1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stallwechsel? Was würdet ihr tun?

?

Stallwechsel? Was würdet ihr tun?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 20. Mai 2011
  1. Im jetzigen Stall bleiben

    1 Stimme(n)
    20,0%
  2. Anderen der vorgeschlagenen Ställe, und zwar (bitte erläutern):

    4 Stimme(n)
    80,0%

Diskutiere Stallwechsel? Was würdet ihr tun? im Haltung und Pflege Forum; :frown:Hallo, ich bin seit gestern im Besitz einer 1-jährigen Reitpferd Stute. Bisher hat alles ganz gut geklappt, verladen, transport,...

  1. Charlie92

    Charlie92 Inserent

    :frown:Hallo,
    ich bin seit gestern im Besitz einer 1-jährigen Reitpferd Stute.
    Bisher hat alles ganz gut geklappt, verladen, transport, abladen,... alles super.:love:
    Nur in bei dem neuen Stall wird mir mehr und mehr etwas unwohl.

    An sich alles sehr nette Leute, die "Betreiber" (ist eher ein privater Stall) auch recht kompetent, gehen soweit ich das mitbekommen hab ordentlich mit den Tieren um.
    Die sind aber ehrlich gesagt auf Dauer etwas "anstrengend", quatschen viel... -Kann ich mit leben
    Und ihre Kinder sind auch oft da (12-16 Jahre). -Kann ich normal auch mit leben.

    Nun fing es heute nach dem abladen schon an: Pferdchen stand 7 Stunden auf dem Hänger, Stallbesi (hat übrigens nichtmal beim abladen geholfen..) zeigt mir wo ich sie erstmal langführen soll und ich dachte "OK, kommt sie noch etwas auf den Paddock, sich die Beine vertreten"
    ABER: Stallbesi macht ein Tor auf und lässt sie zu der Herde auf die Weide!:swoon:
    Fand ich schon sehr kritisch, meine kleine war sicherlich schon müde genug nach der langen fahrt und dann direkt die Rangordnung klären..! Haben sich zum Glück recht schnell beruhigt, auch wenn einige Stuten da ganz schön biestig sind.

    Dann war ich vorhin zum reinholen nochmal da und die kleine hat ne dicke Schramme auf der linken Seite quer über die Rippen.
    Normal bringt die Stallbesi die Pferde rein, wollte es heute aber lieber noch selber machen. Hab die kleine direkt an ihr vorbei geführt, sie hat es nicht gesehen. Erst als ich ihr die Stelle gezeigt habe (an sich nicht zu übersehen gewesen) hat sie dann Desinfektionsmittel geholt.
    Was wäre wenn ich das nicht gesehen hätte und nicht da gewesen wäre? Hätte jemand die Wunde bemerkt und versorgt??

    Asl sie dann in der Box stand, total unsicher und am zittern und wollte eigentlich nur ihr mash fressen, stand das eine Mädel (Tochter von der Einstellerin) die ganze Zeit an der Tür "wie süß", "ooh", "die ist ja süß" und hat jedesmal wenn Peppels zum Trog wollte die Hand nach ihr ausgestreckt und wollte streicheln.- Ging gar nicht finde ich! War ja nun mehr oder weniger dabei und auch sonst einige Leute, aber wenn die Kinder da so gut wie alleine rumtüddeln...
    :run:
    Habs leider erst spät bemerkt, musste noch den Hänger säubern.

    Nun steht sie halt die nächsten 2 Wochen dort und kommt dann auf die Weide für 6 Wochen.

    Bin aber am Zweifeln, ob ich meine nach der Weide wieder in den Stall stellen will.
    Er ist zwar nah dran und ich kann ihn mir gut leisten, rein- und rausbringen wird gemacht und gefüttert wird auch. Muss nur Paddock und Weide mit abäppeln und tägl misten Inkl. Heu+Stroh zahle ich 120€

    Aber ich bin mir unsicher, wie das läuft, wenn ich im Herbst meine Ausbildung beginne und im Spätdienst nachmittags nicht da bin..!


    Sonst gibt es nur den Reitverein, 220€ für alles im Offenstall und Vollpension, müsste mich um nichts kümmern, aber brauche zB die Halle und die Reitplätze gar nicht und ist an sich zu teuer..

    10km weiter gibt es noch Ställe, hab aber kein eigenes Auto.
    In dem einen Offenstall wäre ich bei 80€ Vollpension mit Heu und Stroh (Jährlingspreis) aber dann müsste ich immer sehen, dass mich bei schlechtem Wetter einer fährt..

    Hilfe was mache ich nun!:confused2:

    Welche Lösung wäre eurer Meinung nach die beste? Was würdet ihr in dieser Situation tun?

