1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stute nimmt schlecht auf...!

Diskutiere Stute nimmt schlecht auf...! im Pferdezucht Forum; Hallo Zusammen, folgendes... Wir möchten dieses Jahr nochmals versuchen unsere Vollblutstute decken zu lassen...(vor 4-Jahren hatte sie...

  1. forrest96

    forrest96 Neues Mitglied

    Hallo Zusammen,

    folgendes...

    Wir möchten dieses Jahr nochmals versuchen unsere Vollblutstute decken zu lassen...(vor 4-Jahren hatte sie schon ein Fohlen, das aber 3 Tage nach der Geburt an einem Infekt einging). Nachdem hat unsere Stute nie mehr aufgenommen! Dieses Jahr wollen wir nochmals einen Versuch wagen...Da ich weiß dass sie nur schwer aufnimmt, wollte ich euch fragen wer auch solch ein problem schon gehabt hat und es evtl. mit mitteln wie (schüßler-salze, globuli, spezialfutter, anspritzen, natursprung, frischsperma o.ä.) in griff bekommen hat!

    wie denkt ihr darüber!?
    freue mich auf über eure zusendungen
     
  2. Nina

    Nina Inserent

    Hallo,
    hat bereits ein TA die Stute angesehen?
    Habt ihr sie untersuchen lassen? Da die Stute "nie" aufgenommen hat, könnte es eine körperliche ursache haben und daher würde ich es ersteinmal mit dem TA abklären bevor die Stute noch eingeht bei der Geburt o.ä.!

    Gruß
    Nina
     
  3. devita

    devita Baugerüsthalterin und Farbenverwalterin

    Hallo forrest,
    es hat immer einen Grund warum Stuten schlecht aufnehmen,habt ihr eine Tupferprobe machen lassen?
    Davon geh ich jetzt mal aus,frag mal deinen TA ,nach Vitam E ,Betacarotin.
    Beta-Carotin ist nachweislich für die Funktion der Eierstöcke unentbehrlich.
    Die Bildung von Eizellen wird gefördert.Aber wie gesagt frag deinen TA ,er wird dich mit Sicherheit beraten können.
    Devi
    übrigens Vitamin E wird auch als Fruchtbarkeitsvitamin bezeichnet.:biggrin:
     
  4. senta

    senta Inserent

    Das gibt es, wie bei uns auch! Wie schon geschrieben gibt es Zusatzfutter spetziell dafür. Homepathischisch vorzugehen ist oftmals auch hilfreiche Sache!
    Aber bevor Du mit der Decksaison beginnst und teures Geld für Decktaxe ausgibst, solltest Du wie schon geschrieben vom TA Tupferprobe machen lassen, und gegebenfalls dann eine Spülung vornehmen zu lassen.
    Zu Tiefgedriersperma würde ich Dir auf keinen Fall raten, da dies eigentlich nur für Stuten geeignet sind die sehr gut aufnehmen.
    Natursprung ist natürlich das ideale, was allerdings kaum noch Hengsthalter verständlicherweise betreiben!
    Frischsamen ist eine tolle Sache, da kann ich Dir allerdings soweit einen guten Tip geben, das Du Dir da wirklich ein TA nimmst der sich wirklich damit auskennt und ein gewisses gespür für sowas hat. Meine Erfahrung als Zuechterin hat gezeigt das es zwar viele Tierärzte machen, aber es eigentlich nicht so deren Ding ist!Was ich für eine sehr gute Sache gerade wie bei so einer Stute, ist sie auf dem Gestuet zu stellen wo der Hengst steht,da Stuten in fremder Umgebung in Nähe von Hengsten deutlich bessere Rosse zeigen. Desweiteren kann man auf Gestuet eine Nativ Besammung vornehmen. Das heißt : Der frische Samen wird in die Stute eingeführt! Man muß bedenken das Samen der verschickt wird vom Vortag ist, was nicht schlimm ist, aber bei Stute die nicht gut aufnimmt sinkt die Quote natürlich.Auf Gestuet kriegst frischen Samen rein der sich dann noch bis zu 42 Stunden in der Stute aufhält! Als letzes würde ich Dir noch raten, ein nicht so hochfrequentierten Hengst zu nehmen, denn so Höher die Nachfrage umso mehr kann es die Samenqualität beinflussen!
     
     
  5. annegandhi

    annegandhi Neues Mitglied

    Ich hatte bei meiner Stute vor 2 Jahren auch das Problem das sie nicht aufnehmen wollte.
    Habe sie dann auf Anraten eines rennomierten Züchters auf die Weide entlassen damit sich der natürliche Zyklus wieder einpendeln konnte. Sie war schon immer regelmäßig rossig, aber das sagt leider nichts darüber aus, das die Rosse für eine Aufnahme geeignet ist. Musste ich auch erst lernen :wink:
    Die Tupferprobe wie in den vorigen Beträge beschrieben solltest Du als Grundvoraussatzung betrachten. Ist die nicht sauber kann es nichts werden.
    Bei meiner Stute lag es daran, dass sie wohl dauerhaft zu viel Flüssigkeit in der Gebährmutter hatte und sich diese somit nicht mehr richtig zusammenzog. Haben mit Akkupunktur gute Erfolge erziehlt, denn ich habe mittlerweile 2 kerngesunde Fohlen von meiner Gandhi.

    Lass Deine Stute auf jeden Fall von Experten untersuchen und lass die beurteilen ob es Sinn macht sie decken zu lassen. Suche Dir auf jeden Fall einen TA der sich auf Gynäkologie spezialisiert hat!

