1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sind Sarkoide ansteckend?

Diskutiere Sind Sarkoide ansteckend? im Äußere Erkrankungen Forum; Bis vor etwas mehr als einem Monat stand bei uns am Stall ja ein Pferd mit massig Sarkoiden (s.Veterinäramt-Thread). Bei 2 Pferden, die in...

  1. Otterchen

    Otterchen Bekanntes Mitglied

    Bis vor etwas mehr als einem Monat stand bei uns am Stall ja ein Pferd mit massig Sarkoiden (s.Veterinäramt-Thread). Bei 2 Pferden, die in derselben Weidegruppe stehen, sind jetzt auch Sarkoide aufgetreten (bei beiden vom TA bestätigt ). Ich habe noch nie gehört, dass die Dinger ansteckend sind, mache mir aber gerade Sorgen, dass es doch der Fall ist.
    Hat von euch jemand davon gehört oder Erfahrungen?
     
  2. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Das ist doch viral also kann ich mir schon vorstellen, dass die auch ansteckend sind.
    Hast Du schon mal ins Sarkoidforum geschaut? Da sind ja viele Betroffene mit sehr viel geballten Erfahrungswerten.
     
    Otterchen und Lynne gefällt das.
  3. Otterchen

    Otterchen Bekanntes Mitglied

    @Leo Vielen Dank für den Tipp. Werde da mal nachschauen/nachfragen. Wusste nicht, dass es ein Sarkoidforum gibt.
     
  4. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Im Grunde kann man sagen, "jain", was das ansteckend angeht.

    Die Erreger können übertragen werden. Die Sarkoide selber nicht. Ob allerdings bei jedem Pferd die Sarkoide dann ausbrechen, ist die nächste Geschichte.
     
    Otterchen gefällt das.
     
  5. Otterchen

    Otterchen Bekanntes Mitglied

    @GilianCo
    Vielen Dank für deine Antwort. Hältst du es für wahrscheinlich, dass ein Mensch die Viren übertragen kann, wenn er das Sarkoid anfasst und danach ein gesundes Pferd berührt?
    Habe mir vorhin erstmal die Hände desinfiziert, nachdem ich das kranke Pferd gestreichelt habe. Bin mir nicht sicher, ob ich da übertrieben reagiert habe, aber Vorsicht ist besser als Nachsicht.
     
  6. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    ...Und ergänzend:
    Da für den Ausbruch eine Immunschwächung begünstigend ist, würde ich mir Gedanken machen, was bei der Weidegruppe im Argen liegen könnte (Giftpflanzen? Leitungen? Futter?...).


    LG, Charly
     
    Elchhexe und GilianCo gefällt das.
  7. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Ich denke, wenn das Pferd keine Wunden hat, ist das Risiko der direkten Übertragung überschaubar. Letzten Endes wird ja auch nicht jedes Pferd an equinen Sarkoiden erkranken, das ist ähnlich wie Pilz auch eine Sache von mehreren Komponenten, sprich, wenn quasi auf die Infektion mit dem Bovinen Sarkomvirus das Immunsystem geschwächt ist, ist das Risiko deutlich höher, das es ausbricht, das Pferd also erkrankt.

    Hihi, Charly, hat sich mal direkt überschnitten, ....
     
  8. Otterchen

    Otterchen Bekanntes Mitglied

    Danke schön für die Info. Habe etwas Bammel gehabt, dass sich das schnell weiterverbreitet. Vorher war mir nicht bekannt, dass ein wirkliches Ansteckungsrisiko besteht, aber jetzt die Häufung in der einen Weidegruppe hat mir zu denken gegeben.

    Das eine neuerkrankte Pferd hat laut TA kein schwaches Immunsystem. Die Besitzerin hat mit dem TA darüber gesprochen, ob man eine "Kur" für das Immunsystem machen sollte. Der TA hat eine Blutprobe genommen und ihr Bescheid gegeben, dass alles in Ordnung sei und er keinen Anhaltspunkt dafür sieht, dass man etwas zur Unterstützung geben sollte.

    Zu den Faktoren Leitungen, Giftpflanzen und Futter:
    Ich gehe davon aus, dass da bei uns alles okay ist. Im Futter habe ich nie irgendetwas Gammeliges entdeckt, Hafer wird täglich gequetscht. Auch Giftpflanzen habe ich noch nirgendwo gefunden.
    Was die Leitungen betrifft kann ich natürlich nicht viel sagen. Ich gehe von meinem Gefühl aber davon aus, dass da alles stimmt. Wir haben relativ viele alte Pferde bei uns, die wahrscheinlich deutlich anfälliger sein müssten. Die sind alle in einem guten Zustand. Die betroffenen Pferde sind 12 und 4.
     
  9. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Ein bisschen Hygiene schadet aber auch nicht. Ich fasse fast nie andere Pferde an, wenn ich nicht muss. Wenn ich es muss, wasche ich mir oft die Hände, bevor ich zu meinem gehe.

    Das ist jetzt zwar keine eiserne Regel, wenn ich vier Pferde rausstelle, wasche ich auch nicht dazwischen, aber im Großen und Ganzen versuche ich so wenige Erreger wie ohne Aufwand möglich rumzutragen.

    Kann man ja eben machen, egal worum es geht.
     
    Charly K. gefällt das.
  10. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Ich hatte früher 3 Stuten unterschiedlichen Alters jahrelang in einer geschlossenen Herde stehen.

    Nur eine hatte sarkoide. Diese sicherten bei Stress,ich könnte sie jedoch mit blutwurzsalbe vollständig beseitigen.

    Weder die aeltere, noch die jngstute haben sich infiziert
     
    Otterchen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Sind Sarkoide ansteckend? - Ähnliche Themen

Sporen sind nicht zum Treiben da ... ;-)
Sporen sind nicht zum Treiben da ... ;-) im Forum Allgemein
Stallboxen? Sind diese artgerecht?
Stallboxen? Sind diese artgerecht? im Forum Haltung und Pflege
Was sind Paraden?
Was sind Paraden? im Forum Pferde Allgemein
Ab wann sind die hoden von Fohlen erkennbar?
Ab wann sind die hoden von Fohlen erkennbar? im Forum Pferdezucht
Welche Ponys sind wie groß?
Welche Ponys sind wie groß? im Forum Pferderassen
Thema: Sind Sarkoide ansteckend?