1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vom Boden ist alles anders...zu dominant?

Diskutiere Vom Boden ist alles anders...zu dominant? im Bodenarbeit Forum; Die Schwierigkeit liegt darin, dass für einen erklecklichen Anteil Reit- oder Führschüler nicht „Hans Franz“ irgend etwas über den Haufen wirft...

  1. emmaxx

    emmaxx Bekanntes Mitglied

    Da hast Du leider Recht ... s.u..

    Auch das stimmt leider ... weil heute meist der, der am lautesten schreit und den schnellsten Erfolg verspricht den meisten Zulauf hat und wenn's bei dem nicht klappt, dann wid halt zum nächsten Marktschreier gehüpft.
    Ist das eine gesellschaftliche Entwicklung?
    Früher hätten sie ganz viele gar nicht getraut, so einen Mist öffentlich "verkaufen" zu wollen ... bzw. keiner wäre dorthin gegangen, weil jeder noch wußte "ohne Fleiss, kein Preis" ...
    Ach je, ich bin wirklich froh, dass ich heute kein Anfänger mehr bin und diesem Treiben hilflos ausgeliefert bin.
    Umso wichtiger ist es, gute Werte zu vermitteln ... aber das ist ja langweilig ... seufzel ...

    Die Verantwortlichkeit für das, was man lernen möchte, hat sich auf den Schüler verlagert.[/QUOTE]
     
    aquarell und flashnizm gefällt das.
  2. flashnizm

    flashnizm Mitglied

    Deshalb unterstrich ich ja "hiesigen". Das meinte ja damit nie alle, die meisten oder die, die es besonders richtlinienkonform machen, das kann und will ich auch gar nicht beurteilen, sondern eben die, die ich in meiner Umgebung wahrnehme. Und die machen es halt in meinen Augen eher riskant, denn natürlich muss mich ein Pferd nicht umrennen, wenn ich direkt vor ihm laufe, aber es kann. Es sieht mich eben dort auch weniger gut als neben ihm und ich habe keine Chance zu erkennen, wie es reagieren wird, weil ich es ja gar nicht sehe in meinem Rücken. Diese Vorgehensweise entspricht der hierbei konsultierten Bodenarbeitstrainerin, die sich selbst als "parelliorientiert" bewirbt, möglicherweise sähe das Parelli natürlich ganz anders.:mx10:

    Ich laufe selbst oft genug vor meinem Pferd, wenn es eng ist oder sie langsam.:biggrin: Aber bei einem unzuverlässigen, ängstlichen und schreckhaften Pferd würde ich das bei solchen Dingen wie Schrecktraining, führen über Planen etc. nicht tun wollen, bei den hier ansässigen Bodenarbeitern ist das hingegen state of the art. Und das kann und muss ja jeder so tun, wie er mag, mir allerdings ist das nichts.
     
    ulrike twice gefällt das.
  3. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich trainiere ja vielseitigkeits- bzw geländereiten. da macht man öfter so sachen analog der frau mit dem schimmel, weil es immer einige pferde gibt, die sich nicht trauen über (trockene) gräben zu springen. da steigt dann auch der reiter ab und es wird eine longe angehängt. das mit der longe ist schon wichtig, weil sie platz zu ausweichen lässt, da der longenführer dann ja schon jenseits des grabens steht und es schon mal passiert, dass das pferd aus furcht oder planlosigkeit "in den arm springt" - sonst findet das menschlein es ja auch immer so nett, wenn das pony dicht rückt. ;)
    und wenn man eben ganz viel langes band hat, dann kann man eben noch ausweichen und es passiert nichts. zügel sind zu fahrlässig kurz dafür.
    also ich denke, man kann auch leicht seitlich stehen - die können trotzdem auf einen rauf springen, wenn man nicht genügend longe/ seil nachlassen kann.

    ich fands sehr schade, dass die frau mit dem schimmel nicht erwähnt hat, dass man so was besser dann machen sollte, wenn man noch helfer dabei hat. zb ein anderes pferd, was vorspringen kann. oder eben 1-2 menschen, die von hinten nachtreiben können.
    oder dass sie eben nicht die plane zunächst ganz schmal gefaltet hat.

    so machen es vielleicht leute alleine nach und nach 4 stunden sind eben pferd wie besitzer quasi "tot" und nichts geht mehr, weil keine variablen ins spiel gebracht wurden. sie bleibt ja bei ihrem rumgeditsche mit der pietsch. etwas ungeduldigere, garstige pferde würden ggf einfach abhauen, wenn es ihnen zu doof wird oder aber sie springen trotz pietsch in die frau hinein, weil die eben nervt....
     
    Lorelai, Wuscheli, obsession und 2 anderen gefällt das.
  4. Mabel

    Mabel Inserent

    Meiner hätte die alleine wegen der Gerte gekillt. :bahnhof: an dem hatte sich mal jemand ausgetobt.
     
Die Seite wird geladen...

Vom Boden ist alles anders...zu dominant? - Ähnliche Themen

Was genau versteht ihr unter Bodenarbeit? Was ist sinnvoll?
Was genau versteht ihr unter Bodenarbeit? Was ist sinnvoll? im Forum Bodenarbeit
Pferd steigt bei bodenarbeit
Pferd steigt bei bodenarbeit im Forum Bodenarbeit
Gangarten und Bodenverhältnisse
Gangarten und Bodenverhältnisse im Forum Pferde Allgemein
Was bei Bodenarbeit machen?
Was bei Bodenarbeit machen? im Forum Bodenarbeit
Piaffe an der Hand/vom Boden erarbeiten
Piaffe an der Hand/vom Boden erarbeiten im Forum Bodenarbeit
Thema: Vom Boden ist alles anders...zu dominant?