1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Traber in Galopp bringen!!!

Diskutiere Traber in Galopp bringen!!! im Allgemein Forum; Hallo Leute, ich habe einen Traber-Wallach"Honey" und arbeite im Moment an seinem etwas überschießendem Temperament :biggrin: Nun habe ich...

  1. Dana Rosenow

    Dana Rosenow Neues Mitglied

    Hallo Leute,

    ich habe einen Traber-Wallach"Honey" und arbeite im Moment an seinem etwas überschießendem Temperament :biggrin:

    Nun habe ich das Problem ihn in den Galopp zu bringen, ohne das ich mich vorher
    wie eine Nähmaschine fühlen muss. Die Schenkelhilfen kommen eindeutig und Zügel bekommt er auch, aber ich habe das Gefühl das er nur in den Galopp springt, weil er keinen anderen Ausweg mehr sieht da es im Trab ja nun nicht mehr schneller geht..

    Die Grundgeschwindigkeit eines Trabers ist ja nun von sich aus schon schneller, aber sobald ich im Trab mehr Zügel gebe, wird er sofort schneller und rast mir weg:nah:

    Was kann ich machen um der ganzen Sache mehr Herr zu werden. Geduld habe ich mit ihm, daran soll es nicht liegen.

    Vielleicht kann mir einer von euch seine Erfahrung mitteilen und bin über jeden Tip sehr dankbar.

    Viele Grüße Dana
     
  2. Idris Angel 000

    Idris Angel 000 Inserent

    hi,
    ich reite selber eine trabervollblutstute, die ich mit 2 1/2 jahren gekauft habe. entscheidend ist meiner meinung nach, ob dein pferd auch auf der rennbahn war oder nicht. wenn er rennerfahrung hat, wird es sehr schwierig denke ich. wenn nicht und er noch jung ist dann kann ich dir vielleicht helfen.
    ich reite mit meinem pferd mittlerweile l dressur auf turnieren und zuhause auch höher.
    kannst dich auch per pn melden wenn du magst.:smile:

    liebe grüsse
     
  3. getmohr

    getmohr ************

    Hallo Dana,

    also erstmal würd ich einen Schritt zurück machen und as Pferd keinesfalls über den Trab in den Galopp "rennen" lassen!

    Ich würde mit Longenarbeit beginnen und ihn an das Stimmkomando gewöhnen. Reitlich möglichst erstmal im Gelände den Galopp versuchen. bei Trabern ist es häufig so, dadd ihnen die Halle zu beengt erschenit und sie das Gefühl haben sich da gangmäßig nicht richtig entfalten zu können, das ist dann im Gelände leichter
     
  4. Dana Rosenow

    Dana Rosenow Neues Mitglied

    Vielen Dank für eure Antworten...

    Honey wird ausschließlich im Gelände und manchmal auf dem Platz(draußen) geritten. Vielleicht sollte ich mehr Bodenarbeit mit ihm machen, damit er mehr auf meine Stimme reagiert?

    Er legt sich halt vollständig aufs Gebiss(Kandarre) wenns schneller wird und würde ihn gern davon weg bringen.Sobald ich dann die Zügel lockerer lasse, wird er gleich schneller. Er soll lernen sich zu versammeln und nur aus reiner Muskelarbeit heraus laufen. Nicht das ich jedes Mal lahme Arme bekomme..

    Er war nicht so lange auf der Rennbahn.Wie lange kann ich nicht sagen, aber auf keinen Fall so lang wie die durchschnittl Traberkariere.

    Liebe Grüße Dana
     
     
  5. Pia

    Pia Inserent

    Hay,
    du reitest ihn auf Kandare ?

    Ich schließe mich den Vorrednern an. Du könntest auch, wenn er beim longieren gut auf deine Stimme reagiert, mal versuchen ihm an der Longe das Galoppieren beizubringen. Also das jemand draufsitzt und der ander denjenigen an der Longe hat.
    LG
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2008
  6. Pamina

    Pamina Inserent

    warum reitest du das pferd mit kandare (nicht kandarrrrre)?
    welche reiterlichen fähigkeiten hast du selbst, dass du befähigt bist, diese "waffe" in deinen händen zu führen, wenn das andere ende sich in einem pferdemaul befindet?
    ich vermute, hier befindet sich der erste große fehler deinerseits in der arbeit mit dem pferd.
     
  7. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Ich schließ mich den anderen beiden an: Warum die Kandare? Vor allem wenn er sich eh aufs Gebiss legt, ist das wohl absolut der falsche Weg!
     
