "Untertreibung" des Jahres". Die Nüster war einige cm tief eingerissen, und hat stark geblutet.

    Aber häufig ist es eher umgekehrt, ein Besitzer ruft an, das Pferd hätte ein dickes Bein, und könnte nicht mehr laufen, und der TA soll bitte (am besten Samstag nachmittag, und dann noch bitte ohne Notfallzuschlag) sofort gucken. Man fährt dann da hin, und das Pferd hat ein leicht angelaufenes Bein, und ist im Trab minimal lahm.

    Daher finde ich es erstmal schon sinnvoll, wenn der TA weiter ausfragt, denn so kann er zumindestens versuchen, den Fall besser einzuschätzen. Denn wenn man zu so einem Fall hinfährt, und der Besitzer sich später mit dem TÄ über die angefallene Notfallgebühr streitet, wo man gut noch bis Montag hätte warten können, ist das auch für beide Parteien unerfreulich.

    Trotzdem finde ich schon, wenn ein Pferd so schlimm aussieht wie hier beschrieben, könnte man schon noch etwas Druck machen, und auch sagen, daß es als Notfall behandelt werden soll, denn es scheint dem Pferd ja schon akut schlecht zu gehen.
     
  7. Urmel

    Urmel Guest

    also ich hab auch solche erfahrungen mit meinem TA gemacht!

    Aber eigentlich muss da ein TA kommen, wenn die Besi ihm die akute Lage erzählt, vorallem wenn das Pferd schon zwei Tage nichts gefressen hat!

    Ich finde es aber auch gut, das die Besi gleich bereit war einen anderen zu rufen!

    Liebe Grüsse, Urmel
     
  8. Katrin

    Katrin Inserent

    Ich kann es ja nachvollziehen, dass die TA´s gerade am WE nachhaken wie es wirklich um das Pferd steht aus den Gründen, die Gillian schon sagte. Ich bin ja selber TA-helferin und weiss, wie die meisten übertreiben. Aber wenn das Pferd 1 Tag nichts fressen konnte und dann noch einen Tag warten soll... neee, das geht in meinen Schädel nicht rein :no:
    Wollt auch mal erzählen, was es war: Die TÄ war heute nochmal da und hat auch gleich den Chef mitgebracht. Heute konnten sie das Maul wenigstens aufmachen um reinzusehen. Und da hat man dann festgestellt, dass er Haken hatte, die zwar schon nicht gut waren, aber ging noch so gerade. Naja, da er aber einen leichten Überbiss hat, den man so nicht erkennt, können sich die letzten Backenzähne nicht richtig abnutzen und bilden Spitzen, die dann natürlich irgendwann in das Zahnfleisch drücken. Und er hat jetzt hinten auf beinen Seiten richtig große Wunden, eben da, wo die Zähne Haken haben, wo er auch richtig Schmerzen hatte! Naja, man lässt als TA das Pferd ja auch mit Schmerzen noch 1 Tag stehen... Ich glaub ihr merkt schon, dass ich diesen TA nicht ausstehen kann... Aber die Zähne wurden jatzt gemacht und er stand heute mittag ziemlich bedräppelt in der Box, aber soweit geht es ihm wieder besser. Mal sehen, wie es ihm morgen geht.

    Liebe Grüße
     
  9. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Das ist doch schon mal klasse, daß man ihm so schnell helfen konnte.
     
  10. Urmel

    Urmel Guest

    na das hört sich doch schon wieder ganz gut an!
    Hoffe dem Pferdi gehts bald besser:)

    Du weißt ja auch, das ich grad so einen fall habe, wo der TA auch mist gebaut hat, so sind sie eben alle!:tongue:
     
Die Seite wird geladen...

Sind die meisten Tierärzte nur noch bekloppt??? - Ähnliche Themen

Welche Versicherungen sind sinnvoll
Welche Versicherungen sind sinnvoll im Forum Versicherungsfragen
Sporen sind nicht zum Treiben da ... ;-)
Sporen sind nicht zum Treiben da ... ;-) im Forum Allgemein
Stallboxen? Sind diese artgerecht?
Stallboxen? Sind diese artgerecht? im Forum Haltung und Pflege
Was sind Paraden?
Was sind Paraden? im Forum Pferde Allgemein
Ab wann sind die hoden von Fohlen erkennbar?
Ab wann sind die hoden von Fohlen erkennbar? im Forum Pferdezucht
Thema: Sind die meisten Tierärzte nur noch bekloppt???