1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stall wechseln oder bleiben, trotz wenig Heu?

Diskutiere Stall wechseln oder bleiben, trotz wenig Heu? im Haltung und Pflege Forum; Bin neu hier und habe auch schon gleich ein Problem: seit Ende März sind wir in einem – eigentlich – sehr tollen Offenstall mit großen Koppeln und...

  1. Ponk

    Ponk Neues Mitglied

    Bin neu hier und habe auch schon gleich ein Problem: seit Ende März sind wir in einem – eigentlich – sehr tollen Offenstall mit großen Koppeln und ausreichend Bewegungsmöglichkeiten. Leider wird aber momentan extrem wenig Heu gefüttert. 2-3 kleine Ballen für 19 Pferde, und die auch nur abends. Morgens soll erst Heu gefüttert werden, wenn es friert. Bei den derzeitigen milden Temperaturen kann das ja noch dauern… Sie haben zwar eine Nachtkoppel und eine Tageskoppel, auf der sie noch einiges zu knabbern finden, aber ich finde die Heumenge einfach viel zu wenig. Jetzt habe ich mir einen anderen Stall angeschaut, dort bekommen sie Heu ad libitum und wären zu dritt. Leider ist der Winterauslauf in diesem Offenstall sehr matschig. Nur im Stall stehen sie trocken und können trocken liegen, aber der Rest des Auslaufes ist extrem matschig. Was ist nun schlimmer? Hunger oder Matsch?

    Es gäbe noch einen anderen großen Offenstall mit Rundballenfütterung, also auch Heu ad lib, aber für den Sommer gibt es nur eine weiter entfernte Koppel und ich weiß nicht, ob die wirklich im Sommer genutzt wird. Versprochen haben mir Stallbesitzer schon etliches, aber nicht wirklich eingehalten. Allerdings hätte dieser Stall den Vorteil, dass er nur 5 Minuten zu Fuß von unserer Wohnung entfernt ist. Zum jetzigen Stall fahre ich 25 Minuten und der andere wäre 20 Minuten entfernt, dafür aber mit Halle. Nun ist guter Rat teuer.

    Am liebsten würde ich ja dort bleiben, wo wir sind, da sich mein Wallach dort sehr wohl fühlt. Leider lässt der Stallbesitzer nicht mit sich reden: „ das machen wir schon seit 40 Jahren so….; langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass…“

    Habt ihr eine Idee?
     
  2. Magfin

    Magfin Vom Doppelten das Eine

    Wie sehen denn die Pferde aus? Abgemagert?
    Wieviel Gras steht denn noch auf den Koppeln drauf?
    Wieviele Einsteller gibt es noch außer dir? Haben die evtl. die gleiche Meinung wie du?
    Was zahlt ihr an Einstellgebühren und was ist vertraglich zur Fütterung vereinbart?
    Wie wird das Heu gefüttert? Lose hingeworfen, Netze, Raufe?

    Hunger ist schlimmer als Matsch, aber wenn Pferde nur im Matsch stehen, ist das jetzt auch nicht so gesundheitsfördernd. Jedoch kann man da Abhilfe schaffen, man muss sich nur mit dem SB einig werden, wieviel Geld wer in die Hand nehmen kann und will.
     
  3. sasthi

    sasthi Bandenprofi

    Ich finde auch, dass Hunger deutlich schlimmer ist als Matsch. Insbesondere, wenn sie im Stall trocken stehen können.
     
  4. blue sky

    blue sky Inserent

    wie viel wiegen denn die kleinen Ballen? das können doch nicht diese 12kg-Ballen sein? dann hätte ja jedes Pferd nur 2kg?
     
     
  5. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Es kommt ja darauf an wie viel die Weide noch her gibt. Hatte das auch schon mal das ich erst an Weihnachten zugefüttert habe.
     
  6. A-n-n-a-

    A-n-n-a- Inserent

    zu Magfin's Fragen würde mich noch interessieren wie sich die Pferde verhalten, wenn gefüttert wird?
     
