1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tempo im Schritt kontrollieren.

Diskutiere Tempo im Schritt kontrollieren. im Allgemein Forum; Hallo, und wieder einmal habe ich eine Frage an euch: Und zwar ist es so das mein Stütchen auf dem Heimweg im Schriit mit einem Mal unglaublich an...

  1. Shanaya

    Shanaya Inserent

    Hallo,
    und wieder einmal habe ich eine Frage an euch:
    Und zwar ist es so das mein Stütchen auf dem Heimweg im Schriit mit einem Mal unglaublich an Tempo zulegt.
    Wenn ich dann aber die Zügel annehme reagiert sie mit Kopfschlagen (womöglich nehme ich die Zügel zu stark an aber anders weiß ich mir bisher nicht zu helfen). Das tut sie mit Gebissloser Zäumung sowie mit Gebiss.
    Nun habe ich mich überall versucht zu belesen wie ich das Tempo besser kontrollieren kann, klar mit tief in den Sattel setzten, beine Lang machen. aber das habe ich bisher auch immer schon gemacht.
    Sie tut dies auch immer nur auf dem Nach Hause Weg, ansonsten ist sie immer sehr entspannt, nimmt die Hilfen auch sehr gut an.
    Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

    Mit lieben Grüßen,
    Shanaya
     
  2. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Hallo Shanaya,

    typischer Fall von Stalldrang, oder? :wink:

    Du weißt ja so ungefähr, ab wo sie damit anfängt - fang Du schon vorher an, sie stringent an den Hilfen zu reiten, und beschäftige sie! Schlangenlinien, Volten, Traben (nur kurz!), Halten, Rückwärtsrichten.
    Falls möglich, immer andere Wege nach Hause nutzen.

    Und nimm Dir für die nächsten Ausritte mal unbeschränkt Zeit, denn: Sobald sie wieder anfängt zu drängeln, umdrehen, und 5 Minuten wieder in die Gegenrichtung reiten!


    LG, Charly
     
  3. Shanaya

    Shanaya Inserent

    ;) ja scheint leider so...

    Aber vielen lieben Dank, werd's heute gleich mal ausprobieren.:yes:
     
  4. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    :eagerness: Hab da auch so einen Kanditaten... In die andere Richtung umdrehen, macht ihn aber nur noch verrückter. Rückwärtsrichten ist auch eher schlechter als die gewünschte Besserung. Was uns super hilft sind dann einfach immer anhalten und wieder antreten. ODer wenn möglich, in achten nach hause reiten, also halbe Volte links halbe volte rechts usw... Das ist dann immer noch was, wo er sich wieder runter holen lässt. Ebenso ist gaaaanz wichtig, dass du selbst die schritte lange durchschiebst mit deinem Becken. Also in deinem Takt weiter treibst und nicht schneller treibst oder kürzer schiebst. Dadurch würden sich die Schritte noch mehr verkürzen und dein Pferd wird wieder schneller. Also lange durchschieben im Takt weiter treiben und ggf. wenn möglich in achten nach Hause reiten. Oder eben Schritt/Halt/Schritt/Halt bis dein Pferd wieder runter kommt.
     
     
  5. Gleam<3

    Gleam<3 Inserent

    Das ist doch fast normal :rapture: ... meine Pferde machen das auch. Aber die Tipps sind gut :distracted:
    Meine Junge Stute macht das ganz extrem, meist lass ich sie dann kurz traben oder reit eine Volte.

    LG Janina
     
  6. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.



    Ja, genau, das ist gaaanzzzzz noormaaal. Ist auch voll normal ey, daß meine Terrierpinscherratte immer beim Briefträger an der Wade hängt, ist auch gaanzzz normaal. Und daß mein Kaltblutwallach öfter mal seine Quanten auf meine stellt, und mich mit seinem 100Kilo-Kopf beschubbert ist auch gaanzzz normaaal.
    Nein, das ist nicht ungezogen, ist alles ganz FAST normal!


    Sorry, Janina, aber den Beitrag hast Du doch hoffentlich nicht ernst gemeint, oder?!


    LG, Charly
     
  7. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Cool down, Charly. Weiss ja wie du meinst, aber ganz easy!

    und @Gleam<3,
    ne. ist nicht normal! Man muss sich mit so einem Verhalten absolut nicht zufríeden geben, bzw es als "normal" ab tun. Es ist nicht normal. Es ist letzten endes eine art "ungehorsam" das irgendwann auch mal ganz schön gefährlich werden kann. Und wenn dann, sollte man sowas bei der möglichkeit im Keim zu ersticken bleiben lassen als dass es irgendwann mal gefährlich werden kann.
    Irgendwann bleibt es nicht mehr "nur" bei zackelig heim laufen. Dann kommt tribbelig heim gehen, anschließen tribbelig heim rennen, dann heim traben, dann kaum noch nach Hause richtung verheben. Dann wirds gefährlich. ALso lieber vorab die notbremse ziehen, so wie Charly das gemeint hat. Erst gar nicht tollerieren und bevor ein echtes Problem entsteht reagieren!
     
  8. Gleam<3

    Gleam<3 Inserent

    Alles klar^^ regt euch mal nicht so auf!

    Natürlich soll man sich damit nicht zufrieden geben! Aber es ist normal das das Pferd zurück zum Stall will und somit auch schneller geht... Was ist jetzt daran falsch?!

    Falls du fertig gelesen hast habe ich geschrieben was ich dagegen mache! Das ist nun mal die Natur vom Pferd. Pferde sind nun mal Herdentiere und wollen auch wieder zu ihrer Herde zurück.
     
  9. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Stimmt. Heim traben ist da ja glat ne gute Lösung. :jaded:
     
  10. Gleam<3

    Gleam<3 Inserent

    Wer hat denn was von heim tarben gesagt?! Kurz antraben und einen Zirkel reiten oder eine Volte! Wenn trabe ich in die entgegengestezte Richtgung! :cower:
     
Die Seite wird geladen...

Tempo im Schritt kontrollieren. - Ähnliche Themen

Tief eingestellt und aus sehr verhaltenem Tempo springen, Sinn?
Tief eingestellt und aus sehr verhaltenem Tempo springen, Sinn? im Forum Springen
Auf den Schenkel sensibilisieren bzw. Grundtempo erhöhen
Auf den Schenkel sensibilisieren bzw. Grundtempo erhöhen im Forum Allgemein
Pferd rennt immer mit volltempo nen großen kreis um sprung rum
Pferd rennt immer mit volltempo nen großen kreis um sprung rum im Forum Springen
TEMPO! - Traben gibt's nicht - Schenkel gibts nicht
TEMPO! - Traben gibt's nicht - Schenkel gibts nicht im Forum Dressur
Tempo
Tempo im Forum Dressur
Thema: Tempo im Schritt kontrollieren.