1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sporen sind nicht zum Treiben da ... ;-)

Diskutiere Sporen sind nicht zum Treiben da ... ;-) im Allgemein Forum; Ja und? Um sie zu greifen mit der zweiten Hand und irgendetwas damit zu tun ist das doch viel zu kurz. Und mache ich es aus der zügelführenden...

  1. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Ja und? Um sie zu greifen mit der zweiten Hand und irgendetwas damit zu tun ist das doch viel zu kurz.
    Und mache ich es aus der zügelführenden Hand gibt es einen Impuls.
     
  2. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Spüren ist besser als lesen :toll:
    ....auch wenn sich das nicht gegenseitig ausschließen muss :biggrin:

    Meiner Erfahrung nach muss der Reiter halt recht geschmeidig den Bewegungen des Rückens Raum geben.

    Vor lauter dran sitzen wollen sitzen viele Dressurreiter nicht mehr geschmeidig in der Bewegung.
    Drücken zu viel mit dem Sitz. Ob im Entenpo oder auf andere Weise....

    Der Rücken des Pferdes kann quasi gar nicht mehr nach oben kommen und wird blockiert.


    Aber letztlich - probier's aus bzw beobachte die Reiter bei denen die Pferde gerne klemmig gehen
     
    pjoker gefällt das.
  3. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Das mit dem Zügelende an der Schulter geht ganz wunderbar, zumindest bei Ponys mit normal langen englischen Zügeln. Bei meiner ersten Stute (kleines Warmblut) ging es auch.
    Wir hatten früher zum Ausreiten nie Gerten dabei, weil wir sie ständig verloren hätten. Brauchten wir was zum Treiben, haben wir uns Äste abgerissen, ging das gerade nicht, haben wir auch das Zügelende genommen. Zügel in eine Hand, natürlich locker genug, dass das Pferd vorne Luft hat und mit der anderen wurde die Schlaufe links-rechts bissl auf die Schulter gepatscht. Das half sowohl bei Zögern wegen "oh Gott, da kann ich nicht vorbei!" als auch beim Wettreiten im Endspurt. :bahnhof:
    Dass es da zu großen Bewegungen (oder überhaupt welchen) im Maul kam, mag ich bezweifeln, man hält die "Pferdeseite" der Zügel ja so fest, dass die ruhig bleibt. Alles halb so wild also in meinen Augen und durchaus legitim.

    Trotzdem hab ich auch ein bissl anderes Verständnis von Schenkel und vorwärts als Ulrike, glaub ich. Ich nutze die für beides, sowohl schneller, als auch versammelter.
    Wenn ich zum Beispiel an Zulegen und Einfangen denke, dann treibe ich eigtl für beides, sowohl den Moment des schneller werdens als auch den Moment des wieder zurückkommens. Die Körperhaltung und die Zügel sind allerdings anders und hätte ich Sporen an, würde ich sie für letzteres nutzen, fürs Zulegen eher nicht oder nur als Verstärkung, wenn mein Bein gerade ignoriert wird - dann aber eher als kurzes "Puffen", zum Versammeln hingehen rollend.
    Genau dieses Puffen mach ich auch, wenns Pferd mal blockiert, warum auch immer, zB im Gelände. Das ist so meine erste Reaktion mit dem Bein, egal ob nun mit Sporen oder nicht, dass ich da mal bissl klopfe. Meist reicht das. Wenn nicht, Zügel auf den Hintern. Mit Westernzügeln geht das ja ganz vortrefflich.
    Gerte hab ich im Gelände nie dabei.
     
  4. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Ich empfinde es eben als nicht legtim. Und natürlich kommt was im Maul an. Macht doch mal den Selbstversuch. Halt das Gebiss so wie es am pferd wäre mit Kontakt zum Pferd und einer soll mal mit den zügeln schlagen.
    Und selbst das simuliiert das nicht vollständig weil es weder die Bewegung des Pferdes noch die des reiters auf dem sich bewegenden Pferd nachahmen kann.
     
