1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vertrauen

Diskutiere Vertrauen im Bodenarbeit Forum; Halli hallo ich bins noch mal. Ich hab jezz nen bisschen mehr über die Vergangenhaeit meines Pflegepferds erfahren. Es war so das sie als...

  1. Letti

    Letti Inserent

    Halli hallo ich bins noch mal. Ich hab jezz nen bisschen mehr über die Vergangenhaeit meines Pflegepferds erfahren.
    Es war so das sie als Absätzer verkauft wurde und dann statt auf der Weide nur noch im Stall von der Mutter entfernt stand. Das war natürlich eine ganz schöne Umstellung. Dann war es auch noch so das sie trotz 24 Stunden Stall Hafer bekommen hat. Dadurch wurde sie natürlich total hippelig. Als dann jemand mit ihr spazieren gegangen ist hat sie sich vor einem Jogger erschreckt und seinen Mitläufer 2-Mal mit dem Huf getroffen. Und seit dort wurde es einfach immer schlimmer mit ihr. Da sich niemand mehr an sie ran getraut hat und sie deswegen kein vertrauen mehr zum Menschen hatte war sie früher schon fast ´´Lebensbedrolich´´ da sie jeden angriff der ihr nur zu nahe gekommen ist, weil sie total misstrauisch ist.Jetzt hat es sich zwarschon gelegt aber leider kann man ihr immer nóch nicht ganz vertrauen da sie immer noch misstrauisch ist und halt heraus gefunden hatdas sie durch steigen in Ruhe gelassen wird. Leider istes auch so das sie unberechenbar ist. Beim Reiten macht sie oetwas nicht und vertrautb uns aber sobald wir wieder aufn Boden sind is es wieder weg.

    So jezz wollt ich doch gern mal wissen was man so an Bodenarbeit zur vertrauenssteigerung machen kann.
    lg
    Letti:cry:
     
  2. beate

    beate Inserent

    Hallo Letti,
    Vertrauen ist etwas, das wachsen muss, das DU Dir von Deinem Pferd "verdienen" musst. Ich wüsste nicht, dass es Übungen gibt, nach denen Du *schwups* das Vertrauen Deines Pferdes (in allen Situationen) hast.
    Generell würde ich sagen, geh' mit viel Verständnis mit Deinem Pferd um, zwinge es zu nichts, sondern bereite es auf Alles gut vor; sei' bedacht, dass ihm nichts geschieht, bedenke das "Wesen" des Pferdes, gib ihm ein gutes Beispiel, und lass es nie in eine schlechte Situation laufen. Auf der anderen Seite - sei' geradlinig, konsequent. Denn nur ein solcher Umgang ist für ein Pferd "logisch", und es kann lernen, Dich einzuschätzen.
    So wirst Du langsam - Stückchen für Stückchen - sein Vertrauen erlangen.
    Gruss
    Beate
     
  3. Lucy

    Lucy Inserent

    Beate hat es genau richtig gesagt, Vorallem musst Du Dir immer Vorab Gedanken machen was mache ich heute und wie lange. Kleine Sequencen reichen am Anfang völlig.Höre immer mit einer Lektion auf die das Pferd beherscht und Lobe dafür überschwinglich. So geht es das nächste mal mit mehr freude an die Arbeit.
    Setze euch nicht unter Druck und wie schon erwähnt Denke immer nach, oftmals liegen die Fehler beim Mensch und das Pferd konnte einfach nicht verstehen.
    Wünsche Euch viel Kraft
     

    Anhänge:

  4. grettir

    grettir **Pferdebetüddelerin**

    Versuche die Punkte, die dir Beate bereits geraten hat umzusetzen.

    Zudem solltest du dich evtl auch einfach mal ein bisschen zu dem Pferd setzen, mit ihm reden oder ihn einfach nur streicheln. Zwischendurch ein paar Möhren/Äpfel zukommen lassen, wenn er ruhig und gelassen ist.

    Oder du gehst auch einfach mal ein paar Meter mit ihm spazieren, natürlich auch da ganz ruhig und mit ein paar kleinen Belohnungen.

    Aber wie gesagt, gehe nicht unruhig oder nervös zu dem Pferd! Das steckt an!

    Also ich habe mit dem einfach nur bei dem Pferd sein und mit ihm schmusen bei unserem Jungpferd richtig gute erfolge. Er läuft mir nach wie ein Hund und wiehert jetzt auch sobald ich komme und sein Name rufe :yes:

    Ich muss aber auch dazu sagen, dass er in keinster weise jemals ein Problempferd oder auch hektisch gewesen war! :no:


    Drücke euch zwei ganz doll die Daumen, dass auch hier noch zueinander findet und unzertrennlich werdet und gemeinsam die Welt erkunden könnt :yes: :spinny: :yes:
     
  5. Letti

    Letti Inserent

    daNKE für eure Antworten
    lg
    Letti
     
  6. Muggi

    Muggi Inserent

    Hallo-
    also ich würde gerne auch mal die Rasse der Stute wissen und ihr Alter.
    Was mir besonders zu denken gibt- warum sie unter dem Sattel relativ brav ist. Meistens ist es ja umgekehrt am Boden brav und dann unsicher und schreckhaft beim reiten. Wie wird die Stute derzeit gehalten? ( Box oder hoffenltich Offenstall ). Es gibt gute Bücher über Bodenarbeit ich würde mich aber umhören nach einem Profi der dir bei den ersten Übungen hilfreich zur Seite steht. Welche Richtung wohnt ihr bzw. steht das Pferd. Hat sie schon mal was für die Nerven bekommen? Bach- Blüten oder Schüssler- Magnesium oder so? Bin gespannt was du dazu schreibst. Gib nicht auf - Grüße Muggi
     
  7. Letti

    Letti Inserent

    die Stute ist ein Mix aus Haflinger und Pinto. Sie ist 6 Jahre alt. Sie steht das ganze Jahr über auf der Weide (auch im Winter) hat aber die möglichkeit in den Stall zu gehen. Ja sie hat schon mal was bekommen wenn sie sehr nervös war dann hat sie Belladonna bekommen. sie steht in der Nähe von Bremerhaven.
    lg Letti
     
Die Seite wird geladen...

Vertrauen - Ähnliche Themen

Vertrauen Pferd Mensch Hilfe!
Vertrauen Pferd Mensch Hilfe! im Forum Pferde Allgemein
Vertrauen zurückgewinnen
Vertrauen zurückgewinnen im Forum Pferde Allgemein
Wie gehe ich die Probleme am besten an... (Kleber, kein Auslauf, kein Vertrauen)
Wie gehe ich die Probleme am besten an... (Kleber, kein Auslauf, kein Vertrauen) im Forum Pferde Allgemein
Suche Hilfe - Vertrauen im Gelände: Pferd geht durch
Suche Hilfe - Vertrauen im Gelände: Pferd geht durch im Forum Allgemein
Schnell Vertrauen aufbauen
Schnell Vertrauen aufbauen im Forum Bodenarbeit
Thema: Vertrauen