1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

vertrauen meiner stute richtig gewinnen

Diskutiere vertrauen meiner stute richtig gewinnen im Pferdeflüsterer Forum; hallo ihr lieben ich bin die neue *grins* und schiess auch gleich mal los. mit sicherheit habt ihr dieses thema schon x-mal...

  1. möhrchenspender

    möhrchenspender Neues Mitglied

    hallo ihr lieben ich bin die neue *grins* und schiess auch gleich mal los.
    mit sicherheit habt ihr dieses thema schon x-mal durchgekaut,runtergeschluckt und wieder hochgeholt :redface:


    momentan bin ich die rb einer wunderschönen vollblutstute die auf den namen tosca hört.
    im titel hab ich "meine stute" geschrieben das sie für mich wie mein eigenes pferd ist. also ich kümmer mich voll und ganz um sie.

    kurze geschichte zu tosca,sie wird vom ta auf 16 jahre geschätzt und ist auf dem linken auge blind aber damit kommt sie gut klar. erweckt jedenfalls den eindruck

    die jetztige besi hat sie auf einer weide zwischen kühen "gefunden" laut dem bauer hat sie der damalige besitzer dort abgestellt und nie wieder abgeholt. sie war in keinem guten zustand und dann hat sie sie mitgenommen und wieder aufgepäppelt. vertrauen zum menschen war gleich null und sie war unreitbar damals. mit viel geduld und mühe hat die jetztige besi sie wieder hinbekommen, da sie aber selbst noch ein eigenes pferd hat und ein kleines kind kann sie tosca nich die zeit geben die sie brauch, und da komm ich ins spiel.
    es gab wohl noch mehrere interessenten für tosca aber alle haben wieder abgesagt da sie nicht so zutraulich ist wie andere das viell. von pferden gewöhnt sind.ich habe mich ihr angenommen und weiss das es ein langer weg wird und ich viel zeit und geduld brauche aber ich denke das hat sie verdient.am anfang konnte ich sie nich mal anfassen aber mittlerweile ist etwas zeit ins land gegangen.
    ich fahre jeden tag zu ihr und setz mich einfach zu ihr auf die koppel bin einfach nur da oder hol sie runter zum putzen oder spazieren gehen (wenn sie denn mitkommt).
    und jetzt zu meiner frage(n), wenn ich zu ihr auf die koppel komme warte ich immer am eingang bis sie zu mir kommt und an mir schnuppert dann streichel ich sie und lauf mit ihr über die koppel sie folgt mir mittlerweile auf den fuss das ist ein tolles gefühl, dann stellt sie sich manchmal quer vor mich hin und will auf dem rücken gekrault oder massiert werden (mittlerweile weiss ich das) am anfang hab ich immer gedacht sie will nich das ich weiterlaufe oder so. dann gibt es auch momente wenn ich zu ihr komme z.b. mit dem halfter in der hand das sie die ohren anlegt und mir den hintern zudreht, das sie dann alles andere als gekrault werden will versteht sich von selbst :glee:
    ich habe mich zuhause bei einer berühmten suchmaschine auf den weg gemacht und schlagwörter wie "dominanz" "rangordnung" etc eingegeben und bei den vielen texten und berichten bin ich eher durcheinander als schlau draus geworden. nur ein bsp. auf der einen seite steht das ein ranghohes tier nie das pferd zu sich kommen lässt sondern selbst hingeht. oder das bsp. mit dem halfter (da hatte jem. ein ähnliches anliegen) man soll dann weggehen und es später nochmal probieren (der gewünschte gesprächspartner ist z. zt. leider nicht zu erreichen:excitement:) oder sie knabbert und durchsucht meine taschen öfter mal nach möhrchen was ich pers. ganz witzig finde aber der ranghöhere lässt sich sowas nich gefallen und man soll das pferd dann wegschicken (aller join up) oder mal n klaps auf de schnute. genauso soll man sich auch verhalten wenn sie einem droht und den hintern zuwendet. da man aber nich weiss was sie durchgemacht hat und vielleicht auch geschlagen wurde trau ich mich nich mal "grober" zu werden.
    meine frage ist einfach wie verhalte ich mich korrekt dem pferd gegenüber das sie in mir eine sicherheit und zuflucht sieht.

    ich hoffe ich hab das nich zu unübersichtlich geschrieben

    vielleicht kann mir jemand mit tipps,ratschlägen oder erfahrungen weiterhelfen

    vielen dank schonmal ihr lieben, beste grüße aus berlin
     
  2. Micci

    Micci Neues Mitglied

    Ich denke Mitleid hilft deinem Pferd nicht. Es ist natürlich schwierig genaue Ratschläge zu geben, aber ich sehe das so: Du bist relativ unsicher, da du dein Pferd nicht verletzen oder kränken möchtest. Das Pferd merkt das und wird selbst dominant und behandelt dich wie einen Spielball. Wenn sie Lust hat gestreichelt zu werden holt sie sich es einfach und wenn nicht dann weißt sie dich prüde ab. Ich würde mir das nicht gefallen lassen. Du musst das Verhalten unterbinden, auch wenn sie eine schlimme Vergangenheit hatte, bringt ihr das mehr als Mitleid. Denn sie merkt, dass du eine verantwortungsvolle Führerin bist und erst DANN kann sie dir Vertrauen. Jetzt sieht sie dich als sehr unsicher und inkonsequent an. Diese Sache mit dem knabbern an der Tasche: Wenn du es süß findest, dann lass es ruhig zu. Solang sie jederzeit aufhört wenn du es möchtest ist es denke ich okay.:wink-new:
    Liebe Grüße Micci
     
