1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Traber als Freizeitpferd?!?

Diskutiere Traber als Freizeitpferd?!? im Sonstige Reitweisen Forum; Und selbst mit erfolgen bringt es dem Besitzer kein Geld außer er verkauft. Wo das Geld erkennt ist doch schon unterschiedlich muss ich zugeben....

  1. nasowas

    nasowas Bekanntes Mitglied

    Und selbst mit erfolgen bringt es dem Besitzer kein Geld außer er verkauft. Wo das Geld erkennt ist doch schon unterschiedlich muss ich zugeben. Aber der Druck des Züchters gleich günstig aufzuziehen und teuer zu verkaufen bzw ertragreich zu starten
     
  2. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Jein... Wenn ich mir so anschaue, was in meinem Umkreis so an zb Spaniern rumspringt, weil die kleine Susi doch soooo gern ein schickes, besonderes Pferd mit ganz viel Mähne wollte, dann kann ich das so nicht bestätigen. Die sind nämlich durchaus teuer, beim Züchter hier in der Gegend gehen die - gerade so angeritten, oder roh - so ab 6-8000 Euro los. Das find ich nicht billig. Und trotzdem kommen immer wieder so Trullas ohne Ahnung mit sowas daher und schimpfen dann, weil der Gaul so elektrisch ist, der Rücken so anspruchsvoll usw.
    Noch schlimmer bei zb Friesen, die werden hier auch immer mehr als Reitpferde für so halberfahrene Mädels gekauft und oft genug geht's in die Hose, weil zwar stinkebrav und lahmarschig, aber halt nicht so einfach vernünftig zu Gymnastizieren und gesund zu halten. Und die sind auch net unbedingt billig.
     
    obsession und *FrogFace* gefällt das.
  3. nasowas

    nasowas Bekanntes Mitglied

    da kann man sich nur an den Kopf langen wenn man sich dann auch noch teuer was Spezielles sucht mit dem man garnicht klar kommt.
    In meinem Umfeld gibts nur einen Spanier und keine friesen, deshalb war mir das nciht so bewusst. Dachte die Leute, die das Geld ausgeben denken evtl auch was. Aber ok Geld und Denken ist nicht gerade ein Muss zusammen!
     
  4. Mirage

    Mirage Bekanntes Mitglied

    Wegen lächerlicher 6 Monate bei vorher kontinuierlich guter Leistung? Kenn ich so nicht in meinem Umfeld. Die gehen - wenn sie Potential haben, was sich bei diesem Preis ja von selbst versteht - trotzdem für teures Geld weg. Erst kürzlich ist einer, der seit März 2018 keinen Blumentopf mehr gewinnt und seit September nicht mehr auf den Turnieren gesehen war im ländlichen S-Springen (davor aber immer top Leistung brachte) für stolze 80.000 Euro über den Tisch gegangen.

    Gerade bei den Spaniern ist das doch echt Standard. Da wird der frisch importierte und gelegte Hengst mit Wallamähne und langen Wimpern gekauft und dann wird doof geschaut, wenn der künftige Stallbesitzer sagt, dass der noch gar nicht in die gewünschte gemischte Herde kann und auch danach das ein Glücksspiel ist, ob der 10-jährige in einer gemischten Herde überhaupt gut untergebracht wäre und nicht vielleicht die Wallachgruppe die bessere Option wäre um im Vorfeld einfach Komplikationen zu vermeiden.... (wohlgemerkt wir haben beide Herdenhaltungen im Angebot) und dann noch größere Augen gemacht werden, weil man wollte ja wg. xy unbedingt in die gemischte Gruppe rein. :eek:
     
    Lorelai gefällt das.
     
  5. nasowas

    nasowas Bekanntes Mitglied

    Sowas im Bezug auf Spanier musste ich zum Glück noch nicht erleben aber es klingt leider sehr realistisch!
     
  6. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Gerade Spanier und Friesen begegnen mir da sehr sehr häufig hier. Mag daran liegen, dass Züchter/Importeure für beide Rassen hier angesiedelt sind, muss man nicht weit fahren, gibt's um die Ecke, dann sind die hier lokal natürlich öfter vertreten.
     
  7. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    na ja - du darfst auch nicht vergessen, dass im september die letzten ländlichen turniere der saison abgehalten werden und dass man da froh sein kann, wenn da noch ein S-springen dabei ist und dass die neue saison erst im märz wieder so langsam anfängt.
    es ist also normal, wenn man 6 monate nicht aufs turnier kann. gibt ja nix. :bahnhof: das wird im trabrennsport aber nicht viel anders sein.

    das potential des springvermögens bleibt ja bestehen, sofern das pferd gesund ist. rennergeiz ist denke ich auch schwerer beeinflussbar als springvermögen, -technik und rittigkeit.
     
Die Seite wird geladen...

Traber als Freizeitpferd?!? - Ähnliche Themen

Traberstute aus Borken, jetzt Westerwald?
Traberstute aus Borken, jetzt Westerwald? im Forum Neue Besitzer gesucht
Orlow Traber, wer kennt diese Rasse?
Orlow Traber, wer kennt diese Rasse? im Forum Pferderassen
Durchtrittigkeit/ weiche Fesseln ? Traber
Durchtrittigkeit/ weiche Fesseln ? Traber im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Traber Höwings Top Time dringend gesucht!!!
Traber Höwings Top Time dringend gesucht!!! im Forum Neue Besitzer gesucht
Traberstute hapert es selbst an den Basics - Tipps gefragt!
Traberstute hapert es selbst an den Basics - Tipps gefragt! im Forum Dressur
Thema: Traber als Freizeitpferd?!?