1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tragende Stuten arbeiten?!?

Diskutiere Tragende Stuten arbeiten?!? im Pferdezucht Forum; Hallo! Fand es etwas schwierig einen Titel für das Thema zu finden... Mich würde es interessieren was ihr mit tragenden Stuten macht?Reitet...

  1. Lancis

    Lancis Inserent

    Hallo!
    Fand es etwas schwierig einen Titel für das Thema zu finden...

    Mich würde es interessieren was ihr mit tragenden Stuten macht?Reitet ihr normal weiter?oder ab wann macht ihr weniger bzw. gar nichts mehr?Reitet ihr noch Turniere oder fahrt mit der Stute weg?

    es kommt natürlich immer drauf an wie die Stute sich gibt und sich benimmt,aber mich würden einfach eure Erfahrungen interessieren:yes:
     
  2. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Hallo Lancis,


    also ist die Süße tragend? :wink: Herzlichen Glückwunsch! :smile:

    Also, ich vergleiche das immer mit der menschlichen Schwangerschaft: Man (äh... Frau...) ist schwanger, nicht krank! *schlau, nicht wahr* :laugh:
    Ich bin sogar dafür, daß eine Stute, die vorher ja wie Deine normal trainiert / geritten wurde, auch unter der Trächtigkeit "gearbeitet" wird - fitte Stuten mit guten Muskeln überstehen auch eine Geburt besser.
    (Anders siehts aus bei Jungstuten oder reinen Zuchtstuten - da würd ich dann nicht unter der Trächtigkeit anfangen, sie zu reiten / arbeiten.)

    Die ersten drei Monate sind ja eher kritisch, auch bei der Stute, und gegen Ende der Trächtigkeit ist eben die Belastung (Gewicht, Hormone, Kreislauf) auch erhöht.

    Was ich nicht mache / machen würde:
    * Springen (gar nicht mehr, auch nicht am Anfang, außer vielleicht Cavaletti, da die Wucht und Belastung des Gewebes, was sich unter der Trächtigkeit verändert, sehr hoch ist),
    * Streßsituationen verursachen, sofern nicht nötig (für manche Stute ist das das Hängerfahren, Turnier, auf Lehrgang fahren, Stallwechsel,... andere nehmen diese Dinge gelassen - muß man sein Stütchen kennen).

    Was ich unbedenklich finde:
    * Dressurförderung in angemessener Tiefe & Intensität (also keine Hohe Schule über dem Boden, vielleicht... :wink: ) - zumal Deine Stute ja bisher auch trainiert und normal geritten ist;
    * Ausritte;
    * Lehrgang / Urlaubsfahrt, sofern es "Routine" ist fürs Stütchen, ist es Streß, siehe oben;
    * vorsichtige (!) Eingliederung in die Mutterstutenherde :1: ;
    * gegen Ende, wenn die Stute immer "schwerer zu schleppen" hat, vermehrt Bodenarbeit, kleine Zirkussachen, Denkarbeit.


    Joa, mein Senf. :1:
    Jojo, Senta & Co. können bestimmt Qualifizierteres dazu sagen!


    LG, Charly
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2009
  3. Saskia d

    Saskia d Absolute Wirrheit

    Gab's da nicht mal nen Thread zu *Am Kopf kratz*

    Ich seh es ähnlich wie Charlie.
    Als meine Stute tragend war bin ich sie weitestgehend normal geritten.
    In den ersten Monaten habe ich sie ganz normal gearbeitet. Also Dressur und Gelände auch Galopp. Springen jedoch auch nicht.
    Um die letzten drei Monate rum habe ich das dann eingeschränkt. Ich bin sie zwar noch ein wenig Dressur geritten, jedoch habe ich meistens den Galopp weg gelassen und habe viele Pausen gemacht. Auch bin ich vermehrt ins Gelände gegangen, lange Schrittausritte, mal was traben und wenn sie sich angeboten hat auch mal ein kleines Stück Galopp. Jedoch habe ich sie da nicht dazu gezwungen. Wenn ich gemerkt habe das sie nicht will, sich unwohl fühlte oder ähnliches habe ich es gelassen.
    Im letzen Monat habe ich dann nur noch Bodenarbeit gemacht, bin mit ihr Spazieren gegangen oder habe mich eine kleine Runde im Schritt draufgesetzt.
    Wie Charlie schon sagte, unnötigen Stress vermeiden.
    Ich bin der Ansicht das man das Pferd schon weiter arbeiten sollte. Natürlich immer den Umständen entsprechend. Jedoch sollte man das Pferd insbesondere in den letzen Monaten nicht überfordern, also zu viel machen.
    Ich denke aber auch, das deine Stute dir in einer gewissen Weise zeigen wird was sie will (sei es Lustlosigkeit, keine Energie u.ä)


    edit: Hier der Thread den ich meinte ;) :
    http://www.reitsportforum.de/showthread.php?t=16051&highlight=tragende+stute


    lg :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2009
  4. vs-reiter

    vs-reiter Neues Mitglied

    hallo!
    hier kann ich auch mein senf beisteuern :twitcy:
    Meine schwester hatte aus ihrer stute letztes jahr ein fohlen gezogen (das erste für stute und meine schwester)
    Wo sie wusste, dass sie tragend ist, ist sie anstatt Vielseitigkeiten nur noch Dressur gegangen. Auch turniere. normalerweise war dressur nich der fall von dem Stütchen aber sie habens bis zum 2 platzt in der L-Trense geschafft und training L-Kandarre.
    als sie dann immer dicker und träger wurde, ging es ohne sattel ausreiten. meine schwester saß immer so drauf, kein lästiger gurt oder so... dadurch behielt die stute ihre muskeln und die geburt war problemlos *3mal auf holz klopf*
    LG
     
  5. Lancis

    Lancis Inserent

    Danke für eure Antworten und den Link zum anderen Thema:biggrin:
    so hatte ich mir das auch gedacht mit der Arbeit während der Trächtigkeit.Mein Stütchen wird mir schon zeigen was sie noch kann und will und sie jetzt wegstellen ginge mal gar nicht,dafür ist sie viel zu aktiv!

    Danke euch allen!und drückt mal die Daumen,daß der TA heute ein "Fohlen" sieht!!!
     
Die Seite wird geladen...

Tragende Stuten arbeiten?!? - Ähnliche Themen

Tierärztliche Kosten bei tragenden Stuten
Tierärztliche Kosten bei tragenden Stuten im Forum Pferdezucht
Tragende Tinkerstute was füttern?
Tragende Tinkerstute was füttern? im Forum Pferdefütterung
Haltung Wallach mit tragender Stute
Haltung Wallach mit tragender Stute im Forum Haltung und Pflege
hochtragende Stute mit Scheidenpilz?
hochtragende Stute mit Scheidenpilz? im Forum Äußere Erkrankungen
Fütterung tragende Stute
Fütterung tragende Stute im Forum Pferdefütterung
Thema: Tragende Stuten arbeiten?!?