1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sinn des Leichttrabens

Diskutiere Sinn des Leichttrabens im Allgemein Forum; hab jetzt schon öfters in mehreren berichten gelesen das leichttraben eigentlich totaler quatsch wäre und dem pferd eher schaden würde... also...

  1. Dakota

    Dakota Inserent

    hab jetzt schon öfters in mehreren berichten gelesen das leichttraben eigentlich totaler quatsch wäre und dem pferd eher schaden würde...
    also ich bin bis jetzt eigentlich immer erst eine weile vorher leichtgetrabt bevor ich ausgesessen hab. aber wenn ich so wirklich drüber nachdenke bin ich mir nicht wirklich sicher was das eigentlich bringen soll....
    was denkt ihr darüber? argument war , das ständige aufstehen und hinsetzten wäre für den rücken schädlicher als aussitzen.
    :twitcy:
     
  2. SchnurriInLove

    SchnurriInLove Inserent

    ich denke das es den rücken entlastet wenn man sich in die steigbügel stellt und auch mit den knien versucht mehr gewicht drauf zunehmen.das sich das pferd besser aufwärmt .also ich sitze erst nach einer halben h aus wenn ich mit dem arbeiten beginne und aus der aufwärmphase komme.
    lg lena
     
  3. Nina

    Nina Inserent

    Hallo,
    also, das Thema hatte ich erst letztens.
    Leichttraben hat den Sinn, das zu der Zeit wo Du leichttrabst dein Pferd noch nicht im Rücken locker ist bzw. der Rücken noch nicht mitschwingt. Meist ist dies beim Warmreiten der Fall.
    Leichttraben "erleichtert" zu der Zeit wo dein Pferd sich noch lockert, das Traben. Ergibt sich eigentlich auch aus dem Wort. Ich bin eine der wenigen die vor dem Reiten wirklich longiert. Zum einen habe ich keinen Platz das ich große Dinge mit ihr trainieren kann und zum anderen lockert sie sich super an der Doppellonge. Daher entfällt das leichttraben bei mir.
    Sie wird an der Longe "aufgewärmt." Trotzdem reite ich sie noch ca. 5 min im Schritt und trab, locker ohne bestimmte Dinge, erst dann bringe ich sie zum verzweifeln :)

    Also Leichttraben hat schon einen Sinn. Ich hab auch gemerkt das um so größer das Pferd um so verspannter ist es teilweise. Meine Hafistute ist auch ohne Longieren binnen 5 min Locker und arbeitet sofort mit, den Einsteller, den Friesenwallach Tasilo hat knappe 20 min gebraucht um erstmal mit dem Rücken mitzuarbeiten. Gleiche galt beim Kaltbluthengst Jerimo's B. nur das ich da finde das es sowie so alles länger braucht, aber so ein Kaltblut muss auch nicht unbedingt Dressurgänge gehen :)

    Gruß
    Nina
     
  4. Trödlerin

    Trödlerin Inserent

    Leichttraben wurde zum einen entwickelt, um über längere Strecken traben zu können, ohne sich nen Rückenschaden zu holen. Ein weiterer Ursprung wird in England gesehen, da die Engländer ihre Pferde nicht aussitzen konnten (hab ich in nem anderen Forum gelesen). Die Meinungen gehen sehr auseinander. Für Anfänger ist es sicher besser, es erst einmal zu üben und dann das Aussitzen lernen.
    Wenn man ein eher spanniges Pferd hat, ist es sicher sinnvoll, zuerst locker leichtzutraben, damit sich das Pferd im Rücken entspannt. Aber das sollte jeder Reiter für sich selbst rausfinden, wie sein Pferd reagiert. Manches Pferd bekommt man auch mit Aussitzen von Anfang an schnell locker. Hier gilt aber meiner Meinung nach, kann mans nicht sitzen, sollte mans lassen.
     
     
  5. Canyon

    Canyon Inserent

    Leichttraben wärmt auch die Muskeln des Reiters auf. stell dir mal vor, deine Rückenmuskeln sind kalt und müssen auf einemal losgelassen mitschwingen im Trab. Irgendwann wird dann eine ziemliche Muskelzerrung kommen.
     
  6. Katrin

    Katrin Inserent

    Ich denke, dass leichttraben sinnvoll ist, wenn das Pferd nicht locker ist, weil man sonst Schwierigkeiten hat locker zu sitzen und dementsprechend das Pferd stört locker zu werden (teufelskreis). Sollte man ein Pferd haben, dass ziemlich locker ist umd man kann gut sitzen, ist es glaub ich nicht schädlich, wenn man sofort aussitzt. Allerdings sehe ich dann die Gefahr, da man es mit leichttraben gelernt hat, ass man schneller zu schwierigen Lektionen übergehen würde, als wenn man erstmal zum lösen leichttrabt. Denke, es ist Gewohnheitssache. Andersrum ist lechttraben sinvoll bei Anfängern die noch nicht sitzen können und wenn man selber erstmal locker werden muss im Rücken, um das Pferd nicht zu stören.

    Liebe Grüße
     
  7. Urmel

    Urmel Guest

    schließ mich da mal vollkommen mit an!

    Wenn man nur aussitzt, das überlebt man ja keine drei tage :biggrin:
     
  8. Katrin

    Katrin Inserent

    Das würd ich so nicht sagen, kommt immer auf das Gangwerk vom Pferd an. Ich kenne ein Pferd, das kann man vom ersten Moment an aussitzen und stundenlang ohne jedes problem traben... *träum* Macht man natürlich nicht, aber vom Gangwerk könntest du 24 Std. lang traben und aussitzen.

    Liebe Grüße
     
  9. Urmel

    Urmel Guest

    naja, mit sochen Hottis habe ich noch nie viel erfahrung gemacht, meine ist eher sehr unangenehm zum Auusitzen:wink:
     
  10. Nina

    Nina Inserent

    Meine ist super zum aussitzen daher finde ich das man das nicht alles über einen Kamm scheren kann. Ich wärm mich selber auch auf, daher ist das für mich auch keine "aufwärmung" für den Reiter, dafür war es auch ganz einfach im Ursprung nicht gedacht.
     
Die Seite wird geladen...

Sinn des Leichttrabens - Ähnliche Themen

Welche Versicherungen sind sinnvoll
Welche Versicherungen sind sinnvoll im Forum Versicherungsfragen
Springpferd in die Winterpause? Sinnvoll?
Springpferd in die Winterpause? Sinnvoll? im Forum Springen
Pferd behalten oder Verkaufen? Was ist in dem Fall sinniger?
Pferd behalten oder Verkaufen? Was ist in dem Fall sinniger? im Forum Pferde Allgemein
Sperrriemen Sinn oder Unsinn?
Sperrriemen Sinn oder Unsinn? im Forum Ausrüstung
Der Sinn von Dreieckszügeln
Der Sinn von Dreieckszügeln im Forum Ausrüstung
Thema: Sinn des Leichttrabens