1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Suche Rat für spezielles Problem: Geführte, langsame Ausritte in Region?

Diskutiere Suche Rat für spezielles Problem: Geführte, langsame Ausritte in Region? im PLZ Raum 6 Forum; Huhu! Ich (Studentin, 30 Jahre aus Darmstadt) habe mich gerade erst hier im Forum registriert um hier meine Frage loszuwerden. Dazu muss ich aber...

  1. Merrandra

    Merrandra Neues Mitglied

    Huhu!
    Ich (Studentin, 30 Jahre aus Darmstadt) habe mich gerade erst hier im Forum registriert um hier meine Frage loszuwerden. Dazu muss ich aber vorher etwas erklären, damit das Problem richtig verstanden werden kann.

    Ich bin als Kind recht viel geritten, hatte dann eine Pause von mehreren Jahren eingelegt und ca 2011 habe ich mir endlich den Wunsch erfüllt wieder damit anzufangen. Nach wenigen Longestunden fühlte ich mich auch wieder recht sicher im Sattel und bin in den normalen Reitunterricht gewechselt, was mir auch viel Spaß gemacht hat und gut geklappt hat. Soweit sogut.

    Im August 2013 bekam ich plötzlich Probleme mit der Muskulatur in beiden Unterschenkeln. Ich konnte plötzlich nur noch auf Zehenspitzen laufen und kann den Fuß so gut wie gar nicht mehr in Richtung Körper anziehen, bekomme die Ferse also nichtmal mit Gewalt auf den Boden. Eigentlich hatte ich gehofft dass das nur vorübergehend ist und die Ärzte schnell helfen können. Nur leider konnte man mir noch nicht helfen. Scheint etwas ganz exotisches zu sein oder etwas bisher Unbekanntes, sodass inzwischen auch Spezialisten aus dem Ausland mit den behandelnden Unikliniken zusammenarbeiten. Nur hat das bisher noch nichts gebracht und die Ärzte sind eher skeptisch ob nochmal der Normalzustand erreicht werden kann. Ich will hier jetzt auch niemandem mit zuviel Details oder Einzelheiten langweilen. Mir gehts es nicht um Mitleid, sondern um Tipps:

    Mein Herz hängt natürlich immernoch am Reiten. Und ich werde langsam ungeduldig. Vielleicht wird es ja wirklich nicht mehr "normal" und dann warte ich die ganze Zeit vergebens.
    Ein großer Wunsch von mir wäre wieder mal auf einem Pferd zu sitzen und vielleicht sogar einen Ausritt mitmachen zu können. Inwieweit ich fähig bin mit den Beinen zu arbeiten oder einen festen Sitz zu erlangen müsste ich sehen, deswegen würde ich erstmal von einem Ausritt im Schritt ausgehen, auf einem möglichst ruhigen Pferd.

    Ich habe inzwischen orthopädische Schuhe, die gleichen das Problem insoweit aus dass unter der Ferse eben ein paar Zentimeter extra Sohle sind. das heißt die Fußhaltung ist genauso wie immer, aber der Schuh stützt zusätzlich meine Ferse, wodurch ich stabil stehen kann und auch kleinere Strecken recht sicher laufen kann. Damit sollte ich eigentlich die Füße sicher in den Steigbügeln positionieren können, ich kann halt nur nicht die Hacke nach unten drücken.

    Dort wo ich zuvor Reitunterricht genommen habe, kann man mir leider nicht helfen, weil es ein sehr kleiner familiärer Reitstall ist, der zur Zeit sehr ausgelastet ist und die braven Schulpferde, die dafür in Frage kämen, sind natürlich viel eingeplant, oder haben auch mal eine Pause verdient. Ausritte außer der Reihe sind da leider nicht drin.

    Und somit komme ich jetzt endlich zu meinen konkreten Fragen an euch:
    - Haltet ihr meinen Wunsch für realistisch? Meint ihr da findet sich eine Möglichkeit? Und habt ihr einen Rat wo ich deswegen nachfragen könnte? (Natürlich würde ich dafür ganz normal zahlen!)
    - Vielleicht geht das ja auch in die Richtung Hippotherapie..aber da habe ich in der Umgebung nur Angebote für Kinder und Jugendliche gefunden.