  8. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Hallo Dana,

    die Frage nach der Kandare ist nicht die einzige, die sich mir stellt.

    Du schreibst, Dein Pferd werde ausschließlich im Gelände, und selten auf dem Platz geritten. Er solle sich aber durch Muskelarbeit galoppieren, nicht aufgrund von Schnelligkeit. Da frage ich Dich: Kann er das überhaupt?! Hat er diese Muskeln? Lässt er sich sonst stellen/biegen/setzen/geht gut va?

    Ich bin zunächst mal ein wenig faul, und schreibe hier herein, was ich in einem anderen Forum (dort war es eine Stute) dazu geschrieben habe:

    "1) Galoppiert sie auf der Weide? Wenn ja - wie? Rund?
    2) Ist sie schon sicher ausbalanciert, geht in Anlehnung, gut vorwärts-abwärts, ist ostheopatisch gecheckt, lässt sich stellen und biegen?
    3) Wie ist es, wenn Du sie im Gelände auf gerader, ebener, langer Strecke mit gut (und schnell) galoppierenden Begleitpferden mitreitest?

    Ich denke, hier gibt es zwei Ansätze:
    Zum einen die Balance/Rittigkeit. Ist sie voll gegeben? Kann sie (rein physisch - Verspannungen etc.) galoppieren?
    Dann die Konditionierung. Wenn sie Trabrennpferd war, verbindet sie unglaublich Schlechtes mit dem Dreitakt. Hier würde ich in Freiarbeit in Kleinst-Schritten an der Umpolung arbeiten - für jeden Galoppschritt unendliches Lob und Anerkennung, danach sofort Ruhe. Außerdem sollte sie Freude an dieser Gangart bekommen - durch Weidegalopps mit Kumpels und schöne lange Galoppstercken unterm Reiter, leicht angeheizt von Mitreitenden. Wieder mit unglaublich viel Lob!"

    Bitte beschreibe genauer den Ausbildungsstand, den medizinischen Stand, und Euer Training - dann können wir Dir helfen!

    Gruß, Charly
     
  9. Joelle

    Joelle Inserent

    alsoooo ich weiss es von einer Freundin, die einen altgedienten Traber von der Rennbahn gekauft bzw. vor der Wurst gerettet hat...im Trab kannste es eigentlich vergessen, egal wie lang oder kurz er auf der Bahn war: das rennen im Trab ist erstmal drin

    und: vielen Pferden fällt es anfangs leichter, aus dem Schritt in de Galopp zu springen...da haben sie mehr Zeit ihre Beine zu sortieren und der Taktwechsel von schwunglos zu schwung ist wohl einfacher als von schwungvoll-2takt zu schwungvoll-3takt (find ich logisch...versuch mal, aus dem joggen in den pferdchensprung überzugehen oder aus dem ganz normalen gehen heraus...)
     
  10. Idris Angel 000

    Idris Angel 000 Inserent

    kann mich den andern nur anschliessen.
    wieso kandare? ich bin der meinung, die darf erst verwendet werden, wenn das pferd von der ausbildung soweit is, des war bei meinem pferd nach etwa 7 jahren arbeit!!! da konnte sie bereits traversalen und versammelt galoppieren auf trense. und des finde ich ganz wichtig. nie zum bremsen benutzen. und sonst kann ich mich auch nur anschliessen, dass man mehr über die gesamtsituation, den ausbildungsstand und so weiter wissen muss. ausserdem spielt auch des alter des pferdes eine rolle denke ich.
    liebe grüsse
    ps:hier is mal ein bild von meiner[​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]

    dies sind bilder von vorletzter und letzter saison, aktuelle bilder sind leider zu gross zum hochladen irgendwie.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2008
Die Seite wird geladen...

Traber in Galopp bringen!!! - Ähnliche Themen

Traber reiten - unmöglich?
Traber reiten - unmöglich? im Forum Allgemein
Ich brauchte dringend Hilfe bei meiner Traberstute (scheut, tritt, Stalldrang)
Ich brauchte dringend Hilfe bei meiner Traberstute (scheut, tritt, Stalldrang) im Forum Pferde Allgemein
Traberstute aus Borken, jetzt Westerwald?
Traberstute aus Borken, jetzt Westerwald? im Forum Neue Besitzer gesucht
Orlow Traber, wer kennt diese Rasse?
Orlow Traber, wer kennt diese Rasse? im Forum Pferderassen
Durchtrittigkeit/ weiche Fesseln ? Traber
Durchtrittigkeit/ weiche Fesseln ? Traber im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: Traber in Galopp bringen!!!