1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Starke Schuppen in Mähne

Diskutiere Starke Schuppen in Mähne im Äußere Erkrankungen Forum; Hallo! Unser fast 5 jähriger Araberwallach hat seit letztem Jahr sehr trockene Haut und viele Schuppen in der Mähne, die man kaum...

  1. grettir

    grettir **Pferdebetüddelerin**

    Hallo!

    Unser fast 5 jähriger Araberwallach hat seit letztem Jahr sehr trockene Haut und viele Schuppen in der Mähne, die man kaum herausbekommt.
    Hat auch letztes Jahr Ekzemprobleme bekommen.
    Haben diese aber recht gut mit einer Seife in den Griff bekommen.

    Jetzt meine Frage, welches Mittel nehme ich am besten gegen die Schuppen/die Trockene Haut???

    Hoffe, dass ihr mir da bisschen weiterhelfen könnt!?
     
  2. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Hallo Grettir,

    ist es gesichert KEIN Ekzem? Denn das müßte man anders behandeln als "schuppige Haut".

    Bei "schuppiger Haut":
    Bevor Du anfängst zu schmieren mit Mittelchen, solltest Du unbedingt Folgendes abklären (lassen):
    1) Sind Parasiten am Werk? (Milben, Haarlinge, Pilz, Würmer...)
    2) Wird das Pferd rchtig und angemessen gefüttert???
    3) Wie sieht sein Blutbild aus? (Mineralmangel? Allergien? Hormonstatus?)

    Denn neben Krabbeltieren sind fast immer Ursachen aus "dem Inneren" für schlechtes Fell oder schuppige Haut verantwortlich! Das kann an Würmern liegen, aber auch an einem ungewöhnlichen Hormonstatus, an fehlenden oder überschüssig gefütterten Mineralien, an zu viel Eiweiß im Futter, an einer generell fehlgesteuerten Verdauung (bekommt er häufig genug Raufutter?)...

    Es könnte natürlich auch einfach eine reine Haut-Reaktion sein - aber das ist eher selten, deswegen würde ich o.g zunächst klären.


    Gruß, Charly
     
  3. grettir

    grettir **Pferdebetüddelerin**


    Hey Charly!

    Schon mal vielen Dank für die Tipps!

    Wie ich oben schon geschrieben habe, hatte er im letzten Sommer Exzemprobleme. Jetzt ist die Mähne und die Schweifrübe super nachgewachsen und alles ok, bis auf diese doofen Schuppen.
    In der Mähne sind richtig viele und ich hab das gefühl, dass er dort auch ganz trockene Haut hat. Könnte evtl doch mit dem Exzem in Verbindung stehen!?!?

    Zu deinem ersten Punkt: Wie kann ich das denn feststellen????

    Zu deinem zweiten Punk:Er bekommt regelmäßig Kraft und Raufutter, steht in einem Offenstall und hat jederzeit Zugang zum Heu, dass es Morgens und abends frisch gibt.

    Zu deinem dritten Punkt: Kann nicht sagen wie sein Blutbild aussieht, müsste mal mit den Besis reden, wann sie zuletzt eins machen lassen haben.

    Mit Würmern hatte er anfangs als Fohlen Probleme, was jetzt aber nicht mehr der Fall ist. Was aber auffällig ist, ist dass er oft Kotwasser hat und auch nicht immer feste Äpfel macht.

    Was meint ihr was ich da jetzt als nächstes tun soll????
     
  4. grettir

    grettir **Pferdebetüddelerin**

    Kann mir sonst keiner Tipps geben???

    Wäre super, wenn ihr mir eure Erfahrungen mit diesem Thema berichten könntet!
     
     
  5. getmohr

    getmohr ************

    Hallo Isa,

    wann war denn eure letze Wurmkur?
    Kotwasser könnte da ja schon ein Anzeichen sein. Hab die krassen Schppen ja selbst schon gesehen wegen Haarlinge etc müsstest du mal den TA drauf gucken lassen, der nimmt dann ggf Proben mit.

    Ich würd die Mähne mit Babyshampoo waschen aber bei dem Wetter geht das natürlich nicht, das könnte erstmal Linderung verschaffen, aber natürlich müsst ihr auf Ursachensuche gehen.