  7. sasthi

    sasthi Bandenprofi

    Und mich würde insgesamt interessieren, wie lange die Pferde schon da stehen. Weil ist auch ein Unterschied, ob sie diesen "Zustand" seit einem halben Jahr, oder schon seit x Jahren haben. Macht ja auch hinsichtlich Mangelernährung dann auch nen Unterschied.

    Ich persönlich kann diese Heusparerei hinten und vorne nicht nachvollziehen. Gibt nur giftige Pferde und auf Dauer dann auch mehr Probleme als alles andere.
     
  8. 16239

    16239 Inserent

    Ich fände das ideal.
    Wenn du eh nur 5 Minuten entfernt wohnst dann kannst du notfalls selber dein Pferd auf die Weide bringen. Eventuell bleiben die im Sommer da auch draussen?
    Mir wäre das zu wenig Heu, wenn ich sehe welche Mengen meine Bande trotz Heunetz und Gras verspachteln, da könnte ich mit dem wenigen Heu nicht umgehen.
    Von daher schau dir genau den neuen Stall an, lass dir alles versprochene schriftlich zu sichern, und dann würde ich wechseln, bevor das Pferd abmagert, oder eine Kolik ins Haus zieht.
     
  9. Semmel

    Semmel Gesperrt

    Die Frage ist halt: leiden die Pferde wirklich Hunger? Sind sie abgemagert? Wiese liefert ja auch Futter (wenn genug drauf ist)
     
  10. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Sorry, ich verstehe das nicht.
    Wenn ich mir einen Stall ansehe, dann kann ich doch die Ausstattung beurteilen.
    Für mich bedarf auch ein Offenstall gewisser Standards.
    Einrichtungen, die eine individuelle und bedarfsgerechte Fütterung zulassen, gehören für mich dazu.
    Mehr noch, das wäre für mich eine unbedingte Voraussetzung.
    Ebenso, wie eine ausreichend große Anzahl an verschließbaren Boxen, die es ermöglichen, ein erkranktes oder verletztes zu separieren.
    Aber auch ausreichend trockene Liegeflächen, die es auch rangniederen Pferden ermöglichen, sich ablegen zu können.
    Kurz, ein Offenstall setzt in meinen Augen einen wesentlich höheren Kenntnisstand beim Betreiber voraus, als ein konventioneller Boxenstall

    Mich würde jetzt vor allem interessieren, wie der Fütterungszustand der Pferde im allgemeinen aussieht.
    Denn nur der lässt Rückschlüsse darauf zu, ob die derzeitige Fütterung ausreichend ist.
    Denn oftmals liegen Welten zwischen dem subjektiven Empfinden und dem tatsächlichen Zustand.
    Sowohl in der einen, als auch in der anderen Richtung.

    Grundsätzlich würde ich nicht empfehlen, den Stall zu wechseln.
    Auch nicht, wenn vermeintlich oder tatsächlich zu wenig gefüttert wird.
    Zu geringe Futtermengen sind zwar ärgerlich, lassen sich aber relativ einfach mit geringem Aufwand ausgleichen.
    Weitaus schwieriger ist es dagegen, ein Überangebot von Futter ausgleichen zu müssen.

    Bei einem Stallwechsel gilt es nämlich zu bedenken, letztlich tauscht man nur die Gesichter.
    Und ein abgestellter Mangel wird durch einen (oder mehrere andere) ersetzt.
     
Die Seite wird geladen...

Stall wechseln oder bleiben, trotz wenig Heu? - Ähnliche Themen

Stall wechseln?
Stall wechseln? im Forum Haltung und Pflege
In den Offenstall wechseln???
In den Offenstall wechseln??? im Forum Haltung und Pflege
Schon wieder den Stall wechseln? Zurück in den alten Stall?
Schon wieder den Stall wechseln? Zurück in den alten Stall? im Forum Haltung und Pflege
Stall wechseln oder bleiben?
Stall wechseln oder bleiben? im Forum Haltung und Pflege
schonwieder Stall wechseln..
schonwieder Stall wechseln.. im Forum Haltung und Pflege
Thema: Stall wechseln oder bleiben, trotz wenig Heu?