1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Steinplatz

Diskutiere Steinplatz im Haltung und Pflege Forum; Ich war doch vorhin reiten... auf dem Weg zum Stall liegt noch ein etwas kleinerer Hof (Friesenzucht), wo ich vor 3 Jahren oder was mal...

  1. dany

    dany Guest

    Ich war doch vorhin reiten... auf dem Weg zum Stall liegt noch ein etwas kleinerer Hof (Friesenzucht), wo ich vor 3 Jahren oder was mal Probegeritten bin wegen RB.
    Ich konnts nicht lassen und bin etwas langsamer gefahren um mal einen Blick auf den Platz zu werfen... HEFTIG!!! Der eigentliche Boden besteht aus so Gummischnippseln. So sollte es auch eigentlich sein, aber als ich dort kurz geritten bin (haben nur den Platz. keine halle) wegen RB, ist es mir irgendwie komisch vorgekommen. Ne Bekannte hat mir gesagt das die so Gummischnitzel haben, und ich habs einfach so geglaubt.
    Ich bin dann auf dem Platz en bissel v/a geritten mit dem Friesen, und irgendwie kams mir komisch vor. Es hat total geknirscht unter den Hufen, und das Pferd lief auch sehr vorsichtig und hat hier und da etwas geautscht.
    Dann sollte ich mal angaloppieren. War genau an der Seite, wo direkt nebem dem Platz die Zufahrtsstraße ist und auch Autos parken. Da sind die Dinger hochgespritzt, ans Auto geknallt... das hat vielleicht Schläge getan!

    So langsam kams dann. Ich hatte vorher noch nie diese Gummischnitzel gesehen, und dachte die wären halt so. Zumindest kams dann, und ich hab nur noch gemeint das ich mit dem Pferd nicht zurechtkomme. Sie ist dann vor in den Stall gegangen wärend ich noch trocken geführt habe. Als sie um die Ecke war hab ich mich dann mal gebückt und etwas im Boden gewühlt. Obendrauf waren bestimmt eine handlänge dicke Steine (wie vom Straßenbau) in der Größenordnung von einem 2 € Stück + 1 € Stück. Also zusammen die Größe!!!
    Als ich dann oben die Hufe ausgekratzt hab, waren überall die Steine drin. Die haben sich richtig fest reingesetzt. Kein Wunder dass das arme Pferd hin und wieder geautscht hat.

    Also da war ich echt geschockt!!! Selbst wenns feiner Kies gewesen wäre, wärs net ok gewesen. Das geht total auf die Gelenke und in 2 Jahren oder was kann man das Pferd vergessen.

    So, dann gings noch weiter. Pferdi war ein Exzemer. Ich sollte ihn in der Box anbinden, das er sich nicht wundreibt... äh... Hallo? Ich musste 3x nachfragen, bevor sie mir etwas zum Einreiben gegeben hat mit den Worten: Das kann man nicht öffentlich hinstellen. Das ist total teuer und wäre schnell weg. Nehm wirklich nur einen kleinen Tropfen.
    Die Flasche war noch so gut wie neu :mad: .

    Also Züchter gibts... die gehören alle in einen Sack und immer drauf!
     
  2. Laurinchen

    Laurinchen Sieger Bildwettbewerb Januar

    Zum Steinplatz bin ich ehrlich gesagt total baff. :eek: Das müssen die doch merken, dass die Stein net gut sind für die Pferde, hallo, sind die denn doof??
    Zum Ekzemer: Schweinerei!!! Die Gesundheit des Pferdes muss immer an der ersten Stelle stehn!! Ich reit (so weit man vom reiten sprechen kann) auf einer Jugendfarm, die von er Stadt finanziert wird und wirklich nicht viel Geld hat, aber trotzem kommt immer der TA und die Medizin wird gekauft, wenns nem Pferd schlecht geht!
    Boar, echt schlimm. Den Stall sollt mer schließen, das ist ja schon zur Tierquälerei zu rechnen, wie die da mit den Pferden umgehen!:mad:
     
  3. dany

    dany Guest

    Vor allem das Pferd in der Box anbinden!!! Hallo?? Das Pferd juckts gewaltig und es kann nichts dagegen machen, und es wird auch nichts dagegen gemacht!!

    Das mit dem Steinplatz... ich hab mich wirklich lange gefragt warum man das macht. Inzwischen ist mir eine kleine Begründung eingefallen, die man aber sofort zunichte machen könnte ohne groß nachzudenken.

    Das ist ne Zucht, und die leben bekanntlich vom Verkauf. Also müssen die Pferde ordentlich trainiert werden, um schnell verkauft werden zu können.

    Da es keine Halle gibt versucht man den Platz wirklich wettertauglich zu machen, egal wie schlimm es ist. Leider auf Kosten der Pferde. Allein auf diese beiden Gründe kann man mit 10 Gründen dagegensprechen....
     
  4. Möörle

    Möörle Inserent

    das ist echt schlimm! aben die sich schon mal überlegt was die da machen!?die armen Pferde! und am ende bringt den das doch eh nix....denn die Pferde liden darunter und kriegen erhäbliche SChäden! und ob sie sich dann noch verkaufen lassen... faglich!?
    mal ne frage: ist das überhaubt erlaubt sowas? also jedem reiter dürfte a wohl bekannt sein was bei reiten auf solch eoiem boden passiert!
    und *lach* was ist denn wenn sie runtefallen!? das tut auch nicht wenig weh! selbst schuld!
     
