1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Synthetik oder Leder Sattel ?

Diskutiere Synthetik oder Leder Sattel ? im Westernreiten Forum; Hei, hab das Problem, dass ich mir ein rohes Pferd zulegen möchte. Nun die Frage zum Sattel. Der Preisunterschied ist natürlich enorm. Wo...

  1. Clissy

    Clissy Neues Mitglied

    Hei,
    hab das Problem, dass ich mir ein rohes Pferd zulegen möchte.
    Nun die Frage zum Sattel.
    Der Preisunterschied ist natürlich enorm.
    Wo genau ist der unterschied außer dem Material ? Hält Synthetik lange ? Sitzt es gut ? Ist es für den Anfang besser als ein schwerer Ledersattel ?

    lg
     
  2. Synthetiksättel sind meist kaum anpassbar. In so fern wenig für ein junges/untrainiertes Pferd geeignet, dass sich vom Körperbau noch stark verändern wird. Am besten ist ein guter Markensattel, der sehr gut anpassbar sein sollte. Da investiert man mit Glück einmal und der Sattel überlebt das Pferd noch.
     
  3. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Das ist eher eine Geldfrage!
    Der Sattel muß grundsätzlich gut liegen, egal ob billig oder teuer. Für ein rohes Pferd, das sich durch das Reiten und Wachstum noch sehr verändern wird, käme ein Wintec infrage. Hier kannst du durch verschiedene Kopfeisen die Kammerweite verändern. Ein Startrekk Sattel wäre evtl. auch geeignet, weil dieser Sattel sich ebenfalls verstellen läßt.
    Du kannst auch mit einem guten gebrauchten Markenledersattel anfangen, der natürlich trotzdem angepaßt sein muß. Diese Sättel lassen sich ohne großen Verlust wieder verkaufen, wenn das Jungpferd rausgewachsen ist.
    Laß dich beraten und probiere verschiedenes aus, wenn das Pferd die Grundlagen kennt.
     
  4. Kigali

    Kigali Sternchenreiter Mitarbeiter

    Wichtig ist nicht das Material des Sattels sondern ob er Pferd u. Reiter passt.
    Generell sind Kunststoffsättel nicht automatisch schlechter als Ledersättel und Ledersättel nicht automatisch besser als Synthetiksättel. Es kommt auch auf die Statur des Reiters an, viele Kuststoffsättel sollten nicht von Reitern genutzt werden die mehr als + 80 kg wiegen.
    Generell sollte ein Sattel, egal aus welchem Material vom Fachmann angepasst werden.
    Bei einem untrainierten Pferd würde ich immer einen günstigen Sattel kaufen. (immer vorausgesetzt, das der Sattel passt) Man weiß nie, wie sich das Pferd entwickelt und ob der Sattel auf dem „fertigen Pferd“ dann noch passt oder soweit geändert werden kann, das er nachher noch optimal passt.

    Ich persönlich würde mich immer für einen Ledersattel entscheiden, Kunststoffsättel liegen mir einfach nicht. Ich habe immer das Gefühl, sie würden nicht optimal halten.
    Was die Haltbarkeit der verschiedenen Materialien angeht, wird ein Ledersattel gepflegt, überlebt er meist mindestens 1 Pferd. Kunststoffsättel, selbst hochwertige, halten sicherlich auch ein paar Jahre, aber ich denke, bei weitem nicht so lange, wie ein Ledersattel.
    Eine Bekannte von mir, hatte ihre Sättel in einer Sattelkammer hängen, wo sich Mäuse sehr wohl fühlten :( nach 3 Wochen Urlaub, war der Kunststoffsattel ruiniert, am Ledersattel waren so gut wie keine Schäden......
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Feb. 2013
  5. Josy

    Josy "Mein Name ist Else. Ich bin Hypochonder." Mitarbeiter

    Achtung Vorsicht, die TE fragt bezüglich Westernsätteln! Von daher ist die Geschichte mit dem anpassen auch wieder hinfällig ;-)
     
