1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stures Riesentier....

Diskutiere Stures Riesentier.... im Pferdeflüsterer Forum; Also seid neustem tauchen wieder neue Probleme bei mir und meinem großen Schatz. Wenn ich ihn führe klappt eigentlich alles super, aber wenn er...

  1. lisa_babe

    lisa_babe Inserent

    Also seid neustem tauchen wieder neue Probleme bei mir und meinem großen Schatz. Wenn ich ihn führe klappt eigentlich alles super, aber wenn er sich entschließt in eine bestimme richtung zu gehen, dann tut er dieses auch. Ich muss jedesmal viel kraft aufbringen, damit ich ihn wieder unter kontrolle bekomme. Es wird zwar immer ein bisschen besser, da ich viel Führtraining mit ihm machen, aber zwischendurch brennt bei ihm was durch und dann vergisst er wohl, dass ich am anderen ende des strickes hänge...
    so und nun zu meinem hauptproblem. Mein kleiner geht plötzlich nicht mehr durch matsche --> alleine schon, aber nicht mit mir.
    wollte ihn heute von der weide holen und dafür muss man durch einen ca.2m breiten eingang (der offen ist damit die pferde zum stall können). Dieser Durchgang ist total matschig und weil es heute geregnet hat, waren auch pfützen dort.
    als ich also mein pferd dadurch führen wollte, blieb er einfach stehen und bewegte sich kein stück mehr.
    habe etliches versucht (ca. 30min lang). habe ihn zurück treten lassen und bin nochmals einfach durchgegangen, aber er bliebt stehen. habe ihn versucht mit einer gerte zu treiben, habe ihn mit leckerlis gelockt usw... musste mir später hilfe von einer bekannten holen, die ihn von hinten mit einer gerte trieb.
    alleine geht er ohne probleme dadurch, vll nicht gerne, aber er tut es.
    Hat jemand von euch Tipps wie man es dem pferd beibringt, dass er mir auch in der situation folgen soll?

    achja, habe es auch versucht indem ich am strick gezogen habe (damit druck auf dem halfter entsteht) und habe sofort nachgegeben wenn er sich nach vorne bewegt hat... leider versteht er das nicht so wirklich mit dem das der druck aufhört wenn er nachgibt. teilweise hat er sich dann mit voller kraft gegen den strick gelehnt...
     
  2. fly_baby

    fly_baby Inserent

    Das Problem hatte ich letztes Jahr auch. Erst find es bei von der Koppel hohlen an und später wollte sie nichtmehr draufgehen! Ich hab mir dann immer Hilfe geholt. Einer der Von hinten treibt damit sie durch geht. Und dann hat sie also sie von der Koppel runter war Futter bekommen, damit sie weiß das es gut ist mitzukommen. Hat auch geklappt. Nach ca. 3-5 mal von der Koppel mit Hilfe holen ging es. Du könntesat es ja auch mal ( wenn du es nicht schon machst) Dein großen ein bisschen Heu, Hafer, Müsli...hinstellen. Oder du probierst es mit einer anderen sache. Anstatt von der Koppel in schritt zu gehen einfach mal in Trab auf den KoppelZaun zu...das geht manchmal auch. Das Pferd kann schon schnell genug abbramsen. Oder du Versucht eine Dritte Mä#öglichkeit, die ich jedoch noch nie ausprobiert habe. Nehm gleich eiun Eimer mit fuu#tter mit. Stell dich an den KoppelZaun. Ruf dein Hotti und warte. Wenn er nicht kommt einfach holen und den Eimer so stehen lassen das er ihn sieht. Vllt auch jemanden fragen der mit den Eimer dan " Klappert" Versuchst einfach mal...Viel erfolg
     
  3. IdontKnow

    IdontKnow Inserent

    hey lisa,
    das mit dem Futter ist keine schlechte idee, mach ihm das schmackhaft durch die matsche zu gehen wenn er weiß dann gibt es essen wird es sicherlich nachher kein prob. mehr sein versuch das auf jedenfall mal, du hast ja sonst eig. schon alles versucht ...diese sturen esel :twitcy:

    Und das mit dem von einer ecke in die nächste ziehen, tu ne hengstkette drauf musst du ja nicht unbedingt über die nase tun sondern darunter reicht auch denk ich so hat ich das immer bei meinem alten gemacht. Der zog mich auch überall hin bis ich die kette drauf hatte, der zog mich aber nicht im schritt sondern im trab nachher mit kette war alles kein thema mehr. Die Kette konnt ich nach paar monaten weg lassen...

    Nachteil: pass auf das der dir nicht stritzen geht mit der kette über die nase zu fest drauf getreten = vllt. nase gebrochen ?! Habe ich mir sagen lassen.

    Aber selbst bei meinem alten hat das geklappt und das war ein ganz harter fall wie du weißt :tongue:
     
  4. Texas

    Texas Inserent

    huhu,
    vielleicht solltest du dir mal ein knotenhalfter zulegen.mit futter locken ist nicht schlecht obwohl ich mehr davon halte eine verbindung zum pferd aufzubauen,die bei dir und deinen pferd anscheinend nicht ganz vorhanden ist!gib ihm lieber futter wenn er durch die matsche in den stall gegangen ist.damit er weis das dort futter wartet wenn du ihn holst!wo kommst du her?ich komme auch aus nrw,vielleicht kann ich dir weiterhelfen?mache das auf hobby basis für freizeitreiter,näheres kann ich dir per pn erzählen.
    lg
     
     
  5. Pamina

    Pamina Inserent

    Hallo,
    machst du mit deinem Pferd regelmäßig Führtraining?
    Das wäre das sicher eine Maßnahme, um euer Problemchen in den Griff zu bekommen.
    LG
    Sonja
     