    Ich hab da auch mit melkfett gute erfahrungen gemacht. Problem ist, dass die Schuppen entweder von zu trockener oder von zu fettiger haut kommen kann, von daher bist du enweder mit Antischuppen-Shampoo oder birkehaarwasser gut beraten oder eben mit Babyshampoo und melkfett.

    Auf Ekzem würde ich jetzt rein äußerlich nicht tippen, da er keine offenen stellen hat und die Mähne auch nicht stark geschubbert aussieht, zumindest beim letzen mal nicht ?

    Habt ihr ggf den TA mal wieder da wegen Wurmkur und Haarprobe mitnehmen?
    Kotwasser könnte natürlich auch drauf hindeuten dass er irgendwas im Kraftfutter nicht gut verträgt, was bekommt er nochmal??
     
  6. grettir

    grettir **Pferdebetüddelerin**



    Das Problem ist ja auch, dasss er in der Zeit inder er auf der Jungpferdewiese stand die ganze Zeit nicht entwurmt wurde, obwohl der Leiter dies zugesagt hatte.
    Als er dann zu uns kam war er voller Würmer, haben dies bezüglich keine Probleme mehr.

    Schubbern tut er nur im sommer, war zumindest letztes Jahr so, haben das aber auch mit einer super seife in den Griff bekommen!

    Zum Futter: er bekommt so eine Art Müsli und je nach Leistung Hafer. Zudem bekommen sie immer noch trockene Brötchen ins Futter.
    Hin und wieder gibt es auch Leinsamenöl dazu.

    Weiß echt nicht wie ich das wieder weg bekommen soll.

    Was sind das denn Viehcher, die Haarlinge, kann man die so sehen?
    Muss der TA da eine Probe nehmen!?
     
  7. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Harrlinge kannste mit nem Nissenkamm erwischen. Wenn du am Mähnenansatz lang kämmst.Die bleiben da hängen. Sind ein bisserl wie Flöhe und auch genauso eine Plage.
    Am ehesten haste da die toten Viecher im Kamm, die lebenden sind schnell weg, wenn sie nicht hängen bleiben. Oder Du rkrabbelst mit den Fingern durch die Mähne.Die bleiben evtl. auch mal unterm Fingernagel hängen. Sind so dunkel bräunlich.
    Hab noch ein Bild gefunden im Netz:
    Haarling
     
  8. grettir

    grettir **Pferdebetüddelerin**

    super, danke leo!

    Sind ganz schön ecklig! :swoon:

    Und was mach ich dann, wenn ich diese Viehcher wirklich finde???
     
  9. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Dann solltest Du Dir vom TA ein Antiparasitenmittel geben lassen.
    Eine Wurmkur hift meiner Erfahrung heraus von innen auch ein wenig mit.
    Ich hab sowas mal bei einem älteren immunschwachen Pferd gehabt. Ich hab ein paar von den Biestern, die tot im Fell hingen gesammelt und in ne Gefriertüte gepackt.TA konnte so sehn, dass es Haarlinge waren.
    Hab Sebacil zum waschen bekommen.Manche TAs geben auch Botox oder Butox, weiss nimmer wie es heisst. auch zum einreiben.
    Ist alles fett giftig, aber die Biester sind auch hartnäckig und müssen einmal ganz ausgerottet werden incl. des ganzen Entwicklugszyklus, also man muß intervallmäßig glaub ich alle drei Tage waschen und das min. drei mal wiederholen,wenn ich mich richtig erinner.
     
  10. grettir

    grettir **Pferdebetüddelerin**

    super, vielen Dank :notworthy:

    Und was soll ich machen, wenn ich keines der Biester entdecken kann???
     
Die Seite wird geladen...

Starke Schuppen in Mähne - Ähnliche Themen

Starke Verspannungen bei meinem Wallach
Starke Verspannungen bei meinem Wallach im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Starker Husten und Blähbauch (BITTE LESEN)
Starker Husten und Blähbauch (BITTE LESEN) im Forum Atemwegserkrankungen
Starker Knieschluß
Starker Knieschluß im Forum Dressur
plötzliche starke Lahmheit, dann wieder alles gut.
plötzliche starke Lahmheit, dann wieder alles gut. im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Starke Fühligkeit im neuen Stall - phasenweise Hufschuhe?
Starke Fühligkeit im neuen Stall - phasenweise Hufschuhe? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: Starke Schuppen in Mähne