1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umgang mit leichten Lahmheiten

Diskutiere Umgang mit leichten Lahmheiten im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Hallo :biggrin: Wie die meisten von euch ja wissen, ist mein Pferd ein wenig übereifrig, was Verletzungen und Co. angeht. Gepaart mit einem...

  1. hawkeye

    hawkeye Account inaktiv

    Hallo :biggrin:

    Wie die meisten von euch ja wissen, ist mein Pferd ein wenig übereifrig, was Verletzungen und Co. angeht. Gepaart mit einem scheinbar ziemlich ausgeprägten Schmerzempfinden. Hab ich mich mit arrangiert. Das führt dann immer mal einer zu folgender Situation:

    Pferd ist draußen auf der Koppel, Pferd freut sich und spielt und tobt mit seinen Kumpels. Er ist da schon ziemlich aktiv und rennt auch gerne mal immer wieder die Koppel hoch und runter mit ordentlich Speed. So, soll er alles machen, kein Ding. Nur, anscheinend übertreibt er es dabei ein wenig, denn mindestens alle 14 Tage lahmt er nach dem reinholen :rolleyes_2:. Nicht doll, im Schritt ist gar nichts, im Trab sieht man aber, dass er dann unrund läuft und nicht vorwärts mag. Das betrifft alle vier Beine gleichermaßen, manchmal ist das betroffene Bein auch ein wenig dick.

    Wenn das der Fall ist, dann arbeite ich ihn natürlich nicht weiter. Entweder lasse ich es dann ganz oder gehe halt im Schritt spazieren.

    So, in 99% der Fälle ist es aber so, dass am nächsten Tag nichts mehr zu sehen ist und mein Pferd wieder fröhlich und lahmfrei läuft. Früher hab ich dann trotzdem noch zwei, drei Tage Pause gemacht. So zum kompletten auskurieren. Mit dem Ergebnis, dass ich im Grunde gar nicht dazu komme, mal wirklich ein paar Wochen am Stück richtig zu trainieren.

    Deswegen bin ich und nun dazu übergangen, wenn Herr Pferd am nächsten Tag wieder klar läuft, dann keine Pause mehr zu machen, sondern ihn direkt wieder normal zu belasten. Mit dem Ergebnis, dass ich nun als böser Tierquäler angesehen werde im Stall :autsch::biggrin:.

    Daher meine Frage, wie geht ihr mit solchen leichten, kurzen Lahmheiten um? Schont ihr eure Pferde danach noch ein paar Tage oder macht ihr direkt weiter, wenn die Lahmheit weg ist?
     
  2. aquarell

    aquarell Inserent

    bei Lahmheiuten, die so gering sind, daß man als TA auch nichts mit einer LA eingrenzen kann, weiter reiten bis das Pferd deutlich lahm ist. Und dann untersuchen lassen.

    Was aber auch hier sein kann, ist eine leichte Arthrose. Dann sollte man mach der LH wohl ein Tag nur leichte Arbeit machen und dann weiter normal arbeiten. Wichtig ist ein langes aufwärmen im Schritt gerade aus, (ca 15-20 min)
     
  3. hawkeye

    hawkeye Account inaktiv

    Also Arthrose hat er zum Glück nicht, alle Beine wurden erst vor nicht mal 14 Tagen auf den Kopf gestellt. Außer einer Hufknorpelverknöcherung vorne links und einem Problem der Unterhaut/des Lymphsystems hinten links sind die Beine völlig in Ordnung. Keine Arthrose, nichts an den Sehen, nichts an den Gelenken.

    Früher hatte ich bei solchen Fällen den TA dran, da hieß es immer, vertreten in Komi mit einem schmerzempfindlichen Pferd. Seitdem mache ich halt Pause und in 95% der Fälle ist die Lahmheit dann halt am nächsten Tag weg. Wenn es sich länger hinzieht, mache ich natürlich nicht weiter, sondern hole den TA, dann sind es auch andere Sachen, wie neulich eine Fesselringbandentzündung.

    Aufwärmen mache ich immer sehr gründlich, 20-30 Minuten Schritt vor jeder Einheit sind mittlerweile Standart.
     
  4. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Wenn mein Pferd regelmäßig durch die gleiche Belastung (hier: Rennen, Stoppen, Drehen) lahmen würde, würde ich die Ursache suchen.

    Wenn ein Pferd regelmäßig nach einer Springstunde lahmt (ist ja in etwa die gleiche Belastung wie Buckeln auf der Wiese oder abruptes Stoppen), würde ich eher die Haxen untersuchen statt zu überlegen, ob ich ihn schon am nächsten oder erst am übernächsten Tag belaste.

    Keine Ahnung, was dein Pferd hat. Aber in meinen Augen ist das schon lange kein nutzbares Reitpferd mehr. Da muss ja derbe was im Körper stecken.

