1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Viele Fragen zum Thema Reitbeteiligung

Diskutiere Viele Fragen zum Thema Reitbeteiligung im Allgemein Forum; Hallo zusammen, ich kenne mich leider überhaupt nicht mit Pferden und allem Drumherum aus. Es geht um meine Frau. Sie liebt Pferde über alles...

  1. danibert

    danibert Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich kenne mich leider überhaupt nicht mit Pferden und allem Drumherum aus.
    Es geht um meine Frau. Sie liebt Pferde über alles und hatte bis vor einigen Jahren ein Pony. Ich möchte ihr eine Reitbeteiligung schenken, damit sie endlich wieder ihrer Leidenschaft - dem Reiten - nachgehen kann.

    So da stehe ich nun und weiß überhaupt nicht, worauf es ankommt...
    Wie finde ich einen guten Stall?
    Worauf muss man bei der Stall-/Pferd-Suche achten?

    Meine Frau ist berufstätig und kann daher nur 1x die Woche reiten gehen (am Wochenende).
    Was ist ein angemessener Preis hierfür?
    Gibt es überhaupt Reitbeteiligungen für 1x die Woche?

    Danke Euch für alle Tipps
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Jan. 2012
  2. Schroedemann

    Schroedemann Inserent

    Das ist aber mal ein lieber Ehemann. Klar, gibt es Besitzer, die sich mit einer Reitbeteiligung für einmal in der Woche einverstanden erklären.
    Das Problem, wie du einen guten Stall findest, ist schwer. WEnn du keine Ahnung von Pferden hast, wirst du Probleme haben zu beurteilen, ob ein Stall gut oder schlecht ist. Und letztlich ist es auch deine Frau, die entscheiden muss, ob das in Frage kommende Pferd etwas für sie ist.
    Ich denke mir also, es ist besser, wenn du deine Frau nicht komplett überraschst. Es bringt dir ja nichts, wenn sie die Hände über dem Kopf zusammenschlägt, weil der Stall nichts ist, weil es absolut nicht ihr Typ von Pferd ist etc...
    Ich denke mir, dass du diese Entscheidung nicht alleine treffen kannst. Überrasche doch deine Frau mit deiner Idee und dann sucht ihr gemeinsam.

    Was den Preis angeht, so kommt es auf verschiedene Dinge an.
    Wenn du in Ballungsgebieten lebst und das Pferd in einem Vollpensionstall steht, wo deine Frau nichts weiter tun muss als reiten, würde ich so - 40 Euro ansetzen. Eine billige Reitbeteiligung muss nicht unbedingt die bessere Reitbeteiligung sein. Ein verdorbenes, unrittiges, schlecht gehaltenes Pferd ist nicht mal 5 Euro wert.
     
  3. Binapa

    Binapa Inserent

    Hu Hu, also zu der Frage nach dem Preis ist es wirklich unterschiedlich.
    Unser Stall ist eher Ländlich hat aber alles was das Herz begehrt (Halle, Springplatz, Dressurplatz usw) und trotzdem schwanken bei uns die Preise innerhalb des Stalles schon extrem.
    Bei uns verlangen viele so den "Standart" Stall Satz- 80-100€ Reiten für 2 mal pro Woche (egal ob gut oder schlecht gerittene Pferde)
    Ich selber habe immer so um die 60€ verlangt.
    Hab es meistens danach gerichtet, ob "Erwachsen" oder zB Student der meistens kronisch Pleite ist :)
    Momentan Reitet meine Freundin 1x pro Woche auf meinem Pferd und sie zahlt mir gar nichts, dafür bringt sie ab und zu Karotten usw mit oder nimmt aúch mal die decken mit Heim zum waschen- da ist mir schon viel geholfen.
    Da verzichte ich lieber auf das Geld aber weiß dafür das ich mich 100% auf sie verlassen kann und sie absolut zuverlässig ist.
     