     
  5. Laurinchen

    Laurinchen Sieger Bildwettbewerb Januar

    Ok, du sagst das ist ne Friesenzucht. Reinrassige Friesen sind schon ziemlich teuer, oder? Hab da keine Ahnung denk aber mal, billig sind se net. Nehmen wir mal an, da kommt ein erfahrener Pferdemensch daher, auf der Suche nach nem Friesen. Nun hat der vllt ein oder zwei Pferde besonders ins Auge gefasst, und würde die gerne in Bewegung sehen. Dann werden die da erstemal vorgeritten, aber dann müsste er doch merken, dass der Platz mit Steinen voll ist, und das Pferd komisch geht. Dann hat es doch gar kein Sinn, das die da so nen Steinplatz hingebaut haben.
    Und das in der Box anbinden ist ja auch total übel. *grrr*
     
  6. dany

    dany Guest

    So denk ich auch... wenn man züchtet muss der Stall schon en bissel was hermachen *find*. Wenn ich dort evtl. ein Pferd kaufen wollte, würd ich mich spätestens beim Anblick des Platzes umdrehen und wieder gehen.
     
  7. Was von Vorteil für die Hufe sein soll und gelegentlich auch beim Anlegen eines Laufstalls Berücksichtigung findet ist zB ein Bereich mit großen flachen Steinen (aber ohne scharfe Kanten) weil dadurch wohl die Durchblutung im Huf angeregt wird und das Hufwachstum so verbessert wird. Kleine spitze Kieselsteine haben aber gar nix unter Pferdehufen zu suchen. Wir haben auch gelegentlich mal den ein oder anderen Stein auf dem Reitplatz, weil der halt auch nicht super toll angelegt wurde, aber die sammeln wir ab. Und grad die kleinen sorgen schnell mal für einen Bluterguss (oder Hufgeschwür), vor allem, wenn sie unentdeckt im Huf stecken bleiben.
    Ein Friese mit SE sollte eigentlich sofort aus der Zucht genommen werden, da die Neigung hierzu leider vererbbar ist :( .
    Ein solches Pferd anzubinden ist, wie wenn man uns die Hände fesselt, nachdem uns diverse Mücken gestochen haben. So was führt nur zu Verhaltensstörungen.
     
  8. Escada

    Escada Guest

    Na Dany, das überhören wir jetzt aber mal gekonnt :D
    Aber es gibt überall Züchter, die es nicht ganz so ernst nehmen.

    Wir haben vor knapp drei Jahren am Haus einen Paddock angelegt, mit einem Unterstand. Dabei haben wir auch Steinplatten verwendet, allerdings wie Leo schon gesagt hat, glatt und ohne Kanten.
    Der Punkt mit der Durchblutung wurde uns bei der Beratung auch mit angegeben. Auch das die Tiere sich an unterschiedliche Bodenbedingungen gewöhnen, kann ich bestätigen. Unsere wurden trittsicherer, gerade auf harten Böden, die sonst nicht kannten.

    Ein Pferd mit SE gehört wirklich in keine Zucht. Das sollte eigentlich Grundvoraussetzung sein.

    Entschuldige, aber wenn sie das wirklich machen, sind sie dumm. Mehr als dumm.
    Das neue Kaufrecht zwingt gewerbliche Verkäufer (was die ja ohne Zweifel sind) dazu, für ihre Pferde 2 Jahre zu garantieren. Kann eindeutig nachgewiesen werden, dass der Mangel vor dem Kauf bereits da war, heißt es,muss er entweder das Pferd zurücknehmen und den Preis auszahlen, oder den Preis im Nachhinein mindern.
    Nachweisen kann man eine ganze Menge. Fragt mal bei Topas hier im Forum nach, die kann davon ein Lied singen.

    Jeder Züchter, egal ob gewerblich oder hobbymäßig, bemüht sich um möglichst korrekte Pferde.

    @ Laurinchen
    Wenn dir jemand einen reinrassigen Friesen anbietet und sagt der ist solide geritten und gefahren,gesund, vom Züchter und will dafür nur 4.000,- € haben: lass die Finger davon. Das Pferd mag vom Züchter sein, aber oftmals die letzten Mähren.
    Dann lieber einen Friesen von privat kaufen. Preislich günstiger und reeler, dafür meist auch vieles gewohnt.


    @ Möörle
    Natürlich bekommen sie die Pferde verkauft. Wie viele junge Mädels wünschen sich als erstes Pferd einen Friesen? Und wie viele machen Abstriche bei einem Ekzemer, hauptsache ein echter Friese steht im Stall?
     
  9. Möörle

    Möörle Inserent

    @escada: stimmt! naja ich meine da besteht aber schon ein unterrsichied ob das Pferd nun von einem Papi gekauft wird für siene Tochter oder vll. an andere Züchter oder Dressur/BArock/Ausbildungs/SPortställe! so ein PApi hat ja in der regel nichg viel ahnung von Pferden dann trifft ja das schon gesagte von den anderen zu, dass da nicht auf die haltung usw. geachtet wird. Aber so andere Käufer achten da halt schon drauf und ich denke, dass die da denn lieber von weg bleiben! außerdem wären die mit sichherheit doch die besserbezahlenden Kunden!
    und außerdem was ist mit der AKU, also ich glaub nicht das das ständige Reiten auf einem solchen Platz keine Schäden nach sich trägt!? oder?
    auf jeden fall immer noch *GRRRRR*
     
  10. Escada

    Escada Guest

    Wir wissen nicht wer Hauptklientel dieser Zucht ist.
    Und wie viele Pferden werden ohne AKU gekauft, eben weil sie vom Züchter sind und man davon ausgeht das sie gesund sind? Die Zahl möcht ich lieber nicht wissen...
     
Thema: Steinplatz