1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tierschützer....

Diskutiere Tierschützer.... im Pferde Allgemein Forum; Es war sehr amüsant, wie ******* mich in seinem damaligen Zuhause in den Pferdeanhänger zerrte. Sein Gedanke war wahrscheinlich "schnell weg...

  1. Mabel

    Mabel Gesperrt


    :cool: was ist nur mit manchen Tierschützern los?

    Ich hab vor etlichen Jahren mal einen Fehlkauf getan.
    Das Tierchen war aber auch zuuuu niedlich.
    Der war eigentlich als Spielkumpel für meinen Hengst gedacht.
    Blöderweise bekam der kurz darauf einen "Hormonstau" und benahm sich wie die Axt im Walde, das ist den dann doch legen lassen mußt.

    Bis sich sowas legt kann es bekanntlich ne Weile dauern.
    Leider waren meine Stuten so überhauptnicht begeistert von dem Neuzugang.
    Ich hatte ihn zur Eingewöhnung logischerweise direkt neben denen aber eben erstmal abgetrennt stehen.

    Also hab ich schweren Herznes eingesehen, das der kleine Kerl dringend ein passenderes Zuhause braucht und ihn wieder inseriert.
    Meldete sich dann auch was das mir passender schien - eben als Kumpel für andere "Kerle".

    Vorab: ich hab den BEZAHLT und man sagte mir gleich, das man nichts bezahlen würde.
    Das war mir aber egal, weil mir der Platz sehr passend erschien.

    Er stand im Roundpen direkt neben Paddock1 mit Stute und Fohlen.
    Da war auch ein Tor.
    LOGISCH!

    Einfacher aber war es, auch mit dem Hänger, einfach hinten an den Aussenzaun des Roundpens zu fahren und dort eben den Zaun auf zu machen als
    das Tier durch 2 Stallabteile zu führen...eins mit besagter Mutter -Kind Kombi (und Mami fand den Kleinen nu so gar nicht witzig!) und eins mit meinem hormoneskalierenden Hengst besetzt...auch nicht soooo schlau.

    Dritte Möglichkeit wäre noch gewesen mit Auto und Anhänger über die komplette Weide aussenrum an den Roundpen zu fahren.
    Fand ich schwachsinnig.

    Also Zaun auf und das Tierchen ging einfach artig mit und auf den Hänger....genau wie bei mir als ich ihn einige Wochen vorher von seinem vorherigen Platz abholte.

    Es wurde auch kein Warnhinweisezettel "hinterhergeschmissen".
    Ich hab denen gleich gesagt, das er schwierig ist, keine Hufe gibt etc
    Ansonsten war der lieb, ließ sich putzen und von Kindern betüddeln.
    War Halfterführig.
    Von "gefährlich" war nie die Rede.

    Ich hab noch telefoniert mit der neuen Besitzerin um mich zu erkundigen ob es ihm gut geht und wie es läuft.
    Da war man noch ganz freundlich miteinander.

    Ich verstehś nicht.
     
  2. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Klärst Du mich bitte auf, ich weiss nämlich gerade nicht, was Du damit sagen willst?
     
  3. satine

    satine Inserent

    Es ist nicht alles Gold was glänzt, aber man kann sich immer gut mit "geretteten" vier Hufern brüsten.
    Kommt doch gut an, wenn man sich selber als Engel der Tiere und die Vorbesitzer als teufel darstellen kann.

    Leider habe ich so was auch schon oft erlebt.
    Entweder wird übertrieben bis sich die Balken biegen oder es wird gar nicht erst geholfen.
    Die selben Höfe die auf damalige Anfragen nicht reagierten, sprangen aber Wochen später auf Fälle an, die extrem Medienwirksam waren und viel Aufmerksamkeit brachten.
    Wen interessiert dann schon das "Popelpony".

    Gerade im Bereich des Tier-, Natur-und Umweltschutzes wird so viel Schindluder getrieben, dass ich die alle gar nicht mehr unterstütze. Ich päppele auf eigene Kosten auf was mir über den Weg läuft und vermittele es dann oder es darf bleiben.
    Keine Spenden, keine Aufmerksamkeit, keine Medienpräsenz.

    Zu NaBu (ich habe einen alten "Diensthund" von denen vor dem Tierheim bewahrt... die war nur darauf dressiert Katzen zu töten *jey*), BUND, PETA, Greenpeace, Robin Wood und wie sie alle heißen sage ich hier besser nichts, sonst trete ich eine Grundsatzdiskussion los.

