1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umgang mit jungem Vollblüter

Diskutiere Umgang mit jungem Vollblüter im Allgemein Forum; Hallo, seit ein paar Wochen habe ich wieder eine Reitbeteiligung nach nun mehr 7 Jahren Reitpause. Best Tradition, kurz Besti, ist ein echt...

  1. Sternchen84

    Sternchen84 Neues Mitglied

    Hallo,
    seit ein paar Wochen habe ich wieder eine Reitbeteiligung nach nun mehr 7 Jahren Reitpause. Best Tradition, kurz Besti, ist ein echt lieber und freundlicher Kerl. Er sollte eigentlich ein Rennpferd werden, ist aber nur ein einziges Rennen gelaufen. Was dort geschehen ist, weiß ich nicht und das andere Mädel die sich um ihn kümmert auch nicht, sie weiß nur, dass er wohl an einem Hinterbein operiert wurde. Er ist erst 3 Jahre alt und wurde im Sommer kastriert. Er steht jetzt in einem Stall und wird von mir und der anderen geritten. Naja und da ist eigentlich auch schon das Problem. Da er eigentlich ein Rennpferd ist/war wie auch immer, kann er nicht besonders viel. Ein einfacher Zirkel ist für ihn im Schritt akzeptabel, aber im Trab oder sogar Galopp unvorstellbar. Am Zügel gehen und kauen, kann er, macht er ab und an. Er ist sehr lernfähig, aber zeitweise für mich auch sehr anstrengend. Er ist öfter bei mir etwas träge oder ist auch mal aus dem nichts nen Satz zur Seite gersprungen, wobei ich da glaube, dass er einfach noch ausprobiert, wie weit er gehen kann, womit er durchkommt.
    Meine Frage ist jetzt einfach, womit ich am besten bei ihm anfange? Jemand aus dem stall sagte, vörwärts abwärts (das ist doch wenn das Pferd schön am Zügel geht, den Kopf also runternimmt und ordentlich vorwärts läuft) sollten wir üben, aber wie genau übe ich das am besten? oder soll ich erstmal damit anfangen, dass er immer das macht was ich will?
    Wir reiten zur Zeit nur in der Halle, er ist zwar wohl total artig draußen und nicht sehr schreckhaft, aber ich möchte damit doch noch ein bisschen warten, vor allem weil mir alle immer sagen, im Winter fangen die sowieso alle an zu spinnen. Draußen heißt bei uns allerdings nicht durch den Wald und über Wiesen, sondern er kennt nur die "hauseigene" Sandbahn vor der Tür sowie den Springplatz (aber ohne Springen).
    Vielleicht könnt ihr mir helfen, wie ich am besten mit dem Pferd arbeite? Ich möchte halt nicht so unstrukturiert an die Sache rangehen, das war es bisher schon.
    Liebe Grüße
     
  2. Josy

    Josy "Mein Name ist Else. Ich bin Hypochonder." Mitarbeiter

    Meine Meinung: das Pferd gehört noch ein Jahr auf die Koppel und in Ruhe gelassen. Für seine drei Jahre hat er schon eine Menge erlebt, ein Jahr Urlaub schadet ihm mit Sicherheit nicht. Das ist jetzt natürlich nicht gegen dich gerichtet, du bist ja "nur" RB und wirst das schließlich nicht beeinflussen können.
     
  3. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Kann Josy nur zustimmen...

    Oder aber: Wenn der wirklich gearbeitet werden soll/muss, dann würde ich erstmal mit Longenarbeit anfangen. Ganz klein eben, damit der noch Zeit bekommt, Muskeln aufzubauen - und zwar bevor da großartig jemand draufhockt.

    Longieren, Stangenarbeit, Bodenarbeit usw... Vllt ab und an bisschen reiten, aber da ganz ganz langsam anfangen. Viel Schritt, wenig verlangen...
    Und das dann eben langsam steigern.

    By the way: Vorwärts-abwärts bedeutet, dass das Pferd sich nach unten/vorne streckt (also nicht unbedingt das, was unter "schön am Zügel/durchs Genick gehen" verstanden wird), dabei den Hals aufwölbt, die obere Halsmuskulatur wird angespannt und dadurch wird auch der Rücken nach oben gewölbt - das Pferd arbeitet "über den Rücken". Dadurch kann das Pferd Rückenmuskulatur aufbauen, um den Reiter unbeschadet zu tragen.
    Beim v/a ist die Nase des Pferdes leicht vor der Senkrechten, der Kopf ungefähr auf Höhe des Buggelenks. Er soll also nicht so tief runter mit dem Kopf, dass er gleich mit der Nase im Sand hängt, aber schon weiter runter als bei "am Zügel gehen"...
     
  4. Texas

    Texas Inserent

    hallo,
    erstmal glückwunsch zum pflegepferd!

    ich werde dir jetzt nicht erklären wie vorwärtz abwärtz funktioniert,da ich der meinung bin dieses pferd ist noch zu jung um so gearbeitet zu werden.er ist 3 jahre,wird sich nicht so konzentrieren können wie ein 8 jähriger!er kann ja noch nicht mal das gleichgewicht halten,deshalb wird das mit dem traben und galoppieren auf dem zirkel oder volte nicht hin hauen!
    vllt solltest du mal mit bodenarbeit beginnen,vllt mal ein wenig reiten aber dann schritt und richtungsübungen,aber ich würd dir nicht empfehlen ihn schon richtig ran zu nehmen:no:...wenn jemand schon fragt was genau a/v ist und wie es angewand wird sollte vllt auch die finger davon lassen.da du ihm das ganze ja erst lernen musst und wenn du es selbst nicht kannst wie willst du dann jemanden was bei bringen?
    vllt suchst du dir einen trainer der mit euch zusammen arbeitet.
    selbst wenn er schon auf der bahn gegangen ist,er ist 3 jahre und so gesehen ein pferdekind.für gewöhnlich tue ich 3 jährige anreiten und schmeiss sie nochmal auf die wiese bis sie 4 sind!du solltse also nicht mehr wie nötig mit ihm arbeiten.
    vorallem immer merken"was am boden nicht klappt,wird von oben erst recht nicht klappen":1:
     