    Sorry, leider recht langer Text, hoffe es finden sich trotzdem freiwillige zum lesen und antworten:1:

    Danke schonmal für jede Hilfe:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2011
  2. Streunerin

    Streunerin Inserent

    --Ist immer schwer zu beurteilen... das jedes neue Pferd erstmal spannend ist grad für Kids ist klar. Das legt sich aber normal nach wenigen Tagen.

    --Und das der Stallbesi nicht beim Ausladen geholfen hat... hmm wenn es keine deutlichen Probleme gibt warum soll er sich da direkt einmischen? Ich fände es nicht toll wenn ich an einen Stall komme und ich sofort bevormundet werde im sinne von: Komm ich mach das mal..:realmad:

    --Das die Stute sofort auf die Weide kam zur Herde.. darüber lässt sich auch streiten. da gehen die Meinungen auseinander. Auch wenn ich ebenfalls eine andere Methode angewand hätte. Vielleicht erstmal zum Ausruhen/Beine vertreten und erstes beschnuppern auf die Nachbarweide. Das war wohl ein Fall von mangelnder Kommunikation.

    --Das der Stallbesi die Wunde nicht bemerkt hat. Naja wenn der Besitzer des Pferdes selbst das Tier von der Weide holt würd ich als Stallbesi auch nicht unbedingt so darauf achten als wenn ich die Pferde selbst hole. Frei nach dem Motto: Der Besi wird schon schauen nach seinem Pferd.

    Versteh ich das richtig, sie steht jetzt 2 Wochen in einer Box und kommt dann 6 Wochen auf Dauerweide und dann wieder in die Box? (Ich hoffe ich habs falsch verstanden):wideeyed:


    Ich würde von Finanziellen wie auch von der Haltung her den letzten Stall bevorzugen wenn ich der Situation wäre.
    ABER haupt-ausschlaggebend währe für mich vor allem wo die Stute gleichaltrige Spielgefährten hat. Denn andere Pferde sind wichtig aber besonders andere Jungpferde sind wichtig in dem Alter. Sie ist ja noch ein halbes Baby mit einem Jahr.
    Und das du nicht so oft zu ihr kannst weil du kein eigenes Auto hast ist zwar nicht so toll, aber momentan würde ich eh mit ihr noch nichts machen. Lass sie Kind/Pferd sein. Das zahlt sich später aus. Um mit ihr zu Arbeiten ist sie eh noch viel zu klein.
    Einmal die Woche hin, ein bisschen Kuscheln und Putzen reicht völlig aus. Mit mehr währe sie eh überfordert und würde irgendwann dicht machen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2011
  3. Binapa

    Binapa Inserent

    Ich würde auch momentan den 10 km entferneten Offenstall wählen. Vorrausgesetzt, es gibt annähernd Altersgleiche Spielgefährten und das drumherum passt.

    Sollte das der fall sein, dann würd ich wechseln.
    Laß sie dort noch Kind sein, und leg das Geld das du dir dadurch sparst in eine Spardose.
    10 km sind nicht die Welt, der Sommer kommt und man kann es gut Radeln und bei 10 km findet man immer jemanden der einen fährt und wie Streunerin schon sagte, langt es 1-2 mal pro Woche nach deinem Pferd zu schauen.
    Verständlich das man beim ersten eigenen Pferd am liebsten Täglich draußen sein will, aber zuviel ist oftmals auch nicht gut.

    Wenn es ans "Arbeiten" geht, und du sagst jetzt wäre ein Reitplatz/Halle recht, dann ist immer noch genug zeit nach was neuem umzusehen.
    Aber für die ersten Übungen usw braucht man noch keine Halle- da tuts ein Reitplatz auch.
    Gut, im Winter natürlich unbequem, aber diesen Winter 2011 mE auch noch nicht nötig.
     
  4. Charlie92

    Charlie92 Inserent

    Danke schonmal für eure Tipps.

    @Streunerin:
    Hoffe mit den Kindern legt sich das, wie du sagst:)
    Zum Ausladen: Ich hatte meinen Freund und meinen Vater mit und die haben sonst nichts mit Pferden zu tun und entsprechend auch "keine Ahnung" vom Ein- und ausladen. Wusste ja nun auch nicht, wie die kleine reagiert. Da hätte ich von einer erfahrenen Person schon etwas mehr Hilfe erwartet, anstatt nur zu sagen "Na dann ladet sie mal ab":mad2:
    Zumal sie ansonsten im Moment mit mir umgeht als hätte ich gar keine Ahnung:spinny:
    Und das mit der Wunde war meiner Meinung nach nicht toll, weil die Stallbesi keine 2 m Entfernt stand und beim reinholen zugeguckt hat und die Wunde an sich nicht zu übersehen war. Sicher achte ich selber auf mein Pferd, wenn ich es reinhole, hab dann ja auch bescheid gesagt. Naja, kann ja mal passieren..
    Ja du hast mich falsch verstanden^^ Sie stand vorher im Offenstall:kiss: mit tagsüber Weide und nun steht sie zwar in der Box, tagsüber aber auch auf der Weide. Nächsten Monat stellen wir sie dann mit den anderen auf die Sommerweide.