    Mabel, wie kommen die denn darauf so was zu schreiben?
    Hast du die damit mal konfrontiert?
    Und wo hast du den Text her?

    edit: ahhhh, google weiß alles und findet alles. Ticken die noch ganz sauber!?! Und so was als Verein... :noe:
     
  4. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Was verstehst du denn nicht? Das Zitat stammt von der Homepage von so Tierschützern. Und die stellen es eben so dar als wenn sie da ne ganz arme Sau befreit hätten.
    Das Tier war von Mabel, der Sachverhalt aber weitaus Harmloser als auf deren Homepage dargestellt.

    Also völlig übertrieben, Sachlich Falsch um auch ja als Tierschützer dazustehen der alles gibt.
     
     
  5. Mabel

    Mabel Gesperrt

    Husar

    das steht so auf einer öffentlichen Seite von der damaligen Abholerin die mittlerweile wohl einen TSV gegründet hat - haben.
    Ich hab den an eine Privatperson abgegeben.

    Ich versteh nicht, warum die da so eine dramatische Geschichte von machen.
    Da fragt man sich doch, wo solche Organisationen noch "medienwirksam" völlig übertreiben.

    :cool: mir war das Tier...das ist schon etwa 9 Jahre her! - so "egal",daß ich heute immernoch kucke wo er ist und wie es ihm geht.
    Zumal der auch immer mal wieder "zu verkaufen" inseriert war.
     
  6. satine

    satine Inserent

    Nicht ernsthaft, oder?

    Die Tierschutzuschi wollte etwas gerettetes und geschenktes verkaufen!?!
    das nenn ich mal Mildtätigkeit....
     
  7. Mabel

    Mabel Gesperrt

    ach ich find das menschlich eigentlich einfach nur enttäuschend.

    Ich hab doch mit der gesprochen, damals, nachdem der bei denen angekommen war.
    Da war die doch am Tel völlig normal...wie man sich halt so von Exhalter zu neuem Halter unterhält.

    Was hab ich der bloß getan? :(
     
  8. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Sorry Mabel, aber mir fehlte der Zusammenhang.
    Jetzt ist alles klar...

    Aus eigener Erfahrung, die beste satirische Sendung im Fernsehen:
    "Tiere suchen ein Zuhause"

    Dreimal habe ich mich um nach eigener Aussage "schwer vermittelbare" Hunde bemüht.
    Aber für "Hofhund mit Familienanschluss, in Lebensstellung" gibt es da offensichtlich keinen Vermittlungsbedarf.
     
  9. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Was sagen die denn zu ihrem "Tatsachenbericht" im Internet? Wenn du noch Kontakt hast, würde ich sie einfach mal darauf ansprechen was das soll? Ist ja so eine Art Verleumdung, denn du hast das Pferd ja regulär "verkauft" und schlecht hatte er es bei dir auch nicht!
    Unmöglich sowas...
     
  10. sasthi

    sasthi Bandenprofi

    Na die müssen doch auch auf ihre Kosten kommen *ironie*
    Und schließlich hat er zwischenzeitlich gefressen, Mist produziert und der Schmied musste auch noch ran... das muss man dann schon verstehen *ironie*

    Ich hab auch ein seeeehr gespaltenes Verhältnis zu Tierschützern und Organisationen.
    Man kanns auch im Kleinen machen und muss nicht da ein mords Bohei drum machen.

    Vor ein paar Jahren war ich hier auch auf einer Haflingerrettungsstation, und wollte mir einen Haflinger holen. Eine, die dort mithilft, war meine Kollegin. Die erzählt also was von einem Haflinger, 6 Jahre, auf A-Niveau ausgebildet, keine großen Mängel.
    Klang vielversprechend. Hingefahren. Die waren alle am Koppelbauen, ich solle schonmal vorgehen, er stünde im Laufstall, wäre unverkennbar, weil der Rest Fohlen und Jährlinge wären.
    Ja, unverkennbar war er. Ich hätte NIE (!) gedacht, dass es Haflinger gibt, wo man eine Wirbelsäule sehen kann. Das Tier hatte den schlimmsten Karpfenrücken, den ich bisher in meinem Leben gesehen habe. Raufgesetzt hätte ich mich auf den nicht.
    Wir sind dann wieder gefahren.
     
Thema: Tierschützer....