1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verladeprobleme

Diskutiere Verladeprobleme im Pferdeflüsterer Forum; Ich denke ich spreche gerade vielen aus der Seele:wub: Es geht mal wieder ums verladen eines Pferde,die nie in Ihrem Leben irgendwas schlimmes...

  1. Grenada36

    Grenada36 Neues Mitglied

    Ich denke ich spreche gerade vielen aus der Seele:wub:
    Es geht mal wieder ums verladen eines Pferde,die nie in Ihrem Leben irgendwas schlimmes mit einem Pfewrdehänger verbinden könnte.:twitcy::twitcy:
    Sie hasst den hänger über alles...allein für unseren Umzug brauchten wir 2 tage um sie drauf zu bekommen,bis wir es aufgaben und einen Pferdemann"ala Natural Horseman geholt haben und er sie innerhalb 20 minuetn mit kurzem kampf mit dem Pferd die dicke auf dem Hänger hatte und das alleine.

    Nun kommt leider wieder der Tag wo ich erneut Transportieren muss:swoon::swoon:und mir graut schon wirklich davor.

    Kennt jemand dieses Theater???
    Sie hat keine Angst oder so,ist nur eine Sture Zicke,die einfach nicht will:err:
     
  2. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Hi,
    evtl. ist ihr die Enge im Hänger unangenehm. Mein Pferd geht auch ungerne auf den Hänger. Da half nur eins- immer wieder üben. Am Anfang hab ich mit ihm das "Engpass- Spiel" nach Pat Parelli geübt und ihn in eine Enge Box aus Stangen und Springständern laufen lassen. Da drin gabs immer Leckerchen und Loben, irgendwann war er ganz scharf drauf in diese Box zu laufen. Das hab ich dann auf den Hänger übertragen, er geht jetzt gerne rein.
    Viel Erfolg!
     
  3. kraeg

    kraeg Inserent

    Hallo Grenada36,

    jede Zweierbeziehung (also z.B. auch zwischen einem bestimmten Pferd und einem bestimmten Menschen) ist anders als alle anderen Zweierbeziehungen. Wenn du dein Pferd verladen können möchtest, dann musst DU lernen, wie das zwischen euch beiden funktioniert.

    Dass ein "Pferdeflüsterer" verladen kann, sollte eine Selbstverständlichkeit sein.

    Ein guter Trainer aber wird DICH lehren, dein Pferd alleine, ohne fremde Hilfe und ohne trickreiche Hilfsmittel, nur mit Knotenhalfter und Führstrick zu verladen.

    Dies sollten die Vertragsbedingungen sein, wenn du dich von einem Trainer unterrichten lassen möchtest.
     
  4. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    warum hat dieser "pferdeflüsterer" dir denn nicht gezeigt, was und wie du`s machen sollst?

    Und warum hast du nicht nach dem Erfolg weiter gemacht und geübt????

    ...wäre bestimmt um einiges einfacher gewesen, das Stück für Stück zu machen und zu erarbeiten...
     
     
  5. Aniele

    Aniele Inserent

    hey,

    ich hab mir meiner stute das gleiche theater. sie hat keine angst vor dem hänger. sie will nur einfach nicht rein. sie geht von alleine auf die klappe und schnüffelt und bleibt dann auch stundenlang stehen da, aber weiter geht sie nicht.
    leider waren ihre ersten begegnungen mit hängern immer unangenehm für sie. 1. mal von zuhause weg 3 stunden fahrt für sie. dann das 2. mal mussten wir zur klinik. und dann 3. mal stallumzug, aber da war meine andere stute dabei (sie geht aber auch nicht besser drauf wenn die vorher geht).
    mit viel leckerlis und ruhe geht sie drauf aber sobald sie denkt wir machen klappe zu springt sie zurück. sie hat noch nicht verstanden, dass sie ja immer wieder nach hause kommt bzw. bei mir bleibt. meine große hat das damals sehr schnell begriffen, wenn ich da war sie zu verladen und beim abladen auch da war, dann war alles tutti.
    das mit dem engpassspiel von pirelli finde ich eine gute idee, ich denke das werde ich mal versuchen. vielleicht hilft das ja.

    ach und mit gewalt kommt man denk ich bei solchen kandidaten nicht weiter, meine dreht dann nur voll auf und steigt nur noch.
    man muss beim üben immer aufpassen den bogen nicht zu überspannen, denk ich. denn schnell ist man übers ziel hinaus und dann geht nix mehr und der lerneffekt ist gleich null wenn nicht sogar negativ.
     