    @ Binapa: Tendiere auch zu dem Offenstall, muss ihn mir mal anschauen.Je nachdem was der für einen Eindruck macht werde ich sie evtl. umstellen, wenn sich im jetzigen Stall nichts ändert..
    Und gucken, wie gut der mit Rad zu erreichen ist;)

    Wollte schon erstmal so 3x wöchentlich kommen, die Vorbesitzerin war täglich da und hat geputzt, da will ich sie nicht vom einen auf den anderen Tag so "Sich selbst überlassen". Und sie macht das ja auch schon ganz artig und entspannt mit:)
     
     
  5. Nadine1988

    Nadine1988 Inserent

    Hi,

    Also das mit dem Ausladen find ich nun nicht schlimm, woher sollte sie wissen, dass deine Begleiter so überhaupt keine Ahnung von Pferden haben oder konnte man das regelrecht sehen? Klar meist bieten die Leute netterweise ihre Hilfe an, aber das darf nicht vorausgesetzt werden ... man hat ja im Zweifelsfall immer noch einen Mund zum Fragen :biggrin:
    Das würde ich persönlich jetzt nicht so eng sehen ...

    Hier würde ich es auch nicht so genau nehmen, denn du warst ja bei deinem Pferd, warum soll die Stallbesi da noch groß was zu sagen oder dich drauf hinweisen ... klar meist fragen die Leute "Hey, was hat dein Pferd denn da gemacht?" ... aber ich persönlich muss auch sagen, dass ich es eher lästig finde, wenn sich Leute ständig, ohne gefragt zu werden, einmischen. Ist meist bestimmt nur nett gemeint, aber ich kann mir gut vorstellen, hätte die Stallbesi dein Pferd reingeholt, hätte sie was unternommen. So bestand ja für sie keinen Grund dazu.

    Das finde ich völlig ok, dass du sie jetzt nicht ganz "im Stich" lassen willst, aber somit wäre für mich auch der Offenstall die erste Wahl. Guck ihn dir doch einfach mal an und entscheide dann, der Sommer steht ja gerade erst vor der Tür :biggrin:

    LG
     
  6. Charlie92

    Charlie92 Inserent

    Hallo Nadine, danke für deine Meinung:)


    mit dem Ausladen war es nur so blöd, weil mn meiner Meinung nach schin gemerkt hat, dass ich keine Pferdekenner dabei habe und sie hat sich regelrecht daneben gestellt und zugeguckt. :err:
    Hab aber nun auch schon mehrfach gehört, dass sie allgemein nicht soo sicher mit Pferden ist und eher ängstlich...
    Darum darf ichs Pferd nun selber rausbringen und reinholen:rolleyes2:
    Was extrem hektisch verläuft und das mit so einem jungen Ding dabei :mad2:


    Mit der Wunde, ok, kann sein, dass sie nicht drauf geachtet hat, weil sie nicht geführt hat, aber auch hier stand sie wieder daneben und hat zugeguckt und zwar auf der Seite, wo die blutende Verletzung war..
    Kann mal passieren, aber schön ists trotzdem nicht:nah:

    (Die Verletzung sieht übrigens schon viel besser aus, war gestern schon völlig trocken und auch nach wie vor sauber)

    Da ihr alle so zu dem Offenstall ratet, habe ich mal mit der Betreiberin gesprochen, hört sich schonmal sehr gut und vor allem viel ruhiger an.
    Werde am Wochenende mal mit meinem Freund zum gucken hinfahren und euch selbstverständlich berichten wie es war:)

    LG
     
  7. Piennie

    Piennie Inserent

    Willkommen in der Welt der Pferdebesitzer, das wird Dich die nächsten Jahre begleiten, das sich die Leute mal zuviel/ mal zuwenig einmischen, das sie etwas anders Handhaben als man es selber machen würde oder lästige Dritte das Pferd belästigen etc. Seh das nicht so eng. Wenn Dich etwas stört machen den Mund auf also frage freundlich "Kann jemand beim abladen helfen?" bzw. mach auch mal klare ansagen "Das Pferd wird beim Fressen nicht gestört" es ist Deins und Du bezahlst für den Stellplatz, du hast damit Rechte und Pflichten.
    Wichtig ist geht es deinem Pferd gut, hat es Gleichaltige zum Spiel, kommt es täglich raus, stimmt die Futterqualität etc.
    Es werden in jedem Stall wieder Sachen auftreten die nicht perfekt sind. Wenn der Offenstall Deinen Bedürfnissen und vorallem denen Deines Pferdes besser entspricht dann rate ich natürlich auch zum Wechsel.
     