  6. *Miau*

    *Miau* Inserent

    hmmmm....das Ganze kenn ich nur zu gut...Pony will in die und ich in die andere Richtung...habe das Ganze aber mit viel Führtraining in den Griff bekommen...:smile:
     
  7. Springfrosch Jumpy

    Springfrosch Jumpy Cognac-Farbe-Fanatikerin

    also zu dem was idontknow sagt, kann ich dir auch nur raten. wir haben ein pferdetransportunternehmen und wenn wir z.b. fremde pferde verladen, die vor der rampe z. b. den rückwärtsgang einlegen, oder gar uns den strick seitlich von der rampe wegziehen, nehme ich auch gerne eine führkette um den kopf des pferdes besser unter kontrolle zu haben. wenn nämlich erstmal das pferd den kopf mitsamt seinem hals steif macht und weg will, hält so ein pferd erst mal nicht so schnell was auf.:wideeyed:

    wir legen dem pferd dann die führkette wie eine kinnkette an und immer wenn das pferd dann wegzieht, zieht es sich selbst die kette in der kinnlade fest. man darf aber dann nicht den fehler machen und mit gewalt das pferd an der kette zurückziehen, sondern muss dem pferd klar machen, wenn es mitarbeitet und mir folgt, wird es durch den nicht-mehrdruck in der kinnlade "belohnt".

    so würde ich auch mit deinem pferd arbeiten. wenn er erst mal kapiert hat, das du das "leittier" bist, wird sich dein problem erledigen. sobald du wieder das gefühl hast, das er wieder testet, einfach wieder die kette einige male anlegen und dánn überlegt er sich es wieder...:wink:
     
  8. vinoverde85

    vinoverde85 Inserent

    Ok, also ich denke dass da bei euch mehr nicht stimmt - und zwar das Dominanz Verhätnis! Er nix du Boss, da gibt es kein Wenn und Aber! Nun schluß mit den Weißheiten, hier mein Rat: Situation Pferd führt dich:nah: Nimm beim Spazieren gehen eine Hilfsperson mit. Einer geht rechts einer links. Der linke hat zwei Stricke in der Hand - den Führstrick und die Henstkette. Wenn er normal ist führst du ihn nur mit dem Strick, sobald er blöd tut gibts nen Ruck mit der Henstkette. Wenn er wieder normal geht, wird die Henstkette wieder locker gehalten. Der Recht geht nur mit. Er hat die Aufgabe am Strick gegen zu lenken wenn das Pferd abtrifftet. Wo soll es dann noch hin auser grad aus laufen? Wenn er schneller laufen möchte als du geht deine Hilfsperson direkt vor ihm voraus. Wenn er trotzdem überholen möchte gibts mit der Gerte einen Klaps auf die Brust! Bis das Führen gut klappt nimm lieber immer eine Hilfsperson und genügend Matarial mit ( Gerte, Kette) Jede Panne merkt sich das Pferd und macht nächstes Mal das selbe wieder. :wink:
     
  9. debbie_maus

    debbie_maus Inserent

    Wie du das meints weiß ich nicht ist schwerz zu verstehen.
    Hengstekette und Strick hat der auf der linken seite was hat der auf der rechten seite :err:

    Was ich denke ist dass, dein Pferd keinen Respekt vor dir hat und meint er wäre der Boss.
    Aber so ist es ebend nicht:DU Boss Er nichts!
    Klärt das beim Führtraining,was aber auch wichtig ist, ist Bodenarbeit.
    Damit soltest du vielleicht anfangen.Stell da klar das er von dir weg will wen er es möchte aber zeig ihm das er immer zu dir kommen kann wann ner will und das du ihm nichts böses tust.
    Ich kann dazu nur sagen Join Up von Andrea Kutsch.
    Mir hat es riesig geholfen,das sonnst scheinbare ängstliche Pferd was vor allem Angst hatte hat mir vertraut.
    Wenn er dir ohne zwang folgt fange dan erst mit dem führtraining an.
    Führe ihn in der Halle einfach ein Paar runden geh zb. auch Bahnfiguren,Stell Pilonen auf,geh über Plastigtüten.
    Ich weiß hört sich mehr nach Schreck,Vertrauens Training an,aber das ist die Grundlage dann geht er auch mit dir durch Matsche.
    Wenn ihr beide das auchgut meistert,bege dich an dein Problem den Schlam.
    Vorher ist es aber gut wenn ihr einfach durch Fützen und leicht matchigen Boden geht,zb nasses Grass nict gleich der richtige dicke Matsch und Schlamm.
    Gehe nicht sofort an dein Problem rann gehe langsam ran.
    Dann führe ihn zum Paddock gehe bis dahin wo der Schlamm ist,bleib stehen er soll artig stehen bleiben.Bleib 3-4Minuten stehen und gehe wieder das wars fürs erste.
    Jeden Tag gehst du 1nen Schrittweiter.
    Und führe ihn auch mal am Paddock vorbei wenn er nicht raus muss,damit er nicht paddock mit matsch und arbeit verbindet.Auch mal einfach drann vrobei gehen.
    Wenn er es artig macht das Loben nicht vergessen.

    Das wäre meine Sache wie ich ran gehen würde.
    Ich wünsche euch viel erfolg,bei dem wie ihr es macht!
     
Die Seite wird geladen...

Stures Riesentier.... - Ähnliche Themen

Hilflos, plötzlich klappt nichts mehr, stures Pferd, was nun ? Achtung - sehr lang
Hilflos, plötzlich klappt nichts mehr, stures Pferd, was nun ? Achtung - sehr lang im Forum Sonstiges
Stures Fohlen
Stures Fohlen im Forum Bodenarbeit
Thema: Stures Riesentier....