1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stuti Wirkt Kopflos

Diskutiere Stuti Wirkt Kopflos im Pferdeflüsterer Forum; Hallo zusammen, ich habe leider keinen passenden Themen Namen für mein Anliegen gefunden. Ich habe ein Problem mit meiner Stute. Sie war schon...

  1. Chenoa

    Chenoa Inserent

    Hallo zusammen,

    ich habe leider keinen passenden Themen Namen für mein Anliegen gefunden.
    Ich habe ein Problem mit meiner Stute. Sie war schon immer nicht einfach, aber so wie sie momentan drauf ist macht es keinen Spaß mehr.

    Und zwar meine Stute 12 Jahre alt ist momentan einfach kopflos.
    Es fängt schon an wenn ich auf die Weide komme. Ich laufe nicht direkt zu ihr. Sie sieht mich und schnaubt erstmal. Ich gehe dann erstmal zu einem anderen Pferd. Dann kommt sie von alleine zu mir. Ich lobe sie , bekommt ein lecker. Und dann nehme ich sie mit.

    Dann kommen wir zum zweiten Problem. Gerade heute beim Wind war es extremer wie vorher. Ich öffne den Weidezaun, wir gehen durch , dreh mich um und möchte den Weidezaun wieder schließen. Meist erschreckt sie sich dann dabei und rennt den ganzen Zaun platt samt mich wenn ich nicht zur Seite gehen würde.

    Eine Stute hängt extrem an meiner. Oder die beiden auch aneinander. Aufjedenfall wird auf dem Weg zum Hof gerufen, gerufen und noch mal gerufen. Was sie schon unruhig macht. Manchmal ist der Weg ganz angenehm heute hatte sie sogar Angst vor dem stehenden Trecker im Normalfall hat sie keine Angst vor Trecker.

    Gut dann binde ich sie am Putzplatz an. Stehen bleiben geht da absolut nicht mehr, es sei denn sie hat einen guten Tag. Gemütliches putzen, ist nicht. Es ist auch egal ob ich oder jemand anders dort gerade steht. Es wird sich dahin gedreht wo Madam hin möchte. Oft schicke ich sie dann wieder zurück nur dann bin ich den ganzen Tag beschäftigt.

    Auftrensen, ging immer super. Jetzt versucht sie jede Möglichkeit auszubüxen. Also läuft dabei dann los.

    Auf dem Platz ist sie dann immer mit dem Kopf bei der Herde, die kann sie vom Platz aus sehen. Und auch entspannen kann sie sich erst sobald sie läuft. Aber sie rennt. Wir arbeiten momentan viel an der Longe (Muskelaufbau).

    Es ist auch so wenn ich alleine ins Gelände gehe, sie dreht nicht um aber sie ist sowas von angespannt. Und auch da heute beim spazieren sie nimmt mich gar nicht mehr wahr, sie rennt Meilenweit vor wenn ich sie lassen würde und ist so unkonzentriert.

    Im Winter hatten wir diese Probleme nicht, ob es nun daran lag weil die Winterpaddocks direkt auf dem Hof sind und sie so immer die Pferde in Blick hat?

    Ich bin momentan einfach verzweifelt. Einige Raten mir zu Mönchspfeffer oder Bachblüten. Aber ich glaube das damit unser Problem nicht verschwindet. Meine RL sagt ich soll mir eine RB suchen, sie hat viel Energie und muss jeden Tag bewegt werden. Aber sie steht nun auch 24 Stunden auf der Weide. Und wird von mir 4 - 5 x die Woche bewegt, je nach Schicht.

    Also ich habe kein Problem damit wenn sie sich mal erschreckt, oder wenn sie mal los rennt. Ich habe nur ein Problem damit wenn sie vergisst das ich neben ihr stehe oder oben drauf sitze.

    Im Gelände, in der Gruppe z.B. das tollste Pferd. Geht vor und überall dran vorbei. Alleine? Ist sie wirklich eine tickende Zeitbombe.

    Zur Zeit denke ich darüber nach mir einen Horsemanship Trainer zu holen, was mich halt einfach nur zu denken gibt warum ist sie jetzt zur Weidesaison so extrem.

    Vielleicht habt ihr ja Anregungen , Tipps, Vermutungen ? Würde einfach gerne ein paar Meinungen hören :)

    LG Chenoa
     
  2. satine

    satine Inserent

    ich denke, dass sie dich und das, was du mit ihr machst gähnend langweilig findet.
     
    melisse, Semmel und Charly K. gefällt das.
  3. Chenoa

    Chenoa Inserent

    Die Vermutung habe ich ja auch, weil wir ja das Problem mit den Muskeln und den nicht passenden Sattel hatten, Sattlerin war schon da und sie bekommt einen komplett neuen, deswegen müssen wir zur Zeit immer auf Bodenarbeit ausweichen . Aber sie lässt sich auch zu kaum was motivieren. Früher haben wir Zirkuslektionen gemacht, wenn ich das nun mit einbauen möchte ist sie immer abgelenkt. Wenn wir z.B. an der Doppellonge arbeiten, regt sie sich schon auf wenn sie einfach stehen bleiben soll. An Übergängen arbeiten ist total schwer, sie macht es so wie sie lustig ist. Aber auch wenn man sie fordert und was verlangt, ist sie direkt überfordert und regt sich auch auf.

    Es ist sehr schwer für sie da den richtigen Weg zu finden . =(
     
  4. satine

    satine Inserent

    und wenn du ohne sattel reitest? ginge das?
     