  6. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Hi,
    wichtig ist vor allem, dass der Sattel passt! Alles andere ist Geschmacksache und wenn man einen passenden synthetiksattel findet hat man den Vorteil, dass er günstig ist.
    Mir persönlich würde ein synthetiksattel nicht gefallen, der sattelbaum ist meistens aus billigem Kunststoff gegossen und da hätte ich Bedenken, dass er drückt, bricht, splittert etc. Ich kenne auch hier im Umkreis keinen kompetenten Sattler, der solche Sättel im Angebot hat und entsprechend der Passform beraten kann. Von daher ist das auch gar nicht zum Thema geworden.
    Was willst du dir denn für ein Jungpferd kaufen? Hast du einen guten western-Sattler in der Nähe?
    Vom finanziellen würde ich auf jeden fall 1000 Euro für den Sattel einplanen, man weiß ja nie was dann passt...
    Lg
     
  7. Clissy

    Clissy Neues Mitglied

    Ich hab gehört. dass sich westernsättel so gut wie garnicht anpassen lasse.
    Wie macht man das dann am besten ? kann man das durch das Sattelpad wieder ausgleichen ?
    Es soll im übrigen ein Friese werden.
    Wird es nacher so aussehen dass ich mehrere Sättel kaufen muss ? :/
     
  8. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Nein, du musst einen passenden Sattel kaufen. Wenn er nicht mehr passt brauchst du einen anderen. Mit einem Pad kann man nichts ausgleichen.
    Friesen sind denkbar ungeeignet zum westernreiten. Warum willst du einen Friesen zum Western reiten?
    Lg
     
  9. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Friesenrücken und Westernsättel sind sich meistens spinnefeind! An einem Westernsattel aus Leder kann man nichts anpassen, hier muß der Sattler ein sehr gutes Auge habe.
    Viele Reiter haben schon Probleme, einen gutsitzenden Dressursattel zu finden, das wird beim Westernsattel noch schwieriger.
    Ein rohes Pferd würde ich auf keinen Fall mit Westernsattel anreiten. Dies hat verschiedene Gründe:
    Die Ledersättel sind sehr schwer und müssen mit einem gewissen Schwung aufs Pferd gelegt werden. Dies ist auch für einen unerfahrenen Reiter zunächst eine Übungssache.
    Steigbügel können nicht befestigt werden und baumeln herum, wenn man das Pferd zur Gewöhnung mit Sattel longieren will.
    Buckelt das Pferd, dann kann man sich als Reiter das Horn in den Magen rammen, nicht sehr schön.

    Warum soll es ein Westernsattel sein?
     
  10. Sorry, dass es hier um einen Westernsattel geht, hatte ich tatsächlich übersehen. Vergiss meinen Beitrag einfach.
    Kann den anderen nur zustimmen. Für die meisten Friesen braucht es mehr oder weniger ne Maßanfertigung. Wobei sich meine Erfahrung da vor allem auf Friesen und mehr oder weniger englische Sättel bezieht. Denke aber, dass die meisten Westernsättel bzgl des Schwungs im Rücken auch ihre Probleme haben werden. Die üblichen Westernpferde haben ja meist einen graden Rücken von daher werden die meisten Sättel auch so gefertigt sein. Und ein maßgefertigter Westernsattel ist noch mal deutlich teurer als ein Englischer. Ich würde da so locker um die 3000 Euro schätzen, oder leig ich da falsch Ihr Westernreiter.
     
Die Seite wird geladen...

Synthetik oder Leder Sattel ? - Ähnliche Themen

Lammfell-, Teddyfleece- oder Synthetikfellsattelunterlage?
Lammfell-, Teddyfleece- oder Synthetikfellsattelunterlage? im Forum Ausrüstung
Synthetik Sättel
Synthetik Sättel im Forum Pferde Allgemein
Galle, oder was könnte das sein?
Galle, oder was könnte das sein? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Wöchentlicher Boxenwechsel ja oder nein
Wöchentlicher Boxenwechsel ja oder nein im Forum Haltung und Pflege
Senkrücken oder nicht?
Senkrücken oder nicht? im Forum Pferde Allgemein
Thema: Synthetik oder Leder Sattel ?