1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vom Selbstversorger zum Einsteller?

Diskutiere Vom Selbstversorger zum Einsteller? im Haltung und Pflege Forum; Hallo ihr Lieben Wie viele von euch wissen halte ich meine Ponys...zwei an der Zahl...in Eigenregie alleine. Wir haben es uns jetzt schön...

  1. Fräulein Maja

    Fräulein Maja Bekanntes Mitglied

    Hallo ihr Lieben
    Wie viele von euch wissen halte ich meine Ponys...zwei an der Zahl...in Eigenregie alleine. Wir haben es uns jetzt schön hergerichtet mit Paddocktrail, versch. Heustationen usw.

    Ich hatte zwischenzeitl Einsteller gesucht allerdings meldeten sich nur Leute die von vorneherein nur Verbesserungsvorschläge übrig hatten bzw zig Sonderwünsche.

    Nun merke ich doch zunehmends wenn ich mit einem Pony alleine rausgeh, dass das Andere klebt. Ok, das eine trabt auf und ab und wiehert mal, der Große macht da schon ordentlich Geblerr.

    Man muss aber auch dazu sagen dass in aller Regel beide zusammen arbeiten und rausgehen.

    Letzt meinte dann eine Freundin wie ich das den armen Ponys antun kann wg dem Stress alleine zu bleiben, von wg Herdentier etc und ob es nicht vernünftigee wäre einzustellen....

    Hab dann gestern mal geschaut was sich so in dem Jahr, in dem ich SV bin getan hat aber es sind so die üblichen "Verdächtigen" die ich schon damals gemieden bzw leider durch hatte mit schlechtem Heu, vergessenem Heu, Mini Paddocks meist alleine oder zu zweit wobei das dann auch wie ein 6er im Lotto war wenn das gepasst hat und Pony nicht vermöbelt wurde (4 Einschüsse in 1 Monat u.a. V.a. Griffelbeinfraktur).
    In weiterer Entfernung haben paar OS eröffnet, allerdings würde ich da für beide 400-500 Euro zahlen (aktuell sind es 250 Euro) zudem wären das 30-40km einfacher Weg *schluck*

    Ihr seht...ich bin gerade ratlos nach dem Kommentar meiner Freundin.
    Also keines der Pinys geht durch den Zaun aber sie regen sich nun mal seeehr auf.
    Neben unserem Stall 100m Luftlinie sind zwei große Reitanlagen; da sind IMMER Pferde zu hören oder zu sehen. Also wir sind nicht irgendwo im nirgendwo ;)

    Damals hatte es schon einen Grund, dass wir uns Selbstständig gemacht haben, ich kenne alle fahrbaren Ställe.

    Was denkt ihr?
    LG
     
  2. emmaxx

    emmaxx Bekanntes Mitglied

    Frl. Maja,
    ich denke, dass es weniger Streß für das zurückbleibende Pony (Du bist ja nicht 2 Tage weg, oder?) ist, mehr oder weniger aufgeregt am Zaun herumzuwiehern, als beide in eine "doofe" Haltung umzustellen.
    Hast Du denn immer nur 2 Pferde gehabt oder ist 1 gegangen und es bleibt neuerdings 1 allein zurück, dann wäre das Gequengel in der Anfangszeit ja verständlich.
    Aber auch sonst, es ist eine Gewöhnungssache, behalt die Nerven und laß' Dich nicht verrückt machen! :)
     
    Luki, PinkPony, ruffian und 5 anderen gefällt das.
  3. ruffian

    ruffian Schimmelreiterin

    So ganz ohne die Einzelheiten zu vergleichen (die bei dir ganz anders ausschauen können): Ich habe diesen Schritt vom Selbstversorger mit Pferd(en) am Haus zurück zum Einsteller ausprobiert, aber es hat nicht funktioniert. Nicht einmal für eine eher begrenzte Zeit. Ich zumindest bin nachhaltig verdorben für ein Leben als Einsteller.

    Und wie du selbst so schön geschrieben hast: Es hatte einen Grund, warum du zum Selbstversorger geworden bist.
     
    melisse gefällt das.
  4. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Und wenn du einen Rentner als Einsteller dazu nimmst. Gibt ja viele die froh sind einen guten Platz zu finden.
     
    honey.79 und Zitrone gefällt das.
     
  5. honey.79

    honey.79 Bekanntes Mitglied

    Oder wie schaut dein Eigenaufwand aus wenn du drittes Pferd oder kleines Pony dazu holst? Muss ja nicht reitbar sein. Meine jetzt natürlich damit keinen kränklichen Beisteller, der deine Kosten immens in die Höhe treibt. Aber scheinbar bist du jetzt kostenmäßig wesentlich besser als als Einsteller. Wäre da noch Luft?

