1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sprung anreiten, Distanz einschätzen

Diskutiere Sprung anreiten, Distanz einschätzen im Springen Forum; Hallo, wie kriegt ihr das hin, den Sprung richtig anzureiten? Ich weiß nicht was ich falsch mache aber ich schaffe es ohne Vorlegestange einfach...

  1. Nicolekalki

    Nicolekalki Inserent

    Hallo, wie kriegt ihr das hin, den Sprung richtig anzureiten? Ich weiß nicht was ich falsch mache aber ich schaffe es ohne Vorlegestange einfach nicht richtig, den Sprung anzureiten. Nicht mal aus dem Trab. Mein Pferd reagiert schon auf mich wenn ich zulege oder zurücknehme aber ich kann einfach die Distanz nicht richtig einschätzen um zu wissen, wie ich hinreiten soll. Habt ihr vielleicht Ideen? Vielleicht mal an der Basis anfangen....Sprung (Kreuz) ist aufgebaut, Pferd gesattelt...was tun?
     
  2. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Üben, üben, üben. Ich denke für sowas muss man mit der Zeit einfach ein Gespür entwickeln, das kommt nur mit der Erfahrung.
    Mir hats immer sehr geholfen, wenn meine RL beim Sprung aus dem Galopp die letzten 3 Galoppsprünge "angezählt" hat. Aber ansonsten kann man da glaube ich nicht allzu viel machen.

    Evtl anfangs ne kleine Reihe (In-Outs oder Kombinationen) aufbauen, die vom Abstand her dem Pferd passend gemacht werden. Sprich schauen, wie groß ist der "normale" Galoppsprung von deinem Pferd, dementsprechend z.B. eine Kombination mit 2 oder 3 Galoppsprüngen aufbauen und dann da ein paar Mal durchreiten. Pferd nur im normalen Galopp halten und ansonsten die Sprunglänge gar nicht groß korrigieren. Dann sollte der Absprung ja passend werden und du kannst dich vielleicht ein bisschen an den richtigen Absprungpunkt "gewöhnen", bzw dir einprägen, wo der vor dem Sprung ca. sein soll.
     
  3. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich weiß, Vs-trainer lehren anders als reine springlehrer. trotzdem ein versuch:

    mach das mnnicht so finde euer grundtempo. achte darauf,vom gefühl her einen hohen widerrist vor dir zu haben und einen ganz gleichmäßigen kontakt zum maul. so kannst du auch springen, ohne zulegen zu müssen.
    reite nicht "an" sondern finde eure balance wozwischen dann hindernisse stehen.
    lass dein pferd zwischen den sprüngen nicht tief kommen sondern mit weicher hand seinen kopf gleichmäßig immer oben.

    sich helfen muss dein pferd selbst, das findet den absprung, nicht du. dafür braucht es aber zwingend den bergauf galopp.
     
  4. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Und genau das finde ich nicht richtig. Im Parcoursspringen muss doch der Reiter den Absprung sehen, und nicht nur das Pferd "alleine" lassen?!

    Das führt spätestens dann zu Problemen, wenn man ein PFerd springt, dass dies zum ersten mal tun soll. Draufsitzen und machen lassen ist da meist nicht.

    Man muss auch - meiner Meinung nach - das Tempo variieren können um mal näher oder eben mehr raum zum Sprung zu gewinnen. Nicht immer findet man die Ideallinie und somit auch die absolute Passgenauigkeit. Nicht jedes Pferd galoppiert bei einem Sprung genausoweit wie das andere.

    Das Grundtempo, da stimme ich dir absolut zu, ist entscheidend. Man sollte ruhig und gleichmäßig im Parcours reiten können. Aber das Tempo variieren zu können finde ich persönlich genauso wichtig.

    Den Absprung, das Auge für den Absprung, das findest du aber nur durch Üben, üben, üben ;)

    Bin aktuell selbst wieder Springeinsteiger. Nachdem ich nun gut Vier Jahre lang einfach keine Lust mehr hatte zu Springen udn auch nicht unbedingt das passende Pferd, habe ich vor ca nem Halbn Jahr wieder damit begonnen. Jetzt Regelmäßig einmal die Woche. Das Auge für den Absprung kam jetzt einfach wieder mit der Zeit. Viel Kombinaionen, DIstanzen, In/Outs und die Arbeit mit Vorlegestangen haben mir dabei geholfen.

