1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

(Un)sinnige Vorschriften in Pensionshaltung

Diskutiere (Un)sinnige Vorschriften in Pensionshaltung im Haltung und Pflege Forum; Manchmal wundert es mich auch nicht wenn SB griesgrämig werden...purer Selbstschutz, dass man nicht zu jeder Tages- und Nachtzeit von den...

  1. pjoker

    pjoker Bekanntes Mitglied

    Manchmal wundert es mich auch nicht wenn SB griesgrämig werden...purer Selbstschutz, dass man nicht zu jeder Tages- und Nachtzeit von den Einstellern angeschwätzt wird, wenn man auf dem Stallgelände wohnt.
     
    emmaxx und nasowas gefällt das.
  2. nasowas

    nasowas Bekanntes Mitglied

    SB sein ist auch nciht leicht. Auch was manche für Ansprüche haben. Ober bei uns beliebt „der könnte doch mal schnell XYZ machen, das geht nur 15 min“ oder „ der könnte mir doch XYZ machen das dauert nur 1 min“ 1. im Leben geht das nciht nur 15 min und 2. der hat so viel zu tun und da sind 15 Min hier und da echt viel. 3. 1 min extra Pro Pferd sind man schnell ne stunde und das kostet Zeit!
     
    emmaxx gefällt das.
  3. friederike43

    friederike43 Bekanntes Mitglied

    Ach man, in meinem "Heimatstall" ganz früher sind wir immer mit dem SB im Wohnzimmer vorm Fernseher gesessen und haben Springreiter angefeuert. Das war meine zweite Heimat dort. Für die Pferde wars weniger schön, das habe ich aber erst später kapiert.
    Da war auch am ersten Sonntag im Monat um 14Uhr zu. Da der Stall nicht abgesperrt werden durfte, war dann die Sattelkammer verschlossen.
    Ich war trotzdem da und habe eben laufen lassen. Hat auch keinen interessiert.
     
  4. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Da sowohl am alten wie auch jetzigen Stall Angestellte auch ein eigenes Pferd oder RB dort stehen haben, hab ich ihnen geraten, mit einem Ausser Dienst Käppi oder T-Shirt rumzulaufen, wenn sie privat da sind.
    Da die alle Teilzeit sind, kannst du als Einsteller nicht abschätzen, wer wann Dienst hat - ist nicht gleichmässig jede Woche
     
  5. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Also ich klingel eigentlich nie bei den SB am Wohnhaus. Nur bei Notfällen (Pferd liegt fest, Kolik) Ansonsten warte ich mit meinen Anliegen eben, bis ich sie draußen rumwuseln sehe.

    Sperrstunde ist hier beiden meisten Ställen um 22 Uhr. Da wird dann auch die Alarmanlage aktiv, also ein normaler Grund. Sollte etwas besonderes sein, kann man natürlich eine Extrawurst kriegen.
    In einem Stall wo ich war, Vollpension- die Späneeinstreu musste ich aber selbst besorgen, war es für den sb richtig schlimm, wenn man abends nochmal selbst ein paar Äpfel aus der Box entfernt hat. Da ist der fast geplatzt, das konnte er überhaupt nicht ab haben.
     
    GilianCo gefällt das.
  6. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Nö. Zwei Reithallen, 20 - 60 Viereck, Paddocks und ein paar Weiden (die Pferde kommen ja nur stundenweise raus, da braucht man weniger Platz) - dafür Ebbe und Flutsystem sowohl in den Hallen, als Außenplatz, Paddock, und die 1 km lange Galoppbahn. (hust).

    Für die Pferde ist das vermutlich ein Stall der eher "solala" ist, wenn sie auf Sozialkontakte stehen und so, aber für den Reiter ist halt für alles gesorgt. Ok, Solarium und so natürlich auch, klar. Die ganze Anlage war allerdings neu dann so teuer, dass man das in Boxenmiete nicht wieder reinwirtschaften konnte (und ja, die sind da echt teuer, wie gesagt) - von daher war ich immer froh, dass ich mir einen derart teuren Stall eh nicht leisen kann.... *g*

    Komplett irre, aber ja, sowas kenn ich auch. Wenn auch zum Glück nur vom Hörensagen... fand es auch schon immer komplett bescheuert.