    Würde mich über Ideen oder konstruktive Kommentare sehr freuen,
    viele Grüße,
    Jule
     
  2. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Lies' Dich einmal hier ein:

    http://www.reitsportforum.de/sonsti...er-handicap.html?highlight=reiten+behinderung

    Wir haben hier so einige, die trotz mitunter schwerster Beeinträchtigung auch weiterhin reiten.
    Dein Anliegen ist mitnichten illusiorisch.

    Das Problem:
    Ab 25+ wird kaum noch gefördert.
    Auch nicht in der "Hippo- Therapie".

    Glaub' mir, ich weiß, wovon ich rede!

    Darmstadt ist für mich zu weit weg, um Dir gezielt helfen zu können.
    Ich würde mich an Deiner Stelle aber vermutlich eher en Privat wenden.
    Mit Deinen soeziellen Bedürfnissen sind konventionelle Schulställe hoffnungslos überfordert.
    So zumindest meine Erfahrungen.
     
  3. Magfin

    Magfin Vom Doppelten das Eine

    Mein alter Stall ist etwa 40-60 min (je nach "Rush-Hour") von Darmstadt entfernt. Seit der Umgehung bei Höchst geht's flotter... Die Schulpferde sind sehr verlässlich und lieb und für (fast) jeden Ausbildungsstand des Reiters ist das passende Pferd vorhanden. Da sind auch schon mehrfach gehandicapte Reiter gewesen, unter anderem sogar ein Mädchen mit nur einer Hand. Das ritt dann mit Jagdzügeln, linke Hand normal und den Stumpf der rechten Hand steckte sie in eine Schlaufe der Zügel. (Will damit sagen: Erfahrungen mit Handicaps sind vorhanden. Ein Stammferiengast ist auch ein Junge seit über 10 Jahren, der bei der Geburt über Sauerstoffmangel litt und das Gehirn einige Schäden davongetragen hat.)

    Pferde leben in Offenstall/Laufstallhaltung und kommen täglich auf die Koppeln. Kein Pferd läuft selbst im Hochbetrieb mehr als 2 Stunden am Tag im Unterricht. Nicht eins hat Satteldruck oder ähnliches. Wenn da mal ein Reitschüler runterfällt, ist das eher verwunderlich als die Norm.

    Ich denke mal, nachfragen kannst du da schon. Bei Interesse (ist halt schon etwas mehr Fahrtzeit) kann ich dir die Daten gern per PN geben.
     
  4. Barrie

    Barrie Inserent

    Es gibt auch Beinamputierte, die reiten. Ich bin leider südliches Ba-Wü, bei uns am Stall gibt es ein Angebot, das in deine Richtung geht. Kostet aber etwas mehr als "normale" Reitstunden, geführte Ausritte werden da auch gemacht.
    Wie TH schon schreibt: versuch es privat. https://www.dkthr.de/de/therapeutisches-reiten/reitsport-fuer-menschen-mit-behinderungen/
    Hast du dich schon mal an die gewandt? Deren hp wäre für dich vielleicht interessant.
    Viel Glück.
    Barrie
     
     
  5. Baccini

    Baccini Aktives Mitglied

    Liebe Merandra,
    Zu Ställen in / bei Darmstadt kann ich leider nichts sagen. Aber ich könnte mir sehr gut vorstellen, das du beim therapeutischen Reiten fündig wirst wenn du etwas suchst. Ich kenne das von unsem Stall auch mit sehr ausgeglichenen, ruhigen Ponys und Kleinpferden, die auch sonst als Schulpferde mit Kindern laufen. Die Angebote in der Therapie sind auch sehr unterschiedlich und individuell-von " reiner passiver Bewegung" bei schweren Behinderungen bis zu Reitunterricht mit Berücksichtigung des Handicaps .Und wenn du die Stunde zahlst ( ist ca 1,5 von einer normalen Stunde bzw ähnlich wie eine Privatstunde bei uns) ist es sicher auch möglich im Gelände statt in der Halle zu reiten. Ich drücke dir die Daumen das du bald etwas passendes findest!
    LG Baccini
     
  6. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Ich würde mal bei Lukas Hiesinger (Bensheim) anfragen (Gestüt Hemsberg, Isländer) - da gibt es auch therapeutisches Reiten und demnach wohl auch ausgebildete Pferde.
    Wenn du zeitlich entsprechend flexibel bist, könnte ich mir vorstellen, dass sich gegen entsprechende Bezahlung dort was arrangieren liesse.
    Ausserdem: Andrea Scheidler, Gestüt Kreiswald - nahe Darmstadt im Odenwald (auch Isländer). Sie wirbt auch mit Erfahrung mit Angstreitern - daher sollten sich dort vermutlich auch Schrittausritte auf ruhigen Pferden arrangieren lassen.
    Wichtig ist bei so was halt zeitliche Flexibilität - ausserhalb der abendlichen Rush-Hour in den Ställen und die Bereitschaft, für den Aufwand angemessen zu zahlen. Wenn das beides nicht geht, hätte ich evtl noch eine andere Adresse- ist aber mit dem Auto etwas mehr als eine Stunde von DA entfernt.
     
