1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umgang mit erkranktem Pferd im Pensionsstall

Diskutiere Umgang mit erkranktem Pferd im Pensionsstall im Pferde Allgemein Forum; Ich stehe ja nun seit Beginn des Jahres nach ewiger Zeit wieder in einem großen Pensionsstall mit Halle. Ich gebe zu mir fällt die Umgewöhnung vom...

  1. C&J

    C&J Inserent

    Ich stehe ja nun seit Beginn des Jahres nach ewiger Zeit wieder in einem großen Pensionsstall mit Halle. Ich gebe zu mir fällt die Umgewöhnung vom privaten Offenstall auf soviele Menschen und die notwendigen Spielregeln schwer. Aber ich bemühe mich wirklich. :embarrassed:

    Nun frage ich mich allerdings, ab wann es im Allgemeinen üblich ist ein Pferd, welches bspw. an einer Atemwegserkrankung erkrankt ist, von den anderen zu trennen. Ich meine jetzt nicht gleich Quarantäne, aber z. B. das Offenstallpferd darf nicht mehr im Stalltrakt der Boxenpferde angebunden werden. Reicht bei euch da ein bisschen Nasenausfluss, ein Hüsterchen oder greift da der Stall erst ab einer fiebrigen Erkrankung ein? Wie weit würdet ihr euch da selbstständig einschränken oder vom SB einschränken lassen?

    Für mich hat sich in den vergangenen Jahren diese Frage nie gestellt, da alle Pferde in einer Herde standen. Wobei ich da auch nie große "Ansteckungswellen" beobachten konnte.
     
  2. Ich kenne ein Separieren bei Atemwegserkrankungen nicht. Ein Infektionsweitertragen erfolgt schon durch die Menschen, die mit den Pferden umgehen. Auch ist nicht jeder Husten durch einen Infekt entstanden.
     
  3. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Ich denke mal, offiziell eingegriffen würde ab dem Vorliegen einer meldepflichtigen Erkrankung.
    Wenn die Boxengasse der offizielle Platz für Behandlungen, Tierarzt, Schmied ü ä ist, wird da wenig passieren
    Wenn es dafür einen separaten überdachten Platz mit Licht und Strom zb Putzplatz gibt, ist mir nicht klar, was das Pferd mit und ohne Erkrankung angebunden in der Boxengasse zu suchen hat.
    Wenn ich als PB ein schnodderndes Pferd mit Ausfluss an die Gitterstäbe einer Fremdbox anbinde, muss ich mich zumindest nicht wundern, wenn ich von den Besitzern angemotzt werde.....
     
  4. kaipi22

    kaipi22 Absolut verhaltensoriginell

    Vielleicht hilft es, Dir vom TA bestätigen zu lassen, dass das nichts Ansteckendes ist:bahnhof:


    Selbst bei einem "gesunden" Pferd würde ich ausrasten, wenn jemand dieses Pferd an die Gitterstäbe meiner Pferde box bindet:boewu1:
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Feb. 2015
     
  5. baobap

    baobap Inserent

    Da Pferde bei uns in Herden leben, wird immer eins vom anderen mal was mitbekommen, aber ich erwarte schon, dass :

    a. kranke Tiere vom TA behandelt werden oder zumindest von einem definitiv Fachkundigen um Ansteckendes zu erkennen und dann danach zu handeln (Quarantänebox/Bereich, Hygienemaßnahmen je nach Krankheit...)

    b. sofern sie ansteckend sind, diese dann nicht mal zum misten in die nächste Box gestellt oder beim Putzen bei irgendeinem vor der Box angebunden werden.

    c. Personen die eben mit dem ansteckend kranken Pferd im Kontakt sind, nicht gleich mit jedem anderen Pferd auch noch kuscheln wollen. Als Beispiel dafür - unsere RL hat einen eigenen kleinen Stalltrakt bei uns, hatte eine Virusinfektion (noch nicht klar welche) bei ihrem Pferd das extrem Fieber hatte und taumelte, hatte es gerade vor der Stunde versorgt, gab mir dann ne Reitstunde und wollte im Anschluss meinem Pferd aus der Hand ein Leckerlie geben (was sie sonst immer macht) - ich hab dankend abgelehnt und gesagt dass das heute wohl nicht sein müsse.

    d. Menschen mit ansteckend krankem Pferd (aber auch die anderen) ihre eigenen Sachen benutzen.

