1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Trensenmarken

Diskutiere Trensenmarken im Ausrüstung Forum; Du verstehst von Leder eine Menge mehr als ich, daher finde ich es super interessant zu lesen, dass Leder ein Nebenprodukt der fleischliefernden...

  1. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Du verstehst von Leder eine Menge mehr als ich, daher finde ich es super interessant zu lesen, dass Leder ein Nebenprodukt der fleischliefernden Rassen ist. Neulich hat mir nämlich jemand erzählt, dass es fleischliefernde Runder und Rinderrassen für die Lederproduktion gibt. Die Häute der fleischliefernden seien als Leder nicht verwendbar, da die Tiere zu jung geschlachtet würden und die Häute zu dünn wären.
    Die Lederrinder würden robust gehalten und wären zu alt, um das Fleisch zu verwerten.
    Again what learned :astrein:.
     
  2. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Mir geht's auch mehr ums gerben, das ist je nach art der gerbung eben auch nicht ohne.
     
  3. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Da werden ja auch genug Muttertiere zur Zucht verwendet und dann erst geschlachtet wenn sie älter sind. So kenn ich das zumindest.
     
  4. Raketenerna

    Raketenerna Die geballte soziale Inkompetenz

    Traditionell IST es ein Nebenprodukt der Schlachtindustrie.
    WAS ich kaufe obliegt mir.
    Es gibt noch hinreichend Gerbereien, die traditionell vegetabil gerben, niemand zwingt mich billigst und schädlichst mit Chrom III gegerbtes Leder aus Fernost zu kaufen.
    Wie so oft: der Verbraucher entscheidet.
    Dazu gehört eben wie in jedem Lebensbereich sich vor dem Kauf hinreichend schlau zu machen.
    Wer nur billigbillig will, bekommt das halt am Ende auch.

    Elchhexe es gibt so viele verschiedene Leder.
    Futterleder oder feine Leder stammen von kleineren oder jungen Tieren (Schwein, Ziege, Lamm, Kalb zb.), dickeres Leder zb. für den Reitsport stammt von älteren Tieren (Rind), welche nicht mehr so lange aufwachsen wie früher, aber immer noch so lange und robust, das eben neben der Fleischgewinnung gute und dicke Rohware zur Gerbung anfällt.
    Da muss sich die Gerberei um den entsprechenden Zulieferer bemühen, entsprechend ist aber am Ende die Qualität.
     
    Farooq und Ritter Kunkel gefällt das.
     
  5. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    Ich dachte, mittlerweile kommt fast alles Rindsleder ( Grad das "gute") aus Indien, wo da immer die Rinderhalter die Kühe täglich schlagen, weil das ausgeschüttete Adrenalin für eine bessere Leder Qualität sorgt ( eine Bekannte war da als Praktikantin unizeit). Und ich dachte auch, dass fast kein Leder mehr aus Europa kommt.
     
  6. Ich war noch nie in Indien, weiß aber, dass Kühe in Indien als heilig gelten. Deshalb kann ich mir nicht vorstellen, dass sie dort geschlagen werden, täglich schon gar nicht.
     
  7. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

  8. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Das Leder für Westernsättel und Trensen stammt meistens aus Südamerika. In wie weit das ein Nebenprodukt ist?
    Ich denke diese indische Ledermafia wird vor allem dünnes Leder für Kleidung und Schuhe liefern.
     
  9. Raketenerna

    Raketenerna Die geballte soziale Inkompetenz

    Wie ich schon schrieb: wenn ich hochwertiges Leder kaufe, ist es usw.

    Südamerikanisches Rindfleisch wird zu hauf exportiert, das wird das Leder dann wohl auch maßgeblich Nebenprodukt sein.
    Mir persönlich sagt südamerikanisches Leder von der Qualität nicht zu, kaufe ich ergo nicht. Wozu auch, wenn ich besseres mit für allen kürzeren Transportwegen erwerben kann.
     
    Farooq gefällt das.
  10. Ritter Kunkel

    Ritter Kunkel Bekanntes Mitglied

    Welches Leder bzw. woher bevorzugst du dann, Erna? Kann man die Herkunft bei Dingen wie Sätteln herausfinden?
     
Thema: Trensenmarken