  8. Charlie92

    Charlie92 Inserent

    Danke für deine Antwort:)

    Das Problem bei dem Stall ist auch, dass ich an sich keine großen Ansprüche haben soll, weils kein richtiger Pensionsstall sondern eine private Haltergemeinschaft ist.

    Es laufen halt viele Dinge nicht so, wie sie besprochen waren, z.B kam heute raus, dass die Pferde imm Sommer, wenn sie tagsüber auf der Weide stehen kein Heu mehr bekommen. Mag ja bei den recht properen anderen Pferden ok sein, stehen ja nachts auf Stroh, aber bei nem Jährling finde ich das nicht gut, werde ich auch nochmal deutlich machen. Zumal angeblich mit dem Einstellpreis nur die anfallenden Kosten gedeckt werden, aber dann müsste im Sommer ja der Preis runter gehen..
    Bin mal gespannt, was ich da morgen für eine Antwort bekomme..

    Auch mit dem rein- und rausbringen ist das so: Mir wurde gesagt, die Pferde werden morgens rausgebracht und abends reingeholt, aber bisher musste ich immer hin kommen und das selber machen. Anscheinend ist das den anderen zu gefährlich! Dabei ist Peppels echt ein lieber Jährling, lässt sich ganz brav rein führen und auch wenn sie sich mal gruselt ist das kein Problem. Hätte ja viel schlimmer kommen können, wie sollte das dann laufen??
    Finde, wenn man sich nicht zutraut, einen Jährling aufzunehmen, soll man das von Anfang an sagen und nicht dann so kommen. Spätestens ab August kann ich sie nicht immer rein und rausstellen..

    Wie gesagt, den anderen Stall werde ich am Wochenende besichtigen:)
     
  9. McBeal

    McBeal CTuG- Computertrottel und Genie vereint Mitarbeiter

    Ich hätte da mal eine Frage. Wie ist den die Altersstrucktur in der Herde?

    Gibt es noch andere Jungpferde, oder ist deines das einzige?

    Weil, ehrlich gesagt, wäre für mich das wichtigste Kriterium bei der Stallwahl, das der Jährling entsprechend gleichaltrige Kameraden hat. Das ist für die soziale Entwicklung mit am wichtigsten. Klar muß auch der Rest der Haltungsbedingungen stimmen.

    Gruß,
    McBeal
     
  10. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Wie McBeal schon schrieb, wären mir gleichaltrige Spielgefährten an erster Stelle "mit" wichtig...ob nun reiner Aufzuchtstall oder gemischte Herde.

    Zu dem Post, kann ich nur sagen...Heu brauchen sie im Sommer nicht. Für die, die beim Anweiden zu Koliken neigen oder Kotwasser ist das sicherlich in Erwägung zu ziehen...aber alle anderen werden auch mit Gras und Vitaminen die man aus der Hand dazu füttern kann groß.

    Was den Preis angeht...er könnte im Winter auch höher sein, wenn ihr Sommer wie Winter gleich zahlt, oder? Also genau anders herum wie Du argumentierst.

    Aber davon einmal weg.

    Egal was Du hier postet, es hört sich für mich zwischen den Zeilen an, daß Du den Stall von vorne bis hinten alles andere als gut findest, egal was getan wird, gemacht wird etc. Du hast ihn Dir ausgewählt, in eine bestehende Struktur bekommen. Paßt es nach sooo kurzer Zeit nicht...würd ich einfach mich auf den Weg machen und einen neuen Suchen. Denn da hilft es auch hier nicht...Argumente hervor zu ziehen die gegen den Stall sprechen und was Dir alles nicht gefällt.

    Das nächste Mal einfach genauer fragen, schauen, öfters hin fahren, den Stall anschauen, mit Einstellern reden. Viel Glück!

    Denn Dein Pferdchen spürt auch Deine Unzufriedenheit.
     
Die Seite wird geladen...

Stallwechsel? Was würdet ihr tun? - Ähnliche Themen

Stallwechsel Fohlen
Stallwechsel Fohlen im Forum Haltung und Pflege
Stallwechsel - Frust, Entäuschung und Verunsicherung
Stallwechsel - Frust, Entäuschung und Verunsicherung im Forum Allgemein
Veränderung nach Stallwechsel
Veränderung nach Stallwechsel im Forum Pferde Allgemein
Stallwechsel!?
Stallwechsel!? im Forum Haltung und Pflege
Aggressives Pferd nach Stallwechsel.
Aggressives Pferd nach Stallwechsel. im Forum Pferdeflüsterer
Thema: Stallwechsel? Was würdet ihr tun?