1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sind Knotenhalfter wirklich so schlimm??

Diskutiere Sind Knotenhalfter wirklich so schlimm?? im Bodenarbeit Forum; Das größte Problem der Knotis ist, das man sie (mittlerweile) für 5 € hinterher geschmissen bekommt und jeder meint, so ein Teil haben und nutzen...

  1. Kigali

    Kigali Sternchenreiter Mitarbeiter

    Das größte Problem der Knotis ist, das man sie (mittlerweile) für 5 € hinterher geschmissen bekommt und jeder meint, so ein Teil haben und nutzen zu müssen.
    Leider ist es gang und gäbe, Equipment zu nutzen ohne sich zuvor damit zu beschäftigen.
    Kaufgründe sind meist..
    - sieht gut aus
    - ich modern
    - hat bei XYZ auch funktioniert
    - Guru XYZ nutzt das auch
    - will ich haben
    - ist günstig
    -.......
    Das man mit dem Kauf nicht automatisch damit umgehen kann, wird häufig vergessen. :rolleyes_2:
    Kann ja so schwer nicht sein....im besten Fall liest man irgendwo, wie genau das Teil am Pferd verschnallt / geknotet wird und gut ist, passt schon.
    Dem Mensch passiert ja nichts, ihm tut nichts weh und was soll so ein Seil zum Halfter geknotet schon böses anrichten?
    "Schon mal gesehen, wie Pferde miteinander umgehen, was soll ein Knotenhalfter da schon anrichten?"
    Mehr Unwissenheit und Ignoranz gegenüber seinem Pferd kann man kaum in einen Satz fassen.
    Es gibt Equipment, das gehört ausschließlich in erfahrene Hände. Für mich gehören Knotenhalfter eindeutig dazu.
    Richtig übel finde ich es, wenn unerfahrene / unausgebildete Pferde an Knotis gehangen werden.
    Man reitet auch kein Pferd auf Kandare an.

    Ich habe meinem Mann vor ü 20 Jahren (oh Gott, sind wir alt :cry:) ein Pat Parelli Knotenhalfter mit passendem 7 Meter Arbeitsseil (ich, damals noch englisch Reiter - fand das für ein Halfter und ne kurze Longe :biggrin: unfassbar teuer) geschenkt.
    Bis zu dem Zeitpunkt arbeitete mein Mann mit Halfter, Kappzaum und Longe und verstand nicht so wirklich was er mit dem Zeug soll. Mir zu liebe fuhren wir in den Stall und zogen Chacco sein neues Outfit an.
    Super Idee :mx10: der kleine gerade 4 Jahre alte Fratz stand da und schaute uns aus treuen Augen an.
    Genau solange, bis mein Mann das Arbeitsseil einhängte. Da hatte er den Kopf sofort tief, als mein Mann das Seil minimal bewegte. Kein rucken, zerren, ziehen, er nahm es lediglich von der einen in die andere Hand(!!!) scheute Chacco Augenblicklich 5 Meter zurück und saß auf seinem Hintern.
    So viel zu "Knotenhalfter sind nett und freundlich".
    Das Arbeitsseil hat uns in den letzten Jahren einige male gute Dienste erwiesen (als Absperrung, um etwas fest zu binden, sogar als Abschleppseil wurde es genutzt) leider nie als das, wofür es eigentlich gekauft wurde. Es ist viel zu schwer, im Zusammenhang mit dem Knoti haben wir es nie wieder benutzt.
    Das Knotenhalfter selbst, haben wir erstmal für lange Zeit in den Sattelschrank verbannt.
    Später, als Chacco erwachsen und ausgebildet war, hat mein Mann es ab und zu zur Bodenarbeit genutzt.
    Seit Cookie ca 4 Jahre alt ist, wird er auch ab und an damit gearbeitet. Er reagiert auf minimale Hilfen, die sind am Boden feiner zu geben, als bei einem normalen Stallhalfter.
    Knotenhalfter sind wie Gebisse, immer so scharf wie die Hand des Menschen. Richtig eingesetzt, kann man damit sehr feine Hilfen geben, falsch oder zu grob eingesetzt, tun sie dem Pferd einfach nur weh.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Apr. 2020
    pjoker, Wanderreiter, melisse und 2 anderen gefällt das.
  2. Barrie

    Barrie Inserent

    Meiner geht auf Knoti gar nicht, wehrt sich, ist stinkig. er geht sehr gut mit einem schmalen, weichen gut sitzenden Kappzaum, auch nicht so ein Riesenmöbel, das den ganzen Pferdekopf verbaut.Er hat halt so einen kleinen Arberkopf.
    Der Kappzaum wurde für meine Isi-Stute damals gebaut, paß ihm perfekt.
    Auf DL, in die Gebißringe geschnall, geht er auch besch...., auch wenn ein Fachmann das macht.
    Barrie
     
  3. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Kommt auch auf das knotenhalfter an. Die meisten hier erhältlichen sind zu scharf, das seilmaterial zu dünn und weich. Ich benutze ein dickeres, recht steifes von Double Diamond. Damit kann man gut arbeiten.
     