     
  5. Sternchen84

    Sternchen84 Neues Mitglied

    Hallo
    erstmal danke für eure Antworten. Naja ich war mir halt mit dem Begriff nicht ganz sicher und da ich weiß, dass er das noch nicht kann, werde ich mich hüten es ihm beizubringen, weil ich ihm nichts falsches bebringen will. Ich finde auch dass dieses Pferd eigentlich noch viel zu jung ist, aber er soll halt geritten werden. Longieren ist auc hschwierig, wei ler das wohl auch nicht kennt. Aber vielleicht sollten wir das mal probieren.
     
  6. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Wenn er das noch nicht kennt, dann kann er das ja kennelernen... ;)
    Dafür, dass der nicht noch auf die Koppel darf, kannst du ja nix. Ich weiß, wie das ist wenn man "nur" RB ist und eben mehr oder weniger machen muss, was der Besitzer will. Und wenn du nicht mit ihm arbeitest, dann wird es wahrscheinlich irgendwer anders machen.
    Von demher: Mach das beste draus...

    Ich denke, du tust dem Pferd schon einen Gefallen, wenn du ihn ordentlich longierst statt zu reiten. Hast du denn Erfahrungen mit Bodenarbeit/Longenarbeit?
    Wenn nein würd ich dir dringend raten, dir da jemand zu Hilfe zu nehmen, der dir (und dem Pferd!) das zeigen und beibringen kann, der euch einfach zur Seite steht.
     
  7. Sternchen84

    Sternchen84 Neues Mitglied

    Ich habe so etwas schon gemacht, allerdings halt noch nie bei einem Pferd, dass das nicht kennt. Würde mir da eh hilfe holen, ich hab echt angst dieses arme junge pferd zu überfordern oder irgendwas falsch zu machen.
     
  8. sahartina

    sahartina Neues Mitglied

    Hallo ertmal ich bin noch ganz neu hier...!
    Also wir züchten innerhalb der fam. schon seid mehr als 20 jahren englische vollblüter( flach-rennpferde)
    du kannst mit dem 3 jährigen schon alles machen und nicht auf die koppel stellen...
    da er schon rennen gelaufen ist wird er schon sehr viele muskeln aufgebaut haben wahrscheinlich sogar mehr als einige freizeitpferde es je haben werden!
    je nach körperbau werden diese schon mit 2 jahren eigesetzt und als jährling schon trainiert-ohne reiter-!
    reite mit ihm ganze bahn und cirkel in allen gangarten bis ihr beide das richtig gut könnt und denn kannst du es immer erweitern! das er das nicht kann ist mit zwar ein rätzel denn das lernen die mit als erstes-weisst du bei welchem trainer er war bzw den züchter? lieben Gruß
    ach und man kann ein vollblut nicht mit einem anderen vergleichen die sind frühreifer....man kann diese auf jeden fall reiten!
    Wir verkaufen viele "ausgemusterte" Pferde später als reitpferde und bisher sind alle unsere kaufer höchst zufrieden und haben keine probleme mit unseren pferden!
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dez. 2008
  9. Sternchen84

    Sternchen84 Neues Mitglied

    Nein, ich weiß leider nicht wo er her kommt oder wer ihn trainiert hat. Ganze Bahn kan ner auch, nur Zirkel kriegt er wie gesagt nur im Schritt hin. Im Trab hab ich das proobiert, aber im Trab lässt er sich zwar abwenden aber er biegt sich nicht richtrig und wenn es wieder auf den Hufschlag geht dan nwird er langsamer oder will in die andere richtung (trotz Schenkelhilfen, treiben etc). Ich wollte es dnan im Galopp probieren, da ist er mir fast ganz stehen geblieben. ich kenne mich mit der Rennpferdeausbildung leider nicht so aus und wir wissen auch leider nicht, was er alles gelernt hat und was nicht...
     
  10. sahartina

    sahartina Neues Mitglied

    Galopphilfen kennen diese eh meist nicht! ich sag mal so er sollte : schritt trab und galopp auf der ganzen bahn und auf dem cirkel können! je nach trainer ist das aber auch unterschiedlich! hat er denn den vorwärtsdrang schon abgelegt -im Galopp-! sonst wäre das was du vll asl erstes machen solltest! und dann machst du weiter wie bei jeder normalen ausbildung des pferdes.. dazu vll aber mit hilfe! hoff ich kann dir da ein bisschen helfen falls du noch fragen hast gerne her damit!!
     
Die Seite wird geladen...

Umgang mit jungem Vollblüter - Ähnliche Themen

Emotionen beim Reiten und im Umgang
Emotionen beim Reiten und im Umgang im Forum Allgemein
Umgang mit dem Pferd/Pferd richtig verstehen
Umgang mit dem Pferd/Pferd richtig verstehen im Forum Pferde Allgemein
Umgang mit leichten Lahmheiten
Umgang mit leichten Lahmheiten im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
zu weicher umgang?
zu weicher umgang? im Forum Pferdeflüsterer
Umgang mit Reitverbotsschildern
Umgang mit Reitverbotsschildern im Forum Allgemein
Thema: Umgang mit jungem Vollblüter