1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Strecksehnenabriss

Diskutiere Strecksehnenabriss im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Hallo ihr Lieben, ich habe ein kleines/großes Problem bei dem ich einfach nicht mehr weiter weis. Ich habe im Februar 2017 mein Pferd gekauft,...

  1. Svartur2005

    Svartur2005 Neues Mitglied

    Hallo ihr Lieben,
    ich habe ein kleines/großes Problem bei dem ich einfach nicht mehr weiter weis.

    Ich habe im Februar 2017 mein Pferd gekauft, mit der Diagnose Strecksehnenabriss hinten links als Fohlen. Laut Vorbesitzerin war aber alles gut verheilt und sie ist auch Tuniere mit ihm geritten inklusive Pass-Prüfungen (mein Pferd ist ein Isländer).
    AKU war soweit in Ordnung, ausser eben das Bein. Was mir aber so relativ egal war, denn bei mir sollte er ein reines Freizeitpferd werden.
    Doch seit er bei mir ist, konnte ich ihn nicht einmal reiten, da dieses Bein immer wieder ärger macht. Vor 3 Monaten ist er plötzlich an dem Bein lahm gelaufen und es war warm und dicker als sonst.
    Am nächsten Tag kam meine Tierärztin und sie meinte, wir müssten einfach mal das Bein auf den Kopf stellen. Gesagt, getan...
    3 Tage später Röntgen, Ultraschall, Leitungsanästhesie, Beugeproben usw.
    Die Sehne in dem linken Bein war wohl ein wenig in Mitleidenschaft gezogen worden und damit er kein Beisteller Pferd wird, sollte er Boxenruhe halten.
    Jetzt 3 Monate nach dem ganzen, fängt er schon wieder damit an. Das Bein wird unerklärlich dick und warm. Die Tierärztin habe ich direkt informiert.
    Allerdings weis ich nicht mehr weiter. Er hat leider auch noch viele weitere kleine Baustellen an denen wir gerade arbeiten. Aber diese macht mir zur Zeit eben sehr viele Sorgen.

    Vielleicht kennt jemand sowas und hat es selber schon erlebt und kann mir vielleicht einen Rat geben ? Ich bin wirklich sehr am verzweifeln.

    Lieben dank Schonmal

    Yvonne :)
     
  2. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Weißt du, in welcher Klinik er damals war? Vieleicht würde ich da mal fragen, was los war und wie die so die Heilungschancen damals eingeschätzt haben.

    Ich bin kein Fachmann mit sowas, kenne mich auch nicht mit Ponyfohlen aus, aber bei Pferden sind die Sehnen eh allein wegen des Wachstums gern ein Thema. Könnte mir vorstellen, dass ein Riss da nur sehr schwer heilen kann. Aber wie gesagt, nur Vermutung aus dem Bauch raus.
     
  3. aquarell

    aquarell Inserent

    Bei Fohlen ist das eigentlich nicht so sehr das Problem. Und eine Strecksehnenverletzung auch nicht so gravierend.
    Aber ohne genauere Infos kann man dir hier nicht weiter helfen.

    Was für Baustellen hat er denn noch?
     
    Charly K. und ulrike twice gefällt das.
  4. *FrogFace*

    *FrogFace* Frosch ohne Locken

    Vielleicht solltest Du über eine Rückabwicklung nachdenken. Ganz nüchtern betrachtet. Es ist Juli und seit Februar hat das Pferd Probleme mit dem Bein. Warum das bei der Vorbesitzerin nicht der Fall war, weiß keiner.
    Aber ich gehe nicht davon aus dass Du Dir einen Rentner gekauft hast...
     
    Frau Horst gefällt das.
     
