1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vertrauensübungen

Diskutiere Vertrauensübungen im Bodenarbeit Forum; hallo zusammen :) ich bin auf der suche nach tipps wie ich das vertrauen zweischen mir und meinem pferd verbessern kann... er ist recht...

  1. Vinolino

    Vinolino Neues Mitglied

    hallo zusammen :)

    ich bin auf der suche nach tipps wie ich das vertrauen zweischen mir und meinem pferd verbessern kann...

    er ist recht schwierig im umgang hat auch nicht all zu viel respekt und istsehr schreckhaft im gelände. (holländer/11 jahre alt7 1.72 m)

    hättet ihr mir da brauchbare tipps und tricks mit denen ich zum einen an unserer beziehung arbeiten könnte und zum anderen ihm bei seinen ängsten helfen könnte damit wir auch mal gelassen ausreiten auch bei autos, zügen etc. vorbeigehen könnte?

    (auch zirkustricks interessieren mich insgeheim sehr:)) )
     
  2. Marajj

    Marajj Mitglied

    Prinzipiell hilft bei sowas meines Wissens nach Bodenarbeit. Longe etc.
    Auch da kann man super Schrecktraining machen. Zb Über planen laufen lassen und dabei vor allem ganz viel loben.
    Beispielsweise wenn du ihn am strick hast, ihn mit ner plastiktüte abstreichen und wenn er aufhört zu laufen die tüte wegnehmen das er sieht, die tut nichts. und dann loben.
    Wenn er dich von unten respektiert, tut er das auch von oben. andersrum funktioniert das nicht.

    Manchmal hilft auch einfach nur "abhärten" und üben üben üben..
    Eine bekannte hat einen hengst, der auf der straße total unruhig war. dann hat sie ihn geschnappt und ist jeden tag mindestens eine stunde die straße hoch und runter (ist ne ruhige 30 zone straße) bis er irgendwann keinen tamm tamm gemacht hat. jetzt könnte ihn ein kind dort problemlos langführen.

    was an "zirkus"tricks gut für pferde zu lernen ist, ist der spanische schritt bzw das kompliment :)
     
  3. Vinolino

    Vinolino Neues Mitglied


    super danke viel mal werd das mal machen danke :)
     
  4. Marajj

    Marajj Mitglied

    Sowas geht auch nicht von heute auf morgen. Gerade wenn er schlechte Erfahrungen gemacht hat dauert das lange bis er vertrauen fasst. Also nicht den Mut verlieren, Rückschläge akzeptieren und dran bleiben ;-)
     
     
  5. Vinolino

    Vinolino Neues Mitglied


    oh ja das habe ich gemerkt habe ihn ca. 2 jahre und er hat viele rückschläge wen in sachen an früher erinnern...


    aber aufgeben werd ich nicht und angemeldet für einen kurs für 5 tage bin ich auch damit ihm endlich geholfen wird und danke für deine hilfe :)
     
  6. blackbeauty

    blackbeauty Sieger Fotowettbewerb September 09

    Das vertraut einem, wenn es der Meinung ist, dass der Mensch Führungsqualität hat. Sobald es nicht an deine FQ glaubt, wird es dir auch nicht vertrauen. Da hilft einfach Konsequenz in allen Belangen. Bei Bodenarbeiten bzw. Horsemanship geht es genau um das. In dem Moment, wo du dir seinen Respekt erarbeitest, wird er dir auch Vertrauen schenken. Peter Kreinberg erklärt es sehr schön in seinem Buch über Bodenschule (Peter Kreinbergs Bodenschule: The Gentle Touch - Übungen für mehr Gelassenheit: Amazon.de: Peter Kreinberg: Bücher).
     
  7. Lissyli

    Lissyli Neues Mitglied

    Meiner Meinung nach sind die 7 Spiele von Pat Parelli genau das Richtige. In den Spielen wird Vertrauen, aber auch Respekt geschaffen. Bei mir funktioniert das auch sehr gut. Außerdem mache ich mit meinem Pferd immer wieder Schrecktraining, z.B. über Planen laufen, Fahnen, Rappelsack, uvm. Bei meinem Araber hat es geholfen, vor Planen und Fahnen fürchtet er sich nicht mehr, insgesamt ist er aber trotzdem ein Angsthase.
     