    Irgendwie findet ja keiner was "Handfestes" bei Zeus. Der hat Alles und Nichts. Aber immer wiederkehrendes Lahmen durch Buckeln und Bremsen... Ich würde den entweder WIRKLICH auf Links drehen (was du ja mehrfach getan hast), die Arbeit und Haltung sehr streng überdenken (reit ich den krumm oder reit ich den gerade und der macht sich selbst wieder krumm?) oder das Pferd einfach gar nimmer belasten, wenn ich es reiterlich/ausbildungsmäßig nicht hinbekomme.

    Obsi.
     
    Lorelai, *FrogFace*, Charly K. und 4 anderen gefällt das.
     
  5. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Wäre der nur Schmerzempfindlich würde da nichts dick.
     
  6. Rotkäppchen

    Rotkäppchen Bekanntes Mitglied


    aber eine Hufknorpelverknöcherung ist doch ein Grund für die Lahmheit?
     
  7. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    das dicke kommt glaub ich von dem eh kaputten bein, meine ich noch erinnerlich zu wissen, manic, das da diesen befund der lymphe hat. den ich so recht zwar etz grade nicht kapiere, weil auch das ist eine immer währende entzündung meiner meinung nach, sehs ja hier! sprich, etwas, was immer wieder aufflammt, aber, ich wiederhole mich....;)

    und ja ich denke ne verknöcherung ist sowas in der art wie arthrose?aber sicher bin ich natürlich auch nicht, bin ja kein Tierarzt :D
     
  8. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    "Das betrifft alle vier Beine gleichermaßen, manchmal ist das betroffene Bein auch ein wenig dick."

    Alle vier im Wechsel immer mal?

    Gesendet von meinem Pixel mit Tapatalk
     
    GilianCo gefällt das.
  9. Mirage

    Mirage Bekanntes Mitglied

    Bei einer einmaligen leichten Lahmheit habe ich die 3-Tages-Regel. D. h. 3 Tage beobachten ohne jegliche Belastung und ist es dann weg oder wird zumindest stetig besser, einfach noch länger Ruhe gönnen in Form von keiner Belastung. Ist es nicht besser kommt der TA.

    Aber in Deinem Fall sprechen wir von wiederkehrenden Lahmheiten, die ich wie Obsi für sehr bedenklich halte. Wenn ein Pferd nicht mal etwas rumtoben auf der Koppel aushält, dann ist es ganz gewiss nicht reiterlich belastbar. Ganz zu schweigen von seinen ganzen Vorgeschichten und anderweitigen festgestellten Erkrankungen (das sind ja keine Phantom-Diagnosen, die Du seit Jahren erhältst, sondern alles ordentliche Diagnostik). Du hast keine Memme, sondern ein Pferd, welches viele Baustellen hat und die eine oder andere weitere wohl noch nicht gefunden wurde. So oder so ist dies aber - wenn Du ganz ehrlich zu Dir selbst bist - schon lange kein voll belastbares Reitpferd mehr. Du wirst nicht umhin kommen, Dir das irgendwann einzugestehen und dann auch Zeus entsprechend seiner Gebrechen zu halten.
     
    Wuscheli gefällt das.
  10. *FrogFace*

    *FrogFace* Frosch ohne Locken

    Ich glaube ich hab es schon mal geschrieben- für mich hat Zeussl seine Zeit als belastbares Reitpferd hinter sich. Das ist zwar schade für Dich, aber ich vermute, dass Du über dieses "anschubsen" nicht wirklich hinaus kommst... Bist Du ja auch die letzten Jahre nicht, wenn man mal ehrlich ist.
    In der Zeit, in der Du hier noch Deinen Stecki geführt hast, waren alle paar Wochen wieder Zwangspausen wegen irgendwelcher Malessen des Pferdes.

    An Deiner Stelle würde ich mit Zeuss nur noch leichtes Programm fahren (Bummelrunden im Gelände, leichte Arbeit an der Hand und auf dem Platz) und mir selbt vielleicht eine RB suchen, auf der ich weiter lernen kann. Ein zweites Pferd wird finanziell ja eher nicht drin sein.
     
    Rotkäppchen und Wuscheli gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Umgang mit leichten Lahmheiten - Ähnliche Themen

Emotionen beim Reiten und im Umgang
Emotionen beim Reiten und im Umgang im Forum Allgemein
Umgang mit dem Pferd/Pferd richtig verstehen
Umgang mit dem Pferd/Pferd richtig verstehen im Forum Pferde Allgemein
zu weicher umgang?
zu weicher umgang? im Forum Pferdeflüsterer
Umgang mit Reitverbotsschildern
Umgang mit Reitverbotsschildern im Forum Allgemein
Umgang mit erkranktem Pferd im Pensionsstall
Umgang mit erkranktem Pferd im Pensionsstall im Forum Pferde Allgemein
Thema: Umgang mit leichten Lahmheiten