1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Springen lernen fürs Abzeichen...

Diskutiere Springen lernen fürs Abzeichen... im Springen Forum; Hallo ihr Lieben, ich habe lange überlegt und würde doch gerne in relativer Zukunft mein DRA IV machen. Jetzt bin ich aber vor 10 Jahren das...

  1. Nicole76

    Nicole76 Inserent

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe lange überlegt und würde doch gerne in relativer Zukunft mein DRA IV machen.
    Jetzt bin ich aber vor 10 Jahren das letzte Mal überhaupt gesprungen, wobei so richtig gelernt und ausgeübt habe ich das nie.
    Ich bin auch kein Springfan, eher der Dressurreiter. Würde das auch nur fürs Abzeichen machen. Das DRA III kann man dann ja spezifisch machen, da würde ich dann das Springen ausklammern wollen. Aber das IV geht ja leider nur wenn man beides macht. (Was ich irgendwie voll dämlich finde, wenn jemand nunmal nicht springen will/kann/sich traut, dann hat er Pech und wird auch keine LK bekommen, auch wenn er nur Dressur reiten will)
    Was meint ihr, wie lange muß ich ungefähr rechnen, um einigermaßen vernünftig durch nen E-Parcour zu kommen?
    Und wie ist es am sinnvollsten? Als Lehrgang? Als wöchentlicher Unterricht (dann auf Schulpferden, denn meine RB soll mit seinen 22 Jahren nicht mehr springen)?
    Andere Ideen?

    LG
    Nicole
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Apr. 2009
  2. Santhos la Onda

    Santhos la Onda Inserent

    Also ich hab letztes Jahr im Herbst mein Abzeichen gemacht und bin vorher auch nie wirklich Parcours und so gesprungen. Ich hab so ungefähr ein halbes Jahr vorher angefangen wöchentlich im Unterricht zu springen (man muss ja auch Krankheit und Unterrichtsausfall einplanen). Für mich war die Zeit okay aber ein Lehrgang denke ich wäre auch keine schlechte Idee. Natürlich kommt es auch drauf an was du für ein Pferd dann reitest also wie lange du brauchst um dich auf das neue Pferd einzustellen.
    Lg Vanessa
     
  3. Malaika

    Malaika Inserent

    ich denke am besten faengst du mit nem lehrgang an, damit du einmal richtig reinkommst, weil die bewegungsablaeufe viel schneller hintereinander wiederholt werden und du das gefuehl kriegst... und dann woechentlich im unterricht weitermachen.
     
  4. sly

    sly Inserent

    Mmh. Besonders viel verlangen tun sie da ja nicht von einem. Wenn Du durch den Parcours kommst ohne rrunterzusegeln(egal wies aussieht!),dann kriegste die nötigen 5,0 und hast somit bestanden.(vorrausgesetz Theori und Dressur waren auch ok)
    Also ich bin irgendwann vor 15 Jahren mal über ein zwei kleine Hürden gehopst und sonst nie wieder. Dann habe ich das Reitabzeichen innerhalb eines Lehrgangs gemacht. Dort bin ich 5mal gesprungen(direkt Parcours) und das wars. Ich muß ganz ehrlich sagen,daß das alles andere als gut war. Oftmals fühlte ich nicht mal,wann das Pferd abspringt und war somit vor oder hinter dem sprung des Pferdes. In der Prüfung bin ich in der Distanz am zweiten Hinderniss vorbeigeritten,da ich nach dem ersten Hinderniss nicht mehr so den festen Halt im Sattel hatte und es mir dann nicht zugetraut hätte. Trotzdem habe ich noch ne 6,3 gekriegt. Fand,das war nicht mal ne 5,0 wert. Also,wie Du siehst,brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen,das packt eigentlich jeder!!!
     
     
  5. Joelle

    Joelle Inserent

    wir hatten im RAZ-Lehrgang auch Mädels dabei, die vorher noch nie gesprungen sind und alle haben es geschafft - wenn du nen sicheres Pferd zur Verfügung gestellt kriegst und im leichten Sitz sicher bist sollte das kein Problem sein nach nem Lehrgang zu bestehen. Ist echt kein Hexenwerk. Eins der Mädels bei uns hat wirklich nur "Beifahrer" gespielt und der Sitz war gelinde gesagt unter aller Sau (Pferd tat mir ernstlich leid)

    klar, Dressur und Theorie müssen dann halt wirklich sitzen, dann drücken die Richter idR nen Auge zu
     
  6. mascho

    mascho Inserent

    Bei meinem Abzeichenlehrgang war auch eine Frau dabei, die war nch nie gesprungen vorher . Sie wurde dan eben auf ein sicheres Pferd gesetzt und hat die Prüfung bestanden mit 5,1 obwohl sie nach jedem Sprung fast aus dem Sattel geplumst wäre und sich an dem Sattelriemen festgehalten hat . Also wirst du das auch gut schaffen . Allerdings solltest du scohn vorher mögichst regelmäßig Springunterricht nehmen, damit du die Grundlagen beherrscht . Das ist einfach besser als sich hinterher zu ärgern, weil man die Prüfug wegen ein paar Sprüngen versemmelt hat :yes:
     
  7. Foxy

    Foxy Inserent

    Abgesehen davon, schadet eine gute Grundausbildung im überwinden kleinerer Hindernisse, wie sie auch mal auf einem Ausritt anzutreffen sein könnten, wirklich nicht :biggrin:.

    Lg Foxy
     
  8. Merle007

    Merle007 Inserent

    Ich würde dir auch erstmal einen Lehrgang und dann wöchtenlichen Unterricht empfehlen. Den lehrgang deshalb, weil man in die Bewegunsabläufe leichter rein kommt und sie schneller verinnerlicht, wenn man das mal ein paar Tage hintereinander macht.

    Von Vorteil wär für dich dann auch ein sicheres Pferd, dass ein gutes Grundtempo hat, die Sprüunge selber anzieht und sich evtl. sogar den Absprung passend macht. Im Idealfall musst du dann nämlich nur lenken.
     
Die Seite wird geladen...

Springen lernen fürs Abzeichen... - Ähnliche Themen

Wie springen lernen
Wie springen lernen im Forum Springen
Springen lernen ... bzw richtig machen ?
Springen lernen ... bzw richtig machen ? im Forum Springen
In einer Woche springen lernen - trotz Problemen?
In einer Woche springen lernen - trotz Problemen? im Forum Reitabzeichen
Springen lernen ( das Pferd)
Springen lernen ( das Pferd) im Forum Springen
Springen nach verheiltem Sehnenschaden
Springen nach verheiltem Sehnenschaden im Forum Allgemein
Thema: Springen lernen fürs Abzeichen...