  8. Rickmaniac

    Rickmaniac Inserent

    Meine Araberin ist/war ein sehr, sehr schreckhaftes Pferd. "Huch, der Grashalm sah aber gestern anders aus." Ich habe im ersten Jahr einmal im Monat ein Jahr lang Unterricht in NHS (Steve Halfpenny) gehabt. Das hat sehr geholfen, das Pferd am Boden gut händelbar zu machen. Die Schreckhaftigkeit ist aber geblieben, denn eine Plane in der sicheren Halle ist halt was ganz anderes als die Plane im Gelände. Die Plane auf dem Hinweg ist etwas anderes als dieselbe Plane auf dem Rückweg.
    Bodenarbeit bereitet das Pferd und den Reiter auf den Ernstfall vor, ersetzt ihn aber nicht. Das ist ungefähr vergleichbar mit dem Verkehrsübungsplatz. Man kann da lernen, den Motor nicht mehr abzuwürgen, richtig zu kuppeln, etc... Aber das Fahren durch die Innenstadt oder auf der Autobahn ist dann doch eine ganz andere Hausnummer.(Mir macht das Spaß. Wenn wir durch Frankreich fahren, reserviere ich mir immer die Strecke um und durch Paris herum. So spannend.:)
    Bei meinem Pferd habe ich mir sein Vertrauen dann im Gelände erarbeitet. Das geht nicht von heut auf morgen. Es hat Jahre gedauert. Ich habe mir jeden Weg, den ich ritt, erarbeiten müssen. Jedesmal, wenn mein Pferd glotzte und schnorchelte, habe ich es angehalten und bin dann unter gutem Zureden und dem Versprechen eines Leckerlis (ich bin bekennender Leckerlifan) auf das Monster hingeritten. Das ging meist im Stopp - glotzen und Schnorcheln - und Go. Bis das Pferd an dem Monster schnüffelte. LOB und Leckerli.
    Nichts baut Vertrauen besser auf als das. Auch keine Bodenarbeit. (zudem ist mein Biest ja am Boden kaum schreckhaft. Vermutlich verlässt sie sich darauf, dass ich zuerst gefressen werden.)
    Ich kann daher nur jedem empfehlen bei schreckhaften Pferden, die Abenteuer aufzusuchen. Jedes bestandene Abenteuer stärkt das Vertrauen. Wenn Frauchen sagt. "ist nicht gefährlich", lernt das Pferd, dass man Frauchen vertrauen kann. Natürlich darf ein Pferd nicht überfordert werden. Es muss die Erfahrung machen, dass es die Aufgabe, an das Monster heranzutreten, auch bewältigen kann. Aber man darf ein Pferd auch nicht unterfordern. "Dosierte Diskrepanzerlebnisse Schaffen" nennt man das in der psych. Fachsprache.

    Gestern noch hat mein Pferd mit gezeigt, dass es mir vertraut. Ich ritt locker - mit Knoti - in Richtung Stall. An einer dichten Brombeerhecke vorbei. Ich dachte an nichts Böses, da stoppte mein Pferd plötzlich und machte einen Sidestep und schnorchelte. Nanu. Auf dem Weg gab es eigentlich nichts, was meine Stute nicht kannte. Aber, irgendwo ein Depp hatte einen alten Teppich in die Hecke geschmissen. Die Augen meiner Stute rollten im Kopf.
    "Ist nicht gefährlich," sagte ich und trieb sie zum Teppich hin. "Gar nicht gefährlich." Und sie hat sich überwunden und das grässliche Ding beschnüffelt. Leckerli!!!
    Und einmal, das war lustig, bin ich nach einem großen Sturm ausgeritten. überall in den Bäumen hing der Müll. Plastiktüten, Planen, Papier. "ist nicht gefährlich." Und mein Pferd musste zu jeder Tüte hin. Leckerli. Auf dem Rückweg schaute sich mein Pferd aktiv nach Tüten und Papier um. "Da ist wieder eine," rief sie, bog vom Weg ab und lief auf das Gebüsch, den Baum zu, schnüffelte und sagte: "leckerli her!"
    So süß.


    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Sep. 2013
  9. Draculina1975

    Draculina1975 Neues Mitglied

    Hallo,
    ein Patenrezept gibt es leider meist nicht. Bodenarbeit ist meiner Meinung nach sehr wichtig um das Vertrauen zu stärken. Ein weiterer sehr wichtiger Faktor ist meiner Erfahrung nach Konsequenz. Wie soll dir dein Pferd vertrauen, wenn es heute etwas darf, was gestern tabu war? Besonders ängstliche Pferde verlangen nach einer klaren Führung, damit sie sich dir anschließen. Manchmal kann man auch unterstützend was Homöopatisches oder auch Akupunktur anwenden, aber eben nur unterstützend.
    LG
    Dracu
     
  10. Nicky1

    Nicky1 Neues Mitglied

    Mir und meinem Pferd hat es sehr geholfen, wenn wir uns Herausforderungen gestellt haben und diese gemeinsam gemeistert haben. Das könnte z.B. ein Spaziergang sein oder ein "Spielplatz" mit Plane, Regenschirm, Flatterband usw. Häufig hilft es auch, wenn erfahrene Pferde dabei sind, die dir und deinem Pferd zusätzliche Sicherheit geben können.
     
Die Seite wird geladen...

Vertrauensübungen - Ähnliche Themen

Vertrauensübungen
Vertrauensübungen im Forum Bodenarbeit
Kinder-Unterricht und Vertrauensübungen
Kinder-Unterricht und Vertrauensübungen im Forum Allgemein
Thema: Vertrauensübungen