1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Theorie im Reitunterricht

Diskutiere Theorie im Reitunterricht im Allgemein Forum; Hallo! Ich gebe seit einem halben Jahr Reitunterricht meiner RB, die ich selber ausgebildet habe. Das Mädel wird 12 und ist dem Alter...

  1. Cat_85

    Cat_85 Inserent

    Hallo!

    Ich gebe seit einem halben Jahr Reitunterricht meiner RB, die ich selber ausgebildet habe. Das Mädel wird 12 und ist dem Alter entsprechend reif. Ich hab ihr gleich zum Anfang gesagt, dass ich den Reitunterricht nicht nur aus Spaß an der Freude mache, sonder damit jemanden "anlernen" will, der das Pony reitet, wenn ich mal nicht mehr da bin. (Da die Stute sehr klein ist, werd ich sie nicht ewig reiten können, man wird ja auch nicht dünner. :redface:) Jedenfalls hat sie beim reiten schon super Fortschritte gemacht. Doch was mich stört ist manchmal der Umgang. Letzten ist sie beim putzen nur mal kurz mit der Bürste rübergegangen und war fertig, das Pferd aber noch dreckig. Ich hab ihr gesagt, dass das so nicht geht. Sie macht das öfter mal. Jedenfalls denke ich, dass man wohl einen Sinn hinter dem Ganzen sehen muss, um es schließlich auch zu machen. Zum Beispiel: warum putze ich das Pferd eigentlich? Ich hab versucht beim Reiten selber schon immer Theorie mit einfliessen zu lassen, hab aber überlegt das jetzt weiter auszubauen. Ich hab ihr auch schon gesagt, das reiten können alein nicht ausreicht um ein guter Reiter zu werden. Sondern man halt auch Sachen über Pflege, Fütterung und Co wissen muss. Jetzt will ich halt vor und nach dem Reiten mehr Theorie einbauen. Wie findet ihr das? Wie viel kann man einer 12 Jährigen da zumuten? Ich wollte mit einfachen Dingen anfangen. Also Putzen: die Namen der "Putzgeräte", wozu sie da sind und warum. Dann auch mal ein weing Anatomie, wo sind welche Gelenke und Körperteile, wie sieht das bei nem trainierten und untrainiertem Pferd aus, später dann Krankheiten... Ich wollte das alles am und mit dem Pferd machen. Habt ihr noch andere Vorschläge? Bringt es was Bücher zu empfehlen oder ihr meine mal aus zu borgen?
     
  2. Sinthia

    Sinthia Inserent

    ich finde das ist eine sehr gute idee mit der theroie. dann hat die kleine ja mehr wissen wie ich ^^
    ne.. ich glaub das kannst du einer 12 jährigen locker zumuten, wenn sie sich auch dafür interessiert.aber wichtig ist es allemal.
    hast du vor deine stute an sie zu verkaufen , wenn du sie nicht mehr reiten kannst???
    hat deine rb sonst schon irgendwelche fehler gemacht??

    glg sylvi
     
  3. Reykjavik

    Reykjavik Inserent

    Ich persönlich finde Theorie im Reitunterricht sehr wichtig. Als ich angefangen habe zu reiten haben wir auch immer alle 12 Wochen eine Theoriestunde gehabt, in der wir nicht geritten sind, sondern in der wir im Reiterstübchen gesessen oder uns eben die Pferde nur angesehen haben (zum Beispiel bei "Anatomie" oder eben bei der Besprechung vom Sattelzeug usw.)

    Das war schon recht nützlich, da man so nochmal über alles aufgeklärt wurde und auch wusste warum man dem Pferd beispielsweise bestimmte Dinge nicht verfüttern darf usw.

    Deswegen würde ich an deiner Stelle auch so etwas einbauen...
     
  4. Furina

    Furina Inserent

    Theorie einbaun is immer klasse... Vielleicht kannst du sie auch dazu motivieren ein Motivationsabzeichen oder den Basispass zu machen? Es is ja immer schön, was 'Handfestes' zu haben, und sowas baut ja einen auch auf. Und dabei hast du auch deinen persönlichen Nutzen.
     
     
  5. Cat_85

    Cat_85 Inserent

    @ Sinthia: Das Pony gehört nicht mir, sie ist im Prinzip auch meine RB. Wobei sie eigentlich wie mein eigenes Pferd ist. Nur ich reite sie und halt meine Reitschülerin. Wenn ich sie nicht mehr reiten kann, dann soll das Mädchen sie alleine reiten können. (Und auch jetzt wenn ich mal krank bin.) Sie ist jetzt aber auch schon als RB versichert. (Beim nochmal durchlesen glaub ich, dass ich das vorher doof geschrieben habe.) Ansonsten macht sie keine Fehler. Nur das putzen, das findet sie scheinbar doof. Aber ansonsten gibt sie sich echt Mühe. Ich muss ihr halt irgndwie klar machen, wie wichtig sowas ist.

