1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verladen

Diskutiere Verladen im Pferde Allgemein Forum; Halli Hallöchen! Ich hab ein ziemlich großes Problem... Mein Pferd(5Jahre alt) weigert sich auf den hänger zu gehen, also er hat nich irgendwie...

  1. Limbo

    Limbo Neues Mitglied

    Halli Hallöchen!
    Ich hab ein ziemlich großes Problem...
    Mein Pferd(5Jahre alt) weigert sich auf den hänger zu gehen, also er hat nich irgendwie Angst oder so, weil er schon an den Hänger rangeht und so aber dann nicht rauf...
    Wisst ihr irgendwelche "Übungen" , die ich mit ihm machen kann, damit er ohne großes "Traraa" auf den Hänger geht?

    Danke:)
     
  2. Knitty

    Knitty Inserent

    Hallo!!!

    Da kann ich nur sagen üben, üben, üben. Dein Pferd ist ja relativ jung und muss sich da auch erstma dran gewöhnen. Also hilfe fürs pferd kann man auf beiden Seiten longen spannen (die sollten jeweils ein mensch festhalten). diese sollten aber nicht unbedingt um den ´pferdepo fest gezogen werden, sondern nur als seitliche begrenzung. Wenn du die Möglichkeit hast würde ich eine mahlzeit am Tag im Hänger füttern, nach dpätestens 3 tagen hat das pferd das dann gerafft und dann kann man das futter langsam absetzen, über mehrere monate oder so. Ob du am ende immer noch ein lekerli geben willst musst du selbst entscheiden, aber irgendwann sollte das "selbstverständlich" werden, dass das pferd rein geht,


    hoffe ich konnte bissl helfen ...


    lg nina
     
  3. Furina

    Furina Inserent

    Mit Longen hab ich nur schlechte Erfahrung gemacht.... Meine hasst das (und es musste auch schonmal jemand mit nem blutigen Knie die Erfahrung machen, obwohl ichs gesagt hab)
    Meine geht auch nicht in den Hänger, egal ob Futter ob üben ob anderes Pferd davor scho drinnen ob mit sanfter Gewalt... NIX hat funktioniert (und ich muss ehrlich sagen 3 Wochen jeden Tag an die 2 Std trainieren und das Pferd geht immer noch nicht rein, nenn ich genug üben um zu wissen, dass mein Pferd einfach nur stur ist!!)
    Ich bekomm sie nur mit Blenden rein, sprich sie hat nen "Lieblingspulli" und den bekommt sie über die Augen und dann folgt sie meiner Stimme. Sie weiß auch genau dass sie in den Hänger kommt, nur irgendwie will sie nicht sehen wie.
    Ich will diese Methode jetz wirklich nicht empfehlen, da viele Pferde da sehr unterschiedlich reagieren. Ich weiß nicht, wie dein Pferd ohne Licht reagiert, vllt macht er das sehr gut...
    Ich an deiner Stelle würde aber viele andere Meinungen, vllt auch von ner RL oder so, einholen... wie gesagt, Blenden ist nicht das Ideale, aber bei meiner gehts nicht anders =)
     
  4. Lambris

    Lambris Inserent

    huhu, das ist ja ein thema für mich...

    ich hab auch so ein exemplar pferd welches anfangs gar nicht und jetzt nur wenn er möchte auf den anhänger geht...

    Ausbrobiert habe ich eigentlich fast alles, futter, longen, gerte, clickertraining, anderes pferd vorher draufstellen
    Natürlich auch Mittelwand raus oder breitstellen.

    Also die sache mit den longen klappt bei meinem so 2 mal und dann wird er dabei noch sturer, er hat nämlich meiner meinung nach auch keine angst sondern keine lust, wenn er drauf ist dann steht er wie ein baum.

    was bei mir bis jetzt am besten geklappt hat war das clickertraining, weil er dabei immer motiviert wird seine sturheit manchmal vergisst. wie gesagt es klappt meistens, aber auch noch nicht immer. Aber na ja es ist ein anfang.

    wenn du mehr darüber wissen willst dann meld dich einfach mal bei mir

    lg lambi
     
     
  5. Janna

    Janna Sieger Bildwettbewerb Februar

    Oh ja da kenn eich auch so einiege geschichten.
    Also eins sei gesagt, du bist nicht die einziege mit diesem problem ;) !
    Ich habe zwar das mein pferd auf den hänger geht,allerdings kenn ich sehr viele pferde die es nicht tuen oder taten. das pferd der besitzerin meinesehemaliegen pflegeponys zb ging auchnicht, die haben da simme rmit gewalt versucht, das hat überhaupt keinen sinn! mit ruhe habe ich ihn immer recht gut drauf bekommen,aber oft wollte sie sich auch nicht von mir helfen lassen. dann das pony einer bei uns aufm stall,den haben wir mal vier stunden versicht zu verladen:rolleyes: weil wir vom turnier wieder nac hhause fahren wolten. das ende vom lied war dann dass wir erst das andere pony weg gebracht haben udn das"problempony" erst mal da in eine box gestellt haben. und dann ist da noch laura pferdchen;) die ist auh gar nich auf den hänger gegangen, jetzt macht sie es aber nach sehrviel übung sehr gut,also laura könnte hier auch mal was schreiben ;-).

