1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ungeklärte Lahmheit Hinterhand

Diskutiere Ungeklärte Lahmheit Hinterhand im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Also ich schreib zum ersten Mal in ein Forum und ich hoffe ich beachte alle Regeln. Die Suchfunktion habe ich genutzt aber es hat mir nicht...

  1. Marleneken

    Marleneken Mitglied

    Also ich schreib zum ersten Mal in ein Forum und ich hoffe ich beachte alle Regeln. Die Suchfunktion habe ich genutzt aber es hat mir nicht weitergeholfen.
    Also ich habe im Februar den Stall gewechselt und meinen Araberwallach wieder mehr geritten. Vorher nur so etwa einmal die Woche ins Gelände. Nach kurzem ist mir das erste Mal aufgefallen, dass er wenn mein Freund ihn reitet er verkürzt untertritt und sein Gang sehr steif wirkt. Also habe ich meinen Tierarzt draufschauen lassen und sie meinte, da könnte sie mir nicht helfen, das wäre etwas für einen Physiotherapeuten. Gesagt getan die Physiotherapeutin kam und hat sich meinen Araber angeschaut (er ist 12 Jahre alt). Sie war der Ansicht es handele sich um ein Trainingsdefizit, etwas zu langer Sattel, Zähne mit kleinen Haken, zu wenig Mineralstoffe im Futter, zu schneller Trainingseinstieg. Also haben wir hochwertiges Futter gefüttert (Maiskeimöl, Mineral etc), einen besseren Sattel ausgesucht, die Haken beseitigen lassen und angefangen viel zu führen, longieren und gaaaaaanz sachte anzureiten. Auch die Zähne haben wir machen lassen und dem dann mit der kommenden Weidesaison etwas verfetteten Araber einen Maulkorb verpasst. Außerdem hat die Physiotherapeutin ihn natürlich behandelt. Zwei Monate später lief er auch schon viel besser, bis dann aufeinmal vor zwei Wochen er angefangen hat wieder sehr sehr kurz unterzutreten und mit dem linken Hinterbein zu lahmen, besonders in Linkskurven. Also wieder Tierarzt ran. Beugeprobe negativ, auch unterm Sattel war die Lahmheit genauso wie ohne, auch kein Einlaufen nach einiger Zeit Bewegung. Laut Tierärztin (er wurde nicht geröntgt) ist Spat unwahrscheinlich, auch Kissing Spine da er von der Wirbelsäule her überhaupt keine Schmerzen zeigt. Die Hüfte kann sie schlecht beurteilen, da es in ihrer Pferdeklinik dafür kein Röntgengerät gibt. Sie will jetzt die Physiotherapeutin anrufen und sich mit ihr besprechen .... aber sie war sehr ratlos. Vielleicht hat jemand von euch eine Idee oder hat sowas ähnliches schonmal erlebt?
     
  2. Semmel

    Semmel Gesperrt

    guck doch "spaßeshalber" mal auf das diagonale Vorderbein .. oder besser: laß gucken*seufz*
     
    melisse und sokrates gefällt das.
  3. Marleneken

    Marleneken Mitglied

    Ja, den Tipp von dir habe ich schon gelesen, aber das ist in Ordnung. Das rechte Hinterbein ist ja auch nicht einwandfrei, aber auch das linke Vorderbein ist ok. Er ist etwas fühlig mit den Vorderhufen, aber das ist er schon immer ... ich hätte gedacht dass er vielleicht eine Blockade im ISG hat aber damit habe ich veterinärmedizinisch wenig Erfahrung... hab noch ganz vergessen zu sagen, dass er das linke Hinterbein seit den zwei Wochen auch merkwürdig nach außen rotiert beim Laufen ...
     
  4. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Also wenn du ne Physio dran hast, denk ich, müsste die doch eine Blockade im ISG bemerken?! Oder bin ich da jetzt wieder zu Blauäugig?!

    Du schreibst, dass das Pferd das nur in Linkskurven zeigt?! Wie geht er denn allgemein? Kannst du ihn über den Rücken reiten? Oder ist er (stark) auf den Unterhals gestützt?
    Es ist ganz einfach oft so, wenn der Rücken weg gedrückt ist, das pferd sich oben raus hebt oder gar oben fest gehalten wird, hat der Rücken keine Chance los zu lassen. Das Pferd drückt den Rücken weg und somit auch das Becken nach hinten raus. Es wirkt steif und geht auch meist nicht Taktklar. In Kurven fällt es dann auch gerne auf die innere Schulter.
     
    obsession gefällt das.
     
  5. Marleneken

    Marleneken Mitglied

    Genau, ich hätte auch erwartet, dass eine Physiotherapeutin eine Blockade sieht. Sie meinte auch er wäre verspannt, aber sie meinte es wäre so alles ein bisschen. Damals hatte er aber auch nicht gelahmt und wir haben uns streng an ihre Vorgaben gehalten und es wurde besser und dann aufeinmal zack Rückfall.
    Mit dem Reiten ist das Problem, dass er nur ins Gelände geht. Die letzten vier Jahre bin ich aufgrund meines Studiums nur am Wochenende mal ein Stündchen ausgeritten (am langen Zügel) und jetzt reite ich so drei- maximal viermal die Woche ein Stündchen ins Gelände. Auch am langen Zügel. Ich habe mich jetzt schon für einen Longenkurs angemeldet um mit ihm dann gezielt Muskeln aufzubauen und ihn fachmännisch über den Rücken zu arbeiten. Momentan läuft er halt eher entspannt am langen Zügel ins Gelände.... er ist auch kein Kopfhochreißer, eher so ein gemütlicher araberuntypischer... ^^
    Es ist nur in der linken Kurve, weil er die Symptomatik so stark nur mit dem linken Hinterbein zeigt. Rechtsrum geht er halt komisch steif aber er rotiert nicht so nach außen.
     