  4. gwendolin32

    gwendolin32 Neues Mitglied

    Hallo,

    ich habe seit kurzem eine Reitbeteiligung. die stute ist 13 jahre alt, 1,71 groß und in a dressur und l springen ausgebildet. die stute ist stocksteif. lässt sich nicht vorwärts reiten und auf hilfen reagiert sie auch nur sehr schwer. die besitzerin hatte vor kurzem einen reitunfall mit ihr und seitdem reitet sie selber nicht mehr auf ihr weil sie angst hat. sie steht viel in der box weil sie angeblich nicht mit anderen pferden zusammenstehen kann.
    die besitzerin hat sich jetzt noch ein pferd gekauft dass sie reiten kann und ich hab die stute 2 mal die woche. am wochenende wird sie von einer freundin von ihr geritten.
    meine meinung: ich an ihrer stelle würde das pferd abgeben und sich auf eins konzentrieren. ich glaube nicht dran dass sie noch mal aufsteigt.

    was haltet ihr davon?

    Lg Gwen
     
     
  5. blackbeauty

    blackbeauty Sieger Fotowettbewerb September 09

    Klingt nach einer recht traurigen Geschichte. Vielleicht mag sich die Besi von der Stute nicht lösen. Das ist auch nicht so einfach. Letztendlich muss jeder selber wissen, ob man ein Pferd so hält, ohne dass man wirklich was davon hat. Ob es vernünftig ist oder nicht, ist dabei untergeordnet. Würdest du die Stute den haben wollen? Wenn ja: biete es ihr an.
     
  6. gwendolin32

    gwendolin32 Neues Mitglied

    ich würde sie gerne nehmen auch wenn es ein kostenfaktor ist. mir tut es einfach weh wenn ich höre dass sie nicht mehr von ihrer besitzerin geritten wird, weil diese sofort anfängt zu zittern und komplett nervös ist sobalb sie aufsitzt.
    dazu kommt dass die stute mit thiedemannzüglen geritten wird und ich das überhaupt nicht unterstütze weil sie in der bewegung eingeschränkt ist.

    da ich die besitzer nicht lange kenne weiß ich nicht in wie fern ich da sagen das deren umgang mit dem pferd nicht angpasst sind. will schließlich die reitbeteiligung auf ihr nicht verlieren...
     
  7. aden045

    aden045 Neues Mitglied

    die besitzerin hat sich jetzt noch ein pferd gekauft dass sie reiten kann und ich hab die stute 2 mal die woche. am wochenende wird sie von einer freundin von ihr geritten.
    meine meinung: ich an ihrer stelle würde das pferd abgeben und sich auf eins konzentrieren. ich glaube nicht dran dass sie noch mal aufsteigt.
     
  8. maraike08

    maraike08 Neues Mitglied

    Hallo, also ich habe zwei RB´s. Eine Kann im Sommer 2-3 mal die Woche jetzt im Winter nur einmal die Woche da sie immer bis um 16.30 Uhr arbeitet und wenn sie dann im Stall ist, ist es dunkel und wir haben da kein Licht. Sie Zahlt mir nur den Hufschmied in Höhe von 25 € und sie hilft im Stall bei iwelchen arbeiten und wenn sie da ist mistet sie auch und äppelt ab. Da ist mir um einiges mehr geholfen da ich ein Sohn habe der im Februar zwei wird und meine Familie nicht so hinter mir steht das ich selber regelmäßiger mit den Pferden arbeiten kann, also arbeite ich selber mit meinen Pferden 1-2 mal die Woche.
    Meine andere RB kommt zwei mal die Woche, sie Zahlt auch nur den Hufschmied, aber auf sie kann ich mich nicht richtig verlassen, wenn sie da ist schaut sie nicht wirklich nach dem Wasser, sie äppelt nicht wirklich ab, ( Wenn es gefrohren ist kann man nicht wirklich abäppeltn, aber die frischen äppel kann man weg machen) also auf sie kann man sich eig nicht richtig verlassen, was bei meiner anderen RB ganz anderst sie machte dies eig schon von anfang an schaut immer nach dem Wasser und äppelt ab ich musste ihr als schon sagen wenn wir mal ausreiten wollten, kommt lass das abäppeln sein, wir gehen jetzt reiten, da sie meist auch nur abäppelt und nur ein bissel was mit dem pferd macht, hab bei ihr immer das gefühl das sie gerne abäppelt :)
    Naja mit meiner anderen RB weiß ich auch nicht so wirklich was ich tun soll, denn ich bin froh das mein Dicker bewegt wird, und wenn ich ihr sagte das es nix bringt und sie gehen kann, dann wird er nur noch einmal die woche bewegt, da ich eig mein anderes Pferd bewege da ich für sie keine RB hab da sie einfach noch zu jung ist. mir haben schon meine Einsteller gesagt das sie 25 € im Monat zahlen soll, weil sie einfach nicht wirklich die Stallarbeiten macht, was würdet eig tun? Sie schmeißen oder sagen entweder mehr bezahlen oder Stallarbeiten machen?!
     
