1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sporen sind nicht zum Treiben da ... ;-)

Diskutiere Sporen sind nicht zum Treiben da ... ;-) im Allgemein Forum; Die Frage, ob man nach FN jetzt tatsächlich jeden Schritt bzw. Tritt treiben soll, habe ich mir auch schon öfter gestellt. Bei anderen Reitweisen...

  1. Amisia

    Amisia Bekanntes Mitglied

    Die Frage, ob man nach FN jetzt tatsächlich jeden Schritt bzw. Tritt treiben soll, habe ich mir auch schon öfter gestellt.
    Bei anderen Reitweisen wie Western oder Legèreté ist es eindeutig nicht erwünscht, bei der FN habe ich aber nicht nur hier schon Widersprüchliches dazu gehört. :confused:
     
  2. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Vielleicht sollte man einfach mal mit einbeziehen das man nicht nur mit dem Bein treibt sondern viel einfach über die Spannung im Sitz geht.
     
  3. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Nach FN gibt man weder Gewichts-, noch Schenkel-, noch Zügelhilfen jemals isoliert sondern immer alle drei im Zusammenspiel. Wie das im Einzelnen stattfindet, bestimmt doch immer das Pferd, das man gerade reitet. Das ist ja das Spannende am reiten, dass es kein Kochrezepte gibt.
     
  4. grenos

    grenos Aktives Mitglied

    Ein dauerhaft treibendes Bein kenne ich auch nicht.

    Mein Trainer (und auch die anderen und die davor) wollten immer Impulse

    Ich spüre das Pferd wohl immer gleichmäßig am Bein, begleitend oder einrahmend
    (je nachdem wie man es ausdrücken möchte)
    aber wenn ich treibe, gibt es einen kurzen Moment etwas mehr Kontakt am Schenkel.
    Treiben und verwahren
    Selbst in der piaffe muss ich nicht dauertreiben, sonder gib den Impuls fürs anpiaffieren und lasse den Schenkel dann ruhig.
    Merke ich, dass das Pferd schwächer wird, unterstütze ich wieder mit einem Impuls

    Anfangs natürlich mehr, im Laufe der Zeit und Ausbildung aber immer weniger
     
    emmaxx, aquarell, sarah2010 und 4 anderen gefällt das.
     
  5. nasowas

    nasowas Bekanntes Mitglied

    @Frau Horst ich sage nicht du sollst Anlehnung mit der Hand reiten! Natürlich braucht man dazu alle Hilfen und streng genommen reitet man nie Anlehnung . Sie ist das Resultat von Takt und lösgelassenhwot und einer weichen aber stetigen Hand.
     
    Barrie gefällt das.
  6. Torin

    Torin Mitglied

    Ich muss gestehen, dass ich noch nie (weder im Fernsehen noch live) ein korrekt piaffierendes Pferd gesehen habe, bei dem nicht jeder Tritt heraus gerittenen wurde. Ich meine das jetzt auch nicht böse, wenn ich sage, dass ich das für Wunschdenken halte.
    Ich habe gelernt, dass in der Arbeitsphase das Pferd kontinuierlich mit den reiterlichen Hilfen eingerahmt wird - also das tatsächlich jeder Schritt oder Tritt bewusst heraus geritten wird. Immer wieder unterbrochen von Dehn-, Abkau- und Lümmelphasen natürlich. Man hört und liest heutzutage zwar recht oft, dass man nur korrekt draufsitzen müsste und am Besten nichts macht und das Pferd dann 'wie von selbst' korrekt läuft - ich halte das leider für ein Wendymärchen.

    Zu den Sporen: natürlich sind die zur Verfeinerung der Schenkelhilfen durch die Möglichkeit der punktuelleren Einwirkungsmöglichkeit gedacht - neben den Schenkelhilfen. Die Sporen ersetzen diese ja nicht.
    Für diesen Effekt muss man nur eben wissen, was man oben drauf tut und dies auch umsetzen können.
    Wenn das reiterliche Niveau entsprechend ist, dann schadet es auch nichts, wenn man die Sporen mal zur Meinungsverstärkung zweckentfremdet. Ebenso wenig wie es schadet, wenn man Zügel/Gebiß mal als Notbremse zweckentfremdet.

    Man muss auch klar unterscheiden, ob jemand auf dem Reitplatz seine Runden nur drehen kann, weil er das Pferd ohne Unterlass mit Sporen traktiert - dann sind die falsch angewendet.
    Oder ob jemand (ich erlaube mir mal Frau Horst als Beispiel zu nehmen *duck*) beim Einsprung in eine Kombination schon über dem ersten sprung bemerkt, dass das Pferd zögert und innert Sekundenbruchteilen reagieren muss. Nicht nur, um fehlerfrei über den Aussprung zu kommen sondern auch, um einen Sturz / eine unschöne Erfahrung für das junge Pferd zu vermeiden. So etwas kann man gar nicht theoretisch lernen, dazu braucht man doch jahrelange Erfahrung und muss genau wissen, was man da gerade tut.
    Diese beiden Situationen sind überhaupt nicht vergleichbar.
     
