1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Viel Hufabrieb, Hufpfleger nötig?

Diskutiere Viel Hufabrieb, Hufpfleger nötig? im Haltung und Pflege Forum; Hallo Leute, mein Wallach steht mittlerweile in einer Paddocktrailhaltung und ist eigentlich den ganzen Tag auf Achse, die Anlage erstreckt sich...

  1. Maui

    Maui Mitglied

    Hallo Leute,

    mein Wallach steht mittlerweile in einer Paddocktrailhaltung und ist eigentlich den ganzen Tag auf Achse, die Anlage erstreckt sich über mehrere Hektar mit unterschiedlichsten Böden.

    Vorallem ist aber der Sand, schätze ich, schuld, an dem starken Hufabrieb.

    Das Pferd hat keine Beschwerden, also Fühligkeiten etc.

    Nur war der Schmied jetzt in der Haltungsform zum 4. Mal da und jedesmal, hat er für 5x mit der Feile rüber 40€ kassiert.

    Versteht mich bitte nicht falsch, ich bin durchaus bereit das Geld dafür zu zahlen, nur kam für mich jetzt die Frage auf, ob es denn nicht möglich ist, die Intervalle von aktuell 8 Wochen auf 16 zu verlängern?

    Wie seht ihr das?

    LG
     
  2. Green Harmony

    Green Harmony Inserent

    Ich würde das im Auge behalten, ob sich die Füße von allein in Ordnung halten, und den Schmied rufen wenn was anfällt. Vorausgesetzt dass die Hufe per se gesund sind ☺
     
    A-n-n-a- und *FrogFace* gefällt das.
  3. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Ich habe 8x15m Pflaster vor dem Offenstall. Da sind die Barhufe immer kurz und der Schmied hat nicht viel zu kürzen, das ist bei mir auch so.

    Aber, und das ist ein wichtiges Aber: wenn dein Pferd schief steht, und das ist bei fast jedem Pferd mehr oder weniger so, muss trotzdem die Stellung korrigiert werden. Da kann fünf Mal über eine Seite raspeln schon was ausmachen. Dass diese Arbeit so viel Geld wert ist, ist natürlich erstmal nicht so logisch. Aber dein Schmied muss ja auch Anfahrt mitrechnen, nur für ein Pferd ausschneiden zu kommen, ist wirtschaftlich nicht grade der Jackpot.

    Den Intervall gleich zu verdoppeln, kommt mir lang vor. Ich würde den Schmied fragen, was er meint, was so das Limit wäre. Und dann kannst du ja mal drauf achten, wie dein Pferd frisch gemacht steht (Stellung) und wie die sich nach 8 Wochen verändert. Dann kannst du ja mal 10 Wochen warten, vielleicht 12, würde ich langsam versuchen, das auszureizen.

    Dieses Kurzlaufen kann übrigens auch bedeuten, dass dein Pferd an der Seite, die mehr belastet ist, zu viel abläuft. Wegen der Druckverteilung wird es dann umso wichtiger, die Gegenseite zu bearbeiten, am Besten müsste der Schmied dann wieder was dranschneiden, wo es fehlt. Ist irgendwann die Grenze des Bereiches, den man bearbeiten kann, erreicht, helfen nur noch Eisen oder eine andere Art von Schutz gegen den Abrieb.
     
    satine und blue sky gefällt das.
  4. blue sky

    blue sky Inserent

    Wie sehen denn die Hufe aus? Kannst du mal Fotos machen?
    Ich hatte auch mal einen Schmied, der 3x geraspelt hat und fertig. Wenn ich heute die Bilder von den Hufen damals sehe, dann weiß ich, dass er wesentlich mehr hätte machen sollen.

    Sonst zu deiner Frage: ja, wenn da wenig dran ist und der Huf gerade wächst, keine Fehlstellungen, dann kann man das Intervall auch deutlich länger machen. 8 Wochen ist ja auch eher kurz. Mein Mann hat mehrere Kunden, die mind 12-Wochen-Intervalle haben, weil er sonst einfach nichts zu tun hat da.
     
     
  5. kaawa

    kaawa Bekanntes Mitglied

    Eine scharfe Raspel trägt bei 5x rüberziehen mit der rauhen Seite aber schon ordentlich was ab. ;) Ansonsten ist weder die Arbeit deines Schmieds noch der Zustand der Hufe anhand einer bloßen Beschreibung vernünftig einzuschätzen. Da ist alles möglich von gut bis schlecht.

