1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Thermographie - sinnvoll zur Diagnostik?

Diskutiere Thermographie - sinnvoll zur Diagnostik? im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Weils bei uns im Stall heut mal Thema war: Was haltet ihr denn von thermographie? Ist das für euch eine sinnvolle Diagnostik-Methode? Oder völlig...

  1. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Weils bei uns im Stall heut mal Thema war:

    Was haltet ihr denn von thermographie? Ist das für euch eine sinnvolle Diagnostik-Methode? Oder völlig überflüssig? Lustige, nette Spielerei, aber eigtl nicht nötig?

    ich frag mich, ob das nicht in den meisten Fällen eher rausgeworfenes Geld ist, dass da jemand kommt und wärmebilder macht. Einfach weil ich der sache nicht recht traue. Man kann wohl Entzündungsherde sehen, weils da wärmer ist. Aber dann müsste man das ja auch spüren, bzw mit nem Thermometer messen können?
    Und was ist, wenn halt zufällig die sonne auf den rücken gescheint hat vor der Untersuchung? Dann wäre der ja auch deutlich erwärmt, ganz ohne dass das irgendwas aussagen würde?

    Machen eure Tierärzte sowas zur Unterstützung?
     
  2. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    hat nicht obsi das machen lassen bei spänc?? doch oder?
     
  3. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Ich hab doch in einem anderen Thread erst drüber referiert *grübel*

    Bei Spencer sah man ALLES, was wir zum Thema Shivering sehen wollten.

    [​IMG]

    War in unserem Fall sehr sinnvoll. Ich weiss nicht, ob überhaupt jemand jemals auf die Idee kam, Shivering thermografisch zu untersuchen.

    Ansonsten arbeitet der Physio damit, um Entzündungen, Reizungen usw zu finden, die Reaktion bei Akkupunktut zu dokumentieren und anderes.

    Ich finde, diagnostisch ist das Teil gut einsetzbar.

    Obsi.
     
    gabi, GilianCo, Lorelai und 2 anderen gefällt das.
  4. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Ich bin da auch skeptisch. Die Tiefe dieser Wärmemessung ist ja nicht tief, da wird nur die wärme an der Oberfläche gemessen. Wenn deine Entzündung also außen liegt, wird die vielleicht gut erkannt.
    Ich denke man muss da klar die Grenzen kennen und deswegen nutzt das wahrscheinlich kaum ein TA.
     
     
  5. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Ne thermographie macht man ja am ruhigen Pferd, was vorher nicht draußen war und nix getan hat, am besten auch nicht groß gefressen kurz vorher. Nicht anfassen und nix.
    Dann kann man schon einiges sehen.
    Finde es ganz sinnvoll wenn man so gar keinen Ansatz hat, so als erste Maßnahme wo könnte man weiter untersuchen.
     
    GilianCo gefällt das.
  6. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Ah, obsi, stimmt! Mein Gedächtnis is au nimmer das beste, das hatte ich sogar gesehen - und sofort wieder vergessen anscheinend. :biggrin::gi66: ups.

    In dem Fall ja schon interessant dann. Aber hätte man das jetzt auch irgendwie anders feststellen können, mit "herkömmlichen" Methoden? Dass der Muskel schwächer ist als der andere müsste ein Ostheo zb ja auch spüren können, bzw man sieht das ja auch ohne wärmebild?
     
  7. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Ja, das schon.

    Aber dass der Muskel offensichtlich auch weniger durchblutet wird, das kann man nicht ertasten.

    Oder bei Akkupunktupunkten, es ist interessant zu sehen was die Nadel auslöst.

    Obsi.
     
  8. Deife

    Deife Bekanntes Mitglied

    Ich hab mal ne Studie gelesen, da wurde das angewendet um zu sehen, welche Muskeln das Pferd unterm Reiter wirklich benutzt. Das fand ich schon interessant, und das Ergenis auch eher unvermutet. Hat jetzt aber nix mit Thermogaphie als tierärztliche Diagnostik zu tun... ;)
     
  9. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    "Herkömmlich" über eine ähnliche Methode, nur mit anderem Messgerät, Entzündungsherde suchen würde man beispielsweise mit einer Sintigrafie. Da wird halt das radioaktive Zeug gespritzt, und das reichert sich dort an, wo gerade ein entzündlicher Prozeß ist, weil dort die Durchblutung erhöht ist.

    Da aber eine Sintigrafie nicht wenig organisatorischer Aufwand ist, ist die Termographie eben die "einfachere" Variante davon. Die Kameras sind immer noch recht teuer, und viele TÄ denke ich würden halt mit allen Methoden suchen, aber die Termographie ist quasi Equipment, was ein klassisch arbeitender TA selten verwenden würde (weil meist erst andere diagnostische Möglichkeiten ausgeschöpft werden), und meist würden sie dann irgendwann die Sinti vorziehen, bzw. sie ist dann in der Schulmedizin quasi "gängiger".

    Das ist jetzt natürlich eine Mutmaßung. Aber das wäre halt meine Idee. Ich finde diese Untersuchungsmethode für verschiedene Fragestellungen jedenfalls eine sehr gute Sache.
     
    VerenaPeace gefällt das.
  10. friederike43

    friederike43 Bekanntes Mitglied

    So kenne ich das auch.
    Die VK meiner Jungen hat das mal bei ihrem Hengst machen lassen. Einmal vor dem Reiten, einmal kurz danach. Dient dann in dem Falle dazu mögliche reiterliche Schwachstellen aufzudecken.
     
Die Seite wird geladen...

Thermographie - sinnvoll zur Diagnostik? - Ähnliche Themen

Springpferd in die Winterpause? Sinnvoll?
Springpferd in die Winterpause? Sinnvoll? im Forum Springen
Druse- Erfahrungen gewünscht/Impfung sinnvoll?
Druse- Erfahrungen gewünscht/Impfung sinnvoll? im Forum Atemwegserkrankungen
Wie sinnvoll antrainieren?
Wie sinnvoll antrainieren? im Forum Allgemein
Sinnvolle Ausrüstung?
Sinnvolle Ausrüstung? im Forum Ausrüstung
Schlaufzügel- wann erlaubt und sinnvoll?
Schlaufzügel- wann erlaubt und sinnvoll? im Forum Ausrüstung
Thema: Thermographie - sinnvoll zur Diagnostik?