  7. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Mich würde hier jetzt noch mal interessieren, wie das unsere Westernreiter sehen. Da wird ja recht viel mit Sporen dafür nicht mit Gerte geritten?
    @Lorelai @Deife @Kigali zB
     
  8. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Naja, was ist denn dieses verfeinern? Egal jetzt welche reitweise. Ich gebe eine hilfe. Die Hilfe wird nicht angenommen, ich gebe die gleiche Hilfe in der gleichen Intensität, aber unterstützt vom sporen. Dadurch ist sie mit gleichem kraftaufwand intensiver, da punktueller.Ich muss nicht rein bollern, ich kann die gleiche Hilfe geben vom reiter aus, aber sie kommt stärker an.

    Ich hab die Sporen immer dran. Die sind fast am Stiefel fest gewachsen. Das Pony hat über die Jahre ziemlich viel Meinung entwickelt unter x Reitern. Vor der gerte rennt er weg und mich macht es im gertenarm fest. Also keine Option.
    Der sporen ist da. Hilfe. Nöö. Hallo? Piek. Ach du hast die Dinger an, ok ich nehm auch die Wade. Danke.
    Die letzten mal sollte ich beim angallopieren mit dem sporen leicht am Bauch 'rollen',also entlang streichen den Muskel aktivieren. die Hinterland kam besser drunter, war direkt besser angesprungen.
    Ich benutze sie also unter anderem zum treiben, wenn die Wade nicht reicht, nix ankommt. Wenn es kommt, kommt beim nächsten mal wieder die freundliche Anfrage der Wade.
    Ob das nun korrekt ist, keine Ahnung. Pony läuft, ich muss nicht rein treten, er nimmt Hilfen ernst. Reicht mir.
     
    Princess of Diamond gefällt das.
  9. pjoker

    pjoker Bekanntes Mitglied

    Hab so gut wie immer, zumindest wenn wir ausreiten sind, Sporen dran.Nicht weil sie unempfindlich ist auf den Schenkel, nein ganz und garnicht, im Gegenteil, absolut sensibel schon auf ein Anspannen der Wade.
    Ich brauche sie tatsächlich für die Millisekunde die sie zum Beispiel neben einem Gruselgegenstand zögert und sie sich entscheidet ob Vorbeigehen oder Umdrehen die bessere Option wäre.
    Ja, man könnte ihn da als Meinungsverstärker bezeichnen.
    Das geschieht vielleicht auf 10 Ausritten einmal.Normalerweise reicht mein Vertrauen in sie, dass sie es problemlos meistert.
    Dieses eine Mal ist es mir aber wert sie dran zu haben und auch einmal sie zu pieken.Nicht treten, um Himmels willen, dann läge ich im Dreck, nur daran zu erinnern dass ich noch da bin.
    Da sie beim Umdrehen auch mal gern nen Mitreiter zB übern Haufen mäht, finde ich nichts Verwerfliches daran.

    Gerte ist immer noch ein wenig ein Angstthema bei ihr.Ansonsten wäre die Alternative sicher ein Patsch mit der Springklatsche.

    Aufm Platz habe ich sie eher selten dran, manchmal wenn wir mehr am Galopp arbeiten um den Galoppsprung runder und geschlossener zu bekommen.Hafitypisch ist der Galopp nämlich eher sehr flach bzw war es lange eine Gangart die sie sowohl unterm Sattel als auch frei soweit es ging gemieden hat.
     
  10. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Ich bin nie mit geritten, mein Reitkind hat welche benutzt, so mit 10 rum, nach 4 Jahren Unterricht.
    Übrigens tatsächlich auch als Meinungsverstärker, um nicht ins pressen und bollern zu kommen, so ein Pony kann bei einem Leichtgewicht halt auch echt Ignorant sein.
    Die hatte zu der Zeit ihre Gräten aber schon ruhig am Pferd, und ruhig sollten die eben such bleiben.
    Danach gab es übrigens auch kein mehr von den Reitstiefeln weg gescheuertes Fell mehr.
    Das war vorher immer mal Thema.
     
    Belle gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Sporen sind nicht zum Treiben da ... ;-) - Ähnliche Themen

Sporen und Gerte
Sporen und Gerte im Forum Ausrüstung
Reiten mit welchen Sporen ?
Reiten mit welchen Sporen ? im Forum Ausrüstung
Sporen am Boden anlassen=Fauxpas?
Sporen am Boden anlassen=Fauxpas? im Forum Ausrüstung
Das erste Mal Sporen ?!
Das erste Mal Sporen ?! im Forum Ausrüstung
Sporen
Sporen im Forum Ausrüstung
Thema: Sporen sind nicht zum Treiben da ... ;-)