  4. melindawindyard

    melindawindyard Neues Mitglied

    Ja da kann ich absolut zustimmen, meinte aber eher bei der Bodenarbeit ohne longieren.
     
  5. melindawindyard

    melindawindyard Neues Mitglied

    Longieren mit dem Knotenhalfter ist auch ein No-Go. :D
     
  6. pjoker

    pjoker Bekanntes Mitglied

    Was ich jetzt ein paar mal gehört habe und das von Leuten die selber Knotenhalfter benutzen und mich wirklich erschreckt hat, war sinngemäß der Satz: krass, deine bewegt und trabt an dem Knotenhalfter als ob da garnichts zwischen dir und ihr wäre, dabei ists doch nur ein Halfter und sie ist doch ein Pony :eek: :autsch: Äh...haben die keine Nerven am Kopf und kein Schmerzempfinden???:boewu1:

    Ich habe nichts gegen Knotenhalfter aber sie können richtig richtig weh tun...:cry:
     
    PinkPony gefällt das.
  7. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Ich verstehe die Aussage irgendwie nicht.....

    Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
     
  8. pjoker

    pjoker Bekanntes Mitglied

    Die haben ihr Seil permanent auf Zug, dabei reicht das Gewicht des Seiles aus und eine Handbewegung damit ein Pferd was an der Hand ausgebildet ist das spürt.Dauerzug tut weh und das verstehen viele nicht und irgendwann sind die Pferde schlichtweg abgestumpft.
     
    Kigali gefällt das.
  9. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Das ist wohl Ansichtssache.


    Ach so meinst du das. Na ja, solche Leuzen werden wohl bei jeder Zäumumg druck drauf haben.

    Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
     
  10. Luki

    Luki Bekanntes Mitglied

    Vielleicht könnte man ja meinem Pferd mal erzählen ,dass so ein Knotenhalfter weh tut. Der ist ja nun echt ne Mimose, aber der ignoriert das Knotenhalfter gekonnt. Aber gut, der hat mir auch mal ne Hengstkette (also den Übergang Kette-Strick) zerrissen, weil er Hunger hatte...
    Was für mich ein NoGo ist, ist Anbinden mit dem Knotenhalfter.
    Ansonsten denke ich mir, dass die meisten damit eh eher rumtüddeln und ob die ihr Pferd nun am Knotenhalfter durch die Gegend latschen lassen oder am normalen Strick, ist mir (und ich glaube auch den Pferden) relativ wumpe.
    Ich kenne aber auch niemanden, der da jetzt extrem dran rum zerrt oder so. (Mal abgesehen von mir, als ich mein Pferd davon abhalten wollte abzuhauen... aber dafür soll das ja auch scharf sein)
    Ich bevorzuge dennoch einen Kappzaum, weil die Hilfen doch deutlich klarer sind. Und für Pferde die Abhauen, bevorzuge ich ein Dually Halfter oder halt auch den Kappzaum. Ein Pferd rumziehen am Knotenhalfter geht nämlich nicht wirklich.

    Also ist entweder mein Pferd beim Knotenhalfter plötzlich keine Mimose mehr oder sooo schlimm wirkt es dann doch nicht. Könnt ihr euch aussuchen ;)
    Unser Knotenhalfter rutscht aber auch nicht ins Auge oder so. Und das ist auch der Hauptgrund warum ich das lieber nehme als ein normales Halfter: es sitzt einfach besser und somit sind präzisere Hilfen möglich. Hab es aber in der Regel nur bei der Freiarbeit drauf und dann nur mal kurz den Strick dran, wenn ich etwas Neues erarbeite oder mich hinterher noch kurz zum Reiten drauf schwinge. Dafür brauche ich keine Trense, muss aber dennoch punktuell mal präzise Hilfen geben. Und dennoch kann ich ihn in der Pause grasen lassen.
     
Die Seite wird geladen...

Sind Knotenhalfter wirklich so schlimm?? - Ähnliche Themen

Reitstiefel .. von wem sind diese?
Reitstiefel .. von wem sind diese? im Forum Ausrüstung
Welche Hackschnitzel sind ok?
Welche Hackschnitzel sind ok? im Forum Haltung und Pflege
Welche Versicherungen sind sinnvoll
Welche Versicherungen sind sinnvoll im Forum Versicherungsfragen
Sporen sind nicht zum Treiben da ... ;-)
Sporen sind nicht zum Treiben da ... ;-) im Forum Allgemein
Stallboxen? Sind diese artgerecht?
Stallboxen? Sind diese artgerecht? im Forum Haltung und Pflege
Thema: Sind Knotenhalfter wirklich so schlimm??