    Viel Erfolg :spinny:
    Anne
     
  6. PetraH.

    PetraH. Neues Mitglied

    Ich habe auch solch einen Wackelkandidaten. Meine Stute hatte befor ich sie bekam 3 sehr gute Fohlen und war danach nicht mehr tragend zu bekommen. Ich habe 3 Jahre probiert wobei die Stute immer sofort aufgenommen hat aber das Fohlen nicht halten konnte. Dann habe ich durch Zufall von einer kleinen Pferdeklinik gehört die sich reineweg auf Gynekologie spezialisiert hat. Vor allem in der Vollblutzucht haben Fr. Dr. Linderze und Fr. Dr. Mehn sehr gute Erfolge. Sie hat meine Sally untersucht und festgestellt, daß die Stute keinen Schamschluß hat. Nach einer erfolgreichen Bedeckung bekam die Stute eine Scheidenplastik, d.h. die Scheide wurde zur Hälfte geschlossen um das Eintreten von Keimen zu verhindern. 11 Monate später bekam sie ein wunderschönes und später vom Zuchtverband hoch prämiertes Fohlen.
    Schauen wir mal ob ich sie dieses Jahr wieder tragend bekomme.
    Da ich einen eigenen Hengst habe der im Natursprung deckt und bisher eine 100% Befruchtungsrate hat bin ich aber sehr zuversichtlich.
     
  7. annegandhi

    annegandhi Neues Mitglied

    Eine Scheidenplastik wurde bei meiner Stute aus Vorsicht auch gemacht. Manche Stute ist anatomisch eben nicht ganz optimal gebaut und daher wird nachgeholfen.
    Das 2. Fohlen hat sie ohne jegliche Unterstützung bekommen.

    :smile: wollt ich noch kurz ergänzen nach dem Beitrag vor mir.

    Wünsche viel Erfolg!!!
    Anne
     
  8. heidy94

    heidy94 Inserent

    Bei HEidy haben wir auch das Problem...
    Beim ersten Mal besamen klappte es nicht--wahrscheinlich, weil sie geschoren war...
    Beim zweiten Mal klappte es auch nicht.
    Dann riet uns unser Tierarzt, den Hengst zu wechseln, und die Besamungsstation und der dortige Tierarzt haben ihr eine Hormonspritze gegeben, da sich ihr Muttermund nicht öffnete...Ohne diese hätten wir wieder einen Fehlversuch gehabt...
    Mir erzählte die Angestellte, dass deren Stuten auch nciht alle aufgenomen haben, weil es wohl auch am Wetter läge...
    Tupferprobe war übrigens sauber. Ihr Zyklus ist auch sehr regelmäßig.Fehlten nur die Hormone...-> das letzte Fohlen hatte sie vor 6Jahren...
    Nun bin ich echt gespannt, was nächste Woche Montag bei der Ultraschallutnersuchung rauskommt....! aaaaaaaaaaaaaarg :biggrin::1:
     
  9. Ravenna58

    Ravenna58 Neues Mitglied

    Zuerst sollte die Stute Gyn. durch den TA untersucht werden .
    Viel Frische Luft & Sonne,Weidegang ,
    Tupferprobe sollt Ok sein .Duchgeimpft sollte sie sein -Virusabort usw. Bei Problemstuten ist der Natursprung das Beste . Ein Wallach zur animation ist ganz gut oder Du stellst Sie zum Hengst deiner Wahl. Weidebedeckung !
    Regumante ist auch Gut .
    Anspritzen mit HCG wenn alles nicht hilft . dann aber öfters Us machen lassen wegen möglicher Zwillingsträchtigkeit .
     
  10. glusch

    glusch Neues Mitglied

    ist euch der hengst egal oder habt ihr eeinen bestimmten im auge?

    ich würde bei problemstuten einfach den netaursprung oder weidebedeckung wählen.

    wenn du unter den XX bleibst,hast du ja ohnhin nur die möglichkeit auf natursprung.

    manchmal passt aber auch einfach die hengstwahl nicht,weshalb sie nicht aufnehmen,wenn alles andere schon abgeklärt ist.

    wir züchten hier mit dressurstuten und einer vollblutstute.
    die vollblutstute lasse ic jedes jahr von PRE oder lusitano decken (cruzado).dort wird noch vernünfig an der hand oder auf der weide gedeckt.die stute nimmt problemlos auf.
    anders die besamungsstuten.

    eine 11jährige (1. fohlen) wollt auch nicht richtig in gang kommen.sie wurde 2 x angespritzt,bekam vitamin A und E und stand mit meinem friesenhengst zusammen,bis sie eines tages von ganz allein anfing sauber durchzurossen (vorher kaum bis gar keine rossen),woraufhin sie dann besamt wurde.und aufgenommen hat.sie steht jetzt wieder mit meinem hengst zusammen und liebt ihn abgöttisch.dieser war auch beim besamen dabei und knabberte an ihr.


    regumate gaukelt der stute vor,trächtig zu sein.dann setzt man ab und spritzt an.
     
Die Seite wird geladen...

Stute nimmt schlecht auf...! - Ähnliche Themen

Stute nimmt nicht richtig zu.
Stute nimmt nicht richtig zu. im Forum Haltung und Pflege
Fohlen meiner Stute ausfindig machen
Fohlen meiner Stute ausfindig machen im Forum Pferdezucht
Tragende Tinkerstute was füttern?
Tragende Tinkerstute was füttern? im Forum Pferdefütterung
Stute hebt sich heraus
Stute hebt sich heraus im Forum Dressur
Stute wird nicht mehr rossig//negativer Testosteron Test wallach- trotzdem zeugungsfähig?
Stute wird nicht mehr rossig//negativer Testosteron Test wallach- trotzdem zeugungsfähig? im Forum Pferdezucht
Thema: Stute nimmt schlecht auf...!