1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Starker Husten und Blähbauch (BITTE LESEN)

Diskutiere Starker Husten und Blähbauch (BITTE LESEN) im Atemwegserkrankungen Forum; Hallo, ich weiß nicht ob es zu diesem Thema schon einen Beitrag gibt aber ich wollte einfach so schnell wie möglich unsere Situation schildern......

  1. Schimmelchen<3

    Schimmelchen<3 Neues Mitglied

    Hallo,
    ich weiß nicht ob es zu diesem Thema schon einen Beitrag gibt aber ich wollte einfach so schnell wie möglich unsere Situation schildern...
    Also: Wir hab eine Araber-Mix Stute (15 Jahre alt) (und einen Connemara Wallach). Die beiden stehen in Fensterboxen und von morgens bis Abends auf einem Paddock zu zweit an der Luft. Das Heu wird abends verteilt wenn alle Pferde drin stehen (sehr staubig...). Wir haben sie seit einem Jahr und 3 Monaten. Wir sind mit ihr bisher 2 mal umgezogen aus verschiedenen Gründen. An unserem jetzigen Stall hat sie einen Blähbauch und starken (!) Husten bekommen. An Atemnot leidet sie zum Glück nicht. Wir haben es schon mit Boxhornkleesamen, nassem Heu und ganz offenem Fenster in der Box probiert. Das nasse Heu ist leider nur bedingt möglich, weil wir uns um das Paddock kümmern müssen und dies dort nicht möglich ist. Jetzt haben wir eine mobile Salzkammer kommen lassen um ihr so zu helfen, doch leider lässt sie sich nicht verladen (nicht mit dem Wallach als "Lockvogel", nicht mit "viel" Druck oder wenig, Impulsen, Leckerlies, Gerte usw...) Was denkt ihr? Habt ihr ähnliche Erfahrungen? Was könnte noch helfen? Ist vielleicht ein Offenstall besser?
     
  2. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    also erstmal, können die auf dem paddock sich unterstellen? das ist ein arab-mix. kann sein, dass es ihr zu kalt ist, bei dem miesen wetter! seit wann hat sie den husten denn? klingt nach schon bisl länger!??

    und wsa kriegt die sonst so zu futtern???
     
  3. Barrie

    Barrie Inserent

    Was genau sagt denn der TA?
    Und dann die üblichen Fragen: was genau wird gefüttert, wann Wurmkur, wie sind die Zähne....
    Barrie
     
    sarah2010 gefällt das.
  4. AnneB

    AnneB Bekanntes Mitglied

    offenttall ist bei einem huster immer gut. warum das mit der salzkammer allerdings probiert wird wenn die futterqualität (heu das staubt ist auch meist schimmelig) nicht geändert wird ist komisch.

    könntest du das bitte näher erklären?
     
     
  5. Schimmelchen<3

    Schimmelchen<3 Neues Mitglied

    Ja kann sie und sie ist eingedeckt (100g)... daran kann es also nicht liegen. leider schon über ein halbes Jahr ungefähr.
    Sie bekommt normales Heu, wie schon erwähnt und wir haben letzte Woche von Pellets auf ein Futter von Krämer umgestellt (getrocknetes Gras und noch ein paar andere Kräuter sonst eigentlich nicht soo viel :D)
     
  6. sarah2010

    sarah2010 Bekanntes Mitglied

    Das ist doch irgendwie dann auch direkt die Lösung? :/ Wüsste auch gern was der TA sagt.
     
    GilianCo gefällt das.
  7. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    ein halbes jahr husten? hm? was sagt denn der TA, was wurde bislang gemacht, bis auf das oben aufgelistete ?

    kann mir nicht vorstellen, dass es solange husten hat und da noch nix weiteres zu "sehen" ist....lungentechnisch. ansonsten, den oberen bereich mal absuchen, der luftwege???
     
  8. Askja

    Askja Bekanntes Mitglied

    Wurde das Heu gestestet auf Schimmel?
    Wie wurde dein Pferd untersucht?
    Wurde eine BGA gemacht bspw?
    Was für Medikamente wurden gegeben?
    Wie wird die Box eingestreut?
    Verstärkt sich der Husten irgendwann?
    Wie wird das Pferd bewegt?
    Bitte genauere Angaben, sonst kann man euch nicht helfen.
    Wenn noch kein TA konsultiert wurde, dann husch husch weg vom PC und ran ans Telefon.
    Husten kann chronisch werden und es können Atemprobleme dadurch entstehen die bis zur Unreitbarkeit deines Pferdes führen können.
     
    GilianCo, Charly K. und Farooq gefällt das.
  9. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    In diesem Fall würde ich bei sechs Monaten schon von einem chronischen Problem ausgehen - das definiert man streng sogar schon so, das ein solches Problem nach 14 Tagen schon als chronisch eingestuft werden kann.

    Die wichtigen Fragen wurden ja schon gestellt - wichtig ist aber auch, das die Dinge, die essenziell nötig sind, möglich sind, und nicht unter "das geht aus diesem oder jenem Grund nicht" abgehakt werden.

    Einem Pferd, was hustet, und offensichtlich ein massives Lungenproblem hat, staubiges, trockenes Heu zu füttern, ist schlicht fahrlässig, denn so wird der mutmaßliche Auslöser des Hustens nicht beseitigt, und damit wird das Problem nicht in den Griff zu bekommen sein. Da hilft kein Medikament der Welt, wenn auch wenn man Bronchienweitsteller und mehr füttert, ab dem Zeitpunkt, ab dem man die Medikamente wieder absetzt (und das sollte man irgendwann tun können), wird das Problem direkt wiederkommen.

    Das das Pferd keine Atemnot hat, ist schön - was für eine Atemfrequenz hat das Pferd denn in Ruhe?
     
    Farooq, sokrates und sarah2010 gefällt das.
  10. Askja

    Askja Bekanntes Mitglied

    Geht so ein Spasmolytikum eigentlich auch beim Pferd auf die Herzfrequenz wie beim Menschen?
    @GilianCo
     
Die Seite wird geladen...

Starker Husten und Blähbauch (BITTE LESEN) - Ähnliche Themen

Starker Knieschluß
Starker Knieschluß im Forum Dressur
Mitteltrab/Starker Trab
Mitteltrab/Starker Trab im Forum Dressur
Ergänzungsfutter bei Husten
Ergänzungsfutter bei Husten im Forum Atemwegserkrankungen
COB und Anhusten
COB und Anhusten im Forum Atemwegserkrankungen
Lunge dicht ohne husten?
Lunge dicht ohne husten? im Forum Atemwegserkrankungen
Thema: Starker Husten und Blähbauch (BITTE LESEN)