     
  5. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Dann würde das mit den Westernzügeln ja genauso passieren. Aber die Bewegung meiner "schlagenden" Hand landet ja nur in meiner anderen Hand, die die Zügel hält. :bahnhof:
     
    Charly K. gefällt das.
  6. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Ich bin irgendwann mal über einen längeren Zeitraum ein Pferd geritten, das Gerte auch doof fand und daher pitschpatsch mit den Zügelenden (englisch) rechts und links auf den Widerrist bekommen hat. Ich komm aber echt nimmer drauf, welches Pferd das war.

    Da kommt nix im Maul an. Ausser man ist päpstlicher als der Papst, dann sind es 2 Nanomü oder so. Wenn ich beide Zügel in die linke Faust nehme und dann mit der rechten Hand pitschpatsche, dann gehen da doch keine Bewegungen durch die Zügelfaust durch.

    Obsi.
     
  7. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Dann nicht, aber was habt ihr für zügel? Bei mir sind 30 cm übrig. Und dass sind ganz stink normale standartzügel die an jeder trense sind. Davon muss ich mit der anderen Hand den zugel greifen. Meine Hand ist , gerade gemessen, 8 cm breit. Selbst wenn ich also direkt anschließend an die zügelführende Hand den überstand greife, bleiben mit gut 20 cm.
    Diese 20 cm wären hängend gerade mal so lang wie meine übereinander stehenden Hände. Kommen also nicht an den Hals. Ich muss die Hände also kippen und habe damit zwangsläufig eine Einwirkung am Maul.
     
    Princess of Diamond und emmaxx gefällt das.
  8. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Weil ich nicht drauf komme, welches Pferd das war, kann ich sonst keine weiteren Angaben machen, leider. Ich zerbrech mir grad den Kopf :lol:

    Obsi.
     
  9. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Ich reite nachher Frau Hafi und guck dann mal, wie lang das Ende ist, das runterhängt. :biggrin:
    Auf jeden Fall hat mir das, zumindest bei unseren Ponys, immer gereicht. Man kann dann ja mit der Hand, die die Zügel hält, direkt überm Widerrist bzw am Hals bleiben und dann reichen doch 20 cm. :bahnhof:
    Ich hab bei so Aktionen die Zügel übrigens sehr locker (also den Teil, der zum Maul geht), will ja vorne los lassen in dem Moment. Sprich gekippte Hände oder sowas würden im Maul eh nicht ankommen, Zügel hängt ja durch.
     
    Charly K. gefällt das.
  10. *FrogFace*

    *FrogFace* Frosch ohne Locken

    Ich hab ein langhalsiges Pferd und lange Englischzügel. Die gibt es ja nun auch in diversen Längen. Bei mir bleibt auch genug Zügel über um wie Lore, Ulrike oder Obsi mit der Schlaufe mal rechts und links vom Hals zu patschen wenn nötig. Klappt übrigens prima und besser als ein Stöckchen auf den Hintern, wo Pferd dann einen Satz nach vorne macht.

    Viellleicht habt ihr einfach zu kurze Zügel in Gebrauch? :biggrin:
     
    ayla-fan, ulrike twice und Lorelai gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Sporen sind nicht zum Treiben da ... ;-) - Ähnliche Themen

Sporen und Gerte
Sporen und Gerte im Forum Ausrüstung
Reiten mit welchen Sporen ?
Reiten mit welchen Sporen ? im Forum Ausrüstung
Sporen am Boden anlassen=Fauxpas?
Sporen am Boden anlassen=Fauxpas? im Forum Ausrüstung
Das erste Mal Sporen ?!
Das erste Mal Sporen ?! im Forum Ausrüstung
Sporen
Sporen im Forum Ausrüstung
Thema: Sporen sind nicht zum Treiben da ... ;-)