1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umstellung von klassischem / englischem Reiten auf Western

Diskutiere Umstellung von klassischem / englischem Reiten auf Western im Westernreiten Forum; Ich denke das ändert nix . Du brauchst nen Trainer. Wie soll man denn auf was umstellen das man selber noch nicht kann ohne Hilfe und Anleitung?...

  1. nasowas

    nasowas Bekanntes Mitglied

    Ich denke das ändert nix . Du brauchst nen Trainer.
    Wie soll man denn auf was umstellen das man selber noch nicht kann ohne Hilfe und Anleitung?
    Das ist egal von was auf was man umstellt , alleine geht das nicht.
     
    Melli130 gefällt das.
  2. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Ein Westernsattel macht keinen Westernreiter. Da du dich in da nicht auskennst, Trainer, Unterricht.
    Zum rein schnuppern ob es dir taugt brauchst du auch nicht gleich einen Western Sattel.

    Gesendet von meinem Pixel mit Tapatalk
     
  3. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Bist du denn schon mal Western geritten? Hattest du reitstunden bei einem westerntrainer?
    Hast du schon mal ein Pferd ausgebildet?

    Der westernsattel muss von einem sattler angepasst werden. Das heisst ein westernsattler kommt bei dir vorbei und bringt Sättel mit. Er schaut dann was passen könnte und du reitest Probe. Der sattler beurteilt währenddessen und danach die Passform.
    Westernsättel sind teuer. Rechne mal mit 1500- 2000 Euro.
     
  4. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Der sattel ist prinzipiell mal egal, also du kannst einfach auf nen Westernsattel umsteigen, da brauchts kein spezielles Training dafür.
    Aber: passen muss der sattel! Viele westernsättel sind sehr lang, das könnte bei einem hafi schon Schwierigkeiten geben. Also such dir da bitte einen vernünftigen sattel, das kann ganz schnell gravierende Probleme verursachen, wenn so ein westernsattel nicht gut passt oder eben zu lang ist. Der liegt dann unter Umständen auf sehr empfindlichen Bereichen.

    Zum Rest: da solltest du dir wirklich Unterricht suchen. Wenns bei euch am Stall keinen gibt, dann eben woanders.
    Ich würd an deiner stelle vielleicht auch erstmal eine weile Western-Unterricht auf einem schulpferd nehmen, dann lernst du die reitweise erstmal kennen. Vielleicht gefällt es dir dann nämlich doch nicht mehr.
     
    ulrike twice gefällt das.
     
  5. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    du brauchst jemanden (=RL), der dir bei problemlösungen hilft.

    du bist in eine sackgasse geraten, in die dich dein RL vor ort offenbar hineinbefördert hat.

    nicht eine andere reitweise muss da her sondern überhaupt jemand, der dir eine pferdegerechte lösung nahebringen kann, bei der es darum geht, zur lockerheit zu finden, mit leichten hilfen ein entspanntes reiten zeigt.

    das, wa dir da grad an unterricht widerfährt, hat nichts mit klassischem reiten zu tun sondern mit einem schlechten reitlehrer. diese schlechten reitlehrer wirst du zu hunderten auch aus anderen reitweisenlagern finden.
    so wie du reagieren viele: sie geraten an einen schlechten FN bzw klassik-lehrer und denken, es liegt an der reitweise, dass aus ihrem reiten nichts gutes wird, oder dass sie zu doof sind um klassisch reiten zu lernen . dabei ist schlicht und ergreifend der lehrer kacke!!

    such nach GUTEN lehrern! die ausrüstung ist erst mal egal - du solltest aber prinzipiell wissen, was du als endziel mit deinem pony vor hast!! die sollen dir alles erklären können! es soll zu erfolgen führen, was die dir sagen!
    wenn du stets nur 30minütige kurze ausritte machen willst und prinzipiell beim pferdekauf von 1.10m hohen sprüngen träumtest, dann tust du dir ja zb so gar keinen gefallen, in zukunft einen westernsattel mit dir herumzuschleppen!

    ich würde dir daher raten, erstmal herumzugucken und nach trainern zu suchen. sofern du dann wirklich zur richtigen westernreiterin wirst, kann der westernsattel immer noch folgen. ;)
     
    Witch79, Deife, Barrie und 2 anderen gefällt das.
  6. AnneB

    AnneB Bekanntes Mitglied

    ich möchte mich in diesen thread mal einreihen. ich bin zwar noch nicht sehr alt aber durch eine erkrankung kann ich meine Hände nur noch eingeschränkt benutzen. meine ronja wird jetzt so langsam wieder geritten und da sie nicht besonders ausgebildet worden ist denke ich das wir uns mit western anfreunden könnten. ich habe bisher keine ahnung vom westernreiten habe aber die möglichkeit an trainer zu kommen und würde die auch in anspruch nehmen. es geht mir hauptsächlich darum im gelände in guter selbsthaltung und aktivem rücken zu reiten und trotzdem kein gewicht auf den händen zu haben. meint ihr das ist realistisch? in einigen jahren werde ich meine finger wohl nur noch eingeschränkt bewegen können aber aufs reiten würde ich halt ungern verzichten.
     
  7. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Die Frage ist, warum nicht? bzw warum müsstest du dann umsteigen?
     
  8. Fjordi

    Fjordi Bekanntes Mitglied

    Denke auch, dass kann was werden.
    Zeit und Geld wirst du in Unterricht und ggf. Beritt investieren müssen, das scheint dir klar zu sein.
     
    AnneB gefällt das.
  9. Carla

    Carla Bekanntes Mitglied

    Ich finde die Idee sehr gut. Im Bekanntenkreis haben wir zwei Leute, die nach Rheumadiagnosen die Reitweise gewechselt haben und ins Westernlager gewechselt sind. Eigentlich ist die Basis des Westernreitens nicht weit weg von der englischen Reitweise aber das Zusammenspiel vieler Faktoren (angefangen beim Westernsattel, die einhändige Zügelführung ect. ect. ) führt oft dazu, dass ins Westernlager gewechselt wird.
     
    honey.79 und AnneB gefällt das.
  10. AnneB

    AnneB Bekanntes Mitglied

    es ist tatsächlich polyarthritis. bisher nur in den händen und noch nicht in den füßen aber doch schon so das sich die finger verformen. der vorteil ist eben auch das hier sehr viele mobile trainer sind und da kann man sich den besten raussuchen. außerdem könnte dieses grunderziehungsgedöns das sie machen vielleicht bei ein paar haflingerdickschädelproblemen einen durchbruch schaffen.
    meint ihr es ist nötig sofort einen westernsattel anzuschaffen oder kann man die grundlagen auch im englischsattel anfangen?
     
Die Seite wird geladen...

Umstellung von klassischem / englischem Reiten auf Western - Ähnliche Themen

Rat bezüglich aktueller Reitbeteiligung (Umstellung Western - Englisch)
Rat bezüglich aktueller Reitbeteiligung (Umstellung Western - Englisch) im Forum Reitbeteiligung
Trainingsumstellung, weil das Pferd in Kurven abbremst?
Trainingsumstellung, weil das Pferd in Kurven abbremst? im Forum Allgemein
Boxenumstellungen
Boxenumstellungen im Forum Haltung und Pflege
Schlechtes Gewissen wegen Umstellung von 24h Weide auf Boxenhaltung
Schlechtes Gewissen wegen Umstellung von 24h Weide auf Boxenhaltung im Forum Haltung und Pflege
Probleme bei der Umstellung (auf Western)
Probleme bei der Umstellung (auf Western) im Forum Westernreiten
Thema: Umstellung von klassischem / englischem Reiten auf Western