    Das mit bei Frost nicht raus ist allerdings in teureren Ställen (mit teureren Pferden) meiner Erfahrung nach leider immer noch weit verbreitet...

    Ich finde, das hängt halt auch davon ab, wie die wohnen, und was Einsteller für Lärm machen. Grundsätzlich bin ich da ungerne eingeschränkt. Als ich noch studiert habe, und auch später im ersten Job habe ich teilweise mein Pferd morgens um fünf bewegt - das hätte ich nicht gekonnt in einigen Ställen.
     
  7. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Naja, das sind aber auch dinge die man ansprechen kann wenn der einsteller nicht selber drauf kommt. Also wie kein Krach machen nach x Uhr oder im Privatbereich ab Uhrzeit y nicht klingeln nur wenn die Hütte brennt. oder oder oder.
    Bei uns ist 22 Schicht, dann ist die Alarmanlage scharf. Sattelkammern können dann nicht mehr betreten werden. Damit kann ich auch total gut leben. Aber nicht 18 Uhr. Sorry, auch wenn der SB da wohnt, was hat der mit mir an der Uhr? Nix. Weder um 13 noch um 18 oder 22 Uhr.
     
  8. Fjordi

    Fjordi Bekanntes Mitglied

    22 Uhr kann ich auch gut verstehen, 18 Uhr wäre nicht möglich. Bei einem Stall ist Sonntags ab 14 Uhr dicht, wäre mir zu früh. Am Wochenende habe ich Zeit lange reiten zu gehen, dir will ich auch nutzen.
     
    Ritter Kunkel gefällt das.
  9. Lagonda

    Lagonda Aktives Mitglied

    Bei uns gibt es auch viele Regeln, aber die Stallbesis haben tatsächlich für alle Gründe die auf negativen Erfahrungen beruhen...
    Bei uns sind Hunde komplett verboten, Reitbeteiligungen ebenfalls, und die Zeiten sind unter der Woche 7-21 Uhr und am Wochenende 10-20 Uhr. Für mich passt es, da gerade bei den Zeiten auch Ausnahmen möglich sind.

    Ich stand mal in einem Stall, da waren im Sommer Fliegenmasken Pflicht.

    In einem anderen war es strikt verboten, das Pferd kurz angebunden irgendwo stehen zu lassen. Ich meine hier wirklich kurz. Man musste sämtliches Zubehör von Anfang an raus räumen und wenn man was vergessen hatte, entweder jemanden zum aufpassen abstellen oder das Pferd nochmal wegbringen. Dass man das Pferd nicht stundenlang irgendwo stehen lässt, oder zu dicht neben anderen Pferden, ist klar, aber hier war auch allein am Putzplatz, nochmal 10 m in die Sattelkammer gehen und in weniger als 1 min zurück sein zu viel.

    Ebenfalls verboten war jeglicher genagelter Beschlag, aus Angst vor Nageltritten.
     
  10. Ritter Kunkel

    Ritter Kunkel Bekanntes Mitglied

    Kurios irgendwie, bei uns kommen die Pferde auf die großen Weiden im Winter eigentlich nur bei Frost.
    Ich versuche auch immer alles vorm Reiten herzurichten und bitte jemanden aufs Pferd zu schauen, wenn ich was vergessen habe, aber nicht mal 10 m weg ist ja absurd.
    Ich muss mich mal erkundigen, ab wann bei uns in der Früh offen ist, hab auch schon überlegt, vor der Arbeit Reiten zu gehen. Ich weiß allerdings nicht, wie motiviert Pferd morgens um 6.00 oder so ist :bae:
     
Thema: (Un)sinnige Vorschriften in Pensionshaltung