  3. möhrchenspender

    möhrchenspender Neues Mitglied

    vielen dank für deine antwort.. ja ich weiss was den umgang mit tieren allegemein angeht bin ich ne weichwurst:lv25:

    aber danke für deinen ratschlag dann werd ich jetzt versuchen konsequenter sein zu.. war einfach auch verunsichert wegen der vielen unterschiedlichen beiträge die ich im netz gefunden habe.. aber letztendlich ist ja bei jedem tier konsequenz der schlüssel.

    aber frage is halt wie unterbinden? wenn sie z.b den hintern zudreht.. soll ich sie wegscheuchen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2013
  4. Konsequenz hat aber nichts mit "Dominanz" oder Strenge zu tun. Konsequenz bedeutet lediglich, dass auf dasselbe Verhalten des Pferdes auch immer dieselbe Reaktion von Dir erfolgt. Also, dass Du nicht einmal ein Verhalten belohnst und ein andermal bestrafst.
    Ich persönlich finde es zB nicht schlimm, wenn das Pferd mir zeigt, was es mag und was nicht. Nur aggressiv gegen den Menschen darf das Pferd halt nicht werden. Von daher, wenn sie Dir den Hintern zudreht und Du gehst dann trotzdem zum Kopf und ziehst ihr das Halfter an, passiert dann was? Wenn nicht, dann gäbe es von meiner Seite her auch keine Konsequenz. Kommt ein giften oder gar Schnappen, ist das was anderes. Aber wenn ich mir so die Geschichte des Pferdes durchlese, dann muss Du natürlich auch immer im Hinterkopf behalten, dass das Pferd vielleicht nicht mehr so ganz fit ist. Wurde sie mal komplett vom TA durchgecheckt? Kann ja auch sein, dass sie körperliche Gebrechen hat und an den Tagen halt Schmerzen oder sich unwohl fühlt und deshalb nicht mag. Ich kenn sonst wenig Pferde, die Putzen und schmusen so abgeneigt sind.
     
     
  5. möhrchenspender

    möhrchenspender Neues Mitglied

    hallo.. ja da hast du wohl recht mit konsequenz und dominanz.. also laut ta gehts ihr gut sie wird au regelmäßigg geimpft entwurmt etc. schmied kommt au regelmäßig also die besi macht das schon ganz gut.. nein geschnappt hat sie bis jetzt noch nicht ich denke auch das sie viel testet. unterm sattel arbeitet sie gut mit nehme mit ihr unterricht bei ihrer besi. und sie ist noch sehr flott bei huf:apple: ich möchte ihr halt richtig entgegentreten damit sie merkt das sie sich auf mich verlassen kann gerade weil sie viell. oft vom menschen enttäuscht wurde. und ich bin mir auch darüber im klaren das das seine zeit braucht.. wie gesagt wenn ich auf die koppel komme folgt sie mir auf den fuss und wuselt in meinen haaren rum.. und bei bodenarbeit macht sie auch gut mit
     
  6. Lissy<3

    Lissy<3 Inserent

    ich hätte da eine idee wie du unterbinden kannst dass sie dir den hintern zudreht. meine stute hat mich einmal, als ich sie von der weide holen wollte, angezickt, nach mir geschnappt und mir dann noch den hintern zugedreht. ich kannte das gar nicht von ihr und war entsetzt und verwundert, ich habe eher aus impuls laut in strengen ton "hey" gesagt und ein mal geklatscht. da hat sie sich gedreht und mich ganz unschuldig angeguckt, seitdem hat sie sowas nicht nochmal gemacht. ich denke, sie wollte mich einfach mal auf meine fähigkeit als anführerin testen und hat gemerkt, dass ich das verhalten nicht akzeptiere. du solltest ihr vllt einfach mal zeigen, dass du chefin bist und sie sich nicht alles erlauben darf. mir dem kraulen auf der weide ist das auch so. du bist chefin, du sagst wann gekrault wird und nicht sie. wenn sie gekrault werden will, ignorier es einfach und kraul sie erst dann, wenn sie dich nicht mehr drängt.
    ich glaube auch nicht, dass sie sehr enttäuscht ist wenn du ihr die grenzen zeigst. sie wäre bestimmt enttäuscht, wenn du sie komplett ignorieren würdest, aber in der herde zeigen sich pferde auch die grenzen und nehmen es niemandem übel, wenn sie in ihre schranken gewiesen werden.
     
Die Seite wird geladen...

vertrauen meiner stute richtig gewinnen - Ähnliche Themen

Vertrauen Pferd Mensch Hilfe!
Vertrauen Pferd Mensch Hilfe! im Forum Pferde Allgemein
Vertrauen zurückgewinnen
Vertrauen zurückgewinnen im Forum Pferde Allgemein
Wie gehe ich die Probleme am besten an... (Kleber, kein Auslauf, kein Vertrauen)
Wie gehe ich die Probleme am besten an... (Kleber, kein Auslauf, kein Vertrauen) im Forum Pferde Allgemein
Suche Hilfe - Vertrauen im Gelände: Pferd geht durch
Suche Hilfe - Vertrauen im Gelände: Pferd geht durch im Forum Allgemein
Schnell Vertrauen aufbauen
Schnell Vertrauen aufbauen im Forum Bodenarbeit
Thema: vertrauen meiner stute richtig gewinnen