  7. Merrandra

    Merrandra Neues Mitglied

    WoW! Vielen Dank für die vielen Antworten und Ratschläge! Ich bin ganz überrascht wie schnell hier Reaktionen kommen.

    Ich habe eben schon ein paar Emails geschrieben und warte mal was sich ergibt.
    Und natürlich bin ich bereit auch etwas tiefer in die Tasche zu greifen! Es geht hier immerhin um einen Wunsch von mir, das heißt ich richte mich dann zeitlich nach den Leuten, die mir etwas anbieten. Einen persönlichen Chauffeur bräuchte ich sowieso, wenn sich etwas ergibt, weil ich nur recht kurze Strecken am Stück laufen kann und öffentliche Verkehrsmittel alleine dann nicht helfen. Aber dafür ist schon gesorgt. Meine Familie und Freunde unterstützen mich und würden auch weitere Wege fahren.

    Ich vermute, dass ich mir regelmäßige Reitstunden, angepasst auf meine Bedürfnisse, nicht leisten können werde, aber darum geht es mir ja erstmal nicht. Mal sehen was ich jetzt für Rückmeldungen bekomme und was sich ergibt. Ich halte euch hier auch weiter auf dem Laufenden.

    Danke nochmal und ein schönes Restwochenende!
    Gruß
    Jule
     
  8. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Und falls du eh an Urlaub denkst und es um eher eine einmalige Aktion geht:
    Hinterzarten (Feldberg) im Hochschwarzwald - Scherzingerhof
    Ausserhalb der Schulferien gibt es Ausritte am Wochenende - vormittags nur im Schritt für Anfänger
    Sie haben auf dem Hof schöne Ferienwohnungen - da könntest du dir evtl mal ein verlängertes Wochenende oder eine Ponywoche mit Familie zum ´Geburtstag wünschen; da lohnt sich der Fahraufwand dann vielleicht sogar noch eher. Und der Ort ist reine Schwarzwaldkitstchpostkartenidylle
     
  9. Barrie

    Barrie Inserent

    Bei denen hat eine Bekannte für ihren Mann zum 50. ein Reitwochenende gebucht, der Mann sportlich, beide Anfänger. Es ist super gelaufen, die waren zwar nur im Schritt unterwegs, aber waren super zufrieden mit den 2 Tagen..
    Barrie
     
  10. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    hi - solltest du mal urlaub in der nordheide machen wollen, könnte ich dich gerne zu ausritten mitnehmen. eigentlich ist doch beim reiten das probem, dass du wie ein anfänger die zehen zu tief hättest und du deshalb den wadenmuskel nicht wirklich benutzen könntest?meine idee wäre, dass du ggf ohne sattel reitern könntest und du den unterschied zu deinen gesunden tagen on dir so kaum bemerkt werden dürfte.
     
Die Seite wird geladen...

Suche Rat für spezielles Problem: Geführte, langsame Ausritte in Region? - Ähnliche Themen

Suche Reitbeteiligung in und um Frankfurt
Suche Reitbeteiligung in und um Frankfurt im Forum PLZ Bereich 6
Suchen ruhiges Ferienhaus in der Nähe von Rostock für Juli 2018
Suchen ruhiges Ferienhaus in der Nähe von Rostock für Juli 2018 im Forum PLZ Raum 1
Reitbeteiligung für junges Pferd suchen Ja oder Nein?
Reitbeteiligung für junges Pferd suchen Ja oder Nein? im Forum Reitbeteiligung
Suche eine Reitbeteiligung für meine 15-jährige Islandpferdestute
Suche eine Reitbeteiligung für meine 15-jährige Islandpferdestute im Forum PLZ Bereich 4
SUCHE einen Springsattel für kurzen Rücken!!!
SUCHE einen Springsattel für kurzen Rücken!!! im Forum Ausrüstung
Thema: Suche Rat für spezielles Problem: Geführte, langsame Ausritte in Region?