     
  5. Chenoa

    Chenoa Inserent

    Da sie mich das letzte mal ohne Sattel im hohen Bogen abgeschmissen hat, kann ich mich nicht überwinden.
    Gerade wo sie momentan so drauf ist. Es ist auch nur noch bis zum 17. dann kommt die Sattlerin eigentlich mit Sattel.
    Aber dann haben wir auch fast zwei Monate longieren krum. :mx10:
     
  6. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Ich glaube, die nimmt dich nicht ernst.

    Da wird gezappelt und gewiehert und geglotzt. Dir gegenüber verhält sie sich respektlos und ignorant.

    Du musst dir Respekt erarbeiten. Die Stute erziehen. Da wird beim Weide verlassen kein Zaun umgerissen. Und am Putzplatz wird auch nicht gehampelt. Da wird sich konzentriert.

    Mach dich wichtig. Fordere konsequent Respekt ein.

    Da könnte ein Bodenarbeitstrainer tatsächlich helfen, ja. Aber nicht für irgendwelche Spiele und Join UPS. Du brauchst jemanden der dir vermittelt wie du dein Pferd mit Erziehung dazu bringst, zuzuhören.

    Obsi.
     
    melisse, sasthi, Semmel und 2 anderen gefällt das.
  7. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Ergänzend zum "im Hinterkopf behalten" - bin auch gedanklich ganz bei satine & obsi: Zysten sind ausgeschlossen?


    LG, Charly
     
    melisse gefällt das.
  8. Tequilla

    Tequilla Inserent

    Energieüberschuss?
    Kommt bei uns manchmal im Winter vor, versuche es dann mit Geschwindigkeitswechsel, schon beim Führen, mal seitwärts schicken, par Hinterhandwendungen zwischendurch, quasi Aufmerksamkeit auf Dich lenken und ganz wichtig viiiiiieeeel loben wenns klappt. Ansonsten an der Longe bissl auspowern, Trab/Galoppübergänge viele Richtungswechsel, usw. sofern körperlich alles ok, oder mal einfach frei in der Halle ausspacken lassen wenn möglich?
     
  9. Knitty

    Knitty Inserent

    Klingt auch ein bisschen nach Kleben!? Irgendwie will sie vielleicht nicht allein sein? Wenn du ein 2. Pferd mitnimmst ist sie dann normal?

    Unsere können zur Zeit auch nicht ohne einander, wird einer weggeholt brüllen alle :bahnhof:

    Trotzdem verlang ich von meinem Pferd sich zu benehmen. Da muss man schon mal zur Ordnung rufen. Heißt ich zupf schon mal am Strick oder lass paar Tritte rückwärts treten oder schieb den Hintern rum. Und wenn ich angepufft oder gerempelt werde, gibts auch mal n kleinen Klaps. Meist beruhigt sich die Sache nach 5min wieder.

    LG
     
  10. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Ich bin absolut bei Obsi und Satine.

    Die ist schlicht unterfordert. Nimmt dich nicht ernst. Hat keinen Respekt (neeeeeeein, ich spreche nicht von der Guten Dominanzarbeit) vor dir und geht gelinde gesagt absolut über dich hinweg.

    Bei mir würde das schon am Anbindeplatz aufhören. Ich hasse es, wenn die Pferde am Anbindeplatz hin und her gehen, wie es ihnen gefällt. Immerhin fängt da doch schon das ganze übel an. Jeder Schritt wird bei mir korrigiert. Das kann sich am Anfang tatsächlich bis zum St. Nimmerlein hinausziehen. Bewährt sich aber.
    Und es geht von Tag zu Tag schneller! Und nichts ist schöner, als das Pferd überall zum Putzen abstellen zu können ohne sich sorgen machen zu müssen! Herrlich.

    Beim Führen. Schneller gehen. Anhalten Rückwärts. Schneller. Langsamer, Bogen. Schlangenlinien. Alles mögliche. Hauptsache die Aufmerksamkeit liegt wieder bei dir. Je mehr du einbaust, desto eher muss sie doch auf dich reagieren. Wenn du nur gerade aus gehst, hat sie doch unendlich viel ZEit nach den anderen zu sehen. Und merkt dir dann ja deine Unsicherheit an.

    Und sorry, wenn mich mein Pferd an der Weidentür überrumpelt /Rennt oder sonst was, dann werd ich laut. Verdammt laut. Und wenn es mich überrent dann gibts (ja steinigt mich) auch mal einen KLaps auf die Brust.

    Beim Reiten halte ich es bei solchen PFerden ähnlich. Frisch Vorwärts immer was anderes. Keine Routine dann wird das geklotze auch weniger. Treiben treiben treiben. Aber nicht hektisch wild umhereiern. Der Grad ist sehr schmal. Und gerade Stuten werden eher hektisch als dass sie dann die Arbeit sauber ausführen. Im Normalfall wäre es nicht schlecht, wenn du evtl jemand an deiner Seite hast, der das im Auge behält?! RL oder Freundin?!
     
    sokrates, melisse, sasthi und 4 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Stuti Wirkt Kopflos - Ähnliche Themen

18jähriger Wallach frisst nicht und wirkt matt
18jähriger Wallach frisst nicht und wirkt matt im Forum Innere / Organische Erkrankungen
wie wirkt ein NBS-beschlag auf das karpalgelenk?
wie wirkt ein NBS-beschlag auf das karpalgelenk? im Forum Allgemein
Thema: Stuti Wirkt Kopflos