1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stütz- und Hangbeinlahmung / Beckenschiefstand

Diskutiere Stütz- und Hangbeinlahmung / Beckenschiefstand im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Hallo Leute, ich bin ganz neu hier und auch das ist mein erster Eintrag, der mich schon lange beschäftigt. Vor einigen Jahren habe ich mir mein...

  1. Charazan

    Charazan Neues Mitglied

    Hallo Leute,

    ich bin ganz neu hier und auch das ist mein erster Eintrag, der mich schon lange beschäftigt.
    Vor einigen Jahren habe ich mir mein erstes Pferd gekauft. Laut Papieren, Vorgeschichte und eigenem Eindruck schien alles super. 5 jährig, eingeritten, aber mit Pausen. Nach und nach kamen die Probleme und bald darauf die Diagnose einer Stütz- und Hangbeinlahmung sowie einem Beckenschiefstand. Ist diese Diagnose eventuell behandelbar?
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Jan. 2015
  2. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Diagnose?
    das sind Symptome. Woher kommt die Lahmheit und der beckenschiefstand?
    kann man das physiotherapeuthisch behandeln?
     
  3. Charazan

    Charazan Neues Mitglied

    Also Beckenschiefstand muss er schon als Fohlen bekommen haben. Wahrscheinlich überschlagen. War ein erfolgreicher Zuchtstall und das Fohlen hatte einen gute Abstammung. Kam mit 3 trotzdem zum Händler. Da es lange nicht behandelt wurde, haben die Bänder, Muskeln sowie Gelenke schon davon schaden genommen. Ostheopatin hatte ich schon vor der Diagnose ''unreitbar" dagehabt. Sie meinte das Becken eingereckt zu haben. Die Klinik sagte mir, dass Röntgen schwierig.. fast unmöglich ist, da das Pferd unter Vollnarkose in Rückenlage gebracht werden müsste
     
  4. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Wie alt ist das Pferd jetzt, bzw. wie viel Zeit ist seit dem Kauf vergangen?
     
     
  5. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Das einzige was du machen kannst ist nochmal verschiedene Tierärzte und Physiotherapeuten um ihre Meinung bitten. So wie du es jetzt beschreibst klingt es aber nicht sehr vielversprechend. Das hätte behandelt werden müssen. Die Schäden sind wahrscheinlich wirklich irreparabel.
     
  6. Charazan

    Charazan Neues Mitglied

    sorry musst den Text hier ändern, weiß nicht wie man es löschen kann
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Jan. 2015
  7. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Vom Händler gekauft?
    Da ist eine solche Rückgabeklausel unwirksam.
    Gewährleistung für "gebrauchte Ware" mindestens ein Jahr.
     
  8. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Was hast du denn jetzt am Text geändert? So passt die Antwort von TH nämlich nicht mehr rein.... Und warum mußt Du eine Frage ändern oder löschen?

    Einrenken tut man (auch wenn es umgangssprachlich leider gerne so genannt wird) nur Dinge wie ausgekugelte Gelenke. Ein Becken einrenken, wüsste ich auch nicht, wie ich mir das vorstellen sollte, wenn ich ehrlich bin.

    Wenn die Lahmheit tatsächlich vom Beckenschiefstand kommt, dann ist die Prognose vermutlich tatsächlich nicht so günstig...
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Jan. 2015
  9. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich versteh die zeitliche reihenfolge nicht. "3jährig beim händler", "vor einigen jahren gekauft als 5jährig eingeritten gekauft aber mit pausen".
    ist es jetzt 5 oder war es vor einigen jahren 5?

    ein osteopath renkt nichts ein, sondern er behandelt so die weichen teile vom körper sich selbst heilen könnte. wenn das pferd jetzt älter ist als 5, ist das eher zu spät bei einem beckenschiefstand, der durch einen schief zusammengewachsenen knochen verursacht wird.

    nu weiß man im nachhinein ja nicht, wann was passiert ist. da das becken nicht geröngt ist kann es auch bei dir passiert sein, denn die probleme kamen ja ers "nach und nach".
    osteopathie ist da keine schlechte idee, wenn die osteopathin dir allerdings erzählt hat, sie hätt da becken eingerenkt, dann würde ich eine andere holen. eine einmalige behandlung sollte für so was nciht genügen.
     
Thema: Stütz- und Hangbeinlahmung / Beckenschiefstand