1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Training gegen Unterhals

Diskutiere Training gegen Unterhals im Allgemein Forum; Hallo Fori´s! Weil ich mich gerade sehr mit diesem Thema auseinander setzen muss, möchte ich euch mal fragen, wie euer Training gegen einen...

  1. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Hallo Fori´s!

    Weil ich mich gerade sehr mit diesem Thema auseinander setzen muss, möchte ich euch mal fragen, wie euer Training gegen einen recht starken Unterhals aussieht?!

    Zum Pferd:

    Diejenigen, die meinen Stecki verfolgen, wissen bestimmt schon um wen es geht! Püppi (Alina) ist meine 5-jährige Friesenmix-Stute. Sie wurde von einem Jahr bei einem Händler in Österreich gekauft. Weniger logisches Denken viel mehr Liebe auf den Ersten Blick war der Kaufgrund... :whistle:
    Sie wurde uns damals als eingeritten vorgestellt und gezeigt. Schon beim Probereiten war mir einiges klar! Wie ein Jungpferd benahm sie sich nicht wirklich. Eher wie ein verrittenes Jungpferd... Bei näheren befragungen des Händlers bin ich auf folgende Schlussfolgerung gekommen:

    Das Stütlein wurde von einer Jungen Frau an den Händler verkauft, da diese mit ihrem Temperament nicht zurecht kam. Damals war sie 4 Jahre jung und noch roh. Da sich allerdings ein rohes Pferd recht schlecht verkaufen lässt, wurde das Pferdchen schnell schnell angeritten. Dabei wurde im Grunde auf nichts geachtet, hauptsache man kann das Pferd als angeritten verkaufen und es bockt nicht.

    Alina war sehr empfindlich am Kopf. Sie stieg bei jeder Kleinigkeit. Anstand war keiner Vorhanden. Beim Führen drückte sie jeden in Ihre Beliebige Richtung. Der Hals wird generell raus gedrückt, der Kopf nach oben aufgestellt. Die Aufrichtung, Halsansatz ist typisch Friesen like.

    Ich habe mit Bodenarbeit begonnen, und sie mit Kappzaum longiert. Die ersten Wochen nur Schritt und ohne Ausbinder. Langsam mit trab begonnen und erst Dreieckszügel versucht. Die hab ich schnell gemerkt, waren gar nichts und ich habe es mit Halsverlängerer versucht. Der war schon wesentlich besser. Dann kam sie zum einfahren. Der Fahrausbilder hat sie mit einer Art der Kavalkade Longierhilfe ausgebunden und so longiert. Anschließend Doppellonge ohne ausbinder. Beim Fahren macht sie sich ganz gut. Allerdings sucht sie nie wirklich den Weg in die Tiefe. Sie stellt sich eher "oben rein" Also knickt ab. Beim Reiten ist es inzwischen schon so, dass sie sich im Schritt richtung V/A reiten lässt. Also es gibt Fortschritte zu verzeichnen.

    Ich eröffne dieses thema nicht, weil ich dringenst Hilfe benötige, sondern weil ich mir für unsere trainingseinheiten weitere Tips und Erfahrungsberichte holen möchte. Mir ist durchaus bewusst, dass wir schon auf einem recht guten Weg sind, mein pferdchen noch sehr jung ist und so ein Unterhals mindestens ein Jahr braucht um weg trainiert zu werden.

    Vielen Lieben Dank für eure Unterstützung :kiss:
     
  2. *Sandra*

    *Sandra* Inserent

    Mein Pferd hat damals auch nur aus Unterhals bestande, ich habe ähnliches wie du gemacht, lange ausgebunden über Trabstangen longiert, für jedes bißchen dehnen nach unten loben, loben, loben, Leckerlies rein, etc.
    Mittlerweile ist der Unterhalsmuskel wieder normal....
    Ne Freundin hat ne Lippizaner-Stute, die kann trainieren nach unten wie sie will, die Stute stellt sich immer aufs Paddock, Kopf hoch und drückt den Unterhals raus. Da kannst du arbeiten was du willst, dagegen kommt man nicht an. :confused2:
    Wie ist deine kleine exterieurbedingt? Vielleicht muss man ein bißchen Unterhals rassebedingt einfach hinnehmen.
     
