1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Uralter Sattel - wie Reaktivieren?

Diskutiere Uralter Sattel - wie Reaktivieren? im Ausrüstung Forum; Von einer Bekannen hab ich einen Sattel da, den ich behalten könnte. Stübben, Romanus, Alter? Der Sattel ist minimum 10 Jahre nur rumgelegen,...

  1. Barrie

    Barrie Inserent

    Von einer Bekannen hab ich einen Sattel da, den ich behalten könnte. Stübben, Romanus, Alter? Der Sattel ist minimum 10 Jahre nur rumgelegen, alles ist sehr hart, Leder, Polsterung usw. Leider würde er meinem Pferd vom Baum und Kammer her gut passen, aber lohnt sich der Aufwand? Kriegt man den wieder weich?
    Sattler fragen ist nicht so leicht, da in der Nähe keiner ist, wenn ihrmeint, daß das hinzukriegen ist, würde ich allerdings fahren.
    Barrie
     
  2. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    Musst rakekenterna fragen! Erinnerlich macht sie in leder!??
     
  3. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Weich wird der am ehesten in der Benutzung. Wenn vertretbar, würde ich ihn benutzen. Einmal dick einfetten, abreiben, Lammfell darunter und los geht’s.
    Wenn das Polster zu hart bleibt, was sein kann, würde ich dann noch mal einen Sattler fragen.
     
    pjoker gefällt das.
  4. Mahivo

    Mahivo Bekanntes Mitglied

    Ich würde einfach mal Stübben selber anrufen :) die sind da sehe freundlich und hilfsbereit, eine Bekannte hat ihren (recht alten) Stübben Parcival aufarbeiten lassen, der ist toll geworden.
    Und Stübben hat Außendienstmitarbeiter, da kannst du einen zu dir kommen lassen.
    Solange das Leder ok ist (keine riesen Risse) und der Baum heil lohnt sich das bei Stübben, meiner Meinung nach, immer.

    Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
     
    ruffian, Huhn306 und *FrogFace* gefällt das.
     
  5. Luki

    Luki Bekanntes Mitglied

    Also wir haben die alten Sättel früher immer ordentlich geschrubbt mit Sattelseife, dann durchtrocknen lassen und dann Öl oder Fett drauf. Wie neu sahen die nicht mehr aus, aber man konnte sie nutzen.
     
  6. *FrogFace*

    *FrogFace* Frosch ohne Locken

    Ich glaub die Polster kann man weichklopfen. Und das Leder fetten. Wenn klopfen nix bringt, kann man die Posterwatte ja eigentlich problemlos austauschen lassen.
     
    Leo gefällt das.
  7. ruffian

    ruffian Schimmelreiterin

    Wie schon von @Mahivo geschrieben: Bei Stübben anrufen und nachfragen. Ich habe gerade einen Sattel dort hingeschickt, um die Kammer von 28 auf 29 weiten zu lassen und eine harte, klumpige Füllung zu erneuern. Zusammen mit neuen Gurtstrippen soll das etwas 350 Euro kosten, genaue Rechnung steht noch aus. Nur so als Anhaltspunkt, aber du bekommst da im Telefonat schon recht gute Auskünfte über die Möglichkeiten und Kosten: https://stuebben.com/reparatur
     
    Barrie gefällt das.
  8. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich würde den sattel zuerst mit kaltem bis lauwarmen wasser abwaschen. also mit einem schwamm und jede stelle. dann mit schmierseife nochmal tüchtig waschen (auch kein heißes wasser aber ggf leicht warmes. schmierseife - nicht sattelseife (bei edeka gibt es welche ohne chemie)! ordentlich schäumen lassen. die seife macht das leder schön weich und ist rückfettend. halbtrocken tüchtig mit einem weichen baumwolltuch abreiben.
    ein paar tage später ölen oder fetten. bei bedarf noch einmal mit schmierseife bearbeiten.

    wenn die wolle davon nnicht mehr weicher wird musst du die wolle ersetzen lassen. vorher sollte dir jedoch der sattler sagen können, ob der sattel passt.

    die kammer lässt sich allerhöchstens von stübben selbst bestellen, dafür musst du bzw dien sattler ihn dort einschicken.

    wir haben sättel in benutzung, die laut unserem sattler etwa 50-60 jahre alt sind. sie sehen noch wie neu aus und das leder ist richtig toll. beides sind passier, alte stübben ponysättel haben wir aber auch noch.-

    upload_2019-9-21_17-39-18.png

    das ist einer der uralten passiers. die wolle haben wir komplett austauschen lassen, denn sie war uralt, vermutlich noch nie ersetzt und war sehr hart geworden. früher hat man noch reine wolle genommen, heute nimmt man ein gemisch mit kunstfaser und wolle.
    ich glaube wir haben inklusive 2x anfahrt sattler, begutachten und anpasen 250 euro oder so bezahlt.
     
    pjoker, Barrie und Charly K. gefällt das.
  9. pjoker

    pjoker Bekanntes Mitglied

    Mein Siegfried ist auch einer der ersten noch.Habe auch nur Wolle austauschen lassen müssen, die war nicht zu retten.
    Den Rest auch mit Flüssigschmierseife behandelt (so wie die Lammfellsachen immer) siehe @ulrike twice und geritten.Später erst einmal richtig geölt, da nochmal aufgepolstert werden musste und man sonst dem Sattler die Arbeit erschwert, wenn der Sattel glitschig ist.
    Habe relativ teures Leder Öl aus England, also keinen "Billigkruscht" benutzen.
    Jetzt merkt man ihm rein vom anfassen das Alter nicht mehr an.
     
Die Seite wird geladen...

Uralter Sattel - wie Reaktivieren? - Ähnliche Themen

Sattelschrank
Sattelschrank im Forum Ausrüstung
Dressursattel - wieviel Pausche?
Dressursattel - wieviel Pausche? im Forum Ausrüstung
Zubehör für Sellaport Sattelschrank
Zubehör für Sellaport Sattelschrank im Forum Haltung und Pflege
Westernsattel-Gurtschnalle
Westernsattel-Gurtschnalle im Forum Westernreiten
Sattel für sehr großen Po
Sattel für sehr großen Po im Forum Ausrüstung
Thema: Uralter Sattel - wie Reaktivieren?