  9. Honigmaus

    Honigmaus Inserent

    Such dir ne andere zweite RB ;)
    Erstmal natürlich alles erklären, Frist setzten. Wenn das in dem Rahmen immer noch nicht hinhaut, kann sie ihre Sachen nehmen.

    Wenn meine RB die Aufgaben (die bei euch ja nicht schwierig sind), nicht zu meiner Zufriedenheit erledigt, braucht sie sich auch nicht um mein Pferd zu kümmern (reiten).
    Für mich ist das ein Zeichen, dass die Person keinen Spaß am Umgang hat, sondern nur am Reiten.

    Viele Junge Leute wissen es einfach nicht zu schätzen, dass sie fast für Lau ein Pferd reiten können.


    Meine RB zahl freiwillig 80€ im Monat. Ich wollte, dass sie den Schmied alle 8 Wochen übernimmt, aber sie will jeden Monat was zahlen...
    Sie kommt 2 mal die Woche, manchmal auch öfter. Je nachdem wieviel Zeit sie hat. Sie kann machen was sie will, Dressur, Ausreiten, Springen (was sie eh nicht macht), Spazieren gehen, Longieren... Im Sommer kommt sie auch oft einfach nur um das Pferd reinzuholen und die Box zu misten.
    Sie kauft zusätzlich Pflegemittel (Schweifspray z.B.) oder Futter (Möhren, Leckerchen).
    Wir sind miteinander super zufrieden. Sie ist zufrieden, weil sie machen kann, was sie will (hatte Jahrelang eigene Pferde, wollte sich aber kein junges mehr Kaufen) und ich bin zufrieden, weil sie einfach Spaß hat und zuverlässig ist. Und auch weiß, was Pferde so alles kosten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Dez. 2012
  10. maraike08

    maraike08 Neues Mitglied

    Meine RB ist älter wie ich und hatte glaub drei 3 jahre lang eine RB
    Werde ihr die Frist glaub mal setzten :)
     
Die Seite wird geladen...

Viele Fragen zum Thema Reitbeteiligung - Ähnliche Themen

Viele Fragen ums erste Turnier
Viele Fragen ums erste Turnier im Forum Breitensport
Viele Fragen einer Anfängerin
Viele Fragen einer Anfängerin im Forum Allgemein
Viele Fragen !!!
Viele Fragen !!! im Forum Versicherungsfragen
so viele Fragen....wer kann helfen?
so viele Fragen....wer kann helfen? im Forum Pferdezucht
Wie viele verschiedene Pferde seid ihr schon geritten und welche Erkenntnisse zieht ihr daraus?
Wie viele verschiedene Pferde seid ihr schon geritten und welche Erkenntnisse zieht ihr daraus? im Forum Allgemein
Thema: Viele Fragen zum Thema Reitbeteiligung