  6. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Dein Pferd ist absolut schief und nicht bemuskelt. Würd ich jetzt mal sagen ohne ihn gesehen zu haben...

    Für alles andere wäre ein Video ganz hilfreich. Wenn du Android hast, kannst du das einfach bei Youtube hochladen und hier verlinken... Kann sogar ich ;)
     
  7. Marleneken

    Marleneken Mitglied

    Das stimmt auch, dass er nicht bemuskelt ist und ich werde das nächste mal im Stall ein Video machen. Aber nur zum Verständnis. Er geht nicht 'nur' klamm. Er geht so wie mein Pferde Opi mit hochgradig Spat und ich glaub selbst ein schlecht bemuskeltes Pferd läuft bei nem bisschen Spazierenreiten dreimal die Woche nicht so :( deswegen sind wir ja auch alle so ratlos. Das mit dem untertrainiert etc klang ja für mich auch plausibel aber nachdem wir wochenlang ihn aufgebaut haben und es besser war ist es jetzt aufeinmal ohne Vorkomnis zack wieder schlecht und noch dazu viel viel schlechter als vorher, fast so als wäre er gestürzt oder so, aber man findet keine Spuren eines Unfalls. Und ich mein ein Pferd was auf einem Bein stark lahmt kann ich ja auch nicht wieder antrainieren oder? Mir widerstrebt es irgendwie den zu arbeiten wenn er lahmt oder bin ich übervorsichtig? Und wenn er schief ist hätte das die Physio nicht auch sehen müssen?

    Vielen Dank für dein Antwort Charda! Hach, ich bin einfach ganz ratlos mit dem Dicken :(
     
  8. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Ein lahmes Pferd bitte nicht einfach arbeiten. Nötigenfalls würde ich einen anderen TA holen, der die Sprunggelenke röntgt, um sicher zu gehen, wenn er den typischen Spatgang zeigt.

    Auch ist nicht jeder Physiotherapeut eine Offenbarung, ich hatte da auch mal eine Dame an den Pferden, die vom TA sehr empfohlen wurde, aber leider kein bißchen bewirken konnte. Also vielleicht mal einen fähigen Osteo holen?
     
    Semmel gefällt das.
  9. Knitty

    Knitty Inserent

    Hey,
    Es klingt als kam es plötzlich?

    Vielleicht hat sich dein Pferd ja auch nur auf der Koppel irgendwie blöd vertreten???
     
    ruffian und GilianCo gefällt das.
  10. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    reiterliche fehler werden auch gemacht, wenn man die zügel lang lässt. lange zügel sind nicht gleichzuseten mit pferdefreundlichkeit.
    und hier würde ichd ie ursache eures problems suchen!!

    longieren hilft da nur sehr bedingt, sitzt beim longieren eben kein reiter oben drauf und bringt das pferd aus dem gelcihgewicht.
    der reiter muss das rüstzeug durch RL mitbekommen, was ihn in die lage versetzt, nicht nur selbst in balance zu kommen, obwohl er auf einem pferd sitzt sondern auch sein pferd mit ihm zusammen in balance zu bringen!!
    mit langen, hingegebenen zügeln funktioniert das nicht! das pferd wird immer länger under rücken wird immer planer. nun ist er sogar ein araber und die meisten araber kommen dem reiter bauartbedingt nicht entgegen - reiter von arabern müssen aktiv besser reiten lernen als reiter von warmblütern oder reitponys.

    durch die glaskugel geschaut - aufklärender wäre da ein video von euch - könnte ich mir vorstellen, dass die hinterhand inzwischen "abgetrennt ist" und den rücken beim geritten werden nicht mehr utnerstützen kann. es ist bei deinem freund offenbar auch doller als bei dir?
    was haltet ihr davon, euch einen RL zu besorgen, der euch (sofern kein platz vorhanden) mit seinem pferd bei ausritten begleitet? um euch so reiterlich voranzubringen?
     
Die Seite wird geladen...

Ungeklärte Lahmheit Hinterhand - Ähnliche Themen

Ungeklärte Lahmheit
Ungeklärte Lahmheit im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Anhaltende ungeklärte Lahmheit?...
Anhaltende ungeklärte Lahmheit?... im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Ungeklärte Lahmheit
Ungeklärte Lahmheit im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Unklare Lahmheit vorne links, brauche Rat
Unklare Lahmheit vorne links, brauche Rat im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Taktunreinheiten, Lahmheiten & Co. erkennen
Taktunreinheiten, Lahmheiten & Co. erkennen im Forum Pferde Allgemein
Thema: Ungeklärte Lahmheit Hinterhand