1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tryon 2018 - FEI World Equestrian Games™

Diskutiere Tryon 2018 - FEI World Equestrian Games™ im Medien Forum; Ich glaub dieses mal macht es fast Sinn hier extra darüber zu diskutieren. "Die Hitze und extreme Luftfeuchtigkeit heute und in den letzten...

  1. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Ich glaub dieses mal macht es fast Sinn hier extra darüber zu diskutieren.

    "Die Hitze und extreme Luftfeuchtigkeit heute und in den letzten Tagen waren doch sehr kräftezehrend." Jessica von Bredow Werndl nach ihrem letzten Ritt.

    hinzu kommt wohl die Qualität des Wassers und die ganzen Umstände scheinen den Pferden mehr auszumachen, als viele Besitzer dachten.
     
  2. AnneB

    AnneB Bekanntes Mitglied

    ich habe nur mitbekommen was für ein drama in den medien wegen dem distanzritt losgetreten wurde. natürlich ist das was passiert ist schlimm gewesen (ein pferd musste ja wohl eingeschläftert werden) aber ich bin auhc nicht sicher was davon aufgebauscht wurde. wieder andere quellen hatten sogar berichtet das der distanzritt nur abgebrochen wurde weil das team vom hauptsponsor ausgeschieden ist und sie parteiisch wären. also schlechte nachrichten kriegt man echt ungefiltert rein. weiß noch nicht recht was ich davon wirklich halten soll.
     
    Luki und GilianCo gefällt das.
  3. Hazira

    Hazira offizielle ironische Forums-Klobürste

    Es ist erschreckend wie da wieder verallgemeinert und der Reitsport verunglimpft wird durch solche Zustände.
    Die Welt der Nichtreiter denkt ja, zu recht, das wir alle so mit unseren Tieren umgehen.
    Über die Hälfte der Distanzpferde in der Tierklinik in Behandlung und eins musste sogar eingeschläfert werden.
    Dazu die Katastrophalen Bedingungen beim Start und das der Start wiederholt werden musste... wirklich nicht schön.

    Ich muss ja sagen... da sich das ja so sehr mehrt und die Pferde im hohen Sport immer mehr nur als Mittel zum Zweck (Stichwort Distanzen in den Emiraten) statt zum Sportkamerad herabgewürdigt werden... dann will ich mir das gar nicht mehr anschauen.
    Wenn die Reiter und Besitzer dieser Pferde die Verantwortung nicht tragen können weil der Ergeiz über allem steht - dann können solche hochdotierten Rennen eben nicht mehr statt finden bis man sich wieder besinnt und keine Pferde mehr sterben.

    Natürlich kann immer mal ein Unfall passieren aber irgendwie scheint es als würde es immer schlimmer und schlimmer.
    Gerade bei den Distanzen in den Arabischen Ländern scheint es als würden die Pferde dort regelmässig in den Tod geritten und das kann einfach nicht sein.
    Die FEI hat zwar eine Sperre verhängt aber jetzt turnten ja wieder ein paar dieser Reiter in der Gruppe mit herum.

    Das tote Pferd ist allerdings ein neuseeländisches. Ich denke das ist wirklich als Unfall bzw. den Umständen zu zu schreiben. Trotzdem finde ich die Entwicklung in den hohen Klassen sehr bedenklich und schaue mir solche Veranstaltungen auch nicht mehr gerne an.
     
  4. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Der Nationale Distanzsport, tolle Sache, bis auf einige Ausnahmen. Ich bin immer gerne als Trosser mit gefahren.
    Auf Internationaler Ebene leider ein Desaster.
    Reiter die ihre Pferde nicht selbst trainiert haben, Strecken im Stil einer Rennbahn.... Gehört verboten, das tötet.

    Gesendet von meinem Pixel mit Tapatalk
     
    Princess of Diamond und sokrates gefällt das.
     
  5. Rotkäppchen

    Rotkäppchen Bekanntes Mitglied

    melisse und GilianCo gefällt das.
  6. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Die Pferde waren vorher schon noch okay.
    Der Distanzsport ist wirklich die Sparte in der die Pferde wirklich engmaschig kontrolliert werden.
    Und Hitze stellt auch eigentlich nicht das Problem dar.
    Wenn aber wie hier dann alles mögliche zusammen kommt, fragt man sich echt wie das passieren kann.
    Das hätte jeder Amateur Verein besser ausrichten können.