  3. Hast Du es mal beim longieren mit Chambon versucht? Das ist eigentlich eine gute Hilfe, um einem Pferd den Weg in die Tiefe zu zeigen ohne es zu sehr einzuschnüren. Natürlich lernt es so nicht die konstante Anlehnung, da das Chambon ja locker ist, sobald das Pferd die korrekte Kopfhaltung einnimmt.
    Mir hats bei den Friesen und Spaniern immer gut geholfen, wenn da schon falsche Muskulatur vorhanden ist, eben dadurch, dass in dem Moment, wo der Kopf da ist wo er hin soll, KEIN Gegendruck mehr kommt und so erst mal die falsche Muskulatur wieder erschlaffen kann.
    Puhh, hoffe, dass ich das jetzt verständlich erklärt hab?
    Ein bisserl Unterhals kann Dir grad beim Friesen eh immer übrig bleiben, aber der sollte nicht mehr wirklich kräftig bemuskelt sein und möglichst selten zum einsatz kommen.:whistle:
     
  4. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Es ist auch schon deutlich besser, als noch vor einem Jahr. Aber grad bei "schreckmomenten" also wenn die Süße sich was ausguckt, dann kommt er doch sehr sehr deutlich zum Vorschein...

    Exterieur Bedingt hat sie bestimmt eine gewisse Aufrichtung, allerdings ist es mir sehr wichtig, dass sie jetzt erst mal richtig V/A geht um die tiefe Rückenmuskulatur aufzubauen... Sonst hab ich bald das nächste typische Friesenproblem: Einen kaputten rücken... Und darauf kann ich gut verzichten... :nah:

    Chambon hab ich schon öfter gehört als korrektur maßnahme... Leider hab ich damit absolut keine Erfahrung, da ich bis jetzt auf solche Sachen immer verzichten konnte... Maximal Halsverlängerer oder Dreieckszügel... So einen Härtefall wie Alina hatte ich bis dato noch nicht.

    Meine Korrekturpferd die ich in Beritt habe, sind auch eher anders verritten als die Maus... Da ist eher ein wieder nach oben und vorne reiten wichtig... :wub:
     
     
  5. Piennie

    Piennie Inserent

    Da ich mich eher als alten Springreiter sehe, wie wärs mit etwas Springen? Ist zwar nicht unbedingt Rassetypisch aber sie soll ja auch nicht zu Olympia sondern was gegen den Unterhals tun.
    Ich arbeite ja sehr gern mit Stangen und kleinen gymnastik Sprüngen. Wenn man ruhig damit arbeite (nicht drüber hetzen, sondern wirklich arbeiten) veranlassen sie das Pferd hinzuschau den Kopf zu senken und den Rücken aufzuwölben. Man kann damit sowohl frei, als auch an der Longe oder unter dem Reiter arbeiten und eben in jeder Gangart und jedem Tempi arbeiten. Indem man Abstände variert hat man außer der Tatsache das Pferdi gezwungen ist immer wieder hinzuschauen auch den Effekt das man an Raumgriff und Versammlung arbeiten kann.
    Bei Fortgeschrittenen Pferden (Reitern, Longenführern) sind auch kleine Sprünge mit etwas näher zum Sprung gelegter Vorlegestange gut da sie das Pferd zu einem runden Sprung zwingen.
     
  6. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    hmmm Pienne... Keine ganz schlechte Ansicht. Stangenarbeit mach ich auch schon... Aber um sie zu springen, ist sie mir einfach noch zu jung. Ich möchte nicht mit einem jungen Pferd springen dass die Hilfen beim Reiten noch nicht mal wirklich versteht... Aber danke dir!
     