    Da bin ich ja beruhigt, dass ihr die Idee auch gut findet.
     
  6. isis-r

    isis-r Inserent

    Theorie ist ganz wichtig und in diesem Alter geht das allemal. Mein Sohn wird jetzt 9 und reitet auch bei mir und ich habe ihm auch ganz klar erklärt warum das Putzen so wichtig ist. Er hat das sofort verstanden und versucht es auch umzusetzen.
    Es ist schon ein Unterschied ob sich jemand beim Putzen Mühe gibt, das Pferd aber trotzdem nicht wirklich sauber ist oder ob jemand keine Lust hat.
    Zeige ihr wie es geht und erkläre genau das warum mit allen möglichen Folgen. Wenn sie wirklich Interesse und Ehrgeiz hat, wird sie es verstehen und auch versuchen umzusetzen.
     
  7. Laurinchen

    Laurinchen Sieger Bildwettbewerb Januar

    Ich denke auch, dass es ganz wichtig ist, zu wissen, WARUM man eigtl etwas so macht und nicht anders. Daher halte ich Theorieunterricht immer eine super Sache.
    Die Themen, die du schon angesprochen hast finde ich gut so, aber es ist eben wichtig, dass sie auch den Willen dazu hat, sich das zu merken. Aber wenn sie außer beim Putzen immer eifrig dabei ist, ist das, denke ich mal, kein Problem.
    Zu den Büchern: Wenn sie gerne liest, klar. Aber wenn sie allgemein eher ein Lesemuffel ist, dann werden die Bücher wohl nicht bringen. Und wenn du ihr Bücher ausleihst, möglichst eins mit vielen Bildern und verständlicher Sprache, so dass es nicht zu anstrengend zum Lesen ist.
     
  8. Aila

    Aila Inserent

    Ich finde die Idee auch klasse. So etwas gab es bei uns früher in der Reitschule
    leider nicht. Ich habe mir mein Wissen dann durch Bücher geholt.
    Aber zurück zum Thema ich denke dann wird sie auch erkennen warum man das
    Pferd sauber putzen muss und sie wird dadurch auch andere wichtig Dinge im
    Umgang besser versstehen.
    Das mit den Büchern sehe ich genau wie Laurinchen, wenn sie ein Lesemuffel ist
    bringt es nicht viel, aber ansonsten ist das eine super Idee.
    Du könntest ihr dann vielleicht auch so eine Art Hausaufgabe geben. Eine kleine
    Frage wo sie selbstständig die Antwort rausfinden muss bis zum nächsten
    Unterricht.
     
  9. Psycho-Maus

    Psycho-Maus Neues Mitglied

    Sicher ist es einer 12 jährigen zumutbar solchen Theorieunterricht zu machen. Ich selber werde jetzt bald erst 14 und habe bereits den Basispass. Ich würde ihr einfach vorschlagen für den Basispass Theoriestunden zu nehmen. So hat sie etwas Handfestes und lernt auch gleich dabei wie wichtig es ist ein Pferd gründlich zu putzen...
     
  10. GeysirN

    GeysirN Inserent

    Ich find das auch super!!!

    Du könntest das ja so einbauen, wie z.B.: Wie nennt man das hier?? Wie heißt dieser Riemen?? Warum reagieren sie so?? Warum rutsch der Sattel bei dem Pferd?? ..................

    Geht auch super während dem Reiten z.B.: Warum ist sie jetzt gerade angalloppiert?? - Antwort wäre z.B.: Weil da ein lauter Traktor gekommen ist und sie ist ja ein Fluchttier, also immer von der Gefahr weglaufen!!



    Was ich immer nicht so toll fand bei meinem Reitunterricht, dass wir sowas nie am lebendigen "Objekt" sondern an Postern oder so gemacht haben.
     
Die Seite wird geladen...

Theorie im Reitunterricht - Ähnliche Themen

allgemeine Fragen zur Theorie des Springreitens, die woanders nicht hinpassten
allgemeine Fragen zur Theorie des Springreitens, die woanders nicht hinpassten im Forum Springen
Theorieprüfung basispass und DRA IV
Theorieprüfung basispass und DRA IV im Forum Reitabzeichen
schriftlich oder mündliche Theorie??
schriftlich oder mündliche Theorie?? im Forum Reitabzeichen
Hab zu Hufrehe ne Theorie!?
Hab zu Hufrehe ne Theorie!? im Forum Sonstiges
Theorie Test Erstellung
Theorie Test Erstellung im Forum Reitabzeichen
Thema: Theorie im Reitunterricht