    Gesendet von meinem Pixel mit Tapatalk
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Sep. 2018
  7. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Ist so ein Angloaraber mit 20 denn überhaupt noch fit genug für sowas? Einem Warmblüter wollte ich in dem Alter keine Spitzenleistung mehr zutrauen.
     
  8. Amisia

    Amisia Bekanntes Mitglied

    Schon heftig und natürlich ein gefundenes Fressen für Peta, die das auch noch als erste berichtet haben, wo es von den Reitern noch als übertrieben abgetan wurde. Leider in dem Fall wohl nicht.
    Und wenn die Hälfte der Pferde solche Probleme bekommen, können es auch nicht nur die bösen Araber gewesen sein und es gibt vielleicht neben deren Sponsoring auch noch andere Gründe das Ganze abzubrechen. Hätte aber vielleicht früher passieren sollen.
    (OT: Ich finde es schon kurios, wie man wegen jeder noch so kleinen Kritik am Verhalten von Menschen mit anderem kulturellem Hintergrund in die rechte Ecke gestellt wird, wenn die in Deutschland leben, sobald das aber nicht der Fall ist, scheint sich keiner mehr dran zu stören...)
    Dressur habe ich am Donnerstag auf Eurosport angeschaut und gebe zu, dass ich mir kein Urteil erlauben kann. Negativ aufgefallen ist mir aber, wie schwer es allen gezeigten Teilnehmern gefallen ist ihr Pferd geschlossen zum Halten zu bringen und gerade rückwärts zu richten. Das gehört zu den Sachen, die ich selber reite und auch sehr nützlich finde, da hätte ich auf dem Niveau schon perfektere Darbietungen erwartet.
     
    Charda und GilianCo gefällt das.
  9. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Der ist mit 20 im besten Alter. ;)

    Ich war auch - eigentlich positiv - erstaunt ob des Alters.

    Tatsächlich ist meine Erfahrung mit Arabern ebendiese: Sehr lange fit, Hochleistung mit 20 Jahren kein Problem.

    Eigentlich sollte das bei jedem Sportpferd so sein...
    Ist es ja auch bei WBs - die (ganz berühmten) werden ja oft auch erst mit 16-18 Jahren aus dem Spitzensport verabschiedet, oder?

    (Ob man das dann abfordert, ist ja eine andere Frage.)


    LG, Charly
     
  10. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Das ist wirklich bitter... mir geht es allerdings wie Anne, ich durchblicke da manches noch nicht. Und das jetzt so viele schreien, das man dann mit seinem Pferd nicht an den Start geht, ist halt auch die Frage, ich denke, das viele das Wetter auch unterschätzt haben, und nicht aus blindem Ehrgeiz gestartet sind.

    Wobei in dem letzten Bericht, den ich gelesen habe, dieses eine Pferd wegen schweren Nierenproblemen eingeschläfert werden mußte. Da wäre dann tatsächlich die Frage, Kreislauf und Nierenprobleme können in gewissem Grad zusammenhängen, ob es HIER zusammenhing, und der Start ursächlich war, wird vermutlich erst mal noch geklärt werden müssen?
     
Die Seite wird geladen...

Tryon 2018 - FEI World Equestrian Games™ - Ähnliche Themen

Reining für Dummys (Tryon)
Reining für Dummys (Tryon) im Forum Westernreiten
29456: Tierärztliche Informationsveranstaltung am 28.09.2018 (Fütterung)
29456: Tierärztliche Informationsveranstaltung am 28.09.2018 (Fütterung) im Forum PLZ Raum 2
Turnieresaison 2018 erzählt wie es so bei euch lief :D
Turnieresaison 2018 erzählt wie es so bei euch lief :D im Forum Allgemein
Pferd International in München 2018
Pferd International in München 2018 im Forum Termine
Möööp! Hilfe! LPO 2017 oder 2018 zur Hand?
Möööp! Hilfe! LPO 2017 oder 2018 zur Hand? im Forum Allgemein
Thema: Tryon 2018 - FEI World Equestrian Games™