    Edit: Ich meine jetzt nicht als Einsteller sondern wirklich als dein Pferd. Das eben kein anderer dir rein quatschten kann/will.
     
    Rotkäppchen gefällt das.
  6. Luckyhorse

    Luckyhorse Bekanntes Mitglied

    Wenn ihr Pferd aber genau an diesem Kumpel hängt wird ein drittes da auch nicht unbedingt helfen.
     
    Kröti gefällt das.
  7. emmaxx

    emmaxx Bekanntes Mitglied

    Und dann reitet sie mit einer Freundin mit dem 2. Pferd aus und das 3. bleibt wieder allein ... das ist ein Rattenschwanz, der oft nicht einmal in einem größeren Stall wirklich abgeschnitten wird.
     
  8. Kröti

    Kröti Bekanntes Mitglied

    Könntest du vielleicht mal für 2-3 Wochen ein Pferd von einer Freundin zum testen bekommen, ob es einen Unterschied macht?

    Meinem Wallach war es egal, ob er alleine ist oder noch eins da ist, wenn eins rausgenommen wurde, war Stress vorprogrammiert.
    War blöd genug, es nicht auszuprobieren und hatte mit dem Gedanken unter anderem ein drittes Pferd gekauft.
     
    Charly K. gefällt das.
  9. Fräulein Maja

    Fräulein Maja Bekanntes Mitglied

    Danke für die zahlreichen Antworten :)

    Also unseren Kleinen haben wir vor einem Jahr geholt als wir SV wurden.
    Mein Großer hatte schon immer bissl Probleme alleine zu bleiben, alleine weggehen ist kein Ding.

    Ein 3. Pferd KAUFEN kommt definitv nicht in Frage. Mir reichen 2 zu bewegen vollkommen, ich gehe mit beiden täglich 1-2 Stunden raus. Ich wüsste nicht wie ich das schaffen könnte. Wills auch gar nicht.

    Tja einen Rentner dazu als Einsteller, da wollen alle VP aber das biete ich nicht an.
    Einsteller finde ich keine da es bei mir sehr russtikal ist und ich den Anschein habe es sucht jeder VP.
    Da ich aber voll berufstätig bin und alles alleine wuppe brauch ich Hilfe.

    Glaub der Kleine hängt schon am Großen, er hat ja andere Pferde in Sichtweite. Teilweise sogar direkt nebenan auf der Vereinspferdekoppel; dahinter ist ja schon die Reitanlage wo immer was los ist.

    Im Prinzip bleibt mir nur
    A) weiter Einsteller suchen
    B) 30-40km auf mich nehmen und das doppelte im Monat für beide zahlen (wäre schon eng)
    Oder
    C) ÜBEN ÜBEN ÜBEN
    Oder
    D) wieder Einstellen in suboptimale Verhältnisse was ich gar nicht möchte

    Hier gibt es nicht ohne Grund viele kleine Privatställe wo jeder sein Ding macht weil die großen Ställe teils wirklich katastrophal sind. Mit meinem Großen hatte ich 7 Ställe durch alle in der Umgebung wo er teils richtig krank wurde mit Leber etc.
    Er hat sich super erholt :)

    Wahrscheinlich werde ich Einsteller suchen
     
  10. Zitrone

    Zitrone Inserent

    Lacht nicht!!!

    Eine ehemalige Miteinstellerin hat ein lebensgroßes Bild ihres Pferdes an eine Wand im Stall gehängt. Das hat den Zurückgebliebenen beruhigt.
     
Die Seite wird geladen...

Vom Selbstversorger zum Einsteller? - Ähnliche Themen

Kontrolle als Selbstversorger
Kontrolle als Selbstversorger im Forum Haltung und Pflege
Erfahrungen von Selbstversorgern!
Erfahrungen von Selbstversorgern! im Forum Haltung und Pflege
Selbstversorgerstall - spezielle Versicherung nötig??
Selbstversorgerstall - spezielle Versicherung nötig?? im Forum Versicherungsfragen
Pferdehaltung auf Kuhweiden / Selbstversorger?
Pferdehaltung auf Kuhweiden / Selbstversorger? im Forum Haltung und Pflege
Life Hacks - Tips rund um den Stall - nicht nur für Selbstversorger
Life Hacks - Tips rund um den Stall - nicht nur für Selbstversorger im Forum Haltung und Pflege
Thema: Vom Selbstversorger zum Einsteller?