    Ist ein Pferd aber nicht ansteckend sondern "nur"krankt also z. B. ein Alergiker (husten) dann ist es mir egal. Sollt ich aber einen husten hören, der sonst nicht hustet (also deutlich mein ich) oder richtig gelber Ausfluss o. ä. hat, frag ich schon den PB was der hat und ob er behandelt wird.

    Als wir in der Gegend mal Herpes hatten und so zwei am Stall Freunde in den betroffenen Ställen hatten, die sie auch ab und an besuchen, ,merkte ich schon, dass so der eine oder andere sich null Gedanken über Ansteckungen machen und fröhlich sich von allem beknabbern lassen und Möhrchen verteilen.
     
  6. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Hier wird nichts separiert. Schon weil viele Infekte eine Inkubationszeit haben in der sie sich verbreiten. Bei den meisten Sachen ist der Drops bei Ausbruch der Erkrankung doch schon gelutscht.
     
  7. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich führe einen eigenen offenstall mit verschiedenen gruppen.
    ich finde es allgemein doof, wenn leute anderen ponys als ihren eignen über die nase fahren. geputzt wird oftmals an den gleichen orten.

    ist ein pony krank, erware ich, dass die mir das erzählen. im allgmeinen ist husten eher allergischer natur als durch einen infekt verursacht.
    nein - das wird nichts separiert. nun nicht mt absicht geschmust und reihumgeknuddelt.
    infekte sind im allgemeinen schon im vorfeld ansteckend, bevor man sie bemerkt.
     
  8. Barrie

    Barrie Inserent

    Bei uns im Stall wird auch nicht separiert, bringt eh nix. Aber jeder sagt ehrlich, was sein Pferd konkret hat, Wird kein Arzt geholt, drängt der SB da dann schon mal, daß das passiert. Daß jeder mit jedem schmust, wird ohnehin bei uns nicht gern gesehen, kommt aber eher von Spaziergängern oder von Einstellern mitgebrachten Besuchern. Die werden allerdings höflich darauf hingewieen, daß sie Bazillen verbreiten könnten und deshalb bitte nur das betreffende besuchte Pferd be-
    schmusen sollten. - Das wird allerdings manchmal ungnädig aufgenommen.
    Barrie
     
  9. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    ein pferd mit intaktem immunsystem wird nicht so einfach krank!

    meine meinung!

    faro-uli
     
  10. Lysett

    Lysett Inserent

    Huhu, bei uns auf dem Hof stehen knapp 30 Pferde, es wurde noch nie, seit dem ich dort bin, eines aus den Herden ausquartiert. Ich habe auch nichts dagegen wenn jemand meine Pferde streichelt, darüber habe ich mir ehrlich gesagt im Leben noch keine Gedanken gemacht. Und das obwohl ich auf einer Frühchen Intensivstation arbeite, Viren und Bakterien also unsere größten, und häufig auch den Tot bringende, Feinde sind. Aber meine Pferde und ich sind gesund, wir können das ab :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Feb. 2015
Die Seite wird geladen...

Umgang mit erkranktem Pferd im Pensionsstall - Ähnliche Themen

Emotionen beim Reiten und im Umgang
Emotionen beim Reiten und im Umgang im Forum Allgemein
Umgang mit dem Pferd/Pferd richtig verstehen
Umgang mit dem Pferd/Pferd richtig verstehen im Forum Pferde Allgemein
Umgang mit leichten Lahmheiten
Umgang mit leichten Lahmheiten im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
zu weicher umgang?
zu weicher umgang? im Forum Pferdeflüsterer
Umgang mit Reitverbotsschildern
Umgang mit Reitverbotsschildern im Forum Allgemein
Thema: Umgang mit erkranktem Pferd im Pensionsstall