1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unterhals wegtrainieren ohne "Viereckarbeit"

Diskutiere Unterhals wegtrainieren ohne "Viereckarbeit" im Allgemein Forum; Hallo liebe Foris, habe mich nun gerade neu angemeldet und hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem helfen. Ganz kurz und knapp ohne lange...

  1. *~Biene~*

    *~Biene~* Neues Mitglied

    Hallo liebe Foris, habe mich nun gerade neu angemeldet und hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem helfen. Ganz kurz und knapp ohne lange Geschichte: Wie kann man bei einem Pferd, das aus gesundheitlichen Gründen wirklich nur ins Gelände darf, den Unterhals wegtrainieren?! Klar man kann auch im Gelände "Dressur reiten", aber der Kleine wird relativ schnell "heiß" und beschäftigt sich lieber mit anderen Dingen. Sobald die Zügel aufgenommen werden, verkrampft er sich und drückt gegen die Hand. Gesundheitlich ist alles top und der Sattel war das erste was gecheckt wurde.

    Hoffe ihr könnt mir helfen! Grüße
     
  2. bops1987

    bops1987 Inserent

    Ein Pferd kann auch ohne dass die Zügel aufgenommen sind durchs Genick gehen. Schau es dir bei den Westernreitern an. Da muss die Verbindung zum Pferdemaul nicht so stark sein wie beim Englischreiten.

    Das kannst du zum Beispiel versuchen, dein Pferd mit "durchhängenden" Zügeln durchs Genick gehen zu lassen. Wird wahrscheinlich zu Anfang nur im Schritt klappen, aber es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen :1:
    Achte darauf, dass dein Pferd nicht den Rücken durchdrückt, egal ob du Trab oder Schritt reitest. Der Körper eines Pferdes bildet eine Einheit, was so viel bedeutet wie, wenn dein Pferd den Rücken aufwölbt läuft es auch vom Hals her in Ordnung. Ach menno, das ist so schwierig in Worte zu fassen. Naja, egal ich hoffe du weisst was ich meine :nah: :spinny:
     
  3. Canyon

    Canyon Inserent

    damit dein pferd sich auch beruhigt kannst du sehr viele Kurven im Gelände reiten im schritt. mal enger dann wieder weiter, links herum und rechtsherum. Bei meiner RB wirkt das Wunder.
     
  4. isis-r

    isis-r Inserent

    Hallo!

    Versuche doch mal im Gelände lange Distanzen zu traben und einen ruhigen Geländetrab zu bekommen. Wenn dein Pferd dann gleichmäßig zügig trabt ganz langsam eine leichte Anlehnung aufbauen ohne hektisch zu werden. Dann Stück für Stück dein Pferd v/a treiben aber wirklich ohne Stress.
    Wenn du viel Ruhe und Geduld dabei hast gibt eigentlich jedes Pferd irgendwann nach und entspannt nach unten.
    Klar ist es schwierig, bei meiner hat es auch eine Weile gedauert.
     
     
  5. Urmel

    Urmel Guest

    ich übe das gerade mit meiner stute auch und hab auch nur gelände!!

    Du brauchst sehr viel ruhe, und eine sanfte hand!
    meine braucht sehr, sehr lange bis sie an die Hand kommt, als erstes müssen wir sowiso erst traben und galoppieren dann gehts bei meiner sehr langsam!
     
  6. Katrin

    Katrin Inserent

    Was darf er denn nicht machen gesundheitlich? Ansonsten würd ich Übergänge probieren. Und wenn er mit lockerem Zügel oder auch durchhängendem Zügel durch´s Genick geht, ist das doch ein Anfang. Sieh zu, dass er ruhig bleibt, sonst vielleicht mal mit anhalten versuchen, einen Moment stehen lassen bis er ruhig ist, wieder anreiten, weiterarbeiten. Ist ein Versuch wert.

    Liebe Grüße
     
  7. Urmel

    Urmel Guest

    also bei meiner bringt es immer ganz viel wenn ich "zick-zack" reite!
    also immer von links nach rechts!! War ein Tipp von meinem RL und bei klappte es!

    weiß net ob des bei dir auch was bringt!!
     
  8. Trödlerin

    Trödlerin Inserent

    Wollte auch fragen, wieso ein Pferd, dass im Gelände geritten werden kann, nicht auch auf dem Platz gearbeitet werde kann. Entzieht sich gerade meiner Logik. Denn dann hätte ich zu Zirkelarbeit geraten. Dabei immer drauf achten, Ruhe ins Pferd zu bekommen und mit konsequenter, aber leichter Hand arbeiten. Auch im Gelände, immer schön dran sitzen und auch wenn er sich heiß läuft, lieber zum Schritt durchparieren und dann eben nur Schritt reiten. Hauptsache Ruhe reinbringen. Wir haben auch ein Stütchen im Stall, das ebenfalls einen Unterhals hat. Mit den oben genannten Mitteln läuft sie schon wieder ganz fein. Sie ist auch ein heißes Eisen, aber man schafft es mittlerweile mit Zirkelarbeit, zum Treiben zu kommen. Ist schon sehr schön, wie sie läuft.
     
  9. Tamara

    Tamara Inserent

    danke Trödlerin, die Frage hatte ich auch gerade.
    Ein Pferd, das nur geradeaus geritten wird ist anch einem Jahr stocksteif und wird sicherlich einen netten Unterhals und kaum Rückenmuskeln haben.
    Deswegen ist wahrscheinlich genau die fehlende gymnastizierende Arbeit der Grund für den Unterhals, weil das Pferd nicht über den Rücken von hinten nach vorn geritten wird und nicht im Rückens chwingt. Das erreicht man nur mit viel Biegung und Übergängen.
     
  10. *~Biene~*

    *~Biene~* Neues Mitglied

    Genau das ist ja das Problem!!! Ist macht mich kirre zu wissen, woran es liegt, aber ich bei dem Problem-beheben mit meinem Latein am Ende bin. :confused2: Der Kleine hat laut Besitzerin Sehnenprobleme, deswegen ist die Belastung beim Longieren "zu groß".

    Okay... ihr sagt eigentlich das, was ich selbst probiere... Schlangenlinien reiten, Übergänge und alles vom Schritt aus aufbauen. Das Einzige was jetzt wohl noch fehlt ist vieeel Geduld - jedenfalls bin ich nicht auf dem falschen Weg.

    Ich danke euch, über weitere Kommentare freu ich mich! :notworthy:

    Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Unterhals wegtrainieren ohne "Viereckarbeit" - Ähnliche Themen

Training gegen Unterhals
Training gegen Unterhals im Forum Allgemein
Unterhals?
Unterhals? im Forum Allgemein
angerittener Unterhals
angerittener Unterhals im Forum Allgemein
Was ist ein Unterhals???
Was ist ein Unterhals??? im Forum Pferde Allgemein
Axthieb wegtrainieren ?
Axthieb wegtrainieren ? im Forum Allgemein
Thema: Unterhals wegtrainieren ohne "Viereckarbeit"