    Intervalle kannst du natürlich versuchsweise mal verlängern. Ich würde aber, wie bereits vorgeschlagen auch langsam steigern. Also z. B. erst mal von 8 auf 10, dann ggf. auf 12 usw.
     
    ShikaChan und GilianCo gefällt das.
  6. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Vor allem vielleicht einfach erst mal den Schmied fragen?
     
    GilianCo und baobap gefällt das.
  7. baobap

    baobap Inserent

    Da ich über die Jahreszeiten hinweg, sehr unterschiedlich reite (April - Oktober deutlich intensiver und länger draußen) ist der Abrieb auch deutlich unterschiedlich und das Wachstum ist auch wieder unterschiedlich. Je nach Feuchtigkeit oder Trockenheit der Jahreszeiten ändert sich auch einiges. Da der Schmied bei uns auch noch gut ist und daher ziemlich ausgebucht und noch drei andere Pferde (eins mit Beschlag) auch immer mit dran ist, haben wir übers ganze Jahr feste Intervalle bei denen er eben mehr oder weniger macht. Bei uns sind es 8 Wochen.
     
  8. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Ich würd auch mal den Schmied selbst fragen, was der dazu meint.

    Ich war immer der Meinung, an mein Pony müsse unbedingt sehr regelmäßig ein Schmied ran, am besten lieber alle 4 Wochen als nur alle 8. Hab nun aber nen anderen Schmied, der sagte schon beim ersten Termin, dass Herr Pony wunderbare Hufe hat und da nicht viel zu machen ist. Der raspelt quasi auch nur 5 Mal drüber, nimmt eventuell am Strahl n bisschen was weg, wenn der so Taschen bildet oder so, ansonsten ist da einfach nichts zu machen. Die Hufe laufen sich von selber ordentlich ab.
    Nun haben wir die Intervalle verlängert, momentan haben wir 10-11 Wochen zwischen den Terminen. Und das klappt ganz gut bisher. War mir da anfangs seeeeehr unsicher, ob das wirklich so gut ist, da so lange Pausen zu haben, aber die Hufe sehen gut aus, also lass ich das nun erstmal so.
     
    blue sky gefällt das.
  9. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Bei Spencer kommt so 4x im Jahr ein Hufbearbeiter ran...? Kanten und Ecken abfeilen kann ich selbst. Begradigt werden muss bei einem fast 18jährigen Pferd auch nix mehr, der läuft seine Hufe seit Jahren in der gleichen Form ab und da brauchts auch orthopädisch keine Eingriffe mehr.

    Ich würde an deiner Stelle mit dem Schmied reden, welche Intervalle er angemessen findet...

    Obsi.
     
  10. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Meiner kommt alle 10 Wochen. So ca. alle 3 bis 4 Wochen greife ich zur Raspel und korrigiere die Zehe an den Vorderhufen. Da schiebt die nun mal wahnsinnig raus. Da raspel ich dann zurück bis das Horn heller wird und berunde die Hufe. Einmal zwischendurch muss ich das eigentlich immer machen.
     
Die Seite wird geladen...

Viel Hufabrieb, Hufpfleger nötig? - Ähnliche Themen

Wie viel darf mein Pony ziehen
Wie viel darf mein Pony ziehen im Forum Fahrsport
Viele private Pferdehalter müssen evtl. Pferde abschaffen (Pferdehaltung, Bauplanung Landwirtschaft)
Viele private Pferdehalter müssen evtl. Pferde abschaffen (Pferdehaltung, Bauplanung Landwirtschaft) im Forum Haltung und Pflege
Wie viel Geld sollte ich für eine Kutsche einplanen
Wie viel Geld sollte ich für eine Kutsche einplanen im Forum Fahrsport
Wie viel Geld übrig eigenes Pferd
Wie viel Geld übrig eigenes Pferd im Forum Pferde Allgemein
Wie viele und welche Missstände ertragt ihr als Einsteller?
Wie viele und welche Missstände ertragt ihr als Einsteller? im Forum Haltung und Pflege
Thema: Viel Hufabrieb, Hufpfleger nötig?