  5. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    Ein pony von mir hatte sich mit 6 monaten die eine strecksehne hinten durch eine drahtverletzung durchtrennt.
    ich habe ihn mit seiner mutter ans haus gestellt, sodass er von der großen weide runterkam und nur noch den offenstall mit auslauf auf ebenen boden zur verfügung hatte.
    ich habe mich dem behandelnden terarzt widersetztund ihn nicht für 2 monate durchgehend kurz angebunden, damit er sich nicht hinlegen konnte sondern mich eingehenden vielschichtigen informationen dazu entschieden ihn dort immer auf diesem ebenen festen boden laufen zu lassen.
    es heilte sehr gut, und mein tierarzt war stolz auf "seinen" erfolg der lebensrettung.
    nach dem einreiten habe ich ihn an eine freizeitreiterin verkauft. ihm geht es bis heute gut und es gab nie probleme, sie springt auch ein wenig mit ihm. er ist jetzt Ü10.

    bist du dir denn ganz sicher, dass die heutigen beschwerden von damals herrühren?
    bzw: wieso vermutet das deine TÄ?
     
    Elchhexe und Charly K. gefällt das.
  6. Svartur2005

    Svartur2005 Neues Mitglied

    er kommt ursprünglich aus Dänemark von einem Züchter und die Vorbesitzerin hat ihn mit 6 Jahren bei dem gekauft.
    Wird glaube schwierig. Da die Vorbesitzerin es auch nicht mehr wusste.
     
  7. NaBravo

    NaBravo Bekanntes Mitglied

    Hm, Strecksehne ist doch eher unproblematisch weil da kaum Last drauf ist. Bei meiner war die ja auch angekratzt oder was auch immer. Wär vielleicht interessant, wie die das damals behandelt haben. Vielleicht kann man da die Ursache finden.

    Ansonsten: Was haben denn die aktuellen Untersuchungen genau ergeben? Inwiefern ist die Sehne "in Mitleidenschaft" gezogen? Ist ja keine aktuelle sondern eine alte Verletzung. Das die jetzt erst Probleme macht find ich eigenartig.

    Anschwellen des Beines kann 1000 Ursachen haben...bei uns war es z. B. ein Hufgeschwür (ja, wär vielleicht zu einfach, ist aber möglich). Evtl. spielen da ja auch die "anderen kleinen Baustellen" eine Rolle (z. B. Über- oder Fehlbelastung)...
     
    GilianCo und Charly K. gefällt das.
  8. Svartur2005

    Svartur2005 Neues Mitglied

    Also Svartur ist im Juni 13 Jahre alt geworden.
    Er hatte als ich ihn bekam starke Probleme mit dem fellwechsel woraufhin ich ihn auf Cushing, selten und Zink Mandel testen lassen habe. Ergebnis war starker Seelen und Zink Mängel, Cushing negativ.
    Seine Hufe sind ziemliche Katastrophe, die waren als ich ihn zu mir holte vieeeel zu lang und hohl bis in die Mitte. Da sind wir grad dran die nach und nach zu kürzen. Er ist nämlich immer mit Eisen gelaufen und die Vorbesitzerin ist ihn nicht mehr geritten, wenn dann nur sporadisch aber dann lieber ohne Eisen. Weil war angeblich zu teuer...

    Er ist sehr stark vernarbt an dem Bein und genau dort drüber ein Stück haben sie geschaut mit dem Ultraschall und auch dem Röntgen.
    Ich frage sie morgen aber nochmal genauer.
     
  9. Svartur2005

    Svartur2005 Neues Mitglied

    Überbelastung oder Fehlbesetzung kann ich eig zur Zeit ausschliessen. Er steht seit dem 1.4 in einer Box und ich darf ihn max. rausholen und putzen.
    Hätte man das Hufgeschwür in einem Röthrn Bilf sehen können?
     
  10. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    man KANN hufabzesse auf röntgenbildern sehen, muss es aber nicht. seit 3 monaten durchgehend in der box ist nicht schön.
    was erhofft sich die TÄ von einem so langen boxenaufenthalt?
     
    Elchhexe gefällt das.
Thema: Strecksehnenabriss