1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tumor an der linken Niere

Diskutiere Tumor an der linken Niere im Innere / Organische Erkrankungen Forum; Hallo Ihr Lieben, Gestern hatte unser Kaltblüter (22J.) eine Kolik. Die dazu gerufene TÄ fühlte beim reinfassen gleich das die Niere von Elli...

  1. spunk

    spunk Inserent

    Hallo Ihr Lieben,

    Gestern hatte unser Kaltblüter (22J.) eine Kolik. Die dazu gerufene TÄ fühlte beim reinfassen gleich das die Niere von Elli sehr groß ist und Zuwachsungen hat. Wohl durch die schlechte Nierenverfassung konnter er die Blase nicht leeren und bekam so die leichte Kolik. Nach einem krampflösenden Mittel konnte er pinkeln und es ging ihm besser. Heute ist er topfit. Aber die TÄ meint "das Koliken immer wieder auftreten könnten und es keine Heilung gebe und man ihn dann besser erlösen sollte da er ja auch schon recht alt sei" - was ich okay finde. z.Zt. spritze ich, nach Besprechung mit der TÄ, ihm Renes/Viscum comp. PLV alle 2 Tage 1 Ampulle dazu bekommt er 2x tägl.Solidago D6 20 Tropfen. Ultraschall wird nächste Woche gemacht.

    Wer hat Erfahrungen mit Niereninsuffizents bzw. Tumoren?
    Was kann man noch unterstützendes tun?
    Wie lang lebt/e Euer Pferd mit der Diagnose schon /noch?

    Hoffe auf Antworten - Danke
    Liebe Grüße Spunk
     
  2. getmohr

    getmohr ************

    Hallo Spunk,

    leider kenne ich mich nicht aus, mit Leberinsuffizienz und/oder Tumoren.
    Für mich ist der Maßstab, ob ein Pferd erlöst werden sollte immer, welche Lebensqualität dem Tier noch bleibt.

    Wenn also deine Elli nicht dauerhaft Schmerzfrei bleiben kann, oder aber die Koliken in rapide kurzen Abständen auftreten, würde ich auch übers einschläfern nachdenken.

    Klingt allerdings so, dass dies jetzt die erste Kolik war, oder?
    Wenn dem so ist, würde ich erstmal abwarten, wie sich das weiter entwickelt. Solange das Pferd keine Schmerzen beim Pinkeln o.ä. hat würde ich erstmal gucken, ob nicht vielleicht erst vier oder in 6 Monaten eine Kolik auftritt.

    Grundsätzlich würde ich auch einen zweiten TA zu der Diagnose befragen, da es so klingt, als sei, der Timor vorher nicht festgestellt worden und dann ist sofort von Einschläfern die Rede. Sicherlich sind 22 Jahre bereits ein stolzes Alter und falls du eine Therapierung des Tumors in Erwägung ziehst, würd ich einem Pferd in dem Alter beispielsweise keine OP mehr zumuten!

    Drücke dir die daumen, dass du deine Elli noch lange behalten kannst!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Sep. 2007
  3. spunk

    spunk Inserent

    Danke für die Antwort.
    Elli = Elliot :) ein stolzer Auxoiswallach
    Er hats an der Niere nicht der Leber, haste bestimmt nur verwechselt, gell.
    Operabel ist das nicht und würd ich ihm auch nicht mehr zumuten.
    Die 2. TÄ Meinung ist schon da - er sagt das gleiche wir die TÄ
    Klar warten wir erst mal ab und ja ich lass ihn einchläfern sobald Dauerschmerzen da sind.
    Würd nur gern wissen was es noch für Mittel gibt das Unvermeidbare solang wie möglich zu verzögern in guter Lebensqualität.

    Liebe Grüße Spunk
     
  4. Montrea

    Montrea Inserent

    Hmm, also ich will Dir ja nicht Angst machen, aber die Stute von meiner Freundin wurde deswegen eingeschläfert.
    Ihre Stute hatte Blut gepinkelt, die Stute kam dann in die Klinik zur Blasenspiegelung. Da wurde auch der Tumor an der Niere entdeckt. Der TA meinte dann das wohl ein Pferd kann auch mit einer Niere leben wenn man diese entfernen würde, allerdings war die Stute damals schon 25 Jahre alt und zweitens war nicht klar ob der Tumor schon gestreut hat und weitere Metastasen vorhanden waren. Er hat dann meiner Freudnin geraten das Pfed einschläfern zu lassen. Nachdem die Stute dann auch augenscheinlich Schmerzen hatte, hat sie sich entschlossen das Pferd zu erlösen.

    Grüße Monti
     
     
  5. spunk

    spunk Inserent

    Hallo Monti,

    Ja damit rechnen wir auch, eine OP kommt bei ihm nicht in frage. Allerdings scheint Ellis anderer Niere tatsächlich doppelte Arbeit zu leisten. Nach der homöopathischen Nierenkur geht es ihm prächtig. Wir hoffen das hält noch lange an. Aber klar irgendwann werden wir ihn dadurch oder durch eine Folgekrankheit verlieren. Er pinkelt viel aber geringe Mengen und bisher völlig Blutfrei. Daumen drück, halt:)

    Likebe Grüße Spunk
     
  6. getmohr

    getmohr ************

    Ao, Entschuldige, hab Elli für Stute gehalten *räusper* und das mit der leber hab ich auch noch verwechselt *tztztz*

    Freue mich, dass es deinem Elli inzwischen besser geht und drücke die Daumen, dass das noch lange so bleibt!!
     
Die Seite wird geladen...

Tumor an der linken Niere - Ähnliche Themen

Tumor, Kotwasser und der ABM Pilz
Tumor, Kotwasser und der ABM Pilz im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Pferd macht sich auf der linken Hand plötzlich fest
Pferd macht sich auf der linken Hand plötzlich fest im Forum Dressur
Pferd wehrt sich gegen Freiarbeit, das Longiert-werden und Auf-der-linken-Hand-Reiten
Pferd wehrt sich gegen Freiarbeit, das Longiert-werden und Auf-der-linken-Hand-Reiten im Forum Pferdeflüsterer
Schonen des linken Vorderbeins, ohne ersichtlichen Grund
Schonen des linken Vorderbeins, ohne ersichtlichen Grund im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Probleme auf der linken Hand
Probleme auf der linken Hand im Forum Dressur
Thema: Tumor an der linken Niere