    Wie alt bis du? WIe lange Springst du schon?
     
    Bones gefällt das.
     
  5. Nicolekalki

    Nicolekalki Inserent

    Ich bin 44. Habe vor ca 1,5 Jahren mit dem Springen angefangen (vor 4 Jahren erst mit dem Reiten überhaupt ;)..). Hatte aber beim Springen eine Pause von gut 4 Monaten und habe auch nur 1x die Woche Springunterricht. Nun versuche ich mich halt alleine zusätzlich 1x die Woche aber das klappt irgendwie nicht richtig :(
     
  6. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Das würde ich auch nicht... Halte ich für zu gefährlich. Im Normalfall sollte da schon immer jemand mit dabei sein, der das schon kann.

    Was hast du denn für ein Pferd? Ist es dein eigenes?

    Was du machen kannst: Im (Dressur)Training ganz genau darauf achten, dass du ein ordentliches Grundtempo gallopierst. Tempiunterschiede über den Sitz reiten. Den leichten Sitz üben. Stangenarbeit. Galloppstangen. Oder in/Outs mit Cavalettis.
     
    sokrates gefällt das.
  7. kaipi22

    kaipi22 Absolut verhaltensoriginell

    Ooooh! Das machen bei uns nicht mal welche, die schon eine Zeit lang im Turnier-Springsport unterwegs sind. Auch wenn es nur im E- und A-Bereich ist, aber ohne Trainer springen die nicht:noe: Und ich denke, die wissen, warum sie das nicht tun.
     
  8. Nicolekalki

    Nicolekalki Inserent

    Also wenn ich alleine "Springe" dann ist das nicht mit dem Springen im Unterreicht zu vergleichen. Damit meine ich eher Galoppstangen als In/Out, ein Kreuz grade mal Kniehoch welches ich auch dem Trab z.B. anreite. Das kann man vielleicht eher mit Cavalettitraining vergleichen. Aber trotz allem tue ich mir einfach schwer die Distanz einzuschätzen.

    Zu Charda....ja es ist mein eigenes. Ein Hannoveraner...Springpferd. Er kann das eigentlich. Aber zusammen finden wir den Punkt eben nicht immer.
     
  9. aquarell

    aquarell Inserent

    lege dir 2 oder drei Stangen auf den Boden im Abstand von 3 oder 4 Galoppsprüngen und reite erst einmal rhythmisch darüber, erst wenn das klappt dann kannst du am Ende ein kleines Kreuz hinstellen, oder auch in die Mitte und danach noch mal eine Stange.
    Auch hilfreich: 2 Cavalettis tier gestellt im Abstand von 20 min. Hier ebenfalls nur rhythmisch rüber galoppieren und im späteren versuchen den Galoppsprung zu vergrößern oder zu verkleinern. WICHTIG: den Rhythmus halten und die Stangen wie auch einen Sprung auf sich zu kommen lassen.
     
  10. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Kaipi, aus welchem Grund nicht? Bei uns im Verein war das ganz Normal nebenbei mal einen Hüpfer zu machen.

    Gesendet von meinem BLOOM mit Tapatalk
     
    Frau Horst gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Sprung anreiten, Distanz einschätzen - Ähnliche Themen

Ständiges treiben und kein Zug zum Sprung?
Ständiges treiben und kein Zug zum Sprung? im Forum Allgemein
Entzündung Fesselträgerursprung
Entzündung Fesselträgerursprung im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Fesselträgerursprung vorne rechts
Fesselträgerursprung vorne rechts im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Neuer Sattel und plötzlich schlechter Sitz überm und nachm Sprung!
Neuer Sattel und plötzlich schlechter Sitz überm und nachm Sprung! im Forum Springen
Sauer gesprungenes Pferd
Sauer gesprungenes Pferd im Forum Springen
Thema: Sprung anreiten, Distanz einschätzen