    Also ichhab eimmer die erfahrung gemacht dass gewalt und rum gezerre gar nichts bringt. da werden die pferde/ponys erst recht stur. gerade bei pferden wie deines,was eigentlich keine angst hat, da einfach nur keine lust zu hat oder so, bringt es nichts zu versuchen sie drauf zu zerren oder zu prügeln, damit versaust du es dir nur noch mehr!
    ich würde auch zum locken mit futter greifen, dauert zwar erst mal etwas. aber wenn das pferd dann verstanden hat ´das es da oben futter gibt und so, wir es immer wieder freiwillig hoch gehen.
    wenn es drauf geprügelt udn geschoben wird, geht es zwar in dem momentn vllt aus angt vor den menschen recht schnell hoch, das problem wird allerdings nicht gelöst, es wird so erst recht immer engst haben udn niht da drauf gehen wollen.
     
  6. Limbo

    Limbo Neues Mitglied

    Dazu muss ich sagen, also nichts gegen dich persönlich habe , aber ich möchte ihn grade mit humanen Methoden auf den Hänger bekommen, und nicht unbedingt mit 'nem Tuch vor den Augen oder raufprügeln.

    Grade weil er ja gut an den Hänger rangeht und nicht 20 m oder so vorher stehen bleibt, denke ich ,dass das Problem auf jeden Fall anders zu lösen ist!
    Es ist ok wenn es bei deinem Pferd klappt aber bei meinem möchte ich dann doch lieber mit einer normalen Art und Weise arbeiten...

    Ich denke das mit dem Futtertraining wäre eine möglichkeit, heißt dass wenn ich ihm seine Mittagsmahlzeit aufm dem Hänger gebe, dass er wenn er nicht auf den Hänger geht auch kein Futter für Mittags bekommt?

    @Lambris734:
    Könntest du mir das iwie mal erklären wie du das mit dem Clickertraing gemacht hast? Weil ich jetzt bald auch mal auf Turniere und Lehrgänge will und da komm ich halt nur mit Hänger hin bzw auch wieder weg :D....

    Naja vielen, vielen Dank schon mal für eure Antworten.
    Liebe Grüße
     
  7. Furina

    Furina Inserent

    Meine geht sogar mit den Vorderhufen in den Hänger, nur dann geht se nich weiter...
    Ich finds immer recht amüsant, wenn Leute glauben, das Blenden wär absolut schlecht und pure Gewalt. Das pferd vertraut mir völlig und wirklich blind, sonst würde sie ja nicht freiwillig mitgehn. Denke also, dass dies ein völlig humanes Verfahren ist, welches aber nicht jedes Pferd mit sich machen lässt, da viele sich da nicht fallen lassen können -> ergo empfehle ich es auch nicht!

    Ich bin auch davon ausgegangen, dass du schon alles probiert hast, was es so an Möglichkeiten gibt. Futter ausm Hänger geben ist ja so die erste Probe obs Pferd reingeht oder nicht.

    Aber ich werd irgendwann mal noch n Video davon machen, wie ich mein Pferd in den Hänger führe und dann will ich nochmal hören, dass das nicht human wäre =)
     
  8. Limbo

    Limbo Neues Mitglied

    ;) Nein, nein...Es war ja nicht so gemeint...
    Ich bin nur der Meinung, dass es ja egtl noch andere Methoden geben müsste und grade bei meinem Pferd wie du schon erwähnt hast, lassen sich das nicht alle gefallen, ist dies denke ich der Fall, und ihn dann noch so unter Stress zu setzen, ist glaub ich nicht so gut...Vielleicht hätte ich nicht das Wort "human" benutzen sollen, sondern eher stressfreiere,"normale" methoden....

    Liebe Grüße und ich würde mich freuen wenn noch mehr Erfahrungen oder Lösungsvorschläge bringen würden...
     
  9. Knitty

    Knitty Inserent


    Naja ich dachte eher, dass du jetzt ihr Abendbrot was du sonst auch fütterst dort oben gibst, also so haben das bekannte gemacht.

    Meine Hafi Stute geht auch nicht in den hänger, aber ich hab leider nicht die Möglichkeit da tgl oder wöchentlich zu trainieren, weil wir selber keinen Hänger haben. Mal geht sie drauf mal nicht. aber wenn sie oben ist, gibts immer n lekerli. Deine "äußere haltung" spielt dabei auch eine Rolle.

    Pferd am Strick locker führen und ganz entschlossen auf den Hänger drauf zu gehen und nicht denken "hoffentlich klappts2 oder so. Und am Halfter ziehen sollte man auch nicht.