  7. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Ich denke, an den Unterhals kommst Du am besten, wenn sie weiter ausgebildet ist, sprich Volten...da ganz expliziet drauf achten, daß innere Hinterbein zu aktivieren...so daß sie in der Rippe los läßt...dann entspannt sich auch zumeist stark der Unterhalt. Schulter vor bedingt...wenn sie sich da fest machen, zur Not durchparieren...Volte dann im Schritt. Galopp baue ich bei solchen Pferden erst arg spät ein...da sie meistens wieder hoch kommen.

    Bei Pferden mit kurzen Rücken und tief angesetztem Hals...wie oftmals bei Friesen vorzufinden, dauert es einfach etwas länger...also nicht den Mut verlieren...im Training wirst Du sicher merken, wann sie gut los läßt. Hast Du das im Leichttraben so gar nicht im Griff...longiere ich diese immer vorher ab...tief einstellen und dann drauf...und sitze immer aus...damit ich sie ja am Bein habe...und das innere Hinterbein mir aktiv holen kann, damit der Rücken schneller schwingt und sie vorne los lassen. Da mache ich dann lieber eine Schritt Pause mit Zügel lang...als wieder leicht zu traben... Denn mir ist es wichtiger gutes Traben als schlechtes Leichtraben.
     
  8. blackbeauty

    blackbeauty Sieger Fotowettbewerb September 09

    Wir haben Wytse zu Anfang, wo er lernen sollte, sich fallen zu lassen, viel geradeaus im Trab (leichttraben) gearbeitet. Die Ecken immer schön zum Einstellen nutzen, intensiv unterstützt durch innere Bein, dann auch groß angelegte Zirkel, das hat super geklappt. Immer schön von hinten nach vorne in die Hand rein und vorsichtig Stellung geben, damit Pferd sich auch fallen lässt. Mittlerweile lässt er sich richtig genial fallen. Es braucht bei solchen Pferden einfach länger :wink:
     
  9. Kim90

    Kim90 Neues Mitglied

    hey ;) ich habe nämlich auch ein problem mit dem unterhals meiner stute. ist nicht soo schlimm wie es bei manchen ist aber trotzdem. also immer wenn mein pferd sich nach unten dehnt, sofort loben??? meine stute macht das beim longieren ganz oft aber ich weiß nicht ob es das "richtige" dehnen ist. manchmal sieht es aus, als würde sie den kopf keine weitere sekunde mehr oben halten können. dann ist sie mit der nase schon fast ganz am boden. meinst du dieses dehnen? :1:
     
  10. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Eigentlich noch nicht wirklich. Meine Stute streckt manchmal auch den Kopf nach unten. Bis die Nase im Boden steckt und eine schöne Spur pflügt. Das kann mal für ne Runde sein oder auch nur ganz ganz kurz.

    Unter Vorwärts-Abwärts wird eine Haltung des Pferdes verstanden, bei der es in der Oberlinie eine entspannte Dehnungshaltung einnimmt. Der Hals des Pferdes wölbt sich in Verlängerung der Rückenlinie nach unten, das Pferd tritt weiter schwungvoll an die Hand heran (hinterhand tritt somit mit). Die Stirnlinie des Pferdes kommt dabei etwas weiter vor die Senkrechte. Dabei sollten die Nüstern niemals tiefer am Boden sein, als auf Höhe des Buggelenkes; also dem seitlich gesehenen vordersten Punkt der Brust.

    Also ist wie ein Trüffelschwein den Boden umpflügen keine wirkliche Dehnung. Aber sogar das lob ich, da es ja schon mal in die Richtung geht... Außerdem ist von unten nach oben holen wesentlich einfacher, als von oben nach unten.
     
Die Seite wird geladen...

Training gegen Unterhals - Ähnliche Themen

Clickertraining
Clickertraining im Forum Bodenarbeit
Verladetraining - wie stelle ich es an?
Verladetraining - wie stelle ich es an? im Forum Bodenarbeit
Bauchmuskel- /Hinterhandtraining
Bauchmuskel- /Hinterhandtraining im Forum Allgemein
Chefsein - Dominanz im Pferdetraining
Chefsein - Dominanz im Pferdetraining im Forum Bodenarbeit
Pferdetrainingskalender
Pferdetrainingskalender im Forum Allgemein
Thema: Training gegen Unterhals