1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Springen mit Hufknorpelverknöcherung?

Diskutiere Springen mit Hufknorpelverknöcherung? im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Hallo Leute! Letztes Jahr hat der TA beim TÜV festgestellt, dass mein Pferd eine " geringfügige Hufknorpelverknöcherung " hat. Er hat eine...

  1. Vera95

    Vera95 Neues Mitglied

    Hallo Leute!

    Letztes Jahr hat der TA beim TÜV festgestellt, dass mein Pferd eine " geringfügige Hufknorpelverknöcherung " hat. Er hat eine super Springabstammung und hab mir auch eigentlich erhofft, dass er dann ab diese Saison Turniere starten kann (hab einen 1,80m Holsteiner Landos x Caretino ) :) Jetzt meinte der Schmied gestern, dass ich ihn nicht springen soll, da das diese " Hufknorpelverknöcherung " verstärken würde und er dann eher Probleme damit bekommen würde. Er meinte aber auch das fast alle Springpferde diese " Plattfüße " hätten. Habt ihr auch ein Pferd mit dieser Fehlstellung? Was würdet ihr mir raten? Er hat das Springen doch einfach drauf :noe: .
     
  2. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    so große pferde halten ja leider auch selten ein leben lang.....

    es kommt sicher drauf an, wie viel du springen wolltest. und wie korrrekt udn gut du ihn dabei reitest.

    vorab sollte der huf jedoch keien gravierenden fehlstellungen haben, sobald du dein pferd belasten möchtest. daran muss der shcmied arbeiten. ggf müsstest du den wechseln. denn plattfüße sind nicht gut und kein unabänderbares problem!!.
     
  3. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    hm? ich frage mich gerade, warum du unbedingt springen willst, wenn da was "nicht mehr in ordnung ist mit den beinchen"?

    nur weil er das so toll kann? also, ich hätte lieber mein pferd noch länger, statt seine veranlagung kurz zu genießen. was meinte dein schmied denn, passiert im schlimmsten fall? hast du denn deinen TA schon gefragt, was der dazu meint?

    das würde ich als aller erstes machen.........fachkräfte fragen......die das pferd und die erkrankung eben kennen..

    faro-uli
     
  4. kaipi22

    kaipi22 Absolut verhaltensoriginell

    Hufknorpelverknöcherung wurde bei meinem Pferd auch "zufällig" entdeckt. Das ist jetzt etwa 10 Jahre her und Pferd läuft immer noch. Allerding kein Springen. Was schlimmsten Falls passieren kann? Ein Stück der Verknöcherung bricht ab und dann ist eine OP meist unumgänglich. Kenne aber persönlich kein Pferd, wo das passiert ist.

    Hufknorpelverknöcherung hat aber nicht nur was mit "Plattfüßen" zu tun. Wenn Dein Schmied aber Bedenken hat wegen des weiteren Einsatzes im Springen, würde ich es nicht herausfordern wollen.
     
     
  5. Barrie

    Barrie Inserent

    Ich würde ganz gezielt und konkret den Ta fragen, evtl. eine 2. Meinung von einem Fach-TA oder einer guten Klinik.
    Was mich stört ist die Bezeichnung "Plattfüße", für mich liest sich das so, als hätte das Pferd 2 Probleme: einmal die Verknöcherung, zum zweiten aber eine nicht korrekte Hufstellung.
    Auch da den FAch-TA fragen. Die TÄe "meiner" Klinik sagen auch auf Wunsch dem Hufschmied sehr genau, wie der Beschlag auszusehen hat.
    Zu dem "er hat das doch drauf" - kann schon sein, glaub ich auch. Aber wenn die Gesundheit nicht mitmacht, dann nützt das nichts. Wie beim Ballett-Tänzer: wenn die Gelenke oder sonstwas nicht merh können, dann geht halt das Tanzen auch nicht mehr, trotz Begabung und Talent.
    Das ist nicht das erste gut veranlagte Pferd, das aufgrund gesundheitlicher Macken nicht ganz nach oben kann.. so traurig es ist.
    Barrie
     
  6. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Mein Pferd hat in Kombination mit seiner Hufrollenentzündung auch eine Hufknorpelverknöcherung entwickelt. Das war bei der knapp Vierjährigen schon Ansatzweise zu sehen, bei der 7 Jährigen dann noch mehr und bei der 9 Jährigen noch mal verstärkt. Danach habe ich nicht mehr röntgen lassen weil das Pferd lief.
    Im Alter von 8 bis 14 wurde die aber auch damit gesprungen, nicht übermäßig viel, bis Klasse E und zu Hause fast nur Springgymnastik. Das Tier ist jetzt 21 und erfreut sich bester Gesundheit, soweit man das mit so einem Befund sagen kann.
    Rein Interessehalber überlege ich den Komplex noch mal röntgen zu lassen, bin aber im Moment zu Geizig dazu. ;)
     
  7. Deife

    Deife Bekanntes Mitglied

    Wir haben auch einen 8-jährigen mit Hufbeinverknöcherung am Stall. Wurde für den großen Sport gezüchtet und trainiert, und nix wars. Kam dann für "kleines" Geld an unseren Stall. Mit dem wird alles normal gemacht bis aufs Springen. Das darf er nur zwei- bis dreimal im Jahr ein paar kleine Hindernisse. Da sich eben diese Verknöcherung gebildet hat, ist das anfälliger als andere Hufbeine. Überleg dir gut, was du willst. Einen gesunden Freizeotpartner? Dann verzichte drauf. Einen Schleifensammler, der hoch hinaus springt? Dann hast du in ein paar Jahren ein kaputtes Pferd. In dem Falle würde ich jetzt einen guten Platz suchen, bei jemanden der ihn dementsprechend reitet und ein anderes Pferd kaufen.
     
Die Seite wird geladen...

Springen mit Hufknorpelverknöcherung? - Ähnliche Themen

Springen nach verheiltem Sehnenschaden
Springen nach verheiltem Sehnenschaden im Forum Allgemein
Pony läuft in Biegungen rechter Hand nicht sauber (nur Freispringen)
Pony läuft in Biegungen rechter Hand nicht sauber (nur Freispringen) im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Mit Stangen schlagen zum höheren springen
Mit Stangen schlagen zum höheren springen im Forum Springen
Basispass und RA5 - Dressur, Springen und Gelände?
Basispass und RA5 - Dressur, Springen und Gelände? im Forum Reitabzeichen
Tief eingestellt und aus sehr verhaltenem Tempo springen, Sinn?
Tief eingestellt und aus sehr verhaltenem Tempo springen, Sinn? im Forum Springen
Thema: Springen mit Hufknorpelverknöcherung?