    Bei den Jungpferden bzw. Fohlen stellen wir auch immer zuerst mami hoch, und dann bewegen die sich n kleines Stück nach oben und dann setzt einer von uns ein Bein nach dem anderen nach vorn oder einer schiebt sanft, vorallem die Menschen in der Umgebung sollten ruhe bewahren und ganz cooooooool bleiben ....



    lg nina
     
  10. beate

    beate Inserent

    Hi Ihr,
    ich denke, jeder muss die zu seiner Art des Pferdeumgangs bzw. -erziehung passende Methode finden. Hier in Kürze meine Art des Verladens:
    Da ich keinen Zwang, aber auch keine Bestechung mag, scheiden bei mir gleich Instrumente wie Gerte, Longen, aber auch Futter von vornerein aus. Ein Tier mit Futter in den Hänger zu locken ist bei mir absolut tabu! Wenn das Futter als Lockmittel verwendet wird, so ist man auf das "Goodwill" des Tieres angewiesen; lockt der Anreiz des Futters nicht (mehr) genug, hat man Pech und keinerlei Chance mehr. Wenn ich meine Pferde/Mulis verlade, sollen sie BEWUSST in den Hänger gehen - nicht gezwungen, nicht gelockt, und auch nicht "irgendwie reingewurschtelt" oder überlistet, und dann schnellschnell die Stangen zu, bevor sie wieder rückwärts sausen. Für mich gehört auch das sichere Verladen zur Grunderziehung eines Pferdes/Mulis; zum einen fahre ich regelmässig in die Halle, auf Kurse und in Urlaub mit den Tieren. Ausserdem weiss man nie, ob man nicht mal schnell in eine Klinik muss, und sich dann in so einem (Not)Fall Gedanken über das Verladen machen zu müssen, erschwert eine solche Situation sicherlich.
    Die von mir gewählte Methode des Verladens zählt sicherlich zur zeitraubendsten Variante, ist aber - nach meinem Verständnis - die fairste und logischste für das Tier. Ich versuche, daß ich eine Methode habe, mit der ich das Tier "aktiv" verladen kann. Von meinem Trainer habe ich gelernt, daß ich zuerst mit meinem Tier in Form von Bodenarbeit übe, daß ich jeden Fuß des Tieres gezielt bewegen kann. Entweder durch berühren mit dem Strickende, durch Impuls am Halfter oder aber - bei fortgeschritteneren Tieren - durch ein Anschauen des Fußes. Dieses "Füße bewegen" übe ich immer wieder, in den verschiedensten Situationen und an den unterschiedlichsten Plätzen. Wenn diese Übung sitzt, kannt man dies auch vor dem Hänger, auf der Rampe und schlußendlich in den Hänger (oder Transporter) hinein machen. Wenn man dann am Hänger übt, soll nicht das Ziel sein, daß das Tier jetzt da reingeht, sondern daß das Tier jetzt genau diesen Fuß bewegen soll. So verliert der Hänger seine Bedeutung und ist absolute Nebensache. Sollte das Tier dann auf der Rampe stehenbleiben und sich nicht rühren, kann man - wenn man gut beobachtet, genau sehen, mit welchem Fuß es "feststeckt" (welchen Fuß es nicht bewegen kann). Am Bewegen dieses Fußes sollte dann verstärkt gearbeitet werde. Ich würde auch - wenn ich denn am Hänger bin, und das Tier läßt sich bewegen, gar nicht unbedingt drauf drängen, daß das Tier komplett rein geht. Einfach "Füße bewegen" auf der Rampe spielen, kurz 1 oder 2 Füße in den Innenraum, wieder zurück auf die Rampe, und "cut"! Weiter würde ich dann erst beim nächsten Mal gehen. Wirklich alles in Ruhe und spielerisch und wie gesagt - der Hänger hat keinerlei Bedeutung! Denn wenn er zu viel Bedeutung erhält, wird er zum Problem! So haben meine Tiere im Laufe der Zeit gelernt, sich von mir aktiv verladen zu lassen, und ich kann sie während des Ver- und auch des Entladens in jedem Moment anhalten und gezielt schrittweise vorwärts und/oder rückwärts schicken. Auch 2 Tiere auf einmal. Sehr wichtig ist aber auch die "innere Sicherheit" des Menschen. Ist dieser zögerlich, wird es auch das Pferd sein.
    Gruß
    Beate
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Jan. 2007
Die Seite wird geladen...

Verladen - Ähnliche Themen

Pferd verladen zum ersten Mal seit ..Jahren! 1,5 h Fahrt
Pferd verladen zum ersten Mal seit ..Jahren! 1,5 h Fahrt im Forum Pferde Allgemein
Pferd verladen üben
Pferd verladen üben im Forum Allgemein
Pferd alleine verladen
Pferd alleine verladen im Forum Pferde Allgemein
Pferd lässt sich nicht mehr verladen weil es klebt!
Pferd lässt sich nicht mehr verladen weil es klebt! im Forum Pferdeflüsterer
Probleme beim Verladen
Probleme beim Verladen im Forum Pferdeflüsterer
Thema: Verladen