  6. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Am besten den Hänger auf den Hof oder idealerweise auf nen kleinen Paddok stellen und Pferd mit dazu. Bei auf dem Hof natürlich mit longe oder so dran, Beim Paddok freilaufend. Dann einfach gemütlich auf die offene Rampe setzen und Pferd machen lassen.
    Das Pferd muss verstehen das der Hänger ihm nichts tut.
    In kleinen Schritten arbeiten und nichts erzwingen. Wenn der erste Tag damit Endet, das das Pferd einen Huf ohne Zwang auf die Rampe gesetzt hat ist das super.
    Die Mittelwand raus aus dem Hänger würde ich machen. Dann kannst das Pferd wenn es sich schon ein stück auf die Rampe stellt mal locker inne Runde rein in Hänger führen und dann gleich wieder raus.
    So bekommste das Pferd langsam an den Hänger gewöhnt.

    Und beim Reinführen nicht verspannen oder das Pferd kurz fassen. Einfach gehen und normal weiterlaufen die Rampe hoch. Als wär das völlig normal und nichts besonderes.

    Natürlich niemals auf einem Paddok das Pferd mit dem Hänger alleine lassen!! Das versteht sich hoffentlch von selbst. Da ist die Verletzungsgefahr viel zu hoch an der Deichsel etc.
     
  7. Freaky

    Freaky Inserent

    Hier habs ja schon einige gute Anregungen :)

    Auch ich hab das selbe Problem, doch mit Futter und Leckerein geht noch immer alles bei uns!

    Sie hat zwar keine Angst, mag aber auch nicht wirklich rein, es hat ihr geholfen wenn ich (Bezugsperson) vorne bei ihrem Kopf war, bzw sie reingeführt habe, mit Leckerchen und Longenbegrenzung hinten (kein Druck!!) ging es!
     
  8. Aila

    Aila Inserent

    Ich hatte anfangs auch große Probleme mit meiner Stute beim verladen.
    Mein Ta gab mir dann den Tip, meine Stute nur noch im Hänger mit Kraftfutter
    zu füttern. Damit sie das ganze mit was angnehmen verbindet.
    Heute geht sie alleine in den Hänger.
     
  9. Piennie

    Piennie Inserent

    Wenn bei Dir jetzt wenig Zeit ist das Problem grundlegend zu klären, würde ich es für dieses eine Mal mit einem LKW versuchen viele Pferde gehen viel lieber und besser auf einen LKW.
    Sonst wie schon geschrieben das Problem langsam und mit ruhe Schritt für Schritt angehen. Pferd mit Hänger vertraut machen, Mittelwand raus, Futter im Hänger anbieten so das Pferdi zunächst von unten fressen kann, später dazu auf die Rampe muss und dann ganz drinnen gefüttert wird. Dauert zwar funktioniert aber eigentlich fast immer.
     
  10. Saphira

    Saphira Inserent

    Hey,
    das Problem Verladen kenne ich auch nur zu gut:yes:. Wobei es durch viel Üben schon um einiges besser geworden ist. Das würde ich auch dir raten. So oft du Zeit hast, solltest du üben und vielleicht auch im Hänger füttern. Für den Anfang hilft das sehr. Sobald dein Pferd etwas supi gemacht hat belohnen und aufhören. So werden es immer wieder kleine positive Erfahrungen, die sich dein Pferd merkt.
    Viel Glück!
     
Thema: Verladeprobleme